Pakete zu Hütten verschicken

Hier gehts nur zu Fuss weiter...
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1374
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Pakete zu Hütten verschicken

Beitrag von Uwe » Di 30. Jun 2015, 13:05

Hallo Markus,
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Plan von Martin ähnlich – auch er möchte Versorgungspakete in Landmannalaugar zwischenlagern. Ich bezweifle aber, dass der F.Í. so viel Platz hat, um alle Pakete zu lagern. Deshalb gehe ich davon aus, dass man wieder einen oder vielleicht sogar zwei Container aufstellen wird, in welchen alle Pakete der Leute gelagert werden. Aktuell gibt es keinen Grund an dieser Möglichkeit zu zweifeln.

Die Hauptfrage die zurzeit noch diskutiert wird ist, wann es möglich sein wird den Laugavegur vollständig zu laufen und unter normalen Bedingungen. http://www.islandreise.info/viewtopic.p ... 5&start=10, aber ich vermute mal, dass du diesen Thread ebenfalls verfolgst.

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Naturparadies am Polarkreis und ISLAND - Das Südliche Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
Benutzeravatar
neumania
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 19
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 18:44

Re: Pakete zu Hütten verschicken

Beitrag von neumania » Di 30. Jun 2015, 18:43

Hallo Uwe,

Danke für die Antwort und den Hinweis!
Ja, sowohl den vor Dir angesprochenen Faden als auch alles andere hier und im Nachbarforum (outdoor...) zu dem Thema verfolge ich, aber die letzte Etappe des Laugavegur von Hvangil nach LML werde ich frühestens um den 18.07. rum oder später erreichen...
Trotzdem bin ich 'mal gespannt, wie sich das dann landschaftlich darstellt im Vergleich zu letztem Spätaugust ;)

Beste Grüße in den Abend,
Markus
caetti
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:48

Re: Pakete zu Hütten verschicken

Beitrag von caetti » Mo 3. Aug 2015, 11:25

Hallo an Alle,

ich hoffe, ich habe es nicht überlesen, aber worin verschickt ihr die Lebensmittel? In Packsäcken (und wenn ja, was für welchen) oder in ganz normalen Papp-Paketen?
Wir wollen eventuell einen Teil unserer Lebensmittel vorausschicken mit den Bussen, in denen wir selbst mitfahren, und hatten an Packsäcke gedacht, wofür der Verkäufer im Globetrotter wenig Verständnis hatte. Jetzt sind wir ein wenig verwirrt und ich würde mich über euren Rat freuen. :)

Liebe Grüße,
caetti
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1374
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Pakete zu Hütten verschicken

Beitrag von Uwe » Mo 3. Aug 2015, 11:56

Hallo caetti,
ich benutze ganz normale Pappkartons und soweit wie ich es bisher gesehen hbe, machen das die anderen auch. Wenn es sehr wenig ist, z.B. eine Gaskartusche oder eine Flasche Spiritus, kann man es auch einfach in eine Plastiktuete einwickeln. Spezielle Packsaecke habe ich noch nie hier gesehen, wuerde aber sicherlich auch gehen. Wchtig waere nur eine deutich sichtbare Beschriftung.

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Naturparadies am Polarkreis und ISLAND - Das Südliche Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
caetti
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:48

Re: Pakete zu Hütten verschicken

Beitrag von caetti » Mo 3. Aug 2015, 21:31

Hallo Uwe,
ganz lieben Dank für die Info! :)
Einen schönen Abend,
caetti
Benutzeravatar
Primordial
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 94
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 09:58
Wohnort: BS
Kontaktdaten:

Re: Pakete zu Hütten verschicken

Beitrag von Primordial » Mi 5. Aug 2015, 22:19

caetti hat geschrieben:Hallo an Alle,

ich hoffe, ich habe es nicht überlesen, aber worin verschickt ihr die Lebensmittel? In Packsäcken (und wenn ja, was für welchen) oder in ganz normalen Papp-Paketen?
Wir wollen eventuell einen Teil unserer Lebensmittel vorausschicken mit den Bussen, in denen wir selbst mitfahren, und hatten an Packsäcke gedacht, wofür der Verkäufer im Globetrotter wenig Verständnis hatte. Jetzt sind wir ein wenig verwirrt und ich würde mich über euren Rat freuen. :)

Liebe Grüße,
caetti
Hi Caetti.

Ich verschicke meine Sachen immer im Flugsack, in dem ich meinen Rucksack während des Fluges verpacke. Der ist ansonsten eh nur im Wege bzw. unnötiges Gewicht. Viele dieser Säcke haben einen Rollverschluss und sind daher sehr gut komprimierbar. Falls nichts besonders zerbrechliches dabei ist, dann funktioniert das sehr gut (also mit Gaskartuschhen und Lebensmitteln). Als Info hänge ich dann noch einen Zettel mit Route, Ankunftsdatum und Kontaktinformationen daran (wasserdicht in Klarsichtfolie verpackt).

Gruß
Jens
Jeha
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 45
Registriert: So 28. Jun 2009, 12:10

Re: Pakete zu Hütten verschicken

Beitrag von Jeha » Sa 22. Aug 2015, 13:57

Hallo zusammen,

gibt es mittlerweile Erfahrungen aus diesem Jahr?

Ist es tatsächlich so, dass man die Pakete selbst oder ein Bekannter in Empfang nehmen muss am Ziel?

Speziell interessiert mich für die Planung für nächstes Jahr wie das in Holaskjol ist; aber auch alle anderen aktuellen Erfahrungen sind hochwillkommen! ;)

Beste Grüße
Jens
Lucky Wilbury
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 68
Registriert: Fr 25. Aug 2006, 23:59

Re: Pakete zu Hütten verschicken

Beitrag von Lucky Wilbury » Mi 9. Sep 2015, 23:47

@ Holaskjol:
Frag doch dort per Mail an, ich bekam dieses Jahr umgehend Antwort.
Ich habe nach vorab positivem Bescheid während des kurzen Busstops in H. zwei Beutel abgegeben, hat geklappt.
Jeha
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 45
Registriert: So 28. Jun 2009, 12:10

Re: Pakete zu Hütten verschicken

Beitrag von Jeha » Do 10. Sep 2015, 16:48

Hallo Lucky Wilbury,

dann werd ich es nochmal per Mail probieren. (Letztes Mal bekam ich auf meine Mail nämlich keine Antwort...)

Aber du hast dein Paket da selbst abgegeben, richtig?

Gibt es Erfahrungen mit Paketversand per Bus, ohne selbst da zu sein?

Viele Grüße
Jens
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1374
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Pakete zu Hütten verschicken

Beitrag von Uwe » Fr 11. Sep 2015, 03:12

Hallo,
prinzipiell können noch immer Pakete mit dem Bus verschickt werden. Der offizielle Preis bei Reykjavík Excursion war dieses Jahr bei 3500 ISK, also aktuell knapp 25 €. Siehe roter Rahmen in der Abbildung im Anhang. Dies ist zumindest der Preis, den man bezahlen muss, wenn man das Paket offiziell am Schalter von Reykjavík Excursions in Reykjavík abgibt. Wenn man ein Paket direkt beim Fahrer abgibt (in einem anderen Ort), kann es auch passieren, dass der Busfahrer einen eigenen Preis macht, je nach Größe und Gewicht des Paketes. Ich habe beispielsweise dieses Jahr ein Paket von Reykjahlið (am Mývatn) nach Reykjavík (BSÍ) verschickt und 1000 ISK bezahlt.

Was die Route entlang der Ringstraße angeht, so könnte ich mir vorstellen, dass diese Pakete an den offiziellen Haltepunkten abgegeben bzw. abgelegt werden (z.B. in den Tankstellen), wo sie ohne Aufsicht liegen bis sie abgeholt werden. Dies kann ich aber nicht 100%ig sagen, da ich dies so noch nicht gemacht habe. Deshalb sollte dies vorher mit der jeweiligen Busgesellschaft abgesprochen werden.

Meist geht es aber um das Hochland. In diesem Fall werden nur Pakete mitgenommen, wenn sie an den offiziellen Haltepunkten auch Hütten (oder Container) gibt, wo die Pakete abgegeben werden können. Zum Beispiel sollte es kein Problem sein die Pakete nach Landmannalaugar, Hrauneyjar, Hólaskjól oder Nýidalur zu schicken. Zu anderen offiziellen Haltepunkten wie Eldgjá oder Aldeyarfoss, wo nur aus touristischen Gründen ein Fotostopp eingelegt wird, aber dort sonst nichts ist, wird kein Paket hinterlegt.

Wer beispielsweise auf dem Kjalvegur von Süd nach Nord (oder umgekehrt) wandern möchte, kann nur ein Versorgungspaket nach Hveravellir verschicken. Mit der Inkaufnahme von Umwegen ist es ebenfalls möglich, ein Paket nach Ásgarður (Kerlingarfjöll) oder der Hütte Ásbúðir zu verschicken. Bei letzterer Lokalität sollte man sicher aber auf jeden Fall im Vorfeld erkundigen, ob die Busgesellschaft auch dieses Camp anfährt.

Generell ist es nicht notwendig, dass jemand das Paket in Empfang nehmen muss. Das wäre nur Voraussetzung, wenn an jenem Ort keine Paketabstellung möglich ist. Zum Beispiel gibt es in Reykjahlið (am Mývatn) keine offizielle Annahmestelle. Ich habe beispielsweise dieses Jahr u.a. ein Paket von Landmannalaugar nach Reykjahlið verschicken lassen und habe es dort persönlich angenommen. Der Busfahrer hatte mir zwar angeboten es zu mir zum Zeltplatz zu bringen, aber das war nur ein höfliches Angebot seitens des Busfahrers und ist keine Regel!!!

So, ich hoffe ich konnte etwas Klarheit bringen.

Uwe
Dateianhänge
Ticket von RE.jpg
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Naturparadies am Polarkreis und ISLAND - Das Südliche Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
Antworten