Hinweise zu Covid-19 in Island

Weltweite Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen (für deutsche): Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland wird derzeit gewarnt, da weiterhin mit starken drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Dies gilt bis auf weiteres fort, vorerst bis einschließlich 14. Juni 2020.

Auch Island ist vom Corona-Virus betroffen. Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/english. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Nach dem Islandtreffen 2011

Meinungen, Hinweise und Angebote
Benutzeravatar
Haexli
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 336
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 18:45

Re: Nach dem Islandtreffen 2011

Beitrag von Haexli » Di 4. Okt 2011, 10:14

Obwohl ich nicht beim Islandtreffen dabei war möchte ich doch gerne meinen Kommentar deponieren mit folgendem Stichwort:

Allen Leuten recht getan ist eine Kunst, die niemand kann.

Kritiker wird es immer geben und ich hoffe für das Islandtreffen, dass es genauso bleibt wie es war und Ihr Euch von diesem Mail nicht beeinflussen lässt (und dass ich nächstes Jahr auch dabei sein kann ;) )

Professionelle Anbieter von Filmen gibt es genug und - wie Monique schreibt - darf das Nicht-so-Professionelle auch Platz haben. So erleben wir schliesslich Island und nicht auf Glanzfotos.
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1183
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Nach dem Islandtreffen 2011

Beitrag von lena » Di 4. Okt 2011, 11:40

Tja, so unterschiedlich sind die Gemüter... Bei mir z.B. fiel die Bewertung in gefiel mir mehr und gefiel mir weniger teilweise gegensätzlich aus zu Mail2. Jeder Jeck ist anders, oder wie war das noch? Ich halte es so oder so für ein gelungenes Treffen.
Benutzeravatar
Matthias
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 111
Registriert: So 29. Mai 2005, 16:58
Wohnort: Buttikon CH

Re: Nach dem Islandtreffen 2011

Beitrag von Matthias » Di 4. Okt 2011, 12:40

Das Islandtreffen war aus unserer Sicht ein sehr gelungener Anlass, der Nachmittag war schnell vorbei.
Gerade das nicht professionelle der Beiträge macht aus unserer Sicht das Treffen aus.
Man meint man habe in Island in den letzten Jahren alles gesehen und da kommt ein Beitrag der Halbinsel Skagi und man merkt, da habe ich wieder mal ein Bad nicht entdeckt.
Wir möchten uns bei den Organisatoren für die grosse Arbeit bedanken.

Gruss

Matthias
Benutzeravatar
nord63
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 349
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 21:43
Wohnort: Nordhausen
Kontaktdaten:

Re: Nach dem Islandtreffen 2011

Beitrag von nord63 » Di 4. Okt 2011, 13:18

Klingt, als wäre es eine gelungene Veranstaltung gewesen.
Macht schon Laune, sich mit Island-Verrückten auszutauschen und mal zu sehen,
wer hinter dem Nick steckt.
Hoffentlich kann ich nächstes Jahr auch mal dabei sein.
Vielleicht gibt es dann wieder eine Weinprobe. :)
Mange Hilsener
Jörg

Bild
http://www.nordbilder.com
Benutzeravatar
Sigrid
Weiser von Thule
Beiträge: 1582
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 12:18
Wohnort: Nürnberg

Re: Nach dem Islandtreffen 2011

Beitrag von Sigrid » Di 4. Okt 2011, 14:05

Mir ist es zuerst ein bisschen wie Monique gegangen, denn schließlich ist dies eine non-profit Veranstaltung. Ich sehe die Anmerkung von Mail2 jedoch auch so:

Meine Vermutung ist, dass es dem Schreiberling von Mail2 nicht um Hochglanz dies und Hochglanz das ging oder ob die Darbietung flüssig und selbsicher vorgetragen war, sondern dass eher inhaltliche Substanz vermisst worden ist.

Und daher ist ein Feedback dieser Art für mich doch auch recht hilfreich und falls ich wieder in die "Verlegenheit" kommen sollte, einen Vortrag zeigen zu dürfen, auf inhaltliches wie Informationen zu den besuchten Orten zu liefern, ob nun mündlich oder in Form von Text, bzw. dieses in Erwägung zu ziehen.

Mir ging es bei dem Kirchenvortrag vor x Jahren und dem Brückenvortrag dieses Jahr ähnlich. Gerne hätte ich was über Kirche xy / Brücke xy erfahren, ein kleines Portrait, wann gebaut, erste Bilder, etc. aber das ist mein ganz persönlicher Wunsch.

Also: Feedback dieser Art gibt mir noch mehr Möglichkeit zur Selbstreflexion.

Generell fand ich das Themenspektrum wieder sehr schön, wobei 9 Beiträge schon ne ganze Menge an Stoff ist. Liegt aber auch am Schotterhaufen...
The sky maybe falling down, but the stars look good on you ... himininn er að hrynja, en stjörnurnar fara þér vel

Ein paar meiner Bilder gibt´s da -->Flickr
Benutzeravatar
Peter
Islandreise Admin
Beiträge: 1997
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 22:35
Wohnort: Vöhringen (BaWü)
Kontaktdaten:

Re: Nach dem Islandtreffen 2011

Beitrag von Peter » Di 4. Okt 2011, 19:04

Ich habe die Teilnehmer, die mir gemailt haben, gebeten, ggf. auch direkt im Forum zu schreiben. Im Folgenden vorab 2 weitere Rückmeldungen:

Mail 3
Es waren sehr schöne und informative Beiträge, jeder auf seine Art gut.

Bezüglich der Länge müssten sich die Referenten wirklich an die Zeitvorgaben halten und nicht ihre "Vorlesung" durchziehen, finde ich den anderen gegeüber unfair.

Wäre es möglich das Treffen in einem anderen Raum abzuhalten, denn es war unerträglich warm und muffig. Ich zahle gerne einige Euros mehr, habe aber eine angenehme Atmosphäre, denn ich war teilweise gar nicht in der Lage den Beiträgen zu folgen.

Sonst fand ich die Veranstaltung organisatorisch hervorragend, großes Lob an alle Beteiligten und vielen Dank dafür.



Mail 4
Das Treffen war toll, wie gewohnt hervorragend von Dir vorbereitet und durchgeführt. Nochmals besten Dank dafür.

Wenn es nach mir geht, bitte so weiter machen. [...]
Peter Klein
Admin
http://www.islandreise.info
Benutzeravatar
Peter
Islandreise Admin
Beiträge: 1997
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 22:35
Wohnort: Vöhringen (BaWü)
Kontaktdaten:

Re: Nach dem Islandtreffen 2011

Beitrag von Peter » Di 4. Okt 2011, 19:15

Ein Statement meinerseits zum Raum bzw. dem diesjährigen Hitzeproblem:

Ich denke, es war eine wetterbedingte Ausnahme. Wir hatten in den vergangenen Jahren bereits das Lüftungsproblem angesprochen, dieses Jahr war es aber zusätzlich einfach zu heiss. Als erste Tendenz würde ich vorschlagen, im kommenden Jahr mehr / weitere Pausen zwischen den Vorträgen einzuführen und jeweils nur 2 Vorträge hintereinander zu schalten.

Am Standort selbst möchte ich jedoch weiterhin festhalten, da die Vorteile aus meiner Sicht überwiegen:
  • verkehrsgünstige Lage an 2 Autobahnen und 1 Bahnstrecke
  • sehr günstige Gastronomie- und Übernachtungspreise
  • Übernachtungsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe inkl. Womostellplatz
  • sehr günstige Konditionen für die Raumnutzung
  • abgesehen von der fehlenden Klimatisierung gut geeigneter Raum (keine Stützen, Leinwand vor Ort etc.)
  • Unkomplizierte Durchführung einer selbst mitgebrachten Weinprobe

Die theoretische Alternative bestünde in der Anmietung eines Raumes in einem Tagungshotel oder Kongresszentrum. Bei Räumlichkeiten dieser Art die ich (beruflich) kenne, wäre zu befürchten, dass 90% des Charmes des Islandtreffens verlorengeht.

Zwischendurch wurde ich auch gefragt, ob wir nicht mal ein Treffen in Norddeutschland veranstalten wollen. Dazu ganz klar von mir: nein, will ich nicht! MIR reicht eines im Süden! :twisted:
Peter Klein
Admin
http://www.islandreise.info
Benutzeravatar
Uwe_R
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 679
Registriert: Do 9. Nov 2006, 08:44
Wohnort: Leonberg
Kontaktdaten:

Re: Nach dem Islandtreffen 2011

Beitrag von Uwe_R » Di 4. Okt 2011, 21:18

Peter hat geschrieben:Am Standort selbst möchte ich jedoch weiterhin festhalten, da die Vorteile aus meiner Sicht überwiegen
Peter, da stimme ich Dir 100% zu. Wir sollten eher nach technischen Lösungen suchen, für die Lüftung: Ventilatoren (oder Oktokopter :lol: ) in die Fenster während der kurzen Lüftungspausen. Oder eine kleine Klimaanlage aufstellen.
Ansonsten finde ich den Raum nämlich superklasse, auch für die Weinprobe und das Essen!

Zu weiter oben noch:
Peter hat geschrieben:Ich würde vorschlagen es eher konstruktiv zu sehen.
Ok, dann meine Vorschläge hierzu: Vorträge, die keine "Vorträge" sind, sondern nur "automatisch ablaufende Bildersammlungen mit Musik" werden auf 15 min begrenzt. Es geht immer, Bilder rauszunehmen und zu kürzen! Und meistens würden die Vorträge dadurch sogar besser. Wer etwas live erzählt zu seinen Bildern, der darf länger, max. 25 min.
Das fiel mir so spontan ein, ist aber natürlich vom Veranstalter zu entscheiden ;)

3 Vorträge hintereinander geht schon, wenn sie nicht zu lang sind. Aber 9 in Summe ist zuviel.
Nun kam hier ja auch noch der RTL-Beitrag hinzu. Aber er war es wert!!
Und ansonsten: Wir haben doch abends nix vor gehabt :roll:

Mir hat das Treffen wieder super gefallen mit allem drum und dran. Vielen Dank Peter und Didi für die Orga!!

Viele Grüße,
Uwe
Juni 2018 - Mit dem Elektromotorrad nach Island: http://www.uw4e.de
Benutzeravatar
Philipp
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 83
Registriert: Di 11. Okt 2005, 19:12
Wohnort: Neuenhof CH
Kontaktdaten:

Re: Nach dem Islandtreffen 2011

Beitrag von Philipp » Di 4. Okt 2011, 21:23

Hallo zusammen

Ich schliesse mich da Uwe 100% an.

Danke nochmals für die drei Islandtreff-Tage inklusive der tadellosen Organisation :-) . Komme gerne wieder.

Viele Grüsse an alle Teilnehmer
Philipp
MartinB
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 852
Registriert: Mo 15. Jan 2007, 13:45
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Nach dem Islandtreffen 2011

Beitrag von MartinB » Di 4. Okt 2011, 21:34

Eine kleine Klimaanlage löst das Problem vermutlich nicht. Hatte in meiner alten Firma so ein Teil -> Blödsinn bei so vielen Leuten!

Ich denke, dass auch weniger die Temperatur das Problem ist, sondern der Sauerstoffmangel. Da bringt die "Octocopter"-Lösung (hilfsweise klassische Ventilatoren) zum zwangsweisen Luftaustausch in den Pausen (und vielleicht 4x2 Vorträge) mehr.

Ansonsten stimme ich Peter zur Raumfrage voll zu.
Gesperrt