Zweiter Island-Trip

Zu Fuss oder mit dem Auto? Im Zelt oder Hotel? Hákarl oder Skýr? Die Unterverzeichnisse für die wichtigsten Themen beachten!
Benutzeravatar
marled
Weiser von Thule
Beiträge: 1149
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Zweiter Island-Trip

Beitrag von marled » Do 14. Sep 2017, 10:04

Wenn du hier schaust, siehst du dass alle Busse von und nach Landmannalaugar von Reykjavík durch Selfoss fahren und dort einen Stopp haben.
https://www.nat.is/bus-schedules-reykja ... nnalaugar/
Marled
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1374
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Zweiter Island-Trip

Beitrag von Uwe » Do 14. Sep 2017, 11:52

Hallo Poppy,
MissPoppy hat geschrieben:Hab mich bis spät in die Nacht durch unzählige Berichte und Blogs gelesen und bin noch etwas unsicher, ob wir Hornstrandir wirklich ansehen sollen. Mein Freund meint ja, unserem Freund der mitkommt ist es egal und ich bin mir unsicher, ob wir uns nicht vielleicht überschätzen. Kann das leider überhaupt nicht einschätzen, weshalb ich in Betracht ziehe Hornstrandir ein anderes Mal zu machen.
Es ist für Außenstehende fast unmöglich zu sagen, ob eine Tour leicht oder schwierig für eine andere Person/Gruppe ist. Diese Entscheidung kann ich dir/euch nicht abnehmen.
Ich habe eine Frage: Habt ihr schon Trekkingerfahrung? Könnt ihr euch im Gelände orientieren und Karten lesen und mit dem Kompass/GPS umgehen?
Falls ja, dann ist Hornstrandir auch machbar. Vom Schwierigkeitsgrad ist Hornstrandir schwieriger, weil es jeden Tag bergauf und wieder bergab geht. Es ist selten ein Pfad erkennbar, denn man muss sich selbst den für sich geeignetsten Weg finden. Besonders in den höheren Lagen gibt es viel Geröll und die Schneefelder des letzten Winters bleiben bis weit in den Sommer liegen, falls sie überhaupt abtauen. Falls man die gesamte Zeit Traumwetter hat, dann kann man sich vielleicht noch an den Steinwarten orientieren. Davon sollte man aber nicht ausgehen. Die Realität ist, dass die Wolken oft tief hängen, so dass die Sicht zumindest auf den Pässen oft schlecht ist. Falls man überhaupt nichts mehr sieht, dann heißt es Ruhe bewahren und ggf. warten, bis die Sicht wieder besser wird. Auf keinen Fall sollte man den Weg verlassen und orientierungslos herumlaufen.
Letzteres sollte man auch auf dem Laugavegur (oder jeder anderen Tour) nicht machen, aber zumindest auf dem Laugavegur ist die Chance relativ hoch, dass man auf entgegen kommende Wanderer trifft oder andere Leute nach einem kommen. 100% verlassen sollte man sich auf diese trotzdem nicht, denn man weiß nie, ob diese Leute wirklich wissen wo es lang geht. Die Wahrscheinlichkeit auf Hornstrandir noch andere Wanderer zu treffen ist nicht unmöglich, aber man muss evtl. sehr lange warten. Besser ist das notwendige Equipment bei sich zu haben (Karte, GPS) und selber zu wissen wo es lang geht.
Übrigens, es spricht auch nichts dagegen einen Plan B oder C zu haben. Man kann zwar nie wissen wie sich das Wetter entwickelt, aber meine Erfahrung ist, dass die Wettervorhersage zumindest für die folgenden 2-3 Tage recht zuverlässig ist (http://en.vedur.is/weather/forecasts/areas/). Wenn man also schon vorher weiß, dass das Wetter schlecht wird, dann bringt es überhaupt nichts die Wanderung zu starten, ganz besonders, wenn es am ersten Tag über den Fimmvörðuháls geht. Wenn das Wetter im Süden schlecht wird, kann man noch immer auf Osten, Norden oder Nordwesten ausweichen.
Folgenden Route hab ich nun mal zusammengestellt:

1. Tag Flug nach Reykjavik
2. Tag Fahrt nach Skogar
3. - 9. Tag Laugavegur
10. Zusatztag sollte das Wetter mal gar nicht mitspielen oder wir doch länger brauchen.
9./10. Tag Rückfahrt von Landmannalaugar nach Reykjavik (gibt es hier auch eine Verbindung nach Selfoss?)
11. - 12. Tag ev. ein Ausflug nach Vik, Wanderung Havergerdi
13. Tag Reykjavik
14. Tag Rückflug
Dein bisheriger Plan liest sich sehr gut. Besonders gefällt mir, dass ihr euch viel Zeit für die Wanderungen Fimmvörðuháls und Laugavegur nehmen wollt. Falls ihr anschließend wirklich nach Vík wollt, dann solltet ihr in Hella aussteigen. Eine andere Möglichkeit wäre, den Bus von Landmannalaugar nach Skaftafell zu nehmen und dort noch 1-2 Tage zu wandern. Auf dieser Fahrt kommt ihr auch an der Eldgjá-Spalte vorbei. Dort hält der Bus eine längere Zeit und die Leute können zum Wasserfall Ófærufoss wandern.

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Naturparadies am Polarkreis und ISLAND - Das Südliche Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
Benutzeravatar
geo-rg
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 38
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 16:22
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Zweiter Island-Trip

Beitrag von geo-rg » Do 14. Sep 2017, 12:08

Hallo Poppy,

ich biete schon seit einigen Jahren eine geführte Tour in Hornstrandir an. Gerne einmal informieren unter http://www.geo-rg.de
Ansonsten bei Fragen - gern hier übers Forum oder auch per PN an mich.

Liebe Grüße, Hendrik
go north and see the light

http://www.geo-rg.de
MissPoppy
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 19
Registriert: So 3. Sep 2017, 17:08

Re: Zweiter Island-Trip

Beitrag von MissPoppy » Do 14. Sep 2017, 13:24

Danke für den Link marled!

Wir werden wohl Hornstrandir einfach noch um 1-2 Jahre verschieben. Wir haben nämlich keine richtige Trekkingerfahrung und auch noch nie mit GPS "gearbeitet". Das macht ja dann keinen Sinn.
Deshalb wird es die Route die ich erstellt habe werden.

Welche ist denn die beste Reisezeit für den Laugavegur? Juli oder doch besser August?

Ich habe vorhin schon ein bisschen bzgl. Zelte hier im Forum geschmöckert. Welches wäre denn empfehlenswert für diese Route?

Danke Uwe :-)
Skaftafell ist eine gute Idee. Notfalls können wir die Reise auch noch um 2 Tage verlängern, damit genug Zeit bleibt.

Die Route würde dann ungefähr so aussehen:

Folgenden Route hab ich nun mal zusammengestellt:

1. Tag Flug nach Reykjavik
2. Tag Fahrt nach Skogar
3. - 9. Tag Laugavegur
10. Zusatztag sollte das Wetter mal gar nicht mitspielen oder wir doch länger brauchen.
9./10. Tag Fahrt von Landmannalaugar nach Skaftafell
11. Tag Skaftafell
12. Tag Skaftafell
13. Tag Fahrt von Skaftafall bis Vik, anschließend Fahrt nach Reykjavik
14. Tag Reykjavik
15. Tag Rückflug

Für Vorschläge zur Route bin ich immer offen. Vor allem Tipps wo es Tierchen zu sehen gibt und auch für Unterkünfte welche einen Hot Pot haben wäre ich dankbar. Hatten wir letztes Jahr in Laugar und abends nachdem wir den ganzen Tag auf den Beinen waren, war das so herrlich.

Lg
MissPoppy
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 19
Registriert: So 3. Sep 2017, 17:08

Re: Zweiter Island-Trip

Beitrag von MissPoppy » Do 14. Sep 2017, 14:25

Gibt es von Reykjavik nach Skogar keinen Bus der morgens fährt? Ich habe jetzt nur einen gefunden der abends ankommt, aber wo übernachten/zelten?
Benutzeravatar
marled
Weiser von Thule
Beiträge: 1149
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Zweiter Island-Trip

Beitrag von marled » Do 14. Sep 2017, 15:30

Straeto fährt mittags ab und ist um 15:12 Uhr da, zelten kannst du direkt am Wasserfall, da ist ein offizieller Campingplatz.
https://www.straeto.is/en/timatoflur/2/28
Im Sommer!!!!! fährt Sternatravel von der Harpa um 7:10 Uhr ab
http://icelandbybus.is/summer-bus-sched ... -vik-hofn/
und Reykjavík Excursions vom BSÍ, Zeit hab ich grad nicht parat.
Marled
MissPoppy
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 19
Registriert: So 3. Sep 2017, 17:08

Re: Zweiter Island-Trip

Beitrag von MissPoppy » Do 14. Sep 2017, 15:42

Super, danke marled! :-)
MissPoppy
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 19
Registriert: So 3. Sep 2017, 17:08

Re: Zweiter Island-Trip

Beitrag von MissPoppy » Sa 16. Sep 2017, 11:45

Route ist nun fertig und die wenigen Unterkünfte sind gebucht :-)

Tag 1: Flug nach Reykjavik
Tag 2: tagsüber Besorgungen in Reykjavik, anschließend Fahrt nach Skogar und erste Nacht am Zeltplatz in Skogar
Tag 3: Wir möchten die Etappe Skogar - Thorsmörk an einem Tag schaffen, aber zur Sicherheit habe ich dennoch eine Reservenacht bei der Fimmvördurhals-Hütte eingeplant (darf man hier notfalls auch zelten oder muss man in der Hütte übernachten?)
Tag 4: dem Falle gesetzt wir schaffen die Etappe an einem Tag, soll es hier von Thorsmörk nach Alftavatn gehen
Tag 5: weiter nach Hrafntinnusker
Tag 6: weiter nach Landmannalaugar
Tag 7: Reservetag für den Laugavegur, sollte mal das Wetter oder so nicht mitspielen; für den Fall dass wir doch schon am 6. Tag in Landmannalaugar sein sollten, werden wir die eine Nacht noch dort verbringen und anschließend den Bus nach Havergerdi nehmen - dort habe ich ein Cottage mit eigenem Hot Pot ca. 2km außerhalb der Ortschaft gefunden
Tag 8 - Tag 11: relaxen im Cottage und Tagesausflug - Vik, Tagesausflug Reykjadalur
Tag 11 - Tag 14: Reykjavik

Hornstrandir möchten wir dann das Jahr darauf machen.

Und jetzt kommt der anstrengendste Teil - die Ausrüstung.
Wir brauchen so ziemlich alles.

Gibt es zufällig in Reykjavik irgendwie irgendwo die Möglichkeit einen Teil des Gepäcks einzulagern?
Antworten