Stakkholtsgjá

Hier gehts nur zu Fuss weiter...
Antworten
Benutzeravatar
Raigro
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 227
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Stakkholtsgjá

Beitrag von Raigro » Di 6. Dez 2011, 14:43

Hallo,

ich wollte im Sommer unbedingt den Stakkholtsgjá Höhlenwasserfall besuchen. Ich stelle mir vor, dass ich am Seljalandsfoss meinen Wagen stehen lasse (bin dort über Nacht) und mit dem Bus hin und zurück fahre. Auf dem Busfahrplan habe ich gesehen, dass nur folgende Busfahrt (ohne Übernachtung) möglich wäre.

Wenn man um 10:50 Uhr ab Seljalandsfoss fährt, wäre man um 13:15 Uhr am Stakkholtsgia (Canyon). Rückfahrt von dort wäre um 15:45 Uhr, also hat man 2,5 Stunden Zeit. Reicht das, um den Höhlenwasserfall zu besuchen und dort auch etwas Zeit zu verbringen?
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1374
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Stakkholtsgjá

Beitrag von Uwe » Di 6. Dez 2011, 15:00

Das sollte eigentlich reichen, obwohl ich mir denke, dass ein längerer Aufenthalt in der Thórsmörk sich zusätzlich lohnen würde.

Uwe
Benutzeravatar
Raigro
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 227
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: Stakkholtsgjá

Beitrag von Raigro » Di 6. Dez 2011, 16:42

Wie weit muss man denn in den Canyon laufen, um bis zum Wasserfall zu kommen?
Rainer
Benutzeravatar
Matthias
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 111
Registriert: So 29. Mai 2005, 16:58
Wohnort: Buttikon CH

Re: Stakkholtsgjá

Beitrag von Matthias » Di 6. Dez 2011, 17:53

max. 30 min.
Benutzeravatar
Raigro
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 227
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: Stakkholtsgjá

Beitrag von Raigro » Di 6. Dez 2011, 18:16

Danke, dann sind mir die 2,5 Stunden zwar zu wenig, aber immerhin ausreichend für einen Besuch.

Rainer
Peturvilhjalmur
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 328
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 18:23

Re: Stakkholtsgjá

Beitrag von Peturvilhjalmur » Di 6. Dez 2011, 21:19

Der Weg zum Wasserfall kann in der Stakkholtsgjá durch den Bach immer wieder verändert (umgekrempelt wäre vielleicht deutlicher) sein und es empfiehlt sich wirklich festes und wasserdichtes Schuhwerk. Ich habe praktischerweise stabile Gummistiefel verwendet und damit kann man dann rel. unbeschwert auch bis zum Wasserfall gelangen. Für die Stakkholtsgjá sind die 2,5h durchaus ausreichend.
Peturvilhjalmur
gerneklein
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 761
Registriert: Fr 23. Nov 2007, 21:36
Wohnort: Ganznahe

Re: Stakkholtsgjá

Beitrag von gerneklein » Di 6. Dez 2011, 22:31

Hallo Rainer

bist Du Dir bewusst, wie der Canyon der Stakkholtsgjá aussieht? Wenn nicht, lies weiter:

Die Schlucht Stakkholtsgjá selbst ist so 10 bis 20 Meter breit und durch sie fliesst ein Gletscherfluss - diesen musst Du ueberqueren, was bei starken Regen oder Hitze manchmal nicht trivial ist. Im Normalfall findest Du eine Art Brett oder Baumstamm, den die Gruppen hinlegt haben als Ueberquerungshilfe.

Die Hoehlenwasserfall selbst liegt vom Eingang der Schlucht aus gesehen links in einer fast unscheinbaren Spalte. Ein kleiner Bach fliesst draus. Wenn Du allein in der Schlucht bist besteht eine gewisse Chance dass Du vorbeilaeufst. Ich bin erst vorbeigelaufen weil ich nach was Grossartigeren Ausschau gehalten habe :-)
Also nach links schauen ;-)

Wie Uwe jedoch gesagt hat: Du wirst heulen wenn Du in der Stakkholtsgjá bist und nicht weiter in die Þórsmörk gehst. Þórsmörk ist neben Landmannalaugar DIE Attraktion in Island und hat eine Vielfalt von markierten Wanderwegen. Wie in Landmannalaugar gibt es Wege fuer jeden Geschmack: Von einfach bis schwierig.

viel Spass
Leon
Rettet das Hochland:
Zukunftsland islaendische Naturschutzseite Island
Rettet Island auslaendische Naturschutzseite Island
Heart of Iceland islaendische Seite zur Rettung des Hochlandes
Traumland das Buch zum Thema von Andri Snær Magnason
Benutzeravatar
Raigro
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 227
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: Stakkholtsgjá

Beitrag von Raigro » Di 6. Dez 2011, 22:46

Danke,

Eure Warnungen und Hinweise sind angekommen. Ich würde halt gerne den Wasserfall besuchen, aber ob ich letztendlich für alle meine Wünsche Zeit habe (und das Wetter passt), wird sich erst bei der Reise zeigen.
Rainer
Antworten