Vogelfelsen Latrabjarg auch gesperrt?

Was soll man zuerst besuchen? Welche Pflanzen wachsen wo? Wo sind die Highlights? Gibt es Geheimtipps? Wie heisst dieses Tier?
snorri
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 73
Registriert: Di 18. Apr 2006, 17:30
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Vogelfelsen Latrabjarg auch gesperrt?

Beitrag von snorri » Mo 2. Jun 2008, 10:13

Hej alle,

bevor ich mich wieder in eine Sackgasse plane: Wird Latrabjarg in der Brutsaison auch gesperrt, so wie Dyrholaey? Oder kommen dort so wenige Leute vorbei, dass man sich das spart?

-- snorri
himla
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 112
Registriert: Do 1. Jun 2006, 22:52

Beitrag von himla » Di 3. Jun 2008, 21:06

Dass Látrabjarg gesperrt ist in der Brutsaison habe ich bisher noch nicht gelesen. Dort würde man ja auch nicht mitten durch eine Küstenseeschwalbenkolonie fahren wie in Dyrhólaey, sondern bewundert die Vögel in den Klippen, die steil zum Meer abfallen. Es lohnt sich übrigens vorher schon mal in der Bucht Látravik anzuhalten: ein karibikweißer Sandstrand!
snorri
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 73
Registriert: Di 18. Apr 2006, 17:30
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von snorri » Mi 4. Jun 2008, 08:34

Danke -- klingt nach einem guten Fotomotiv. :)

-- snorri
Meavis
Foss-Anfänger
Beiträge: 1
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 16:25

Re: Vogelfelsen Latrabjarg auch gesperrt?

Beitrag von Meavis » Sa 21. Nov 2015, 16:54

Hallo,

Kann jemand aus seiner Erfahrung mitteilen, ob Latrabjarg zur Brutzeit (Mai-Juni) wirklich nicht gesperrt ist?
Benutzeravatar
didi
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 545
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 19:32
Wohnort: 74182 Obersulm

Re: Vogelfelsen Latrabjarg auch gesperrt?

Beitrag von didi » So 22. Nov 2015, 10:13

@Meavis: Ich kann Dir nur den bisherigen Stand mitteilen: Ich bin dort seit 1999 regelmäßig und der Vogelfelsen ist rund um die Uhr frei zugänglich. Aber in Island ist ja gerade vieles im Umbruch und ich kann Dir nicht sagen, was sich in Island noch so alles ändert in den nächsten Jahren.

Aber ich gehe mal davon aus, dass Látrabjarg auch weiterhin (auch in der Brutzeit) weiter frei zugänglich sein wird, da die Brut dort nur an den steilen Klippen oder in den Höhlen stattfindet und sich keine Nester auf der Wiese befinden. Die Papageitaucher scheinen das "Modell-Stehen" ohnehin eher zu genießen als dass es sie stört, habe ich den Eindruck.

Fotografisch halte ich vor allem das späte Abendlicht oder das frühe Morgenlicht ideal für die Papageitaucher. Daher ist eine Unterkunft zu empfehlen, die nicht allzu weit entfernt ist von Látrabjarg (z.B. Gästehaus Breiðavik, hat auch einen Camping- und Zeltplatz dabei). So ist man schnell vor Ort und kann gute Lichtstimmungen ideal nutzen.

Mitte Mai bis Ende Juni ist die ideale Jahreszeit für Látrabjarg. Aber nicht mit falschen Erwartungen dort hinkommen, dort tummeln sich nicht Hunderte oder Tausende von Papageitauchern, sondern vielleicht "nur" 50-100 Paare (ganz grobe Schätzung). Es gibt auch Stunden, wo mal keine (oder nur wenige) zu sehen sind, weil sie gerade zum Schlafen in der Höhle sind oder auf dem Meer unterwegs. Oder weil es so stürmisch ist, dass es selbst denen dort zu ungemütlich wird, aber dann sollte man sich dort ohnehin auch nicht aufhalten 8-). So erlebt Ende Mai 2015.

lg
didi
foto-touri
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 12
Registriert: Do 21. Apr 2016, 09:52

Re: Vogelfelsen Latrabjarg auch gesperrt?

Beitrag von foto-touri » Do 21. Apr 2016, 11:14

Hallo,

darf ich hier zwei Fragen dranhängen?

1. Bei Openstreepmap ist der erste Teil (hinter Breiðavik) noch gelb gezeichnet, nach 2 Kehren vor einem See wird die Darstellung weiß und endet kurz vor einem Bjargtangar Leuchtturm. Danach ist ein Wanderpad entlang der Küste Richtung Süden eingezeichnet (ca. 4,7 km). Wie weit kann/darf man mit dem Auto fahren? Bis zu jenem See und dann zu Fuß weiter oder bis zu dem Leuchtturm?

2. Wie muss man sich das Fotografieren vorstellen? Man läuft ja in einigem Abstand zur Abbruchkante, die Papageientaucher brüten aber in der Steilwand oder? Bekommt man die "oben" auf der Grünfläche sitzend zu sehen oder muss man sich eine Stelle suchen, wo man aufgrund eines Bogens Stücke der Steilfelsen per Tele ins Bild nehmen kann?

Gruß
Jürgen
Surtur
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 304
Registriert: Di 21. Jan 2014, 18:42

Re: Vogelfelsen Latrabjarg auch gesperrt?

Beitrag von Surtur » Do 21. Apr 2016, 11:24

Zu 1) Das hängt vom Auto und Deinen Fahrkünsten ab :D

zu 2) Da die Steilwand 600 msenkrecht nach unten geht und an ihrer oberen Kante zum Teil unberechenbare Böen auftreten, ist es sehr angeraten, auf dem Bauch so weit nach vorne zu kriechen, wie erforderlich (und wenn sie abbröckelt, sagt man zu den Vögeln: "Seht ihr, ich kann das auch, das mit dem Fliegen... :twisted: "
Benutzeravatar
pedro62
Foss-Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 12:33

Re: Vogelfelsen Latrabjarg auch gesperrt?

Beitrag von pedro62 » Do 21. Apr 2016, 12:35

Hallo

Die Antworten auf die gestellten Fragen hätten mich auch interessiert. Leider kann ich mit den Antworten von Surtur nicht wirklich was anfangen... :oops:
Blacky
Weiser von Thule
Beiträge: 1123
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: Vogelfelsen Latrabjarg auch gesperrt?

Beitrag von Blacky » Do 21. Apr 2016, 15:04

Zu 2.: Anders ausgedrückt und in Kurzform:

Du robbst zum Fotographieren am besten auf dem Bauch an die Kante heran.
Das sieht dann so aus:
IMG_2077.JPG
Aber Obacht: Es kann starke Böen geben (desw. auf dem Bauch ranrobben) und es kann auch zu Felsabbrüchen kommen.

Mit etwas Glück kommt dann das raus:
IMG_2071_2.JPG
foto-touri
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 12
Registriert: Do 21. Apr 2016, 09:52

Re: Vogelfelsen Latrabjarg auch gesperrt?

Beitrag von foto-touri » Do 21. Apr 2016, 16:33

Danke für das erste Foto.
Es gibt also Bereiche mit "Absätzen" und mit etwas Glück stellt sich dort ein Papageientaucher schön in Positur ;)
Man braucht also robuste Bekleidung, mit der man in tiefster Gangart über den felsigen Boden rutschen kann.
Antworten