Trekking in Hornstrandir

Hier gehts nur zu Fuss weiter...
Bernie
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Di 17. Jun 2014, 08:58

Trekking in Hornstrandir

Beitrag von Bernie » Di 17. Jun 2014, 10:27

Moin Moin liebe Forumsmitglieder,

wir ueberlegen/ planen, dieses Jahr im Juli/ August (Zeit steht noch nicht so genau fest) fuer ca. 2 Wochen nach Island zu fahren und dort zu wandern. Nachdem wir die mit dem normalen Auto erreichbaren Teile von Island durch mehrmalige Besuche schon recht gut kennen, wuerden wir uns dieses Jahr gerne ein entlegeneres Gebiet anschauen. Besonders angetan hat es uns dabei das Hornstrandir Gebiet.

Unsere bisherige grobe Planung ist, ca 1 Woche auf Hornstrandir zu verbringen. Ein Ziel das wir gerne sehen wuerden, waere Hornbjarg, sonst sind wir noch recht offen. Da wir noch nicht so besonders erfahren im Wandern mit Zelt sind, moechten wir eher auf den besser markierten und staerker frequentierten Wegen bleiben. Wir haben durchschnittliche Kondition, und haben zwar schon viele Zeltuebernachtungen und auch ein paar Uebernachtwanderungen hinter uns, sind aber im mehrtägigem Wandern mit Zelt und Verpflegung noch besonders nicht erfahren.

Welche Wege auf Hornbjarg wuerdet ihr uns empfehlen? Gibt es auf Hornstrandir auch einfachere, relativ gut markierte Routen oder sind diese tatsaechlich nur für sehr erfahrene Wanderer geeignet?
Wir ueberlegen, eine Wegstrecke von 3-4 Tagen zu wandern + 3-4 Tage zur Sicherheit/ Tagestouren einzuplanen.

Eine Routenidee waere: Veidileysufjoerdur -> Hoefn (von dort aus Hornbjarg erkunden) -> Budir -> Hesteyri
Alternativ nicht zum Hornbjarg, sondern eher im westlichen Bereich von Hornstrandir bleiben (ab Hesteyri an die Westküste (Adalvík) und dann hoch zum Fljótsvatn).


Was muss ansonsten in jedem Fall ins Gepäck? Ist ein GPS Pflicht? Reichen Karte und Kompass?
Was fuer eine Karte ist zu empfehlen? Haben bisher die Serkort 9 finde ich mit 1:55000 fuer wandern noch nicht optimal.
Wasseraufbereitung -> Filter oder reichen entkeimende Tabletten?


Falls ihr Hornstrandir für zu gewagt haltet, welche Wanderrouten könnt ihr sonst empfehlen?
Wir finden den Landmannalaugar Treck auch sehr interessant, befürchten aber, dass der eher überlaufen ist...?


Vielen Dank schon einmal fuer eure Antworten
Bernhard
Benutzeravatar
Berserkjahraun
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 55
Registriert: So 3. Jun 2012, 22:52
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Trekking in Hornstrandir

Beitrag von Berserkjahraun » Di 17. Jun 2014, 13:52

Hallo Bernhard!
Also, Hornstrandir ist erstmal eine sehr gute Wahl. :) Sehr schönes Gebiet. Die Gegend um Hornvík/Hornbjarg ist auch sehr empfehlenswert und schön.

Zu deinen Fragen:
Bernie hat geschrieben:Eine Routenidee waere: Veidileysufjoerdur -> Hoefn (von dort aus Hornbjarg erkunden) -> Budir -> Hesteyri
Gibt's einen speziellen Grund, am Veiðileysufjörður zu starten? Die Strecke vom Veiðileysufjörður rüber nach Hornvík bin ich zwar noch nicht selbst gegangen, jedoch ist diese Strecke auf der Serkort9 als "Unmarked route, unclear or no path" gekennzeichnet.
Aus einiger Erfahrung mit Hornstrandir kann ich Dir sagen, dass Du damit auch tatsächlich rechnen solltest! Überhaüpt kein erkennbarer Pfad (bei tief hängenden Wolken/Nebel ist so etwas selbst mit GPS nicht so einfach...)

Auf Hornstrandir sind einige Uferabschnitte nur bei Ebbe gut passierbar (auch auf der Serkort eingezeichnet), einige sind selbst bei Ebbe nur schwer/gar nicht passierbar. Im Veiðileysufjörður gibt es auch derartige Abschnitte, ob diese auf deiner geplanten Strecke liegen, kann ich dir aber nicht sagen.
Falls Du dennoch von dort starten willst, solltest Du die genannten Schwierigkeiten noch vorher abklären (vielleichr weiss jemand im Forum mehr, sonst über die TIC in Isafjörður).
Dass das Boot die Fjorde/Buchten auf Hornstrandir (ausser Hesteyri) i.a. nur 1-2 mal wöchentlich anfährt, hast du sicher schon überprüft.


Eine Route ohne zuviel Unklarheiten könnte so ausschauen:
Per Boot nach Hornvík. Dort sich erstmal die Gegend anschauen, vielleicht auch mit 1-2 Übernachtungen. Danach über Haelavík direkt zurück nachj Hesteyri (das wäre die kurze und einfache Variante). Oder nach Lust und Laune noch eine Verlängerung längs der Nordküste über Fljótavik und Aðalvik und dann nach Hesteyri. Nach ein paar Tagen dort, könntet Ihr dann auch besser einschätzen, wie einfach oder schwierig das Wandern auf Hornstrandir ist und den Verlauf der Tour daran anpassen.
Bernie hat geschrieben:Was muss ansonsten in jedem Fall ins Gepäck? Ist ein GPS Pflicht? Reichen Karte und Kompass?
Solange ihr in direkter Küstennähe seid, ist Verlaufen praktisch unmöglich. Ab 200 Höhenmeter kann's aber schon ziemlich zuziehen; deshalb: GPS sollte besser dabei sein.
Wichtig!! Gezeitenkalendar besorgen! (TIC in Isafjörður)
Bernie hat geschrieben:Wasseraufbereitung -> Filter oder reichen entkeimende Tabletten?
Das Wasser kann praktisch überall ohne Bedenken direkt getrunken werden. Wenn Du ganz 100%Sicher gehen willst, vielleicht die Tabletten mitnehmen (den Filter aber nicht).


Dann noch eins: Du schreibst etwas kryptisch
sind aber im mehrtägigem Wandern mit Zelt und Verpflegung noch besonders nicht erfahren.
Was heisst das denn konkret? Schon ein, zwei Touren der Länge 5-6 Tage gemacht, aber mehr noch nicht? ( das wäre für mich "nicht besonders erfahren"). Eine Route wie Hornvik - Fljótavik - Hesteryi könntet ihr euch dann durchaus zutrauen.
Oder wäre das die erste derartige Tour? In dem Fall setze ich mal ein Fragezeichen bei der Empfehlung für Hornstrandir...
So 2-5 Begegnungen pro Tag kann man schon haben (nur beim Start im Veiðileysufjörður würde ich nicht erwarten, dass ihr vor Hornvik jemanden trefft).


Wie auch immer die Entscheidung ist:
Viel Spass auf Island.

Bernd
Benutzeravatar
mánaljós
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 472
Registriert: Do 26. Jan 2006, 12:19
Wohnort: Berlin/Ísafjörður

Re: Trekking in Hornstrandir

Beitrag von mánaljós » Di 17. Jun 2014, 14:17

Nur als Hinweis: Die Boote nach Hornstrandir sind im Sommer weit im Voraus ausgebucht. Das war schon letzten Sommer der Fall und dieses Jahr scheint es ähnlich zu gehen. Ich bekam gerade vor 2 Wochen die Nachricht, dass die Boote nach Hornvík (eben weil nur ein mal die Woche) inzwischen schon fast alle voll sind. Letzten Sommer war es so schlimm, das nicht mal ein spontaner Ausflug nach Hesteyri möglich war. Es ist jetzt schon Ende Juni. Vielleicht informierst du dich bei West Tours was überhaupt noch buchbar ist.
http://www.westtours.is/trip-categories/boat-schedules/
mánaljós
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1388
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Trekking in Hornstrandir

Beitrag von Uwe » Di 17. Jun 2014, 14:47

Hallo Bernie,
generell ist es vom Schwierigkeitsgrad oder von den Gefahren her kaum ein Unterschied, ob ihr nun auf Hornstrandir oder einer anderen Region Islands unterwegs seid. Ob nun der Laugavegur überlaufen ist oder nicht, darüber wurde hier schon oft diskutiert und die Meinungen gehen stark auseinander. Nach meiner persönlichen Erfahrung war es 2009 am schlimmsten als die Pfadfinder auf die Idee kamen ihr Welttreffen in Island zu veranstalten und Tausende von denen unbedingt den Laugavegur wandern wollten. Ansonsten ist meine erfahrung eher so, dass sich tagsüber die "Massen" weitestgehend verteilen, da ja nicht alle gleichzeitig loslaufen. Viele eher sportlich interessierte Wanderer überspringen auch eine Hütte und laufen die Strecke in zwei Tagen. Aber natürlich sind auch Gruppen unterwegs. Also einsam ist es jedenfalls nicht.

Nun aber zu Hornstrandir. Auch diese Region erfährt mehr und mehr Zulauf, wobei besonders die Zahl der Tagestouristen zugenommen hat. Die Strecke Heysteri - Hlöduvík - Hornvík ist auf jeden Fall markiert und ist die am meisten begangene Route. Die Karte von Mál og menning im Maßstab 1:55.000 ist derzeit das Beste was du bekommen kannst und sie ist zur Orientierung auch ganz gut und in der Regel ausreichend. Ein generell Problem, das nach eigener Erfahrung sehr häufig auf Hornstrandir vorkommt, ist die teilweise schlechte Sicht aufgrund tiefhängender Wolken. Dann ist ein GPS auf jeden Fall notwendig - sofern man schon Wegpunkte gespeichert hat. Karte und Kompass sollte auf jeden Fall dabei sein, helfen aber nicht wenn man NullSicht hat. Da ihr ja schon Islanderfahrung besitzt, wisst ihr ja wie schnell sich das Wetter ändern kann. Ich habe Leute gteroffen die 10 Tage Sonnenschein hatten, und andere mit der gleichen Anzahl an Regentagen. Ich war zwei Mal dort und beide mal habe ich von jedem Wetter etwas abbekommen. Die Mischung macht es ;) .

Ich bin die Strecke vom Veidileysufjördur vor ein paar Jahren gelaufen. Die Strecke in den unteren Lagen (streckenweise Serpentinen) sind mit Holzpflöcken markiert und es ist auch teilweise ein Trampelpfad erkennbar. Weiter oben verschwindet der Pfad und es beginnen die Steinmänner, welche aber teilweise recht weit voneinander entfernt aufgebaut sind und besonders bei tief hängenden Wolken schwer zu erkennen sind. Der schwierigste Teil war der steile Hang auf der Seite zum Veidileysufjördur hin. Ich war damals Mitte August dort und es gab noch mehrere Schneefelder, welche ziemlich verharscht waren und die ich besser umgangen bin. Dort wo der Schnee weg war, gab es eine Blockhalde, welches das Herunterlaufen (ich bin damals von Hornvík zum Veidileysufjördur gewandert) teilweise sehr erschwerte. Der Pass zwischen Hesteyrarfjördur nach Hlöduvík ist da wesentlich einfacher.

Was das Wasser angeht, so ist Hornstrandir ein wahres Paradies. Eigentlich ist es kaum nötig Trinkwasser zu schleppen, weil man öfters an kleinen Bächen oder schmelzwasserrinnsalen vorbeikommt. Trotzdem sollte immer wenigstens ein kleiner Vorrat dabei sein, denn zwischen den Fjorden und Buchten geht es stellenweise sehr steil nach oben, welches Kraft kostet und man ins Schwitzen kommt, weshalb kurze Pausen zum trinken sehr ratsam sind. Ansonsten habe ich in Island noch nie Filter oder Tabletten benutzt und ich sehe zur Zeit keinen Grund damit anzufangen.

Wie gesagt, Hornstrandir ist nicht gewagter als jede andere Trekkingtour in Island. Da ihr beim Kauf des Tickets für die Fähre sowohl die Anlegestelle eurer Tour nach Hornstrandir angeben müsst, als auch jene an welchem Tag ihr von wo wieder abgeholt werden wollt, solltet ihr bei der Info in Ísarfjördur vielleicht noch angeben, auf welcher Route ihr wandern wollt.

Falls eure Wahl am Ende doch nicht auf Hornstrandir fällt, dann kann ich (natürlich) auch andere Routen im südlichen Hochland empfehlen ;) . Ähnliche Wandergebiete wie Hornstrandir wären auch die Halbinsel Tröllaskagi oder die Ostfjorde.

viel Spaß!

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Das Südliche Hochland UND ISLAND - Naturparadies am Polarkreis
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
Bernie
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Di 17. Jun 2014, 08:58

Re: Trekking in Hornstrandir

Beitrag von Bernie » Mo 7. Jul 2014, 09:23

Moin Moin,

Entschuldigung fuer die spaete Antwort, bin im Planungs und Alltagsstress einfach nicht mehr dazu gekommen. (dazu kam dann noch die Probewanderung mit vollem Gepaeck und kompletter Selbstverpflegung ...)

Auf jeden Fall erst einmal HERZLICHEN DANK fuer die wirklich sehr ausfuehrlichen und kompetenten Antworten! Sie haben uns bei der Planung wirklich sehr geholfen.

Wir haben es jetzt recht kurzfristig noch organisiert bekommen, dass wir kommenden Sonntag nach Island fliegen. Nach Hornstrandir fahren wir dann von dem folgenden Donnerstag bis zum Freitag eine Woche spaeter (also 8 naechte).
Starten werden wir am Donnerstag in Hornvik, und Endpunkt unserer Reise ist Freitag Hesteyri.

An Strecke haben wir uns vorgenommen nachdem wir uns erst einmal in Ruhe Hornbjarg (1-3 Tage) angucken, und das Essensgewicht etwas reduzieren, wollen wir dann erst mal in die Hlöduvík (1 Tag wandern). Wenn das Wetter mitspielt, und sonst nichts dazwischen kommt geht es dann weiter zum Fljotsvatn (1 Tag wandern) und von dann nach Hesteyri (wieder 1 Tag Wanderung geplant). Wenn das Wetter sehr schlecht ist, oder wir aus anderen Gruenden ueberhaupt nicht zurecht kommen koennen wir dann immernoch den Fljotsvatn auslassen.

Mit dieser Planung haben wir also erstmal nur drei "echte" Wanderungen und entsprechend viel Zeit uns vor Ort genau umzuschauen.

Ich hoffe wir haben uns bei unserer Planung jetzt keinen besonders schweren Pass rausgesucht?

Eine sonstige Frage ist bei uns noch offen geblieben: Hat von euch schonmal jemand in Isafjordur Gepaeck zwischengelagert? Wir haben schon in Erfahrung bringen koennen, dass es wohl keine oeffentlichen Schliessfaecher gibt, man aber zur Not bei Westtours ein paar Sachen unterstellen koennte. Kennt einer von euch sonst noch irgendeine Moeglichkeit dort Gepaeck zwischen zu lagern? Ein Hotel mit Schliessfach? Oder sowas?


Noch einmal Vielen Dank fuer die Antworten die waren echt Spitze!
Bernie
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1388
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Trekking in Hornstrandir

Beitrag von Uwe » Mo 7. Jul 2014, 09:57

Hallo Bernie,
Bernie hat geschrieben:
An Strecke haben wir uns vorgenommen nachdem wir uns erst einmal in Ruhe Hornbjarg (1-3 Tage) angucken, und das Essensgewicht etwas reduzieren, wollen wir dann erst mal in die Hlöduvík (1 Tag wandern). Wenn das Wetter mitspielt, und sonst nichts dazwischen kommt geht es dann weiter zum Fljotsvatn (1 Tag wandern) und von dann nach Hesteyri (wieder 1 Tag Wanderung geplant). Wenn das Wetter sehr schlecht ist, oder wir aus anderen Gruenden ueberhaupt nicht zurecht kommen koennen wir dann immernoch den Fljotsvatn auslassen.

Mit dieser Planung haben wir also erstmal nur drei "echte" Wanderungen und entsprechend viel Zeit uns vor Ort genau umzuschauen.
Also ich finde die Planung für eure Wanderung recht vernünftig.
Ich hoffe wir haben uns bei unserer Planung jetzt keinen besonders schweren Pass rausgesucht?
Was die "Schwierigkeit" der Pässe angeht, so kann es sein, dass einer der Pässe von Hlöðuvík zum Fljótsvatn etwas "Kletterei" bedeutet. Da bin ich mir aber wirklich nicht sicher, da ich selber diese Strecke (noch) nicht kenne, aber ich meine mich zu erinnern, dass ich mal einen Wanderer getroffen habe, der davon berichtete. Ich werde zu Hause noch einmal nachsehen, ob ich noch irgendwo Infos dazu habe. Aber vielleicht meldet sich hier noch jemand der diese Strecke schon gewandert ist.
Eine sonstige Frage ist bei uns noch offen geblieben: Hat von euch schonmal jemand in Isafjordur Gepaeck zwischengelagert? Wir haben schon in Erfahrung bringen koennen, dass es wohl keine oeffentlichen Schliessfaecher gibt, man aber zur Not bei Westtours ein paar Sachen unterstellen koennte. Kennt einer von euch sonst noch irgendeine Moeglichkeit dort Gepaeck zwischen zu lagern? Ein Hotel mit Schliessfach? Oder sowas?
Was die Gepäckaufbewahrung angeht, so konnte ich auch einmal mein Gepäck bei Westtours abgeben können, aber das war nur mal eine Ausnahme. Sie haben wirklich nicht die Platzmöglichkeiten, um für die zunehmende Anzahl an Wanderern das Gepäck unterzustellen.

Bei meiner nächsten Tour auf Hornstrandir hatte ich mein Gepäck immer im Edda-Hotel untergestellt. Dies war völlig offiziell und keine Notlösung. Dort befindet sich auch ein Campingplatz. Ich hatte zwischenzeitlich mal gehört, dass man dort den Zeltplatz aufgegeben hat, aber auf der aktuellen Edda-Seite wird die Campingmöglichkeit noch/wieder angeboten:
http://www.hoteledda.is/de/hotels/hotel-edda-isafjordur

Ich kann mich nicht mehr erinnern, ob es etwas gekostet hat oder nicht, aber falls ja, dann war es nicht viel. Auf jeden Fall solltet ihr auf dem Paket/Gepäckstück einen Zettel befestigen auf dem nicht nur euer Name steht, sondern auch wann ihr zurückkommt, um es wieder abzuholen.

viel Spaß!
Uwe
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Das Südliche Hochland UND ISLAND - Naturparadies am Polarkreis
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
Bernie
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Di 17. Jun 2014, 08:58

Re: Trekking in Hornstrandir

Beitrag von Bernie » Di 8. Jul 2014, 16:02

Hallo Uwe!

Vielen Dank schonmal fuer den Tipp mit dem Hotel Edda. Das klingt als waere es genau die Losung fuer unser Problem!

Auch vielen Dank fuer die Warnung mit dem Pass. Wir werden dann wohl am besten vor Ort noch einmal nachfragen wie die Situation da so ist, damit wir genug Zeit einplanen koennen.

Ansonsten sind wir im Reisebuero etwas uebermuetig geworden, sodass wir jetzt nach Hornstrandir tatsaechlich noch fuer ein-einhalb Wochen ein Auto haben.

Und da wir dann ja sowieso schon fuer Trekking Touren ausgeruestet sind. Welche 1-3 Tages Wandreungen sind denn deiner Meinung nach noch besonders schoen. (Am besten waere es natuerlich wenn Rundwanderung und Start/Endpunkt per Auto erreichbar, und im Westen/Sueden Islands weil wir vermutlich nicht mehr ueber den Osten fahren wollte.) Irgendwelche persoenliche Favoriten?

Beste Gruesse
Bernhard
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1388
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Trekking in Hornstrandir

Beitrag von Uwe » Di 8. Jul 2014, 22:21

Hallo Bernhard,
das Hauptproblem werden "Rundwanderwege" sein. Erst einmal zwei Fragen: Werdet ihr ein 4x4 Fahrzeug haben? Wo werdet ihr euer Auto abholen - Ísafjörður oder Reykjavík? Auf jeden Fall wäre eine Tour zu den Kerlingarfjöll zu empfehlen.
Ansonsten kann man sehr gut auf Snæfellsnes wandern. Ganz im Westen liegt der Nationalpark wo es viele markierte und unmarkierte Wanderwege gibt, aber auch auf dem restlichen Teil der Halbinsel kann man wandern. Dort gibt es aber eigentlich überhaupt keine markierten Wege. Aber wie gesagt, klassische Rundwanderwege sind in Island eher selten. Auf jeden Fall solltet ihr genügend Trinkwasser mitnehmen. Sehr gute Wandermöglichkeiten gibt es auch im Hengill-Gebiet bei Hveragerði.

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Das Südliche Hochland UND ISLAND - Naturparadies am Polarkreis
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
Benutzeravatar
Ute
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 770
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 07:50
Wohnort: Teltow

Re: Trekking in Hornstrandir

Beitrag von Ute » Di 16. Jun 2015, 12:05

Hallo,
ich möchte im nächsten Jahr mit meiner Familie (Kind ist dann 9 Jahre alt) endlich mal
die Hornstrandirtour in Angriff nehmen.
Genau wie Dieter Graser wollen wir im Hravnsfjödur losgehen und über Hornbjarg nach Hornvik.
In Hornvik wollen wir dann mit der Fähre zurück nach Isafjördur.
Losgehen soll es am letzten Samstag im Juli 2016.
Ich hoffe mal, daß das Bankholiday-Wochenende vom 5.8. bis 8.8.2016 geht.
Nun die Frage, haltet ihr die Tour machbar mit Kind - ich weiß, der Knackpunkt ist die Furt des Havnaros (ist jetzt vielleicht falsch geschrieben?).
Geplant ist, daß mein Mann das Kind Huckepack hinüber trägt, ich kümmere mich um die Rucksäcke.
Wann sollte ich bei Sjoverdir die Fähre buchen?

liebe Grüße
Ute
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1388
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Trekking in Hornstrandir

Beitrag von Uwe » Di 16. Jun 2015, 12:28

Hallo Ute,
wann und bei wem ihr eure Überfahrt bucht ist eigentlich egal – also d.h. natürlich nicht zu spät. Wenn ihr aber bereits so weit im Voraus wisst wann ihr fahren wollt, dann könnt ihr die Tickets kaufen, sobald der Fahrplan der Fähren feststeht. Also einfach mal auf der Seite von Westtours vorbeischauen.

Der Schlüsselpunkt sind nach meiner Meinung nicht die Furten. Es gibt zwar etwas Treibsand, aber die Furten generell sind eigentlich keine große Herausforderungen. Was wesentlich anstrengender ist, sind die ständigen Auf- und Abstiege. Wenn euer Kind die meistern kann und ihr euch entsprechend Zeit nehmt, dann sollte es klappen. Naja, und natürlich das Wetter. Ich hatte es ja in einem anderen Thread schon angesprochen. Auch wenn es dann anders kommt, so solltet ihr mit nass-kaltem Wetter rechnen und der Frage, ob euer Kind nach zwei Tagen im Regen immer noch Lust auf Wandern hat. Wie gesagt, ich möchte euch die Wanderung nicht ausreden, aber ihr solltet darauf vorbereitet sein.

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Das Südliche Hochland UND ISLAND - Naturparadies am Polarkreis
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
Antworten