3 Wochen Trekking mit 3-jährigen Kind

Hier gehts nur zu Fuss weiter...
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2920
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: 3 Wochen Trekking mit 3-jährigen Kind

Beitrag von Monique » Mi 12. Mär 2014, 19:10

Sigrid hat geschrieben:Daher der Tip mit Hofsnes.
Einar hat die Kayak-Touren im Sommer raus genommen - die haben genug mit Gletscher und Ingólfshöfði zu tun. Wenn man sich aber seine Facebook-Seite (ohne Registrierung zugänglich) ansieht, liest man immer mal wieder vom Frühjahr und Herbst, dass er Touren mit Schulklassen macht. Das Equipment ist also vorhanden - man müsste aber sicher einen Termin vereinbaren. Zumindest gab es auch letzten Sommer keine regulären Touren. Da sie inzwischen personellle Verstärkung haben, würde sich eine individuelle Anfrage aber sicher lohnen.

Werbung

Blacky
Weiser von Thule
Beiträge: 1118
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: 3 Wochen Trekking mit 3-jährigen Kind

Beitrag von Blacky » Mi 12. Mär 2014, 19:23

Ich persönlich würde mit einem Kleinkind auch im Sommer dort oben keine Tour ohne Trockenanzug für den Zwerg machen. Und ich glaube nicht, dass die Verleiher sowas haben (falls es überhaupt einen Hersteller für diese Größe gibt.)
iceguide

Re: 3 Wochen Trekking mit 3-jährigen Kind

Beitrag von iceguide » Mi 12. Mär 2014, 19:44

Blacky hat geschrieben:Ich persönlich würde mit einem Kleinkind auch im Sommer dort oben keine Tour ohne Trockenanzug für den Zwerg machen. Und ich glaube nicht, dass die Verleiher sowas haben (falls es überhaupt einen Hersteller für diese Größe gibt.)
mal davon abgesehen, wird ihn keiner der einen verleih hat oder touren anbietet mit einem 2,5 jahre altem kind in einen kajak oder sonstigen schwimmbaren untersatz lassen.
Benutzeravatar
Biki
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 200
Registriert: Mi 23. Jul 2008, 17:58
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: 3 Wochen Trekking mit 3-jährigen Kind

Beitrag von Biki » Mi 12. Mär 2014, 20:22

Ich finde den Gedanken von Sigrid sehr sinnvoll.

Sucht euch 3-4 Stationen, an denen ihr erstmal bleibt und ein gutes Wetterfenster abwartet. Dann mit leichtem Gepäck für 3-4-5-Tagestouren aufbrechen. Nyidalur ist wunderbar und man findet rundherum weitgehend autofreie Pisten, ist mit dem Bus erreichbar.
Nordöstlich davon hat mir die Verbindung Blöndulon, über seine Staumauer nach Osten, F 756 Maelifellsdalur sehr gefallen. Gute Piste, wenig Verkehr, grüne Täler und Hügel.

Thorsmörk und Kerlingarfjöll hast du selbst schon gesagt. Und wenn es dann dort kürzere Tagestouren ohne Buggy werden ist es doch auch ok. Landschaft und Einsamkeit findet ihr schon wenig entfernt von den Campplätzen.

Eine Route könnte per Busverbindungen zu folgenden Wanderpunkten entstehen: Thorsmörk... - Landmanna... - Nyidalur...Laugafell...F752 - (Akureyri?) - Bakkaflöt...Maelifellsdalur...F756...Blöndulon - Kerlingarfjöll... - Rey.

Seid ihr routinierte Seekajakfahrer? Sonst würde ich über Kajaken im isländischen Meer mit Kind echt nicht nachdenken. Anbieter ein- und mehrtägiger Touren gibt es in Ísafjörður, mit Kind nehmen die euch ganz sicher nicht mit. Gibt's Trockenanzüge für 3jährige? Wenn es einer von euch macht und der andere Kinderspaß hat wäre das die Alternative. Ich plane es für 2015 ein und bin froh, dass ich sicher paddeln kann.
Mopedblog und Motorradreisen zwischen Island und Marokkko http://bikibike.wordpress.com/
Benutzeravatar
elbspitze.de
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 39
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 15:59
Wohnort: Hemmenhofen
Kontaktdaten:

Re: 3 Wochen Trekking mit 3-jährigen Kind

Beitrag von elbspitze.de » Do 13. Mär 2014, 09:29

Biki hat geschrieben:Ich finde den Gedanken von Sigrid sehr sinnvoll.

Sucht euch 3-4 Stationen, an denen ihr erstmal bleibt und ein gutes Wetterfenster abwartet. Dann mit leichtem Gepäck für 3-4-5-Tagestouren aufbrechen. Nyidalur ist wunderbar und man findet rundherum weitgehend autofreie Pisten, ist mit dem Bus erreichbar.
Nordöstlich davon hat mir die Verbindung Blöndulon, über seine Staumauer nach Osten, F 756 Maelifellsdalur sehr gefallen. Gute Piste, wenig Verkehr, grüne Täler und Hügel.

Thorsmörk und Kerlingarfjöll hast du selbst schon gesagt. Und wenn es dann dort kürzere Tagestouren ohne Buggy werden ist es doch auch ok. Landschaft und Einsamkeit findet ihr schon wenig entfernt von den Campplätzen.

Eine Route könnte per Busverbindungen zu folgenden Wanderpunkten entstehen: Thorsmörk... - Landmanna... - Nyidalur...Laugafell...F752 - (Akureyri?) - Bakkaflöt...Maelifellsdalur...F756...Blöndulon - Kerlingarfjöll... - Rey.

Seid ihr routinierte Seekajakfahrer? Sonst würde ich über Kajaken im isländischen Meer mit Kind echt nicht nachdenken. Anbieter ein- und mehrtägiger Touren gibt es in Ísafjörður, mit Kind nehmen die euch ganz sicher nicht mit. Gibt's Trockenanzüge für 3jährige? Wenn es einer von euch macht und der andere Kinderspaß hat wäre das die Alternative. Ich plane es für 2015 ein und bin froh, dass ich sicher paddeln kann.
So und nicht anders haben wir es doch geplant, ich will doch nicht 3 Wochen autark von Ost nach West und von Süd nach Nord durchs Hochland laufen. Im Hintergedanken habe ich immer Buspläne, Camps, Hütten etc.
An den Stationen ohne Buggy wandern bis das Wetter absehbar gut ist, dann los auf eine 3 Tagestour mit Buggy. Danke für den Tipp mit der F756, muss ich mir mal anschauen. Soweit in den Norden wollte ich eigentlich nicht hoch, aber gut, wenn die Piste dort hübsch ist, warum nicht

LG Jens

PS: "routinierte Kajakfahrer"? Sagen wir es mal so. Ich hab kein eigenes Boot, aber hier am Bodensee leihen wir uns ab und an mal ein Kajak, in Lappland waren wir 4 Wochen auf dem Inarisee unterwegs. Ich würde von Erfahrungen sprechen, aber nicht von Routine. Kajak lassen wir mal außen vor. Das würde maximal auf Binnengewässern auf Island Sinn machen und sicherer sein. Aber danke für die Infos dazu.
.....http://www.taeve-supertramp.de.......
................Mit Zelt um die Welt..............
.....Azoren | Island | Hawaii | Kirgistan.....
..........Réunion | Madeira | Zypern.........
Benutzeravatar
elbspitze.de
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 39
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 15:59
Wohnort: Hemmenhofen
Kontaktdaten:

Re: 3 Wochen Trekking mit 3-jährigen Kind

Beitrag von elbspitze.de » Fr 28. Mär 2014, 10:14

Falls es Jemanden interessiert, hier aktuell meine grobe Planung, die nun noch mit spontanen Alternativen
gespickt werden muss, falls lokal das Wetter umschlägt. Großen Dank an die, die mir Tipps gegeben haben,
diese sind teilweise oder sogar vollständig hier eingeflossen. Hatte parallel auch viel Kontakt per PN, so dass
auch hier nicht erwähnte Tipps Berücksichtigung finden.

1) Anreise REK #2N Hotel#
2) Bus zum Snaefjellsjokull NP Arnastapi #2N Camp/wild#
(entweder stationär, oder nach #1N# F570 nach Hellissandur wandern- wetterabhängig und was mein
eigener Eindruck am Ende ist, da wir ja vorher mit dem Bus die Strecke entlang fahren)
3) Bus nach Stykkisholmar #1N Camp#
4) Fähre Baldur nach Breidafjordur (ggf. Stopp Insel Flatey #1N Camp#)
5) Bus Richtung Patreksfjordur, Wandern Richtung Latrabjarg oder Raudisandur (ggf. Abstecher
einsame Bucht Keflavikura *schwärm*) #2-3N Camp/wild#
6) Bus zu Dynjandi Wasserfälle #1N Camp#
7) unbefestigte Straße 60 nach Hrafnseyri wandern (Entscheidung vor Ort,
je nach Verkehrsaufkommen, ob ggf. Strecke mit Bus) #1N#
8) F622 lang wandern (kritischer Abschnitt im Süden bekannt, ggf. mit Passweg über Kaldbakur umgehen
--> laut Omar (Buch biking iceland) breiter Forstweg und mit Buggy machbar) #2N wild#
9) Bus ab Thingeyri nach Holt weiter bis IFJ über alte Straße #1-2N wild# (evtl. mit Bus direkt gleich bis IFJ)
10)Mietwagen ab IFJ nach SAK, da Busverbindung Richtung Norden mit viel umsteigen und Zeit verbunden ist
(preislich in etwa identisch mit Buspreisen, daher die einzige sinnvolle Alternative)
11)Bus von SAK nach Varmahlid (oder Bakkaflöt, wenn Transfer möglich- Taxi?) #1N Camp#
12)Wandern F756 bis Blöndulon #2N wild# (Danke an den netten Motorradfahrer B**i)
13)entweder Hveravellir und/oder Kerlingarfjöll Standort 1-2 Tage #1-2N#
14)Gljufurleit ab Kerlingarfjöll parallel zur Thjorsa gen Süden wandern #5N#
(hatte Andi hier im Forum mal als Tipp vorgeschlagen- wenig befahren und sehenswert-!)
15)Bus nach Landmannalaugar #1-2N#
16)ab LDM Bus nach Eldgja, F233 F210 wandern #3-4N#
17)Bus nach REK
und das wars...

Wer richtig mit gerechnet hat, merkt, dass ich bereits im Minimalfall über 21 Nächte komme.
Irgendwo muss ich abspecken, dabei lege ich aber Wert auf folgende Posten 5) 8) 12) 14) und 16),
weiß aber nicht wie ich das kombinieren kann. Entweder passen die Busse nicht oder es gibt keinen
Weg, den man Erwandern kann :( Vermutlich muss ich entweder bei den Hochlandtouren oder bei
den Westfjorden Abstriche machen, wobei ich mich aktuell ein wenig in die Westfjorde verliebt habe :o

Also was kann man weglassen, was sollte man sehen, was präferieren? Gerade im Hochland
könnte man durchaus abspecken, was die Standorte Hvervellir, Kerlingarfjöll und LDM anbelangt.

Hier noch am Rande ein paar Fragen und Anmerkungen:
- Spot Tracker wird noch angeschafft, neben der 112 Iceland App hohe Sicherheitsfaktor
- in den GPS Karten sind stets Hütten/Gebäude für mich vermerkt (Sicherheitsaspekt!)
- Dynjandi oder Hrafneseyri Hotel/ Cafe --> auch Einkaufsmöglichkeiten?
- Kann man generell in Cafes/Restaurants zur Not auch Lebensmittel kaufen?
(In Deutschland habe ich das des öfteren gemacht, wenn kein Shop in der Nähe war)
- in den Tankstellen sind doch Shops ähnlich denen bei uns oder?
- Siminn Tarife zwar online buchbar, aber ist vorab eine Siminn Karte notwendig oder wird die online
beim Buchen der Tarife mit gebucht und per Post verschickt/vor Ort im Shop hinterlegt? :?:
- Wie teuer sind Taxis (bspw. Strecke 30km/30min Fahrdauer Ringstraße)
- Kajaking fällt aus, nur Wandern ohne Buggy auch

Danke für Eure weiteren Tipps
LG Jens
.....http://www.taeve-supertramp.de.......
................Mit Zelt um die Welt..............
.....Azoren | Island | Hawaii | Kirgistan.....
..........Réunion | Madeira | Zypern.........
Benutzeravatar
mánaljós
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 470
Registriert: Do 26. Jan 2006, 12:19
Wohnort: Berlin/Ísafjörður

Re: 3 Wochen Trekking mit 3-jährigen Kind

Beitrag von mánaljós » Fr 28. Mär 2014, 11:20

Hallo Jens, nur kurz von mir:

Es gibt diesen Sommer kaum noch Busverbindungen in den Westfjorden. In Breidafjordur/Brjánslaekur gibt es keinen Bus mehr nach Patreksfjördur. Entsprechend auch keine Verbindung weiter nach Dynjandi und Hrafnseyri. Die einzigen Busse, die fahren sind die öffentlichen.
:zwsichen Patreksfjörður, Tálknafjörður, Bíldudalur (wgn Flugplatz Bíldudalur) und dann zwischen Ísafjörður und Þingeyri, Suðureyri, Flateyri, Súðavík, Bolungarvik.

Die Piste über Kaldbakkur ist machbar mit Buggy, den bin ich vor 2 Jahren gewandert.

- Dynjandi oder Hrafneseyri Hotel/ Cafe --> auch Einkaufsmöglichkeiten?
Nein

Viele Grüße
mánaljós
mánaljós
Benutzeravatar
elbspitze.de
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 39
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 15:59
Wohnort: Hemmenhofen
Kontaktdaten:

Re: 3 Wochen Trekking mit 3-jährigen Kind

Beitrag von elbspitze.de » Fr 28. Mär 2014, 11:43

Oh danke für die Insiderinfos. Die Busverbindungen habe ich mir aus dem Netz
gesaugt, aber wenn die nicht funktionieren/operieren, muss ich ja hier bereits
auch wieder komplett umplanen und ggf. gleich ab REK nach IFJ fliegen um
dann nach Thingeyri zu kommen. Latrabjarg müsste ich dann auch auslassen,
weil ich ja nicht nach Patreksfjordur komme. Ansonsten kann ich nur ab/an IFJ
einen Mietwagen für die Tage in den Westfjorden nutzen und den dann immer
irgendwo stehenlassen..

Das heißt aber auch, dass ich wieder nach Thingeyri zurück muss, weil ja
Hrafneseyri nicht mehr angefahren wird?

Naja so habe ich auf jeden Fall erst einmal paar Tage eingespart und Snaefellsjokull
fehlt ins Wasser.

Auf die Halbinsel rund um die F622 freuen wir uns besonders, da ich da schon viele
tolle Sachen gelesen habe. Daher freut es mich, dass der Weg über den Pass machbar ist.
.....http://www.taeve-supertramp.de.......
................Mit Zelt um die Welt..............
.....Azoren | Island | Hawaii | Kirgistan.....
..........Réunion | Madeira | Zypern.........
Benutzeravatar
mánaljós
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 470
Registriert: Do 26. Jan 2006, 12:19
Wohnort: Berlin/Ísafjörður

Re: 3 Wochen Trekking mit 3-jährigen Kind

Beitrag von mánaljós » Fr 28. Mär 2014, 15:22

Das heißt aber auch, dass ich wieder nach Thingeyri zurück muss, weil ja
Hrafneseyri nicht mehr angefahren wird?
Richtig

Busse: Da ich selber eine Tour da planen wollte, habe ich mich schon ausgiebig bei allen möglichen Stellen informiert.
Hier zum Beispiel die Antwort aus dem Touristeninfozentrum in Ísafjördur:

Sadly the situation regarding the bus service this summer is very unclear. All we know now is that you will be able to take a bus between Reykjavik and Holmavik (http://www.straeto.is) and also between Reykjavik and Stykkisholmur (http://www.straeto.is) where you can take the ferry over to Brjanslaekur here in the Westfjords. However, right now it looks like there will not be any busses operating the routes Holmavik-Isafjordur and Isafjordur-Brjanslaekur-Patreksfjordur-Latrabjarg. The final decision has not yet been made, but the prospects are not good.

Hier eine weitere Antwort von Sterna:
The company that drove those routes last summer, Westfjords adventure, is not sure if they will be driving this summer or not. So everything to do with the Westfjords is undecided. We will not be driving to Holmavik or to Stykkisholmur, but probably another company will take that over and Straeto will also be driving, but they do not publish their schedules until beginning of June.

und noch eine:
There will be a bus from Reykjavík to Hólmavík this summer, but there are no news about the bus inside the Westfjords, from Ísafjörður to Látrabjarg and from Ísafjörður to Hólmavík. There was a bus last year, but the companys haven‘t signed any contract for this summer, and we‘re not optimistic about it. So, answering you now, no there won‘t be a bus this summer.


Die Halbinsel F622 und der Pass über Kaldbakkur sind wunderschön, nicht viel befahren, super zum wandern oder biken. Thingeyri ist ein netter Ort,
nettes Schwimmbad (zwar drinnen, aber dennoch sehr schön), Cafe, man kann von dort aus auch Mountainbikes mieten, ein Abendspaziergang auf den Sandafell ist auch sehr schön.
Ich bin jeden Sommer zu Fuß oder auf dem Rad in der Ecke, viel Spaß und falls ich euch sehe, werde ich nett grüssen!
mánaljós
mánaljós
Benutzeravatar
elbspitze.de
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 39
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 15:59
Wohnort: Hemmenhofen
Kontaktdaten:

Re: 3 Wochen Trekking mit 3-jährigen Kind

Beitrag von elbspitze.de » Fr 28. Mär 2014, 15:48

Okay, zwei Dumme ein Gedanke. Dann werde ich wohl die gleichen Antworten bekommen,
habe die auch angeschrieben, ob die Entscheidungen final sind oder ggf noch mit
einer Linie zu rechnen ist. Mietwagen kommt nicht in Frage, der steht zu lange herum.
Habe ich mir mal durch gerechnet. :(

Aktuell muss ich mich wohl auf die "F622-Halbinsel" und die alten Straßen um IFJ konzentrieren,
Westfjorde möchte ich nicht so einfach aufgeben. Wenn Du bereits schon viel in der Ecke warst,
weißt du da, ob es einen akzeptablen Weg über dem Tunnel der Straße 60 nach Bolungarvik gibt?
Laut gpsies.com gibt es einen Weg, der aber mal 50m unterbrochen ist. Wäre an sich ne tolle Runde.
Hast Du sonst noch Tipps in der Gegend (Orte, Wege, ruhige Ecken), die mit dem Bus erreichbar sind?

Ansonsten müssen wir viele Sackgassenwege in Kauf nehmen, aber am Ende sehe ich ja nichts doppelt,
immer ein anderes Blickfeld :P

Ja wir grüßen dann auch jeden Radfahrer, einer davon wirst Du dann sicher sein :roll:
.....http://www.taeve-supertramp.de.......
................Mit Zelt um die Welt..............
.....Azoren | Island | Hawaii | Kirgistan.....
..........Réunion | Madeira | Zypern.........
Antworten