praktische Tipps

Was soll man zuerst besuchen? Welche Pflanzen wachsen wo? Wo sind die Highlights? Gibt es Geheimtipps? Wie heisst dieses Tier?
Viktoria
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 29
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 16:18

praktische Tipps

Beitrag von Viktoria » So 30. Jul 2017, 18:00

nur noch knapp einen Monat und dann geht es endlich los. Die Vorfreude ist schon riesig und die Nervosität steigt auch langsam.
Wir werden am 27.08. nachmittags in Keflavik ankommen, unseren Mietwagen abholen und dann unsere erste Unterkunft für eine Nacht in Reykjavik ansteuern. Am nächsten Morgen geht es dann auf einen Reiterhof in der Nähe von Hella, wo wir bis zum 1.9. bleiben werden, bevor es weiter geht in den Westen. Wir haben dort ein cottage mit Kochmöglichkeit und zu diesem Thema hätte ich gerne ein paar Tipps. Wir haben vor, am zweiten Tag morgens erst mal einkaufen zu gehen, haben allerdings noch keine Ahnung was und wo. Welchen Supermarkt und welche Lebensmittel würdet ihr uns empfehlen. Frühstück haben wir gebucht und viel Zeit mit Kochen wollen wir natürlich nicht verbringen. Ich dachte an sowas wie Spaghetti mit Tomatensoße, aber vielleicht gibt es ja auch isländische Gerichte, die schnell gehen und gut schmecken? Klar, die Geschmäcker sind verschieden, aber ich bin schon sehr neugierig auf die isländische Küche und freue mich über eure Tipps.

Viktoria
Hartmutsson
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 23
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 10:19

Re: praktische Tipps

Beitrag von Hartmutsson » So 30. Jul 2017, 18:40

Also typisch isländisch ist das zwar nicht, aber bei uns gab es immer mal wieder Couscous. Geht noch schneller als Spaghetti, einfach ein paar Zucchini und ne Zwiebel dazu anbraten, Salz dran, und aus dem Laden irgendeine indische Sauce a la Tikka Masala o.ä.

Oder wenn es nicht unbedingt warm sein muss, Flachbrot (Flatkökur) geht immer. Für typisch isländisch mit Butter und Hangikjöt (Muss aber gestehen, dass mir das etwas zu streng war, hab das Hangikjöt daher kurz angebraten). Dazu dann ein Skyr oder wenn es was Süßes sein darf: die isl. Pfannkuchen gibt es auch praktisch verpackt. Haben immer die dickeren im 2er Pack geholt, ebenfalls köstlich, wenn man sie in etwas Butter in der Pfanne anbrät :mrgreen:
rpitz
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 19
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 18:13

Re: praktische Tipps

Beitrag von rpitz » Di 1. Aug 2017, 10:49

Wir hatten im (gemieteten) Camper ein paar Sackerl Fertigsuppe für Notfälle und eine AMAZON PRODUKT Packung "Golden Curry"
im Gepäck. Letzteres kann man sich vorstellen wie Suppen-Brühwürfel, nur größer und ergiebiger ;-) Gibts in drei Schärfestufen, oft auch beim lokalen Asia-Markt im Regal.

In den isländischen Supermärkten gibt es überall ein großes Angebot von frischem Lamm, Geflügel und Fisch; auch einheimische Paprika, Tomaten, Karotten, Süßkartoffel und "normale" Kartoffel sind, teilweise sogar einzeln, jederzeit leicht zu bekommen.

Gemüse und Zwiebel würfeln, kurz anschwitzen, auf Wunsch Fleisch dazu. Mit Wasser aufgießen und einen Würfel Golden Curry rein - Essen fertig. Dafür reicht eine Gasflamme und 15 Minuten Zeit. Couscous und Nudeln sind natürlich immer eine Bank, geht schnell, schmeckt (fast) allen.

Supermärkte: Erste Anlaufstelle sind angesichts des isländischen Preisniveaus die beiden Diskonter Netto http://www.netto.is/Verslanir/ und Bonus https://www.bonus.is/find-your-store/. Die Öffnungszeiten sind generös, die meisten Shops habe zumindest bis 21:00 Uhr offen, in größeren Orten gibts auch 24x7 Läden. Am Land übernehmen oft Tankstellen die Rolle des Nahversorgers, auch dort bekommt man alles, was fehlt. Verhungert ist hier noch keiner ;-)
Benutzeravatar
superschaf
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 20
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 14:45

Re: praktische Tipps

Beitrag von superschaf » Di 1. Aug 2017, 17:28

Ich war etwas verwundert über das große Angebot an Fertiggerichte die sehr gerne auch von Isländer gekauft werden.
War überrasch wie viele sehr dicke Menschen dort rum laufen hat fast Amerika Niveau :cry:
Benutzeravatar
greulix
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 401
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:32
Wohnort: Rhein-Main
Kontaktdaten:

Re: praktische Tipps

Beitrag von greulix » Di 1. Aug 2017, 21:40

Hallo Viktoria,

ich kann Dir nur empfehlen, auch mal typisch isländisches Essen zu kosten. Als kleines Gebäck für zwischendurch gibt es zum Beispiel "kanilsnuðar" (Zimtschnecken) oder "kleinur" (Schmalzgebäckkringel). "Skyr", eine Art sehr cremiger Magerquark, gibt es mittlerweile zwar auch hier in Deutschland - aber irgendwie schmeckt er im ursprünglichen Herkunftsland doch einfach besser, und es gibt ihn dort in unzähligen Varianten. Ein typisches warmes Essen ist "plokkfiskur" (gestampftes Fisch-Kartoffel-Gemisch). Dies gibt es im Supermarkt auch fertig zum Aufwärmen in der Mikrowelle oder der Pfanne.

Guten Appetit!
Markus
Ein Einblick in die Küche Islands: http://islandfankochbuch.blogspot.de
Unser Koch- und Backbuch "Leckeres Island": http://www.leckeres-island.de
rpitz
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 19
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 18:13

Re: praktische Tipps

Beitrag von rpitz » Mi 2. Aug 2017, 12:13

Zimtschnecken! Kleinur!! Mjam - wie konnte ich das vergessen. Und Skyr ist seit dem Urlaub sowieso ein Fixposten auf unseren Einkaufslisten.

Auch lustige Brotsorten gibt's - einfach durchkosten, es lohnt sich!
Viktoria
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 29
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 16:18

Re: praktische Tipps

Beitrag von Viktoria » Mi 2. Aug 2017, 18:09

vielen Dank für eure guten Tipps, das hilft schon mal weiter. Besonders der Tipp mit den Zimtschnecken, lecker, ich liebe Zimtschnecken. Kauft man die am besten beim Bäcker oder gibt's die auch im Supermarkt? Das Fisch-Kartoffel-Gemisch klingt auch super, werde ich unbedingt probieren.

Danke auch für den Tipp bezüglich der Supermärkte. Entspricht der isländische Netto eigentlich dem unseren?

Sich ein paar Sachen von zu Hause einzupacken ist natürlich auch keine schlechte Idee und schont das Budget.

Viktoria
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1176
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: praktische Tipps

Beitrag von lena » Mi 2. Aug 2017, 19:52

Viktoria hat geschrieben:Entspricht der isländische Netto eigentlich dem unseren?
Die haben nichts miteinander zu tun.
Benutzeravatar
greulix
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 401
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:32
Wohnort: Rhein-Main
Kontaktdaten:

Re: praktische Tipps

Beitrag von greulix » Mi 2. Aug 2017, 20:08

Hallo Viktoria,

der isländische Netto hat mit dem deutschen Netto nichts zu tun. Selbst in Deutschland gibt es zwei verschiedene Netto-Ketten, die nichts miteinander zu tun haben.

Bonus, Netto und Kronan sind die isländischen Lebensmittel-Discounter-Ketten. Hagkaup verkauft quasi alles, Bekleidung, Haushaltswaren, Spielwaren, ... und Lebensmittel. Die Preise für Lebensmittel sind hier höher. Dafür haben einige Hagkaup-Läden durchgehend 7 Tage, 24 Stunden geöffnet. Kjarval ist eine Lebensmittelkette im Süden Islands, kleinere Läden mit kleinerer Auswahl und etwas höheren Preisen, aber eben oft der einzige Laden im Umkreis. "10-11" ist die teuerste Lebensmittel-Kette. Sie haben in der Regel durchgehend geöffnet und sind eher etwas für Notkäufe, wenn die anderen Geschäfte schon zu haben.

Zimtschnecken bekommst Du überall. Eine Tüte mit kleinen Zimtschnecken im Bonus. Einzelne große Zimtschnecken beim Bäcker. Letztere sind leckerer. Erstere eignen sich besser um sie bei langen Autofahrten zwischendurch zu essen. Jeder wie er will. ;)
Ein Einblick in die Küche Islands: http://islandfankochbuch.blogspot.de
Unser Koch- und Backbuch "Leckeres Island": http://www.leckeres-island.de
Benutzeravatar
superschaf
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 20
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 14:45

Re: praktische Tipps

Beitrag von superschaf » Do 3. Aug 2017, 09:07

Diese kleinen Zimtschnecken aus dem Supermarkt haben schon so manchen Autofahrer in Island vor dem verhungern gerettet. ;)
Antworten