Hochland-Ringstr.-Kombi

Was soll man zuerst besuchen? Welche Pflanzen wachsen wo? Wo sind die Highlights? Gibt es Geheimtipps? Wie heisst dieses Tier?
Roro
Foss-Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: Di 12. Jun 2018, 21:54

Hochland-Ringstr.-Kombi

Beitragvon Roro » Di 12. Jun 2018, 23:14

Hallo zusammen!
Ich habe meinem Sohn zum 18. Geb. eine Islandreise geschenkt, da es schon lange ein großer Traum von ihm ist.
Wir fliegen in der zweiten Julihälfte, habe neben den beiden Reisetagen 10 volle Tage auf der Insel. Natürlich haben wir uns zwischenzeitlich das ein oder andere angelesen, aber viell. mag ja mal jmd. ein Auge auf unser geplantes Island-Debut werfen.
Wir möchten gerne e was von den Hauptattraktionen sehen, wollen aber auch nicht auf das Hochland verzichten.
1. Tag:Wasserfälle und Schlucht Almannagja, bis Flüdir / Tal Pjorsardalur
2. Tag: nach Landmannlaugar, dort etwas wandern
3. Tag: durch Sprengisandur, Wasserfall Aldeyafoss, bis Laugar
4. Tag: Wale gucken in Husavik
5. Tag: Wasserfall Dettifoss, Askja zum Krater, bis egilsstadir
6. Tag: östliche Fjordlandschaft, Gletscherlagune Jökulsarlon, bis Höfn
7. Tag: Wanderung Wasserfall Svartifoss, bis Kirkjubaejarklaustur
8. Tag: Tagesausflug Laki, Wanderung und Besuch Schlucht FFJadragljufur
9. Tag: Südküste entlang bis Reykjavik
10. Tag: Blaue Lagune und Reykjavik erkunden

Ist das für euch erfahrene Isländer ok? Oder viel zu voll gepackt? Oder was sollten wir unbedingt noch mitnehmen?
Wir sind für Tipps wirklich dankbar!

Außer dem Flug haben wir noch nichts gebucht. Den 4x4 werde ich wohl nun am WE festmachen. Welche versicherungen machen für unsere Tour denn Sinn? Wir nehmen ein Zelt mit, hätten aber auch 2-3 mal gerne ein Bett! hat man ohne Reservierung eine Chance? Kann es passieren, dass auch die Campingplätze voll sind? besser vorher anmelden, oder nicht nötig? Sind im Hochland ausreichend Zeltplätze vorhanden? Oder müssen wir deshalb die geplante route ändern?
Fragen über Fragen.....sorry......sind halt newbies ;-)

Beste Grüße - Roro
Benutzeravatar
Dieter_N
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 19
Registriert: Di 7. Apr 2015, 11:53

Re: Hochland-Ringstr.-Kombi

Beitragvon Dieter_N » Mi 13. Jun 2018, 08:29

Tag 5 ist so fast nicht machbar, eher Programm für 2 bis 3 Tage. Selbst wenn Ihr am Vortag noch bis Ásbyrgi fahrt und von da startet, bleiben 375 km Fahrstrecke. Davon ein großer Teil auf Pisten. Die Fußwege am Dettifoss und zur Askja sind auch nicht in 10 Minuten erledigt. Etwas Zeit vor Ort solltet Ihr Euch auch gönnen und nicht nur von der einen Sehenswürdigkeit zur nächsten hetzen.

Bei Tag 6 kommt Höfn vor dem Jökulsárlon. Unterschätzt nicht die Ostfjorde und die Südküste. Das zieht sich. Auch, weil es immer wieder Viel zu sehen gibt.

Der Rest erscheint mir so machbar.

Gruß
Dieter
Þetta reddast!
Benutzeravatar
Verðandi
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 281
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:53
Wohnort: Dresden

Re: Hochland-Ringstr.-Kombi

Beitragvon Verðandi » Mi 13. Jun 2018, 15:23

Anhängig vom Fahrzeug kann Sprengisandur und Askja via F88 problematisch sein. Also vorher nach Wasserständen erkundigen!

Ansonsten: Tag 5 geht so auf gar keinen Fall. Entweder Dettifoss mit auf Tag 4 legen (das passt) oder den Rest noch ein bisschen schieben.
Askja ist für uns immer ein Tagesausflug. Hochland fahren dauert (rechne mit 20 kmh) und zehrt auch an den Kräften. Was also theoretisch geht, ist F88 rein und über F910/905 wieder raus und dann bis Egilsstadir. Ist dann immer noch ein ganz schöner Ritt.
Tag 7 ist etwas unterbesetzt. Nicht, dass man sich die Zeit nicht auch gut vertreiben könnte, aber da würde ich dann schon ein bisschen mehr reinnehmen.

Wir sind immer ohne vorgebuchte Unterkünfte unterwegs und das funktioniert prima, wenn man ein bisschen flexibel ist und auch mal einen etwas höheren Preis verkraften kann. Und Ihr habt ja notfalls noch das Zelt. Zeltplätze ohne Vorbuchung. Mit Vorbuchung geht zumindest bei den allermeisten gar nicht, ist ja meist nur eine Wiese irgendwo.
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Benutzeravatar
bilderweise
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 44
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 10:20

Re: Hochland-Ringstr.-Kombi

Beitragvon bilderweise » Mi 13. Jun 2018, 20:43

Tag 3 ist auch nicht locker, die Sprengisandur von Landmannalaugar aus an einem Tag zieht sich.
Tag 5 ist in der Tat nichts was man als Urlaub bezeichnen könnte.
Ich würde deutlich abspecken, dann bleibt mehr Zeit zum Staunen und Genießen.
Gibt aber auch genug Leute die gerne viel fahren.

Je nach Vorlieben könnte man die Sprengi durch die Kjölur ersetzen, Askja auslassen, die F208 mit reinnehmen oder ein bissl mehr Zeit rund um den Myvatn einplanen.
Blaue Lagune wäre auf meiner Liste auch nicht dabei, halte ich für extrem überschätzt (und überteuert).
Du merkst schon, die Vorlieben sind oft sehr unterschiedlich.
Vielleicht solltest du mal deine "must sees" zusammentragen und etwas konservativer planen.
Die Frage nach dem Auto richtet sich auch ein bissl nach den geplanten Strecken.
Das solltest du vorher entschieden haben oder direkt was großes buchen ;-)

Lg Gernot
Roro
Foss-Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: Di 12. Jun 2018, 21:54

Re: Hochland-Ringstr.-Kombi

Beitragvon Roro » Do 14. Jun 2018, 22:46

Hallo zusammen,
zunächst mal herzlichen Dank für eure Anmerkungen!! Ich hoffe, ich kann bald auch ein wenig helfen, wenn die ersten Island-Erfahrungen gemacht sind!
Also, mein Sohn und ich haben heute etwas Hausaufgaben gemacht und recht lange über der Karte gebrütet. Folgendes Gerüst ist dabei rausgekommen. Wir würden uns über weitere Kritik, Anmerkungen, Tipps und Empfehlungen wieder sehr freuen. Literatur ist das eine, aber Erfahrungswerte von Gleichgesinnten sind natürlich einiges mehr Wert!!

Tag 1: Mitternacht Landung - Auto abholen - Hotel - Pingvellir - Haukedalur - Gulfoss - Fludir / Pjorsadalur
Tag 2: Fludir / Pjorsadalur - Hrauneyyar - Landmannalaugar
Tag 3: landmannalaugar - Sprengsiadur - Nyidalur - Aldeyjafoss (WF) - Laugar / Myvatn
Tag 4: Laugar / Myvatn - Lavafeld Dimmuborgis - Husavik (Wale) - Asbyrgi Cliffs (event.) - Dettifoss - Grimsstadi
Tag 5: Grimsstadi - Askja - Grimsstadi
Tag 6: Grimsstadi - Egilsstadir - Djupivogur - Höfn
Tag 7: Höfn - Skatafell (Wandern) - Svartifoss (WF) - Kirkjnbaejarklaustur
Tag 8: Kirkjnbaejarklaustur - Laki (Wandern) - Vik
Tag 9: Vik - Skogafoss (WF) - Selfoss - Reykjavik
Tag 10: Reykjavik anschauen - eventuell noch Kurztrip
Tag 11: 0.30 Uhr Abflug

Ist das wohl schlüssig? Ist ein grober Bock drin? Günstige Übernachtungstipps auf unserer Route? Hat man in der zweiten Julihälfte ne Chance auf ein Bett, ohne reserviert zu haben?
Als Auto ist ein Suzuki Grand Vitara angedacht. Alle Versicherungen mitnehmen, oder ist das übertriebene Vorsicht?
Ist ein best. Abschnitt mit Tankstellen knapp?
Als Zelt bestellen wir uns wohl das eureka spitfire duo mit Alustangen. Die Faltstühle, die ich bis jetzt gefunden habe sind recht schwer....viell. gibt' da auch noch'n Tipp.....aber ist ja sicher ein anderes Forum.

Wir sind gespannt auf eure Kommentare...! Vielen Dank im voraus!

Beste Grüße - Roman

Werbung


Benutzeravatar
tosyncro
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 283
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 12:25

Re: Hochland-Ringstr.-Kombi

Beitragvon tosyncro » Fr 15. Jun 2018, 01:18

moin,
ich frag mich da immer...ist das urlaub...?
alles nach vorgefertigtem plan abarbeiten?
gruss
thorsten
Roro
Foss-Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: Di 12. Jun 2018, 21:54

Re: Hochland-Ringstr.-Kombi

Beitragvon Roro » Fr 15. Jun 2018, 07:39

Hallo Thorsten!
Der Plan soll ein nur ein Grundgerüst sein. Wir sind viell. ein wenig "nervös", da es das erste Mal nach Island geht und da wir einen Urlaub in solch einer Form noch nicht gemacht haben. Da möchten wir gut organisiert sein und die Machbarkeit bzw Plausibilität von unserem Vorhaben gerne von euch Island-Experten checken lassen.
Natürlich soll Flexibilität bleiben! Viell. lassen wir z.B. die Tagestour Askja aus und bleiben irgendwo 2 Tage statt KM abzureißen. Ankerpunkte sollen aber bleiben, um event. auch Quartiere reservieren zu können.
In der Hoffnung, dass das so ok ist, wünsche ich ein schönes WE!!

Viele Grüße aus dem Münsterland - Roman :)
ExilBayer
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 75
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 23:10

Re: Hochland-Ringstr.-Kombi

Beitragvon ExilBayer » Fr 15. Jun 2018, 08:10

Roro hat geschrieben:Der Plan soll ein nur ein Grundgerüst sein. Wir sind viell. ein wenig "nervös", da es das erste Mal nach Island geht und da wir einen Urlaub in solch einer Form noch nicht gemacht haben.


Ist es für euch beide Urlaub den ganzen Tag im Auto zu sitzen?
Hast du Erfahrung im Furten oder versenkst du den 4x4 im ersten Fluss den ihr durchqueren müsst?

Das sind keine rhetorischen Fragen, es geht mir darum ob ihr wisst worauf ihr euch einlasst.

Statt in 10 Tagen zu versuchen alle Highlights abzuhaken kann man zum Beispiel stattdessen auch nur den Süden bis Jökulsárlon plus einen Abstecher nach Landmannalaugar machen.
Benutzeravatar
bilderweise
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 44
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 10:20

Re: Hochland-Ringstr.-Kombi

Beitragvon bilderweise » Fr 15. Jun 2018, 10:57

Zur Route haben schon einige Angemerkt, dass es ein sehr sportliches Programm ist.
Ich mach mal die Liste für dich:
Golden Circle
Landmannalaugar
Sprengi
Myvatn
Askja
Skaftafell
Laki
Vik
Das ist schon sehr viel für 10 Tage. Ich würde direkt vom Gullfoss die Kjölur rauffahren, dann hast du die Unsicherheit auf der Sprengi mit den Furten nicht. Ist normal kein Ding, aber mit Vitara und keiner Erfahrung vielleicht nicht immer safe...
Da nimmst du Kerlingarfjöll oder Hveravellir mit und hebst dir die Askja fürs nächste mal auf.
Dafür hast du am Myvatn genug Zeit für Godafoss, Grotagja und das Geothermalgebiet Hverir. Den gesparten Tag kannst du im Süden auch gut brauchen.
Laki ist sehr cool, kann ich auch empfehlen wenn das Wetter nicht perfekt ist, da kommen die Farben ziemlich gut.
Ich würd dann Im Süden über die F208 hinterm Mydarlsjökull rumfahren und dabei Landmannalaugar mitnehmen.
Die Strecke ist ungleich schöner als die Sprengi und du hast ein bissl Hochlandfeeling dabei. Vik, Skogafoss, etc musst du dann halt nochmal als Tagesausflug von einer Seite machen.
Den Reykjaviktag am Schluss als Puffer halt ich für schlau, ich hätt auch keine Bedenken in dann wirklich auch wo anders zu verwenden wenn nötig :)

Dein Zelt schaut nicht ganz verkehrt aus, aber empfehlen würd ichs nicht. Mir wär im Innenzelt zu viel Mesh für Island.
Hab ich bei meinem Wanderzelt (Nook) und das ist deutlich kühler als echter Zeltstoff.
Bei ein bissl Wind, und den hast du fast immer im Hochland, darfs dann der warme Schlafsack sein.
Campingstühle kannst du evtl einfach oben kaufen und dann irgendwem schenken, das ist im Flieger immer Mist.

Lg, Gernot
abauer1967
Foss-Anfänger
Beiträge: 2
Registriert: Fr 27. Apr 2018, 09:42

Re: Hochland-Ringstr.-Kombi

Beitragvon abauer1967 » Fr 15. Jun 2018, 12:53

Da stellen sich bei mir alle Haare..

nur kurze Frage:
Ist dir klar, dass du die Tour mit keinen Leihwagen machen kannst/darfst.
Tag 3: landmannalaugar - Sprengsiadur - Nyidalur - Aldeyjafoss (WF) - Laugar / Myvatn----- VERBOTEN!!! [Verbalde Drohung gelöscht. Verfasser wurde verwarnt. Admin.]


Ich finde Island ist scheinbar immer noch zu billig.

Social Media

       

Zurück zu „Ziele und Sehenswertes - im Großen und Kleinen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast