Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200 und über aktuelle Bestimmungen diskutiert: viewtopic.php?f=37&t=8234. Passt auf euch auf und schützt andere!

Entwicklung des Vulkanausbruches auf Reykjanes
Informationen zur aktuellen Situation gibt es hier: viewtopic.php?f=42&t=8302 und die Diskussion im Forum gibt es hier: viewtopic.php?f=42&t=8186&start=90

Empfehlung für Hochlandtouren ?

Was soll man zuerst besuchen? Welche Pflanzen wachsen wo? Wo sind die Highlights? Gibt es Geheimtipps? Wie heisst dieses Tier?
Benutzeravatar
Andi Schönberger
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 734
Registriert: Di 3. Mai 2005, 18:44
Wohnort: Innsbruck
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von Andi Schönberger » Mo 7. Jun 2021, 09:50

bilderweise hat geschrieben:
So 6. Jun 2021, 20:40
3 Nächte Höfn wär mir auch zuviel...
glaub ich Dir nicht ganz :) Allerdings sind so alte Tracks auch nix mehr für 4x4

LG Andi

IMG_3678.jpg
IMG_3640.jpg
IMG_3644.jpg
IMG_3654.jpg
IMG_3624.jpg
Island Bildergallerie: http://www.andreas-schoenberger.at
Video Portal http://vimeo.com/user1390856/videos
_______________________________________________________________

* leave_the_track *
mir
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 52
Registriert: Di 5. Okt 2010, 20:15

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von mir » Mo 7. Jun 2021, 21:13

Andi Schönberger hat geschrieben:
Mo 7. Jun 2021, 09:50

glaub ich Dir nicht ganz :) Allerdings sind so alte Tracks auch nix mehr für 4x4
Sehe ich das richtig, e-Bike??? Ich glaube mich zu erinnern von Andi Schönberger ganz andere Touren gewohnt zu sein. Wir werden älter. Aber beim Furten gibts da nicht Kurzschlüsse?

Wir haben letztes Jahr auch an manchen Anstiegen schieben müssen, wie in den Alpen. Aber vor allem wegen dem Geröll.

Grüße Michael
Benutzeravatar
Andi Schönberger
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 734
Registriert: Di 3. Mai 2005, 18:44
Wohnort: Innsbruck
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von Andi Schönberger » Di 8. Jun 2021, 09:57

Hi Michael,

Bring mal eine 7jährige dazu so eine „andere Tour“ mit Dir durchzuziehen :)

…es macht einfach Spaß bei einem Familienurlaub in Island wenn wenig Zeit für eigene Erkundungen bleibt.
Manchmal, muss ich gestehen, ist mir die Fortbewegungsart etwas zu schnell. Das sind schon andere Eindrücke als wenn mann zu Fuß oder mit dem Ski unterwegs ist.

Also keine Frage des Alters sondern alles zu seiner Zeit.

Kurzschluss gibt es keinen aber das Bike leidet in Island ziemlich. Radlager bzw. Felgen, Antriebseinheit und Motor sind nun getauscht.

LG Andi
Island Bildergallerie: http://www.andreas-schoenberger.at
Video Portal http://vimeo.com/user1390856/videos
_______________________________________________________________

* leave_the_track *
Benutzeravatar
bilderweise
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 84
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 10:20

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von bilderweise » Di 8. Jun 2021, 21:55

Andi Schönberger hat geschrieben:
Mo 7. Jun 2021, 09:50
glaub ich Dir nicht ganz :)
Ja zurecht :lol: ich würd auch ein Monat dort rumhängen wollen...
Aber bei 27 Nächten mit Landcruiser auf der Insel nur nach Landmannalauger schaukeln tut mir in der Seele weh.
Unser Hilux ist ja auch nicht für schwere Strecken geeignet... :roll: aber ein bissl Hochland darfs schon sein.

Lg Gernot
Ps: Ich finde deine Touren mit der Family extrem cool, vor dem Frühstück schnell die 4x4 Fraktion schlecht aussehen lassen macht auch mit E-Bike nicht jeder...
mfk55
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Do 3. Jun 2021, 21:34

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von mfk55 » Mi 9. Jun 2021, 20:21

Gibt ja nicht so viele Unterkünfte im Hochland. Zelten kommt eher nicht in Frage (wg. Temperaturen und Mitnahme Zelt, Schlafsäcke, Kochzeug) und Bettenlager auch nicht.

Kennt jemand noch schöne Hütten mit eigenem Bad im Hochland ?

Wenn ich mir die Bewertungen zu The Highland Center Hrauneyjar (einer der wenigen Unterkünfte welche auf booking.com weiter im Zentrum zu finden sind) anschaue, dann möchte ich in einem solchen Schuppen nicht wirklich übernachten.
filth
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 168
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 14:59

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von filth » Mi 9. Jun 2021, 20:25

Im Hochland gibt es keine Luxusunterkunft. Zelt oder nach Hause.
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 672
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von carlotta » Mi 9. Jun 2021, 22:27

Zimmer mit Bad schon gar nicht.
Die Hütten im Hochland sind Schlafsackunterkünfte. Und auch die sollten vorab gebucht werden.
Die meisten und vor allem gängigen Hochlandstrecken kann man durchaus an einem Tag bewältigen.

Wenn Du die 35 fahren willst mit Abstecher Kerlingarfjöll. Da gibt es Unterkünfte in Hütten und im Hotel. Auch nicht billig. Und vor allem zeitig drum kümmern. https://www.kerlingarfjoll.is/. Bei booking com sind die mittlerweile auch vertreten.

Wir sind die 35 von Nord nach Süd gefahren. Und haben Kerlingarfjöll dann aber extra gemacht, weil wir schon ein Ferienhaus gebucht hatten bei Laugarvatn. Es lohnt sich schon in Kerlingarfjöll einen Tag zu verbringen.

Bezüglich Hrauneyjar : Was mich wundert. ist, das Du die F 26 fahren willst. Was an der Landschaft ist denn für Dich dort besonders? Wo Du doch die
"901/905/910 nach Askja und zurück die 88" verschmähst.

@ Bilderweise
Wir haben immer eine Geländekutsche gemietet (meistens Juni, Anfang Juli), ohne zu wissen, ob überhaupt eine der anvisierten Hochlandstrecken rechtzeig offen sein würde. Son SUW wäre für uns nicht infrage gekommen, weil man nicht weiß, was man letztendlich macht.
Benutzeravatar
bilderweise
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 84
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 10:20

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von bilderweise » Do 10. Jun 2021, 23:16

carlotta hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 22:27
Die meisten und vor allem gängigen Hochlandstrecken kann man durchaus an einem Tag bewältigen.
Das ist ein guter Hinweis, zB Laki geht auch gut als netter Tagesausflug und ist eine wunderbare Ecke.
Wenn Du die 35 fahren willst mit Abstecher Kerlingarfjöll.
die 35 finde ich nicht wahnsinnig attraktiv, aber von Süden ist es nicht weit ins Kerlingarfjöll. Übernachtung(en) dringend empfehlenswert, die Landschaft im frühen und späten Licht ist unglaublich...
Bezüglich Hrauneyjar : Was mich wundert. ist, das Du die F 26 fahren willst. Was an der Landschaft ist denn für Dich dort besonders? Wo Du doch die
"901/905/910 nach Askja und zurück die 88" verschmähst.
Ich hätte jetzt vermutet das die 208 raus auf die nicht mehr f 26 und nach Süden raus gemeint war?
@ Bilderweise
Son SUW wäre für uns nicht infrage gekommen, weil man nicht weiß, was man letztendlich macht.
:?: :?: :?: was für ein SUW? Ich hab's jetzt in diversen Gemütszuständen gelesen und mit ist nicht klar was du mir damit sagen möchtest
mfk55
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Do 3. Jun 2021, 21:34

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von mfk55 » Fr 11. Jun 2021, 09:16

carlotta hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 22:27
Bezüglich Hrauneyjar : Was mich wundert. ist, das Du die F 26 fahren willst. Was an der Landschaft ist denn für Dich dort besonders? Wo Du doch die
"901/905/910 nach Askja und zurück die 88" verschmähst.
Ich habe keine Ahnung, wie die 26 nach Norden aussieht, deshalb frage ich hier ja nach Empfehlungen.
Geplant ist bisher Von der 1 auf die 208, Übernachtung Hólaskjól-Higlandcenter, weiter bis zur 26, dann nach Westen, Übernachtung Rjúpnavellir Hütte, in der Gegend noch die Wasserfälle anschauen und runter auf die 1 und nach Vik.

Von der 35 habe ich gelesen, dass sie in sehr üblem Zustand wäre. Ob das stimmt oder subjektiv ist, weiss ich nicht.

Falls noch jemand konkrete Ideen hat, auch für tagesfahrten von Süden oder von Norden, würde ich mich sehr freuen.

Und P.S. von Luxusunterkünften sprach ich nicht, da dürfte ich gar nicht nach Island reisen. Ein DZ mit eigenem Bad und WC sehe ich nicht als Luxus an, aber das ist sicher auch subjektiv. Und eine Altersache. Vor 30 Jahren bin ich auch noch mit Rucksack durch die Welt gezogen und habe überall übernachtet. Heute habe ich darauf keine Lust mehr.
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 672
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von carlotta » Fr 11. Jun 2021, 11:14

Ach so:
Du willst die F26 gar nicht Richtung Norden fahren. Sorry hatte ich falsch verstanden (Gelesen). Mein Fehler.
Die F26 nach Norden ist öde und hat ne blöde Furt.

Aber wie Du schon sagst alles ist subjektiv. Ich finde die 35 super und könnte sie hoch und runter fahren. Wir waren früh im Jahr unterwegs und ich habe gedacht "Was wollen die denn alle, die über den Pistenzustand meckern".

Als Tagesausflug hatte ich ja schon Kerlingarfjöll erwähnt. https://www.dagys-reisebilder.de/Island ... rlage.html
Laki (F206) wurde auch schon erwähnt.
F 26 von Norden zu den Aldeyjarfoss (Halbtagesausflug).
Þakgil im Süden (214).

Du kannst vor Ort entscheiden, ob Du Ausflüge ins Hochland machen willst. Das richtige Auto hast Du ja. Manchmal ist es ja auch wetterabhängig.
Antworten