Erdbebenherd östlich der Herdubreid

... und andere -logien.
Surtur
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 239
Registriert: Di 21. Jan 2014, 18:42

Erdbebenherd östlich der Herdubreid

Beitragvon Surtur » Do 16. Mär 2017, 16:05

Hallo,

gerade passiert zum zweiten Mal in kurzer Zeit etwas Interessantes unter der isländischen Erde: Ein Erdbebenschwarm, der im Hochland östlich der Herdubreid aufgetreten ist:
http://en.vedur.is/earthquakes-and-volcanism/earthquakes/vatnajokull/
Vor ein paar Tagen war ziemlich genau an derselben Stelle schon einmal so ein gehäuftes Auftreten kleinere Beben zu beobachten. Spannend finde ich, dass diese Stelle ziemlich genau in der Verlängerung der Linie Bardabunga - Eruptionsstelle des Holuhraun-Ausbruchs liegt. Ob sich die Spalte gerade nach Nordosten verlängert...?
Benutzeravatar
MarionF
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 353
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 11:26

Re: Erdbebenherd östlich der Herdubreid

Beitragvon MarionF » Do 16. Mär 2017, 19:19

Hier gibt es ausgezeichnete Infos zu diversen isländischen Vulkanen (z. B. Bardabunga):
http://futurevolc.vedur.is/?volcano=BAR#

Wenn man auf der rechten Seite auf "Detailed Description" klickt und dann im Text über "Bárðarbunga volcanic system" fährt, kann man eine Karte sehen. Das was mit einer schwarz-gestrichelten Linie eingerahmt ist, gehört dazu. Askja und Herdubreid sind nicht mit drin.
Trotzdem ein imposant großes System.

(weiß jemand wie man die Karte direkt aufrufen kann?)
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2651
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Wohnort: Eckernförde
Kontaktdaten:

Re: Erdbebenherd östlich der Herdubreid

Beitragvon Monique » Do 16. Mär 2017, 21:12

In der letzten "Island" (Zeitschrift der Deutsch-Isländischen Gesellschaft e.V. Köln, Ausgabe 2/2016) war dazu ein Artikel von Richard Kölbl. Er schreibt darin etwas zum Kollaps der Bárðarbunga-Caldera, zu dem der Ausbruch führte, und wie man eben das Absinken des Krustenblocks während des Ausbruchs gut verfolgen konnte. Abschließend schreibt er:

"Vielleicht ist es nun besser nachvollziehbar, weswegen es aktuell noch Beben in der Bárðarbunga gibt (...). Der abgesunkene Krustenblock bzw. die ganze Kruste um Bárðarbunga ist noch nicht wieder im Spannungsgleichgewicht. Durch das eingedrungene Magma wurde die Kruste zwischen Bárðarbunga und der Austrittsstelle bei Holuhraun um ca. zwei Meter gespreizt und dieser Druck pflanzt sich nun fort,weswegen es seither z. B. bei den Herðubreiðartögl immer wieder bebt. (...)"

Herðubreiðartögl müsste ungefähr die Stelle sein, die Surtur meint, oder?

Island.png

Mehr kann ich dazu nicht sagen. Ich hatte den Artikel vor einigen Wochen nur gelesen und er fiel mir jetzt wieder ein.

Monique
Benutzeravatar
MarionF
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 353
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 11:26

Re: Erdbebenherd östlich der Herdubreid

Beitragvon MarionF » Do 16. Mär 2017, 21:27

Ja, das ist ungefähr die Stelle. Jon Frimann schreibt was dazu http://www.jonfr.com/volcano/?p=6722#comment-73731
Es gibt da wohl wenig Infos zu genau der Stelle.
Benutzeravatar
Andreas
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 360
Registriert: Sa 23. Apr 2005, 15:42
Wohnort: Uelzen

Re: Erdbebenherd östlich der Herdubreid

Beitragvon Andreas » Do 16. Mär 2017, 21:27

Vom Báðrbunga-Aubruch habe ich noch diesen Link gespeichert. Aktuell 16.3.17 21:20 werden zwei Beben der Stärke 3,8 und 3,9 von vor 10 Stunden im Bereich der Báðarbunga dargestellt und rund 50 im Bereich der Askja aber höchstens mit der Stärke 2,0. Aber alle fein säuberlich untereinander wie an einer Perlenkette.
Íslenska er ekkert svo erfið! Á Íslandi talar jafnvel ungbarn þetta mál.

Surtur
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 239
Registriert: Di 21. Jan 2014, 18:42

Re: Erdbebenherd östlich der Herdubreid

Beitragvon Surtur » Fr 17. Mär 2017, 09:30

Monique hat geschrieben:Herðubreiðartögl müsste ungefähr die Stelle sein, die Surtur meint, oder?

Hallo,
ja, das meinte ich. Und - sorry :oops: - da habe ich wohl auf der Karte zwei Berge verwechselt..denn das ist ja nicht östlich der Herðubreið, sondern zwischen Herðubreið und Herðubreiðartögl...

Aber danke für den Literaturhinweis, auch wenn das heißt, dass wir die Hoffnung auf einen Folgeausbruch begraben müssen :mrgreen:
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2651
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Wohnort: Eckernförde
Kontaktdaten:

Re: Erdbebenherd östlich der Herdubreid

Beitragvon Monique » Fr 17. Mär 2017, 11:51

Surtur hat geschrieben:Aber danke für den Literaturhinweis, auch wenn das heißt, dass wir die Hoffnung auf einen Folgeausbruch begraben müssen :mrgreen:
Das war auch der Grund, warum mir der Artikel in Erinnerung geblieben war ... dieses: Ach Männo! ;)
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 252
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Erdbebenherd östlich der Herdubreid

Beitragvon guefz » Fr 17. Mär 2017, 22:30

Die Zone neben der Herðubreið hatte schon früher immer wieder solche Erdbebenserien. Das scheint eine recht instabile Ecke zu sein.

Ein Folgeausbruch wird kommen, es weiß nur niemand wann und wo...

Günter
Benutzeravatar
MarionF
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 353
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 11:26

Re: Erdbebenherd östlich der Herdubreid

Beitragvon MarionF » Sa 18. Mär 2017, 08:58

Surtur
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 239
Registriert: Di 21. Jan 2014, 18:42

Re: Erdbebenherd östlich der Herdubreid

Beitragvon Surtur » Sa 18. Mär 2017, 13:02

MarionF hat geschrieben:Jetzt gibt's sogar einen Stern:

Leider schon nicht mehr...aber dafür eine dicke Häufung von kleineren Erdstößen...

Social Media

       

Zurück zu „Biologie, Geologie, Vulkanologie“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste