Rundreise mit ausgedehnten Wandertouren im September

Zu Fuss oder mit dem Auto? Im Zelt oder Hotel? Hákarl oder Skýr? Die Unterverzeichnisse für die wichtigsten Themen beachten!
Katschinka
Foss-Anfänger
Beiträge: 1
Registriert: Di 28. Nov 2017, 15:47

Rundreise mit ausgedehnten Wandertouren im September

Beitragvon Katschinka » Di 28. Nov 2017, 16:10

Liebe Forengemeinde,

ich hoffe sehr, dass es nicht schon einen solchen Beitrag gab - wenn doch, dann tut es mir sehr Leid und freue mich über eine Verlinkung. Wir stehen derzeit noch recht am Anfang unserer Planung, auch wenn ich schon sehr viel gelesen habe. Aber je mehr Input ich so zusammensammle, umso überforderter bin ich - ich hoffe, ihr könnt hier Abhilfe schaffen. :?

Wir planen für den nächsten September eine dreiwöchige Rundreise über die Ringstraße - gerne mit Schlenker über die Westfjorde. Da wir beide gerne wandern, würden wir auch gerne teils länger an einigen Orten bleiben, damit wir auch Tagestouren und nicht nur 2-stündige Wanderungen machen können. Im Internet habe ich auch gesehen, dass es einige Wanderhütten gibt, in denen man recht günstig übernachten kann. Habt ihr mit diesen Hütten schon Erfahrungen gemacht? Meint ihr, diese müssen im September vorgebucht werden? Und welche Touren mit Hüttenübernachtungen könnt ihr empfehlen? (Ins Hochland können wir leider nicht, weil wir uns aus Kostengründen gegen einen 4x4 entschieden haben...)

Und was habt ihr für Erfahrungen im September bezüglich der Übernachtungsmöglichkeiten gemacht? Ich bin hin- und hergerissen. Eigentlich würden wir gerne zelten, aber hier und auf diversen Internetseiten wurde im September davon abgeraten. Das heißt, dass wir eigentlich auf Hostels o.ä. ausweichen müssten. Meint ihr, im September findet man spontan vor Ort bezahlbare Unterkünfte, so dass man spontan von Ort zu Ort kann und je nach Wetterlage mal länger, mal kürzer bleibt? Oder sollte man doch lieber vorbuchen? :)

Und hat eine/r von euch eine Rundtour mit vielen Tageswanderungen gemacht und kann mir tolle Ausgangspunkte oder Orte zum Verweilen und Starten empfehlen?

Fragen über Fragen...
Ich hoffe auf eure Hilfe und freue mich auf eure Antworten. :D
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2762
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rundreise mit ausgedehnten Wandertouren im September

Beitragvon Monique » Di 28. Nov 2017, 19:39

Hallo Katschinka,

willkommen im Forum.

Was für Wanderhütten meinst du, wenn es nicht ums Hochland geht? Ich denke, wovon du gelesen hast, sind die Hütten im Hochland, z. B. diese hier. "Günstig" kann man die aber auch schon nicht mehr nennen - der Schlafplatz im Schlafsackmassenlager exkl. Dusche hatte im Sommer 2017 je nach Wechselkurs durchaus bis 75 € gekostet. Wie sich die Krone bis nächsten Herbst entwickelt, dazu kann ich nichts sagen. Wenn ihr den offiziellen Wechselkurs verfolgen wollt, dann schaut ihr hier. Island war noch nie billig, war diesen Sommer so teuer wie noch nie und die Chancen, dass es günstiger wird, stehen ... tja, in den Sternen.

Wie sich die Übernachtungssituation im nächsten Herbst entwickeln wird, auch das ist derzeit eher einem Blick in die Glaskugel vergleichbar. Früher haben wir gesagt: September geht auch schon spontan. Dann kamen die Jahren, wo die Touristenzahlen massiv anzogen und die Hauptsaison immer weiter ausgedehnt wurde. Dann kam die Zeit, als es auch in der Nebensaison brummte. Da dieses Jahr aber allgemein große Unzufriedenheit bezüglich der Preise vor Ort herrschte, wird sich das - hoffentlich - im nächsten Jahr auch auf die Besucherzahlen auswirken. Vielleicht werden es also weniger Reisende und vielleicht kann man dann im September schon wieder spontan buchen. Wo das durchaus möglich sein wird, ist die gesamte Region östlich von Höfn über den Osten, Mývatn, Norden, die Westfjorde und evtl. auch Snæfellsnes. Den Süden würde ich bezüglich "spontan" nach diesjährigem Stand noch als "riskant" bezeichnen, kann mich aber irren.

3 Wochen inkl. Westfjorde sind möglich, aber mit sehr vielen Tageswanderungen könnte es dann knapp werden. Aber ob ihr alle geplanten Wanderungen vor Ort dann machen könnt, wird auch vom Wetter abhängen, zu dem euch bis 3 Tage vorher leider keiner etwas sagen kann.

Tageswanderungen könnt ihr z. B. toll unternehmen: in Skaftafell, in den Ostfjorden (z. B. ab / nahe Bakkagerði), am Mývatn, diverse längere Touren auf Snæfellsnes, je nach Wetter ab Skógafoss hoch Richtung Fimmförðurháls (eher nicht Ende September ... wegen der kürzeren Tage), im Hengill-Gebiet (und ja, es gibt dort viel mehr als das überlaufene Reykjadalur mit dem warmen Fluss), auf Reykjanes.

Viel Spaß bei der Planung.
Monique
Benutzeravatar
marled
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 1057
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Rundreise mit ausgedehnten Wandertouren im September

Beitragvon marled » So 3. Dez 2017, 17:38

Snæfellsnes würde ich aus dem Bereich spontan buchen inzwischen ausklammern. Obwohl da besonders viele neue Übernachtungsmöglichkeiten wie Pilze aus dem Boden geschossen sind, sind die auch in der Nebensaison, vor allem bei den Nordlichtjägern gut ausgebucht. Dazu kommt, dass die Preise dort noch höher sind als in anderen Regionen. Schade, aber die Halbinsel ist auf Grund ihrer einfachen Erreichbarkeit inzwischen auch ein sehr gefragtes Ziel.
Marled

Social Media

       

Zurück zu „Reisepraxis - Urlaub in Island“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Wanderelch und 4 Gäste

Banner Weltweit gif 728x90