16 Tage Island Ende April- Mitte Mai

Zu Fuss oder mit dem Auto? Im Zelt oder Hotel? Hákarl oder Skýr? Die Unterverzeichnisse für die wichtigsten Themen beachten!
ingoisland
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 11
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 21:04

Re: 16 Tage Island Ende April- Mitte Mai

Beitragvon ingoisland » Do 11. Jan 2018, 14:27

Hehe, ja deswegen mein letzter Satz in meinem vorherigen Post. Auf dem Papier ist es gerade schwierig einzuschätzen, fährt man die Location ausschließlich früh morgens an oder lieber spät Abends an um die Tourigruppen zu umgeben. Oder sind die Überhaupt da? Haben wir viel Nebel, Blauer Himmel? Haben wir Pech und stehen im Regen? Ich hätte auch nichts gegen Nebel an verschiedenen Locations, gerade rund um den Strand bei Vik durchaus für Fotos interessant.

Der Sonnenuntergang ggn ~21:30 lässt das ja durchaus zu, dass man mehrere Locations Nachmittags anfährt. Interessant wird es auch sein, wie das Licht während des Tages auf Island ist (ein Freund von mir ist Fotograf und hat vom Licht am Tag geschwärmt, war aber auch im Juni dort). Dann brauch ich z.B. nicht zwingend den Sonnenauf oder Untergang.

Wir waren in Skye (Schottland) ungefähr zur gleichen Zeit wie wir jetzt nach Island fahren und sind die meisten Location vor 11 angefahren oder Nachmittags so ab 4-5, dann hatten wir meistens unsere Ruhe. Sehr angenehm. Aber der Traum völlig alleine am Stokksnes zu sein, wird wohl eher was für Wintermonate auf Island ;)
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2828
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Wohnort: in Island unterwegs
Kontaktdaten:

Re: 16 Tage Island Ende April- Mitte Mai

Beitragvon Monique » Do 11. Jan 2018, 15:54

An der Südküste hast du an den Zielen entlang der Ringstraße von morgens bis abends keine Ruhe :?. Und wenn ich jedes Mal die Anzahl der Autos auf dem Parkplatz zum Flugzeugwrack sehe, befürchte ich, dass man dort kaum noch Fotos ohne Menschen machen kann. Vielleicht Nachtaufnahmen? Ach, Nacht gibt es im Juni ja nicht.

Ich gebe immer gerne den Tipp, dass wir mit den Busgruppen in der Regel von 9-18 Uhr unterwegs sind. Wenn wir kommen, wird es also schlagartig an einem Ort voller. Aber dafür sind wir auch immer schnell wieder weg - ihr müsst nur mehr Zeit als wir mitbringen :lol:. Auf der anderen Seite nahm die Anzahl der Busgruppen schon 2017 deutlich ab. Die Parkplätze waren immer voll, aber weniger mit Bussen als mehr mit Fahrzeugen/PKW, in denen 1-2 Passagiere fahren.

Was in den letzten Jahren, geändertem Fotoverhalten sei "Dank", zugenommen hat und mich persönlich z. B. absolut nervt, sind die Massen, die sich alle 5-100 m mit ihrem Smartphone vor irgendwas selbst fotografieren und dabei permanent die Wege blockieren. Ich freue mich ja, dass wieder mehr fotografiert wird, aber über den Selfiewahn könnte ich brec... . So wird nämlich jeder Pfad zum Hindernisparcour :?.

Monique
Das Wetter auf unseren Touren im Sommer 2018: https://islandauftour.blogspot.com/
http://www.island-erleben.com
Benutzeravatar
Uwe_R
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 665
Registriert: Do 9. Nov 2006, 08:44
Wohnort: Leonberg
Kontaktdaten:

Re: 16 Tage Island Ende April- Mitte Mai

Beitragvon Uwe_R » Fr 12. Jan 2018, 10:04

Ich fotografier daher meistens nur noch die Massen oder die Leute, die sich selbst fotografieren. Ansonsten ist doch alles schon zig-tausendmal abgelichtet :D
Juni 2018 - Mit dem Elektromotorrad nach Island: http://www.uw4e.de
Benutzeravatar
tosyncro
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 279
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 12:25

Re: 16 Tage Island Ende April- Mitte Mai

Beitragvon tosyncro » Fr 12. Jan 2018, 11:31

Uwe_R hat geschrieben:Ich fotografier daher meistens nur noch die Massen oder die Leute, die sich selbst fotografieren. Ansonsten ist doch alles schon zig-tausendmal abgelichtet :D


moin,
mache ich ähnlich....
gruss
thorsten
räven
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 65
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 16:59

Re: 16 Tage Island Ende April- Mitte Mai

Beitragvon räven » Di 16. Jan 2018, 17:51

Also Hof ist ja in der Mitte zwischen Skaftafell und Jökulsarlòn. Da kann man locker 2Tage und Nächte verbringen.

Werbung


ingoisland
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 11
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 21:04

Re: 16 Tage Island Ende April- Mitte Mai

Beitragvon ingoisland » Mo 23. Apr 2018, 13:09

hallo leute, noch ein paar tage und es geht los, bin schon ein bisschen aufgeregt :o

ich habe noch die ein oder andere frage an euch,
vielleicht mag mir ja noch jemand tipps geben ;-)

wir sind gerade am überlegen ob wir von myvatn nach grundaefjördur auf dem weg noch einen zwischenstopp einlegen sollen ( haben uns ja letztendlich gegen die westfjorde entschieden) oder ob wir lieber 2 nächte rund um snaefellsjökull verbringen sollen, was meint ihr?

wie verhält es sich mit den wanderwegen auf island, habt ihr da viel vorzeitige geplant oder euch vor ort treiben lassen? wo würdet ihr empfehlen im april/ mai zu wandern?

habt ihr vielleicht auch noch einen tipp zur kleidung? ich bin mir gerade nicht sicher ob es die warme unterwäsche oder die funktionunterwäsche werden soll. nehme ich die daunen gefütterte winterjacke
mit oder fahr ich lieber das zwiebel prinzip aus fleese, wärme schicht (daunenweste) und regenjacke (hardshelljacke). gerade der süden soll ja sehr windig sein, auf regen müssen wir uns sicher einstellen. keine ahnung wie aich die 3-4 grad dort anfühlen ( meistens ist man ja am wandern).... letztes jahr in schottland waren wir auf das schlimmste gefasst und hatten am
ende 5 tage 15 grad und sonne ;)
Benutzeravatar
Raigro
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 213
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: 16 Tage Island Ende April- Mitte Mai

Beitragvon Raigro » Mo 23. Apr 2018, 15:42

Vom Myvatn nach Grunddarfjördur ist ja schon ein Hammer. Google gibt 6 Stunden Fahrzeit an, aber das halte ich für "leicht" untertrieben. Man schafft es sicherlich, weil die Tage ja schon relativ lang sind, und 2 Nächte auf Snaefellsnes sind auch nicht verkehrt, aber ich würde es nur machen, wenn das Wetter in Grundarfjördur deutlich besser ist, als auf der Strecke dorthin. Diese Flexibilität habt ihr aber wahrscheinlich nicht.

Zur Kleidung würde ich ganz klar zum Zwiebelprinzip raten, denn der Winter ist dann doch schon ziemlich in den letzten Zügen bzw. vorbei. :D

Deinen Satz "meistens ist man ja am wandern" würde ich nicht so unterschreiben, denn zum Wandern ist es doch noch etwas zu früh in Island, aber wenn Du mit wandern etwas längere Spaziergänge meinst, dann gebe ich dir recht. :mrgreen:
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 570
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: 16 Tage Island Ende April- Mitte Mai

Beitragvon carlotta » Mo 23. Apr 2018, 19:15

Bezüglich der Wandermöglichkeiten, bietet sich natürlich das Gebiet Snæfellsjökull National Park an.
Von daher hätte ich persönlich als Zwischenstopp Stykkishólmur anstatt Grundarfjörður gewählt. Und dann noch mal Ólafsvik. Das scheint aber wohl nicht mehr änderbar zu sein.

Auf jeden Fall finde ich 2 Nächte Snæfellsnes auch nicht verkehrt. Also wenn das Wetter mitspielt, würde ich das wohl bevorzugen.

Wie man sieht gibt es dort Wandermöglichkeiten ohne Ende. Kürzere und längere.
http://www.ust.is/library/Skrar/utgefid ... w%20DE.pdf

Karte dazu: http://www.ust.is/library/Myndir/Einsta ... ort_De.png
Quelle: http://www.ust.is/snaefellsjokull-national-park/

Wir haben uns damals unter anderen die Wanderungen 10, 11,12 bis 13 ausgesucht. Dann kann man wieder zurückfahren und noch den Saxholkrater besteigen (nur als Beispiel). Vielleicht geht das ja im April.
Kürzere Wanderspaziergänge könnte man ja dann noch auf der Weiterfahrt mit einplanen. Lóndrangar und Málarrif, Hellnar, Arnarstapi beispielsweise.
Hab das gerade nicht im Kopf,wo Eure nächste Unterkunft ist.

Ansonsten: Wir planen Wandereinlagen nie so kurzfristig. Holen uns oft lokale Wanderkarten in den Touristeninfos.
Ein guter Reiseführer wie "Island" vom Michael-Müllerverlag bietet auch viele Vorschläge, wo man laufen kann.

Kleidung: Zwiebelprinzip, Wind- und regenfestest (zumindest wasserabweisend), Shirts Langarm, Fleece, Pullover, warme Unterwäsche, Mütze, Handschuihe
ingoisland
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 11
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 21:04

Re: 16 Tage Island Ende April- Mitte Mai

Beitragvon ingoisland » Do 26. Apr 2018, 11:39

hi leute, vielen dank für eure tipps. wir können das noch ändern, der letzte part ist der einzige den wir noch nicht fest gebucht haben, daher auch meine nachfrage. wir haben bis akureyri gebucht und dann sozusagen 2 nächte frei zur verfügung bis wir wieder in keflavik sein müssen, dort verbringen wir dann die letzte nacht am flughafen. wir hatten eigentlich erst 1 nacht in grundarfjörður eingeplant um den kirkjufell zu sehen, aber eigentlich muss man da ja nicht zwingend schlafen.

Stykkishólmur sieht für mich schön aus, allerdings sind das von akureyri über 7 stunden fahrt, ich glaube das ist mir zu viel. gibt es etwas auf dem weg von akureyri was ihr empfehlen würdet? dann könnte man eine nacht auf dem weg übernachten und dann noch eine nacht snaefellsnes von wo aus man ja auch den kirkjufell besichtigen kann. würde auch sehr gerne die kleine kirche búðakirkja sehen. was meint ihr?
Benutzeravatar
Raigro
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 213
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: 16 Tage Island Ende April- Mitte Mai

Beitragvon Raigro » Do 26. Apr 2018, 14:45

Du könntest von Akureyri in etwa bis zur Halbinsel Vatsnes fahren und dort z.B. noch Hvitserkur Bild
anschauen, oder einen kleinen Abstecher zum Kojugljufur Canyon
Bild
und den Wasserfällen machen. Beides sind lohnenswerte Ziele, die auch am Abend/Sonnenuntergang gute Fotomotive abgeben können. Ein paar Bilder kannst du hier anschauen.

Das wäre etwa die halbe Strecke von Akureyri bis Stykkisholmur. Unterwegs wäre u.a. noch das Glaumbaer (Freilicht-) Museum und die Torfkirche bei Varmhalid. Es würde sich auch lohnen entlang der Küste statt auf der 1 zu fahren, aber das kostet natürlich wieder viel Zeit.

Bei Hvitserkur gibt es wohl nur ein Hostel, aber ich habe gesehen, dass es ein paar Kilometer südlich ein neues Hvitserkur Hotel gibt. Von dort wären es 30 min bis zum Kojugljufur. Ansonsten gibt es nicht so arg viele Übernachtungsmöglichkeiten in der Gegend, aber die einschlägigen Buchungsportale haben sicher noch einige Unterkünfte mehr zu bieten.

Social Media

       

Zurück zu „Reisepraxis - Urlaub in Island“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste