Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Das 1. Mal - (Wander) Tipps im Süden? (Oktober)

Was soll man zuerst besuchen? Welche Pflanzen wachsen wo? Wo sind die Highlights? Gibt es Geheimtipps? Wie heisst dieses Tier?
Antworten
Benutzeravatar
Cendri
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Di 5. Jul 2016, 11:39

Das 1. Mal - (Wander) Tipps im Süden? (Oktober)

Beitrag von Cendri » Di 5. Jul 2016, 11:56

Hallo,

ich lese schon eine Weile mit und habe schon den einen oder anderen Tipp mitgenommen. Wir fliegen im Oktober für eine Woche nach Island - quasi als Geburtstagsgeschenk für mich! ;)

Wir haben ein kleines Ferienhaus in Eyrarbakki gemietet, von wo aus wir Ausflüge machen wollen. Ich persönlich mag Rundreisen nicht, und da es im Oktober sowieso schon ungemütlich werden kann, dachten wir, statt der Ringstraße beschränken wir uns auf den Süden und hoffen, das Wetter hält sich in Grenzen ...

Ich bin gerade dabei, Ausflüge zusammen zu stellen. Golden Circle, Reykjanesskagi, Blaue Lagune, Reykjavík, Vik und alles, was unterwegs dazwischen liegt, stehen auf meiner Liste, wohl wissend, dass wir mit Schietwetter rechnen müssen und alles länger dauern kann oder auch ausfallen wird.

Nun wandere ich gern, nicht zu lang, nicht zu kompliziert, und s. Wetter - hat jemand den einen oder anderen Tipp für eine kleine Wanderung oder besser: einen Naturspaziergang? Entweder irgendwo bei den genannten Orten oder auch gern woanders irgendwo in Südisland?

Gern mit Natur, Geothermie, Kraterausblick - nicht unbedingt stundenlanges Trekking oder Gletscherbesteigung... :)

Dankeschön & lg
Cen
Benutzeravatar
Raigro
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 242
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: Das 1. Mal - (Wander) Tipps im Süden? (Oktober)

Beitrag von Raigro » Di 5. Jul 2016, 12:17

Bei Vik könnte man auf dem Reynisvegur auf den kleinen Berg direkt westlich vom Ort steigen (oder mit 4x4 rauf fahren). Von dort oben hat man schöne Ausblicke auf die Felsnadeln
Bild

oder zum Dyrholaey
Bild
Benutzeravatar
Cendri
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Di 5. Jul 2016, 11:39

Re: Das 1. Mal - (Wander) Tipps im Süden? (Oktober)

Beitrag von Cendri » Di 5. Jul 2016, 12:45

Dankeschön!

Dyrholaey sieht interessant aus, ich schreibe mir das mal auf.

PS: Superschöne Fotos hast Du auf Deiner Webseite!
Benutzeravatar
Ulla
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 446
Registriert: Do 23. Nov 2006, 15:54
Wohnort: Bayern

Re: Das 1. Mal - (Wander) Tipps im Süden? (Oktober)

Beitrag von Ulla » Di 5. Jul 2016, 14:59

Hallo,
Das Gebiet um Kleifarvatn ist schön und zur Strandarkirka kann man runter fahren und einen schöne Spaziergang machen.
Siehe auch diverse Islandfilme auf meiner youtube Seite.
Gruß Ulla
Benutzeravatar
Raigro
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 242
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: Das 1. Mal - (Wander) Tipps im Süden? (Oktober)

Beitrag von Raigro » Di 5. Jul 2016, 15:57

Cendri hat geschrieben: PS: Superschöne Fotos hast Du auf Deiner Webseite!
Danke. Jetzt bräuchte ich nur noch Zeit, um meine Website endlich mal wieder auf einen halbwegs aktuellen Stand zu bringen :(
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3015
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Das 1. Mal - (Wander) Tipps im Süden? (Oktober)

Beitrag von Monique » Di 5. Jul 2016, 22:42

Auf all zu viele Wandermöglichkeiten würde ich mich im Oktober nicht mehr einstellen. Musst halt schauen, wie schnell der Winter da ist ;). Ihr könnt den Weg am Skógafoss hoch Richung Fimmförðurháls in Angriff nehmen und schauen, wie weit ihr kommt. Im Hengill-Gebiet (ab Hveragerði oder ab Nesjavellir) lässt sich sicher auch noch was machen. Der Glymur am Hvalfjörður wäre auch noch eine Möglichkeit - aber eher unpraktisch auf Grund eurer örtlichen Einschränkung. In Skaftafell könnte auch noch einiges gehen - aber auch hier seid ihr zu weit weg.

Monique
(die kein Freund von Standortreisen in Island ist ;)).
Benutzeravatar
Cendri
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Di 5. Jul 2016, 11:39

Re: Das 1. Mal - (Wander) Tipps im Süden? (Oktober)

Beitrag von Cendri » So 10. Jul 2016, 05:59

Ich komme erst jetzt wieder hier vorbei - wir hatten Besuch...

Danke Ulla und Monique. Ich schaue mir Eure Vorschläge heute in Ruhe an. Wenn es nicht klappt mit dem Wandern, weil der Winter einbricht, ist das auch nicht schlimm. Wäre eine schöne Ergänzung und eine gute Möglichkeit, sich mal die Beine zu vertreten. Wir sitzen bestimmt viel im Auto. :D

Einen schönen Sonntag wünscht
Cen

PS: Ja, ich bin leider Frühaufsteher :?
Benutzeravatar
Jan Ballerbus
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 44
Registriert: Do 17. Mär 2016, 21:42

Re: Das 1. Mal - (Wander) Tipps im Süden? (Oktober)

Beitrag von Jan Ballerbus » So 10. Jul 2016, 10:17

Der Weg bei Vík auf den Reynisfjall hat ja Raigro bereits genannt, Monique den Weg hoch am Skogafoss (bis Fimmvörðuháls würde ich nicht anstreben, das ist zu lang, aber so anderthalb Stunden hoch lohnt schon sehr).
Ich würde noch konkret das heiße Tal in Hveragerði in die Waagschale werfen (ca. 3-4 Stunden, je nach dem, wie viel man da noch erforscht und ob man im warmen Fluss baden möchte).

Auf Reykjanes gibts ne Menge Wanderungen, z.B. beim Hochthermalgebiet Seltun oder zu den Vogelklippen Hafnarberg, oder weiter östlich am schwarzen Strand zwischen Þórlakshöfn und Eyrarbakki (westlich der Brücke über die Ölfusá)
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3015
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Das 1. Mal - (Wander) Tipps im Süden? (Oktober)

Beitrag von Monique » So 10. Jul 2016, 11:25

Jan Ballerbus hat geschrieben:Ich würde noch konkret das heiße Tal in Hveragerði in die Waagschale werfen (ca. 3-4 Stunden, je nach dem, wie viel man da noch erforscht und ob man im warmen Fluss baden möchte).
= Hengill :)
Benutzeravatar
Jan Ballerbus
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 44
Registriert: Do 17. Mär 2016, 21:42

Re: Das 1. Mal - (Wander) Tipps im Süden? (Oktober)

Beitrag von Jan Ballerbus » So 10. Jul 2016, 11:29

Monique hat geschrieben:
Jan Ballerbus hat geschrieben:Ich würde noch konkret das heiße Tal in Hveragerði in die Waagschale werfen (ca. 3-4 Stunden, je nach dem, wie viel man da noch erforscht und ob man im warmen Fluss baden möchte).
= Hengill :)
Oops, ;) ich dachte immer Hengill ist nur das Massiv westlich von dem Hochthermalgebiet oberhalb Hveragerðis
Antworten