Details zur F622?

Zu Fuss oder mit dem Auto? Im Zelt oder Hotel? Hákarl oder Skýr? Die Unterverzeichnisse für die wichtigsten Themen beachten!
Variofahrer
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 137
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Details zur F622?

Beitrag von Variofahrer » So 21. Jul 2019, 09:40

sorry, hab mich vertan. auf dem Sandafell war ich samt auto schon. mich interessiert vielmehr die piste, die beim flugplatz Þingeyri beginnt und bis hinunter zur F622 führt. was gibt es da an eventuellen schwierigkeiten, z.B. schrägpassagen? allrad u untersetzung vorhanden.

Werbung

Benutzeravatar
Dieter_N
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 20
Registriert: Di 7. Apr 2015, 11:53

Re: Details zur F622?

Beitrag von Dieter_N » So 21. Jul 2019, 20:07

Im Grund keine besonders schwierige Strecke.
2016 war der Weg in diesem Bereich stufig, steil und teilweise weich, Sah so aus, als wäre der Hang gerutscht und die Fahrspur ohne Planierung über die Rutschung gelegt. Da war die Untersetzung angenehm. Schwere Fahrzeuge haben da bei Nässe evtl. Probleme.
Einzelne kleine Bachquerungen könnten bei Autos mit schlechten Böschungswinkeln zum Aufsetzen führen.
Höhenlimitierung und schräge Passagen sind mir nicht aufgefallen.
Das war vor 3 Jahren. Wie es jetzt da aussieht, .....?
Þetta reddast!
Variofahrer
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 137
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Details zur F622?

Beitrag von Variofahrer » Mo 22. Jul 2019, 00:56

danke für die beschreibung!

wir sind diese strecke heute von Þingeyri aus bis zum pass gefahren. fzg. war ein 7,5tonner, die piste war trocken, vereinzelt rinnsale, keine furten. ich hatte den eindruck, dass die piste vor nicht allzu langer zeit mit steinen aufgefüllt worden ist. die fahrt war teilweise rumpelig, besonders im vorletzten anstieg vor dem pass: http://map.is/base/@288291,597579,z9.012461549155027,0
nach dem pass schien die piste, soweit einsehbar, in einem guten bzw. sogar besseren zustand als vor dem pass zu sein.

ich bin nicht hinunter gefahren, weil ich nicht weiß, ob die F622 in östliche richtung mit einem schweren und höheren fz. befahren werden kann. wir sind dann den gleichen weg zurück und haben die 60 nach süden genommen und wollten unten nach westen in die F622 einbiegen, um zu schauen, wie die eben beschriebene piste von dort aus aussieht. dies war leider nicht möglich, da die F622 von der 60 aus gesperrt war weil derzeit (oder immer?) brutgebiet der Eiderenten.
Benutzeravatar
Furtenschisser
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 68
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 11:31
Wohnort: Kohlenpott
Kontaktdaten:

Re: Details zur F622?

Beitrag von Furtenschisser » Do 25. Jul 2019, 03:50

Da machst Du Dir Gedanken über Bodenfreiheit, Höhe, Breite, Watt-Tiefe und Gewicht des Fahrzeugs. Informierst Dich über Gezeiten. Und woran scheitert‘s? An den Brutzeiten der Eiderente!
Ich schrei mich weg!!!
Mit dem Überhang von den Fotos habe ich mich vertan. Der, den ich meine, den sieht man im Video.
YouTube
(Auf dem Rückweg fahre ich etwas forscher ;))
Antworten