Island mit Kindern

Zu Fuss oder mit dem Auto? Im Zelt oder Hotel? Hákarl oder Skýr? Die Unterverzeichnisse für die wichtigsten Themen beachten!
dr.beegee
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: So 26. Nov 2017, 12:54

Island mit Kindern

Beitragvon dr.beegee » So 26. Nov 2017, 13:16

Wir planen nächsten Sommer eine Mietwagenreise mit unseren Kindern in Island - wollen uns ein Haus über AirBnB mieten und Island mit dem Auto erkunden. Dazu haben wir mehrere Fragen:

1. Wie sind denn die tatsächlichen Kindersitzregeln in Island? Ich habe verschiedenste Regeln in Foren und Reiseführern gelesen. Bis zu welchem Alter bzw. welcher Größe brauchen die Kinder welchen Sitz? Unsere beiden sind 6 und 10 Jahre alt, 22 und 30 kg schwer und keine 1,50 m groß. Bei unserem Mietwagenanbieter müsste man bis 36 kg so einen mittleren Kindersitz mieten (wo meine in Deutschland mit 1-3 Jahren drin saßen) - der ist zum einen SEHR teuer (160 Euro für 10 d) und zum anderen glaube ich nicht, dass die beiden sich noch in so was reinsetzen oder da reinpassen- sie kennen von hier ja nur Sitzerhöhungen. Kann man Sitzerhöhungen in Island nicht für Kinder in dem Alter nehmen? Und darf man die im Flugzeug mitnehmen? Bei Iceland Air steht, dass die Kinder Kindersitze mitnehmen dürfen, die für 2-Punkt-Flugzeuggurte zugelassen sind - nicht die, die für 3-Punkt-Autogurte zugelassen sind. Was wären das für Sitze? Hat jemand Erfahrungen mit dem Thema Kindersitz, Flug und Island?

2. Gibt es in Island Stellen, wo man Vulkankrater mit Kindern in dem Alter erwandern kann? (So max. 30 min) Und wo können die Kinder "heiße Erde" (nicht heiße Quellen) spüren? Habe gelesen, dass es Angebote gibt, wo man mit Vulkanwärme Brot bäckt, aber finde nicht herraus, wo das geht. Wir wollen den beiden Vulkanismus möglichst anschaulich nahe bringen, ohne unnötige Risiken einzugehen oder sie mit Riesenwanderungen zu überfordern.

Nachdem ich den Lonely Planet durchgelesen und jede Menge Internetseiten studiert habe, bin ich gespannt, ob mit jemand hier weiterhelfen kann :)
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2762
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Island mit Kindern

Beitragvon Monique » So 26. Nov 2017, 14:18

Die offiziellen Infos zum Kindersitze findest hier (ich nehme an, dass es die offiziellen sind): http://www.icetra.is/road-traffic/car-s ... -children/. Wenn deine Kinder ab 1,35 m groß sind, genügt also die Sitzerhöhung. Ich selber habe so einen Sitz noch nicht im Flieger transportiert, habe aber schon mitbekommen, dass sie als Handgepäck (als Handgepäck des Kindes?) mit ins Flugzeug genommen wurden.

Zu eurer zweiten Frage: Spontan fällt mir die Mývatn-Region ein. Da gibt es a) die Schlammpötte direkt an der Ringstraße, b) in der Nähe des Mývatn Nature Bath dampft es auch überall, c) wenn ihr die Wanderung ins Leirhnjúkur-Lavafeld in Angriff nehmt (Runde ca. 4 km), braucht ihr zwar länger als 30 min, aber da dampft es auch schön aus der Lava und mit Erwachsenen dauert es des Fotografierens wegen immer länger, bei Kindern wird es evt. eher das Staunen sein.

Auf den Westmännerinseln ist es oben auf dem Eldfell noch schön warm. Ist hin+rück sicher länger als 30 min und teilweise steil - aber Kinder können oft mehr ab als man denkt. Ich denke, der Berg sollte kein Problem sein.

Der Krater Grábrók im Westen (ca. 30 min nördlich von Borgarnes) dampft zwar nicht mehr, ist aber als Krater echt nett. Hoch+rum+runter ca. 45-60 min, schaffen die Kinder auch.

Wollt ihr nur ein (1) Haus mieten? Macht bitte vor der Anmietung eine Reiseplanung, was ihr evtl. alles sehen wollt. Sicher werdet ihr vom Plan Abstriche machen müssen, aber bei nur 1 Übernachtungsstelle besteht die Gefahr, dass ihr euch vor Ort dumm und dämlich fahrt und viel zu viel im Auto sitzt. Das wäre schade.

Monique
Benutzeravatar
lena
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 1115
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Island mit Kindern

Beitragvon lena » So 26. Nov 2017, 14:31

Wie Monique schon schrieb, hier findest du einen Überblick. Die reine Sitzerhöhung (4.) ist erst ab 135 cm.

Dem Gesetz nach muß für Kinder unter 135 cm müssen ein geeignetes Sicherungssystem genutzt werden. Wenn ein Airbag vorhanden ist, dürfen Kinder unter 150 cm nicht auf einem Vordersitz sitzen, es sei denn, er wurde außer Betrieb gesetzt. Der Fahrer muß sicherstellen, daß Kinder unter 15 Jahren gesichert sind.
(Artikel 71 des Verkehrsgesetzes: https://www.althingi.is/lagas/nuna/1987050.html)
dr.beegee
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: So 26. Nov 2017, 12:54

Re: Island mit Kindern

Beitragvon dr.beegee » So 26. Nov 2017, 22:16

Ihr beiden seid ja super! Vielen Dank für die tolle Übersicht mit den Kindersitzen!!!!
Und danke auch für die tollen Vulkantipps! Wir hatten tatsächlich vor, uns ein Haus in der Region Goldener Kreis zu suchen und von dort aus die Ausflüge zu unternehmen. Dabei wollen wirs fürs erste Mal beim Südwesten und Snaefallsness belassen und noch ein Tagesausflug zu dem Gletschersee mit den Robben im Osten und vielleicht jetzt noch einen zu dem Westmännerinselvulkan ;). Mit dem Kindern fänden wir es schön, uns an einem Ort fest einzurichten und nicht ständig packen zu müssen. Vor Ort wollen wir dann auch an einigen Tagen reiten, baden etc. Der gesamte Norden und Osten fällt damit raus, aber wir können ja mal wieder nach Island...
Meint ihr das ist so realistisch? Oder sind die Strecken im Südwesten zu weit? Kennt jemand Pferdehöfe, wo man mit den Kids so 1-2 h ausreiten kann und die auch mal ne schnellere Tagestour für mich haben und die vielleicht sogar noch ein KOMFORTABLES Ferienhaus haben? :)
Benutzeravatar
greulix
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 371
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:32
Wohnort: Rhein-Main
Kontaktdaten:

Re: Island mit Kindern

Beitragvon greulix » So 26. Nov 2017, 22:32

Wir waren schon mehrfach mit Kindern in Island. Sitzerhöher mitzunehmen war nie ein Problem. Beim Check-in haben wir nachgefragt. Mal sollten wir ihn kostenfrei als zusätzliches Gepäckstück aufgeben, mal ging es als Handgepäck. Gekostet hat es nie etwas. Letztes Mal kam der Sitzerhöher in Keflvik beim Sperrgut raus statt auf dem normalen Kofferband.

Wir hatten uns dafür beim ersten Mal übrigens die billigsten Sitzerhöher geholt, die wir fanden. Wenn sie nicht mitgekommen wären, dann hätten wir sie halt am Flughafen stehenlassen und doch beim Autovermieter etwas geliehen.

Wollt Ihr eine Rundreise mit wechselnden Unterkünften machen oder eine Standortreise? Zumindest ein paar Tage in einer Unterkunft finde ich mit Kindern schöner. Unsere Kinder haben aber auch mal zwei Reisetage mit wechselnden Unterkünften hintereinander gut ausgehalten. Sie waren dann aber froh, wenn wir dann wieder ein paar Tage an einem Ort waren.

Geothermie lässt sich auf Reykjanes sehr gut beobachten. An den Geothermalgebieten Gunnuhver und Seltun kann man schön im stinkenden Dampf stehen. In Hveragerdi kann man gegen eine kleine Gebühr im Geothermalpark Eier in einer heißen Quelle kochen. Sehr empfehlen kann ich jedes normale Schwimmbad. Generell sehr kinderfreundlich und schön warm.

Viel Spaß noch bei der Planung!
Markus
Ein Einblick in die Küche Islands: http://islandfankochbuch.blogspot.de
Unser Koch- und Backbuch "Leckeres Island": http://www.leckeres-island.de
default_728x90

Kim T.
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 60
Registriert: Di 28. Okt 2014, 14:04

Re: Island mit Kindern

Beitragvon Kim T. » Mo 27. Nov 2017, 09:12

Zumindest wenn ihr vom Golden Circle aus zur Gletscherlagune wollt, würde ich empfehlen, in der Gegend um Vík eine Unterkunft für mindestens eine Nacht zu suchen, denn das sind ansonsten ca. 10-12 reine Fahrtzeit hin und zurück plus alle Stopps, die ihr für Benzin, Essen und Sehenswürdigkeiten oder Aktivitäten plant. Es ist absolut sehenswert, aber das in einem Tag zu machen, artet aus meiner Sicht in Stress aus.
Das Lava Center unterwegs wäre vielleicht spannend für euch und die Kids.
Auch die Westman Islands sind absolut empfehlenswert, besonders das Eldheimar Museum und vielleicht eine RIP-Boot-Tour um die Inselns. Im Sæheimar Museum gibt es auch zahme Papageientaucher zum Kennenlernen.
Auf der Snæfellsnes Halbinsel solltet ihr die Vatnshellir Höhlentour mitnehmen. Was das reiten angeht, war ihr an der Südküste mit Sólhestar unterwegs und hatte einen super Eindruck. Vielleicht ist auch die Wanderung nach Reykjadalur zum geothermischen Fluss zum Baden eine gute idee für euch, es sind ca. 45-60 Minuten eine Strecke. Dann solltet ihr aber wirklich eine Übernachtung an der Südküste einplanen. Bucht die dann nur im Voraus, denn südlich von Hella gibt es nicht allzu viel Auswahl und die günstigen Unterkünfte sind oft weit im Voraus gebucht.
Vielleicht könnte es so aussehen:
Fahrt vom Golden Circle die Südküste herunter mit Wanderung zum Reykjadalur, kurzer Reittour in der Gegend und den Südküsten-Wasserfällen. Übernachtung zwischen Hvolsvöllur Vík.
Fahrt zur Gletscherlagune mit Dyrhólaey, Reynisfjara, Fjaðrárgljúfur, Wanderung zum Svartifoss bei Skjaftafell und Bootstour auf der Gletscherlagune. Lava Center und Übernachtung bei Hvolsvöllur.
Fähre zu den Westman Islands, Museen, Vulkan, Bootstour, Fähre zurück und Rückfahrt zu Golden Circle Unterkunft.
Benutzeravatar
Ruthw
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 25
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 08:55

Re: Island mit Kindern

Beitragvon Ruthw » Di 28. Nov 2017, 09:50

Brotbacken auf dem Vulkan. Das war auf dem Eldfell auf den Westmännerinseln möglich. Das hast du wahrscheinlich im Internet gelesen. Die Temperatur auf dem Vulkan sinkt ja allmählich und so reicht sie seit dem vergangenen Jahr nicht mehr aus.
Das Brotbacken auf dem Vulkan ist also Vergangenheit.

Aber das hat ohnehin nur noch in den langen Sommernächten stattgefunden, denn untertags sind dort jetzt zu viele Menschen unterwegs.

Wenn ihr mit den Kindern auf die Insel wollt, würde ich euch empfehlen, das Auto mit der Fähre mitzunehmen, dann könnt ihr auch noch an die Südspitze fahren und eventuell Papageitaucher sehen. Manchmal bekommt man auch noch kurzfristig eine Platz für das Auto auf der Fähre (anrufen und bestellen)

Auf den Bootstouren rund um die Insel fährt man in Höhlen mit fantastischen Farben und brütenden Lummen. auch das ist sehr spannend. Mit Kindern kann man auf der Fahrt unendlich viele Trolle in dem zerklüfteten Lavastrand entdecken. (Das RIP-Boot würde ich für die Kinder nicht unbedingt empfehlen.)

Social Media

       

Zurück zu „Reisepraxis - Urlaub in Island“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Banner Weltweit gif 728x90