Island-Neuling - Fragen zu Reise im September 2017 - danke! :)

Die anspruchsvollere Art, mit dem Auto durch Island zu reisen.
nimrod696
Foss-Anfänger
Beiträge: 2
Registriert: Di 28. Mär 2017, 19:45

Island-Neuling - Fragen zu Reise im September 2017 - danke! :)

Beitragvon nimrod696 » Di 28. Mär 2017, 20:06

Hallo liebe Island-Fans,

und mich kurz vorzustellen...mein Name ist Franz, ich bin 37 und aus Österreich.
Ich (bzw. wir inkl. meiner Verlobten :)) sind seit jeher Fans des Nordens und haben bereits mehrmals Schweden, Norwegen und Schottland bereist.
Dieses Jahr heiraten wir und unsere Hochzeitsreise soll nach Island gehen.

Ich habe mich auch schon etwas über Wetter, Route etc. informiert, wäre aber natürlich sehr für eure Kommentare, Einschätzungen und Tipps dankbar.

Um kurz unseren Plan zu umreißen:

Wir möchten eine Woche nach unserer Hochzeit, also Zeitraum 16. bis (ca.) 28. September 2017 nach Island reisen.
Unsere Vorstellung ist es einen Tag zu Beginn der Reise in Reykjavik zu bleiben, die Stadt kurz zu besichtigen und dann einen Mietwagen zu leihen. Damit das Hochland, den Norden, Osten, Süden... einfach soviel wie möglich vom zu Land erkunden, und zum Abschluss der Reise noch einen Tag in Reykjavik verbringen.

Dabei wollen wir natürlich die gängigen großen Sehenswürdigkeiten erkunden, aber genauso stressfrei durchs Land ziehen, stehen bleiben wo es uns gefällt und soviele Eindrücke wie nur möglich mitnehmen.

Ich hoffe das dies aufgrund dessen das wir doch in der Nebensaison unterwegs sind gut klappt und wir eventuell auch, falls wir es mal wollen, kurzfristig wo in einer Unterkunft unterkommen können.

Wir wollen so unabhängig wie möglich sein, dachten wir schlafen großteils im Auto, und stellen uns daher als Wagen z.B. einen Pick-Up (wegen Hochland…) mit Aufbau vor.

Sehr gut gefällt mir bisher z.B. der Toyota Hillux.
Habe auch schon einige Seiten durchforstet.. (weiß jetzt nicht ob ich hier Links posten darf...), jedenfalls Seiten mit Toyota Hilux im Angebot habe ich schon gefunden.

Auch eine Seite mit einem hochlandfähigem Mercedes Benz Vito (inkl. Gasherd, Kühlschrank, Solarzelle für automatisches Aufladen, Extra Fahrzeugbatterie, Webasto Heizsystem etc. etc...) habe ich gefunden.

Beide Autos sehen für mich als "Island-Laien" für unser Vorhaben vernünftig aus.
Beide kosten für die 11, 12 Tage um die € 3.000,00, was schon am oberen Rand unseres Budgets ist, aber wir uns vermutlich des besonderen Anlasses unserer Reise wegen, dennoch leisten würden.

Meine Frage ist aber ob ihr mir eventuell eines der beiden Fahrzeuge eher empfehlen würdet, ob jemand empfehlenswerte Vermieter kennt die diese, oder ähnliche Fahrzeuge (Fahrzeuge in denen man gut 10 Tage halbwegs angenehm zu zweit schlafen kann und die Hochland-tauglich sind….) anbieten.

Bzw. um etwas Genereller zu bleiben, was haltet ihr überhaupt von unserem Plan?
Spricht eventuell etwas komplett dagegen? Habe ich etwas Wichtiges übersehen?

Denn auch wenn wir im Bereisen des Nordens zumindest schon etwas Erfahrung haben musste ich gleich zu Beginn meiner Planung feststellen das Island halt doch eine ganz eigene Welt ist, und der Urlaub wohl bedeutend abenteuerlicher wird als unsere bisherigen Reisen :).

Daher nochmals, bin für jede Idee, Anregung, Tipp betreffend unserer derzeitigen Vorstellung sehr dankbar!

Beste Grüße

-Franz-
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2695
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Wohnort: unterwegs in Island
Kontaktdaten:

Re: Island-Neuling - Fragen zu Reise im September 2017 - danke! :)

Beitragvon Monique » Di 28. Mär 2017, 20:45

Hallo Franz,

generell ist euer Plan machbar. Bezüglich des Hochlands kann euch keiner sagen, wie lange im September die Straßen offen sein werden. Das werdet ihr erst an dem Tag erfahren, an dem ihr euch auf eine der Hochlandrouten auf die Reise machen wollt (siehe dann hier: http://www.road.is/travel-info/road-con ... d-weather/).

Gegen einen Hilux ist nichts zu sagen und wenn ihr euch mit dem Preis angefreundet habt, statt wie die meisten Island-Erstreisenden schon beim Mietpreis eines Kleinwagens hintenüber zu klappen, dann ist doch alles okay ;).

Ist der Vito hochlandtauglich?? Vielleicht solltet ihr bei der Frage dann zusätzlich in den Raum werfen, welche Hochlandstrecken euch vorschweben.

Wie es mit spontaner Zimmeranmietung aussieht, kann ich schwer einschätzen. September fällt wohl eher nicht mehr unter "Nebensaison", sondern inzwischen unter "Hauptsaison". Bezüglich der Ausweitung des Tourismus in der Nebensaison ist dieser Artikel von heute ganz interessant: hier --> "This winter, the increase is such that the tourist numbers come close to what they are in summer." . Aber wenn ihr mit "Schlafwagen" reist, seid ihr versorgt. Die Zeltplätze sollten im September in der Regel noch geöffnet sein. Beachtet bitte diese Regelungen: https://www.ust.is/einstaklingar/frettir/frett/2016/06/30/May-I-camp-anywhere-/.

Viel Spaß bei der Planung, ihr habt ja noch etwas Zeit :).
Monique
Blacky
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 1076
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: Island-Neuling - Fragen zu Reise im September 2017 - danke! :)

Beitragvon Blacky » Di 28. Mär 2017, 21:28

Es kann sein, dass das Hochland Mitte September schon nicht mehr zu bereisen ist.
Benutzeravatar
Samichlous
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 63
Registriert: So 29. Mai 2011, 17:25
Wohnort: Im Waldhaus

Re: Island-Neuling - Fragen zu Reise im September 2017 - danke! :)

Beitragvon Samichlous » Mi 29. Mär 2017, 00:37

Blacky ist mir mit seiner Antwort zuvorgekommen :x Ich habe aber auch schon Anfang September (2011) einen heftigen Wintereinbruch und darauf folgend die Sperrung des Hochlandes erlebt.

Samichlous

Guck mal hier: http://www.road.is/travel-info/condition-and-opening-of-mountain-roads/
Benutzeravatar
FiSt
Foss-Anfänger
Beiträge: 2
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 03:24
Wohnort: Austurland

Re: Island-Neuling - Fragen zu Reise im September 2017 - danke! :)

Beitragvon FiSt » Mi 29. Mär 2017, 10:05

Der Plan ist prima - eine Reise nach Island ist immer ein Erlebnis!
Der Herbst ist meiner Meinung nach die schönste Jahreszeit auf der Insel. Wie das Wetter wird, wann der erste Schnee kommt, ob er dann liegen bleibt und welche Straßen wann gesperrt werden, das steht in der Sternen. Aber mit Mitte/Ende September habt ihr sehr gute Chancen für ein paar tolle Tage.
Der Zeitrahmen von weniger als 2 Wochen ist für einen ersten Besuch ziemlich knapp bemessen, aber für einen ersten Eindruck sollte es reichen.

Grundsätzlich muss man sich für zwei Varianten entscheiden:
* "bequem" im Hotel (Unterkunft) übernachten
* "flexibel" im (Miet-) Auto campen

Beides hat seine Vor- und Nachteile!
Ich will hier nicht auf Preise eingehen, Island ist generell nicht billig, und der Kurs der Krone gegenüber dem Euro steigt von Monat zu Monat (bis zum nächsten Crash).
Der große Vorteil des Campers ist: er kann flexibel auf Wetter, Lust und Laune reagieren. Ein Platz auf einem Campingplatz lässt sich immer finden - Zimmer in Hotels müssen vorher gebucht werden, und schränkt die Planung sehr ein.
Im September wird es über Nacht schon merklich kühl, teilweise kann es leicht frieren - kleine Eiszapfen im Auto inklusive, aber das hat im warmen Schlafsack durchaus seinen Reiz.

Die Frage nach dem KFZ ist Geschmackssache. Es gibt hier mittlerweile ein großes Angebot - die Autovermieter waren in den letzten Jahren kreativ und haben ein breites Sortiment an fahrbaren Untersätzen an die Bedürfnisse der Besucher angepasst.
Eine Fahrt ins Hochland ist natürlich ein ganz spezielles Abenteuer, dafür ist dann aber in der Regel doch ein geländegängiger Allrad nötig - Flüsse müssen manchmal gefurtet werden, und schließlich sind die Straßenverhältnisse am Ende der Saison nicht immer die besten.

Mein Tipp:
Nicht zu viel Planen ;)

nimrod696
Foss-Anfänger
Beiträge: 2
Registriert: Di 28. Mär 2017, 19:45

Re: Island-Neuling - Fragen zu Reise im September 2017 - danke! :)

Beitragvon nimrod696 » Mo 12. Jun 2017, 19:54

Hallo Leute,

brauche bitte nochmal kurze euren Rat/eure Hilfe.

Voweg...wir haben jetzt schon einige Urlaube geplant, aber der Island Aufenthalt gestaltet sich gerade als einer der kompliziertesten :) (soviele Fragen/Abhängigkeiten......welcher Mietwagen - weil Hochland eventuell schon gesperrt Mitte September.... , ....schlafen im Auto oder schon zu kalt im September? ...und und und... :))


Naja...jedenfalls möchten wir (aktuell) einen 4x4 SUV buchen der jedoch bereits ein Bett "integriert" hat, somit möglichst bequem ist, und wo man dann eventuell noch Bettzeug/Schlafsäche etc. dazu buchen kann.

Einen normalen 4x4 SUV zu finden ist nicht die Schwierigkeit, einen 4x4 SUV mit Bett (Grund dafür ist dass wir uns die Möglichkeit offen halten lassen wollen bis zu 12 Nächte im Auto zu schlafen...) finde ich jedoch kaum.

Derzeit habe ich nur CamperVANs mit dieser "Bettfunktion" gefunden, die jedoch haben wieder einen sehr geringen Radstand und sind nicht Hochland geeignet (auch diese Möglichkeite möchten wir uns eben offen lassen...)


Daher meine Frage/Bitte an die Experten hier. Kennt jemand zufällig einen Vermieter der solche Fahrzeuge im Angebot hat?


Nochmals vielen Dank für eure Rückmeldung!

-F.-
rpitz
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 13
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 18:13

Re: Island-Neuling - Fragen zu Reise im September 2017 - danke! :)

Beitragvon rpitz » Mo 12. Jun 2017, 20:30

www.js.is
Ist auf 4x4 Camper spezialisiert, hauptsächlich Dodge RAM, aber angeblich auch ein paar Hiluxe im Angebot. Die sind halt schnell ausgebucht, weil Diesel und deutlich sparsamer.

Sehr nett, sehr guter Support, wenn was sein sollte. Billig ist es nicht, aber das ist auf Island sowieso nichts.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2695
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Wohnort: unterwegs in Island
Kontaktdaten:

Re: Island-Neuling - Fragen zu Reise im September 2017 - danke! :)

Beitragvon Monique » Di 13. Jun 2017, 19:22

nimrod696 hat geschrieben:Naja...jedenfalls möchten wir (aktuell) einen 4x4 SUV buchen der jedoch bereits ein Bett "integriert" hat, somit möglichst bequem ist, und wo man dann eventuell noch Bettzeug/Schlafsäche etc. dazu buchen kann.
Einen normalen 4x4 SUV zu finden ist nicht die Schwierigkeit, einen 4x4 SUV mit Bett (...) finde ich jedoch kaum. Derzeit habe ich nur CamperVANs mit dieser "Bettfunktion" gefunden, die jedoch haben wieder einen sehr geringen Radstand und sind nicht Hochland geeignet (auch diese Möglichkeite möchten wir uns eben offen lassen...)
... Kennt jemand zufällig einen Vermieter der solche Fahrzeuge im Angebot hat?


Ich denke, dass ihr keinen SUV mit Bett in eurem Sinne finden werdet. Es gibt die inzwischen große Flotte der kleinen "Camper" oder aber die Vermieter, die die 4x4-Camper anbieten, wovon im Beitrag zuvor bereits einer genannt wurde. Die 4x4 Camper gehen natürlich ins Geld. Ist Zelten eine Alternative für euch? Dann könntet ihr einen SUV mieten und wäret unabhängig. Beim Fahrzeug kommt es dann aber auch wieder darauf an, wohin im Hochland ihr wollt - nicht alle Pisten gehen mit jedem Fahrzeug. Da müsstet ihr euch evtl. kurz genauer ausdrücken.

Guggelt ansonste mal 4x4 camper iceland und schaut, was euch die Wundermaschine ausspuckt. Viel Glück und weiterhin Spaß bei der Planung.

Monique
Benutzeravatar
Ute
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 758
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 07:50
Wohnort: Teltow

Re: Island-Neuling - Fragen zu Reise im September 2017 - danke! :)

Beitragvon Ute » Mi 14. Jun 2017, 11:05

Hallo,
ich weiß ja nicht, wo und wie ihr in den anderen Nordländern übernachtet habt, aber für Island braucht man schon gutes Equipment, falls eine Draußenübernachtung geplant wird. Gerade ab Mitte/Ende September kann es nicht nur kalt werden und Schnee geben, sondern es kann extrem stürmisch werden. 2003 hatte ich bei meinem Septemberbesuch in Island alles dabei. Wobei der Sturm um den 21./22.9. herum echt heftig war.
Dazu gabs noch jede Menge Schnee. Wenn ihr ein paar Tage länger einplanen könntet, dann mietet euch in Deutschland ein entsprechendes Auto und fahrt mit der Fähre von Hirtshals nach Island. Macht auch Spaß.
liebe Grüße
Ute
ExilBayer
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 68
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 23:10

Re: Island-Neuling - Fragen zu Reise im September 2017 - danke! :)

Beitragvon ExilBayer » Mi 14. Jun 2017, 23:26

nimrod696 hat geschrieben:Wir möchten eine Woche nach unserer Hochzeit, also Zeitraum 16. bis (ca.) 28. September 2017 nach Island reisen.
Unsere Vorstellung ist es einen Tag zu Beginn der Reise in Reykjavik zu bleiben, die Stadt kurz zu besichtigen und dann einen Mietwagen zu leihen. Damit das Hochland, den Norden, Osten, Süden... einfach soviel wie möglich vom zu Land erkunden, und zum Abschluss der Reise noch einen Tag in Reykjavik verbringen.
...
Beide kosten für die 11, 12 Tage um die € 3.000,00, was schon am oberen Rand unseres Budgets ist, aber wir uns vermutlich des besonderen Anlasses unserer Reise wegen, dennoch leisten würden.
...
Bzw. um etwas Genereller zu bleiben, was haltet ihr überhaupt von unserem Plan?
Spricht eventuell etwas komplett dagegen? Habe ich etwas Wichtiges übersehen?


Ihr gebt da einen Haufen Geld aus um bei relativ schlechtem Wetter zu reisen.

Wechselhaft ist das Wetter in Island immer.

Ende September ist die normale Tageshöchsttemperatur 5-10°C, und in der Nacht ist Frost nicht selten. Da wird auch klar warum Schneefall im September nichts ungewöhnliches ist. Im Hochland ist es noch kälter.

Meine Empfehlung wäre dass ihr als Hochzeitsreise in ein anderes Land reist, und dann Juli 2018 oder 2019 einen normalen Urlaub in Island macht.

Social Media

       

Zurück zu „4x4 Onroad durch Island“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google 2.1 [Bot] und 2 Gäste