Vulkanausbruch 2022: seit 3. August 2022 im Bereich Meradalir auf der Halbinsel Reykjanes. Zum Thema im Forum: viewtopic.php?f=42&t=8480

Viknaslodir 2021

Hier gehts nur zu Fuss weiter...
Antworten
Jeha
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 56
Registriert: So 28. Jun 2009, 12:10

Viknaslodir 2021

Beitrag von Jeha » Di 27. Jul 2021, 10:56

Hallo zusammen,

wir sind gerade aus den Ostfjorden zurückgekehrt und ich dachte, ich schreibe mal kurz ein paar aktuelle Sachen zusammen, die eventuell andere interessieren könnten. (Liebe Mods, wenn das besser woanders passt, bitte verschieben. Danke!)

Wir sind von Seydisfjördur nach Bakkagerdi gelaufen. Kurz vor Lodmundarfjördur steht auf einem Schild, dass zwischen Seydisfjördur und Bakkagerdi nur noch an den Hütten gezeltet werden darf/soll. (Wie die genaue rechtliche Lage ist, weiß ich nicht.)

Hütten /Zelten:
Ich hatte vorab mit dem Ferdafelag Fljotsdalsherads (ferdaf.is) gemailt, wie es mit spontanen Hüttenübernachtungen aussieht: Die sind möglich, es gibt auf der Seite aber auch eine Buchungsmöglichkeit. Preise: 2000 ISK pro Person /Nacht fürs Zelten, 800 ISK wenn die Facilities der Hütte genutzt werden (wurden aber nicht überall kassiert), 500 ISK für warme Dusche (5x100 ISK Münzen hat der Hüttenwart). Bezahlt werden kann bar oder mit Kreditkarte (wobei der Wart in Husavik da unsicher war). Es steht mittlerweile an allen Hütten ein großes Küchenzelt, in dem man kochen und essen kann.

Gaskartuschen:
Kann man in Seydisfjördur (und auch Bakkagerdi) nicht kaufen! Die Tankstelle dort ist nur noch eine Automaten-Tanke, sie warten seit mehreren Jahren auf eine „richtige“. Ein Jugendlicher erzählte, wie schlimm es derzeit sei, wenn man abends plötzlich Süßkram kaufen will und nix geht… ;-)
(Da wir dann an den Hütten gezeltet haben, war es aber kein Problem, s.o.)

Routeninfos:
In Uwes Wanderführer (https://www.unique-iceland.de/buchpolarkreis) hervorragend beschrieben, auf der z.B. an der TI erhältlichen Wanderkarte gibt es viele Ideen zu Schlenkern. Wir fanden z.B. die Brunavik-Bucht sehr schön.

Ansonsten:
- Am Campingplatz in Bakkagerdi kann man sich Fahrräder mieten, sehr schön um die Puffins zu besuchen.
- Der Bus Bakkagerdi - Egilsstadir hält nach Absprache auch direkt am Camping, sonst am Grill. Die Fahrerin sagte, dass Kreditkarte nicht geht - also hier besser Bargeld, sonst würde sie einem die Bankverbindung geben, damit man es überweist.
- Die letzten Tage haben wir in Husey verbracht - auch sehr empfehlenswert! (Es wird nach Absprache ein PickUp-Service in Egilsstadir angeboten.)

Wenn ich sonst irgendwelche Fragen beantworten kann - einfach fragen!

Viele Grüße
Jens
Benutzeravatar
neumania
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 25
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 18:44

Re: Viknaslodir 2021

Beitrag von neumania » Di 15. Feb 2022, 18:36

Moin Jens,

da ich diesen Sommer in die Ostfjorde und zufällig auch die Mehrtageswanderung machen möchte finde ich es sehr schön, dass Du Informationen hast/teilst.

Tatsächlich habe ich noch einige Fragen:
Wie "voll" waren denn die Campingplätze auf der Wanderung? Und gibt es dort Telefonempfang? Dann bräuchte ich nix anderes um meine Frau am Ende des Tages zu beruhigen, dass ich noch lebe 8-)
Auf maps.google und auch der Seite von Seydisfjördur sieht/ liest man von einem kleinen Supermarkt, gibt`s den? Vielleicht hat der ja Gaskartuschen...
Und dann noch die Frage des Wassers: gibt es unterwegs genug Bäche, aus denen man sich bedienen kann? Und gibt es andererseits problematische Furten?

Wäre sehr schön wenn Du, oder jemand anders hier, einige der Fragen beantworten könnte.

Schönen Dank im voraus und beste Grüße,
Markus
Jeha
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 56
Registriert: So 28. Jun 2009, 12:10

Re: Viknaslodir 2021

Beitrag von Jeha » Mi 16. Feb 2022, 20:08

neumania hat geschrieben:
Di 15. Feb 2022, 18:36

Tatsächlich habe ich noch einige Fragen:
Wie "voll" waren denn die Campingplätze auf der Wanderung? Und gibt es dort Telefonempfang? Dann bräuchte ich nix anderes um meine Frau am Ende des Tages zu beruhigen, dass ich noch lebe 8-)
Auf maps.google und auch der Seite von Seydisfjördur sieht/ liest man von einem kleinen Supermarkt, gibt`s den? Vielleicht hat der ja Gaskartuschen...
Und dann noch die Frage des Wassers: gibt es unterwegs genug Bäche, aus denen man sich bedienen kann? Und gibt es andererseits problematische Furten?
Hallo Markus,

Island lässt dich aber auch echt nicht los... :mrgreen:

Zu deinen Fragen:
- Voll war an den Hütten keine der Zeltwiesen, aber es waren überall andere Zelte da (so 2-8). An der ersten Hütte von Süden her (Lodmundarfjördur) war die Hütte voll, weil eine Wandergruppe in der Nacht dort war. (Die Hütten sind auch alle per Piste erreichbar!) Wirklich voll war dann der Zeltplatz in Bakkagerdi (zumal am folgenden Wochenende das Musikfestival stattfand!)
- Netzabdeckung gab es dort nicht, erst bei Bakkagerdi wieder.
- Im Supermarkt in Seydisfjördur (und am Zeltplatz) haben wir auch nach Gaskartuschen gefragt, aber erfolglos...
- Wasser war weniger als sonst zum Trinken da, es war ein sehr heißer Sommer. Die Furt am Fossbrekkur (?) ziemlich am Anfang war etwas schwieriger, sonst kein Problem.

Insgesamt eine schöne Wanderung, allerdings auch mehr Pistenanteil als Hornstrandir. Insofern ruhig jede Idee zu Schlenkern aus Karte und Wanderführer nutzen!

Wenn du weitere Fragen hast, nur zu!

Schönen Gruß!
Jens
Benutzeravatar
neumania
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 25
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 18:44

Re: Viknaslodir 2021

Beitrag von neumania » Do 24. Feb 2022, 12:56

Hallo Jens,

vielen Dank für die prompte und ausführliche Antwort!
...und ja, es will doch noch jede Ecke erforscht werden ;)

Schade, dass es unterwegs nirgends Gaskertuschen gibt, dann muss ich wohl doch noch in Egilsstadir halt machen, da ich luxuriöserweise von Reykjavik geflogen komme; oder gibt es in den Zelten an den Hütten Kochmöglichkeiten, so dass man kein eigenes Gas braucht?

Den Tip mit der Brunavik-Bucht finde ich gut; in einer Karte sieht man dort ein Not-Shelter, kann man da auch mit Zelt übernachten?

Mit den Fahrrädern seit Ihr vermutlich nach Hafnarholmi gefahren um Papageitaucher zu sehen. In einem Video sieht man dort eine Holzplattform relativ nahe zu den Papageitauchern, ist das vor Ort wirklich so? Dann müsste nämlich unbedingt ein Tele-Objektiv mit :mrgreen:

Schon mal herzlichen Dank vorab,
beste Grüße,
Markus
mir
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 62
Registriert: Di 5. Okt 2010, 20:15

Re: Viknaslodir 2021

Beitrag von mir » Do 24. Feb 2022, 17:08

Hi Markus,

Das hätte ich nicht erwartet, dass man in Seydisfjördur keine Gaskartuschen bekommt. Da gibt es doch einen Supermarkt.

Welchen Tip in der Brunavik Bucht? Ich kann mich nicht genau erinnern ob der Not Shelter vor 2 Jahren noch stand, aber auf jeden Fall willst du da nicht drin übernachten. Die Bucht ist wunderschön und man wird ein Plätzchen fürs Zelt finden. Das Wasser aus dem Bach würde ich vlt. abkochen, da laufen doche eine Menge Schafe herum.

Für die Papageientauchershow kann man natürlich ein Teleobjektiv brauchen. Aber ehrlich gesagt, das ist genauso befriedigend wie im Zoo zu Fotografieren.

Gruß Michael
Jeha
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 56
Registriert: So 28. Jun 2009, 12:10

Re: Viknaslodir 2021

Beitrag von Jeha » Do 24. Feb 2022, 18:43

Hallo zusammen,

wie gesagt, in Seydisfjordur gab es tatsächlich keine Gaskartuschen, auch im Supermarkt nicht. Wir hatten in der TI extra noch einen local gefragt, der auch wandern geht.... Auch er verwies auf Egilsstadir.
Wir hatten uns schon auf kalte Küche zwangsweise eingerichtet, wurden dann aber von den Küchenzelten an den Hütten gerettet, wo man auf großen Kochern kochen kann. :D

Zu Brunavik: Rettungshütte steht noch, ist aber wirklich eher historisch... :mrgreen: Das "Zelten nur an den Hütten" -Schild bezog sich m.E. auf die Wanderhütten. Ob es in Brunavik "erlaubt" oder nicht gern gesehen oder... ist, weiß ich nicht.

Mit den Bikes sind wir nach Hafnarholmi gefahren, genau. Klar, das ist nicht "Wildnis" oder was man sonst so gerne hätte... Aber Zoo m.E. auch nicht.
Dafür war ich noch nie so nah an Puffins dran wie da...

LG
Jens
Benutzeravatar
neumania
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 25
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 18:44

Re: Viknaslodir 2021

Beitrag von neumania » Sa 2. Jul 2022, 11:17

Moin,

eine Frage habe ich noch:
Ist das Wegesystem markiert, bzw. sind die Pisten an den Kreuzungen ausgeschildert?
Auf Grund der recht guten Karten, die ich habe, überlege ich, ob ich überhaupt ein GPS-Gerät brauche?

Beste Grüße in's Wochenende,
Markus
Jeha
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 56
Registriert: So 28. Jun 2009, 12:10

Re: Viknaslodir 2021

Beitrag von Jeha » Sa 2. Jul 2022, 21:29

Hi Markus,
wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht war das nicht wirklich markiert. Ich hab mit Locus auf dem Handy navigiert. Daher würde ich ein GPS mitnehmen.
Wann geht's los?
Viele Grüße
Jens
Benutzeravatar
neumania
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 25
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 18:44

Re: Viknaslodir 2021

Beitrag von neumania » So 3. Jul 2022, 20:23

Moin Jens,

vielen Dank für die schnelle Antwort, dann nehme ich das GPS sicherheitshalber mit.
Los geht's am Freitag :mrgreen:

Beste Grüße,
Markus
Antworten