Sinnvolle Reiseplanung für den Süden?

Zu Fuss oder mit dem Auto? Im Zelt oder Hotel? Hákarl oder Skýr? Die Unterverzeichnisse für die wichtigsten Themen beachten!
Dwalinni
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 17:18

Sinnvolle Reiseplanung für den Süden?

Beitragvon Dwalinni » So 14. Jan 2018, 13:55

Hallo zusammen,

mein Mann und ich möchten im Juli 2018 zum ersten Mal nach Island, für 3 Wochen. Wir planen gerade die ersten Tage und fragen uns, ob das so sinnvoll ist, wie wir gerade denken, oder ob das zuviel wird. Es wäre toll, wenn ihr mal darüber schauen könntet und uns Tipps geben würdet, was man ggf noch verändern sollte. Derzeit geplant:

1. Tag Ankunft: Auf dem Weg zur Unterkunft Reykjanes anschauen, Übernachtung wahrscheinlich in Selfoss.

2. Tag: Golden Circle von Selfoss aus. Zusätzlich würden wir uns an dem Tag gern noch Krater Kerid und den Haifoss anschauen. Geht das überhaupt ohne 4x4 Auto? Also die letzeren beiden?

3. Tag: Landmannalaugar, wenn das Wetter es zulässt. Da müssen wir auf einen Bus umsteigen, da wir kein 4x4 Auto haben werden. Uns ist noch nicht ganz klar, wo wir da zusteigen können. Zur Not müssen wir nach Reykjavik fahren.

4. Tag: auf dem Weg zur nächsten Unterkunft wollen wir uns den Seljalandsfoss und den Skogafoss anschauen. Und dann würden wir uns gern noch Strand Reynisfjara mit Kap Dyrholaey anschauen. Ist das zuviel für einen Tag? Ich habe keine Idee, wie weit man zu den Wasserfällen wandern muss? Übernachtung dachten wir dann in der Nähe von Vik?

5.Tag: Auf dem Weg zur nächsten Unterkunft: Svartifoss anschauen und evtl Ingolfshöfdi? Lohnt sich der Vogelfelsen denn? Oder sieht man die Vögel auch noch woanders? Interessieren würde und das sehr, nur wissen wir nicht, ob das evtl zuviel ist? Den Tag wollen wir dann in Höfn übernachten? Das heißt, wir müssten ja noch eine ganze Strecke fahren.

6.Tag: Vatnajökull anschauen + Jökullsarlon. Übernachten in Höfn.

7.Tag: Wanderung auf Vatnajökull. Übernachten in Höfn.

8. Tag: Uns auf dem Weg nach Egilstadir machen. Weitere Planung gibt es noch nicht.

Würde das so gehen? Abh´gesehen davon, dass wir noch gar nicht wissen, wie es dort mit Übernachtungsmöglichkeiten aussieht...
Haben wir etwas ganz Tolles an Sehenswürdigkeiten vergessen?

Lieben Gruß, Christine
Benutzeravatar
marled
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 1098
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Reiseplanung für den Süden?

Beitragvon marled » So 14. Jan 2018, 19:17

Dwalinni hat geschrieben:2. Tag: Golden Circle von Selfoss aus. Zusätzlich würden wir uns an dem Tag gern noch Krater Kerid und den Haifoss anschauen. Geht das überhaupt ohne 4x4 Auto? Also die letzeren beiden?

3. Tag: Landmannalaugar, wenn das Wetter es zulässt. Da müssen wir auf einen Bus umsteigen, da wir kein 4x4 Auto haben werden. Uns ist noch nicht ganz klar, wo wir da zusteigen können. Zur Not müssen wir nach Reykjavik fahren.




zu 2) Kerið liegt an der Straße zum Geysir, asphaltiert, gut ausgebaut. Háifoss ist ein anderes Kaliber, würde ich da zeitlich gar nicht reinquetschen, zumal die Zufahrt schwierig ist und sehr robuste Fahrzeuge erfordert. Mit einem kleinen Mietwagen würde ich das nicht machen.


zu 3) Zusteigeorte bei TREX
https://www.nat.is/bus-reykjavik-landmannalaugar-reykjavik-trex-travel-experience/
Zustweigeorte bei RE (Reykjavik Excursions)
https://www.nat.is/bus-reykjavik-landmannalaugar-reykjavik-route-11-reykjavik-excursions//
Marled
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2840
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Wohnort: in Island unterwegs
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Reiseplanung für den Süden?

Beitragvon Monique » Mo 15. Jan 2018, 11:26

1. Tag - okay

2. Tag: - ohne Háifoss okay

3. Tag: - siehe Marled. Alternativ: 4x4 beim Hotel Stracta in Hella anmieten: https://www.stractacars.is/ Bis vor zwei Jahren gab es eine "quasi Tagesautovermietung 4x4" in Hrauneyjar. Es scheint, als habe Stractacars diese Lücke geschlossen. Sinnvoll, wenn man z. B. nur eine Tagestour nach Landmannalaugar oder zu den Lakikratern machern und eben nicht den ganzen Urlaub ein 4x4-Fahrzeug anmieten möchte. Hella ist als Ausgangspunkt auch super für die 4x4-Anmietung.

4. Tag: Die beiden Wasserfäklle liegen fast direkt an der Ringstraße, Parkplätze ca. 100 m vor den Wasserfällen. Nach Dyrhólaey und zum Strand Reynisfjara jeweils ca. 6 km Abstecher von der Ringstraße, vor Ort ist der Weg kurz, aber die Landschaft beeindruckend, so dass man Zeit benötigt (zumindest jeweils 30-60 min). Übernachten könntet ihr auch im Raum Kirkjubæjarklaustur. Dann habt ihr es am nächsten Tag nicht so weit.

5.Tag: Skaftafell ist mehr als nur der Svartifoss, siehe hier. Für die ganze Region würde ich 2 Tage veranschlagen, dabei aber nicht unbedingt in Höfn übernachten. Ansonsten müsstet ihr am nächsten Tag die ganzen 120 km wieder zurück von Höfn fahren. Nur Svartifoss und Ingolfshöfði und Jökulsárlón schafft ihr durchaus an einem Tag. Aber da ist halt noch mehr.

6.Tag: Siehe Tag 5 - der "Vatnajökull" zeigt sich vielen eher von Skaftafell aus und dazu müsstet ihr von Höfn aus ganz schön weit zurückfahren. Selbst bis zur Eislagune sind es 80 km von Höfn aus.

7.Tag: siehe Tage 5 udn 6.

8. Tag: okay

Viel Spaß bei der weiteren Planung.
Monique
Das Wetter auf unseren Touren im Sommer 2018: https://islandauftour.blogspot.com/
http://www.island-erleben.com
Dwalinni
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 17:18

Re: Sinnvolle Reiseplanung für den Süden?

Beitragvon Dwalinni » Di 16. Jan 2018, 16:41

Hallo zusammen,

vielen Dank, das ist sehr sehr hilfreich!
Skaftafell werde ich mir noch näher anschauen, danke! Da wir aber auf jeden Fall noch in die Westfjorde wollen, müssen wir wohl ein paar Abstriche machen :-D
Die Flüge sind inzwischen schon gebucht, einige Unterkünfte im Süden sind auch schon gebucht. Wir sind vom 5.7. bis zum 26.7. in Island. Die Planung ist so weit gediehen, dass wir nach oben genannter Planung eine Nacht in Seydisfjördur verbringen werden und danach 5 Nächte bis zum 19.7 in Gardur im Norden auf einem Pferdehof.
Danach soll es in die Westfjorde gehen. Auf dem Weg dorthin dachten wir, machen wir einen Zwischenstopp in der Gegend vom Kolugljufur Canyon (sinnvoll??). Dann kann man sich noch Vatsnes anschauen.
Habt ihr einen ultimativen Tipp für das Abfahren der Westfjorde? Wir dachten, dass wir vom Kolugljufur Canyon zum Latrabjarg fahren (das wird ne ganz schöne Strecke....), dort übernachten und am nächten Tag zum Arnarfjördur (Dynandi)? Da fragen wir uns noch, wieviel Zeit wir dort verbringen sollten. So viele Tage haben wir dann ja nicht mehr zur Verfügung.
Gibt es noch etwas in den Westfjorden/Nordwesten, was wir unbedingt gesehen haben sollten? Zum Krater Grabok und zum Hraunfossar wollen wir noch. Das können wir ja auf dem Weg nach Snaefellsnes machen. In Snaefellsnes hätten wir nämlich auch gern noch 1-2 Tage...
Am 25.07 wollen wir uns schon wieder Nähe Reykjavik befinden. Für den Fall, dass landmannalaugar am Anfang des Urlaubes nicht möglich gewesen sein sollte. Und am 26.7. fliegen wir ja schon wieder zurück. Viel zu kurz dieser Uralub, ich sehe schon....

Liebe Grüße, Christine
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2840
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Wohnort: in Island unterwegs
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Reiseplanung für den Süden?

Beitragvon Monique » Mi 17. Jan 2018, 09:56

Koluglúfur ist ein netter Canyon, der einen Abstecher lohnt. Ich weiß aber nicht, wie sich die Ecke 2017 "entwickelt" hat, nachdem er immer bekannter wurde. Die Vatnsnes-Halbinsel hat auch einiges zu bieten - http://www.visithunathing.is/.

Die Strecke von dort bis nach Breiðavík = der letzten Unterkunft vor Látrabjarg ist diese - Karte. Ist ein Ritt, aber machbar. Entlang der Südküste der Westfjorde zieht es sich einfach. Bei schönem Wetter ist es schön anzusehen :). Die geeignete Abfahrt seht ihr auf der verlinkten Karte.

Viel Spaß
Monique
Das Wetter auf unseren Touren im Sommer 2018: https://islandauftour.blogspot.com/
http://www.island-erleben.com

Werbung


Benutzeravatar
Raigro
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 215
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: Sinnvolle Reiseplanung für den Süden?

Beitragvon Raigro » Mi 17. Jan 2018, 11:40

Monique hat geschrieben:Koluglúfur ist ein netter Canyon, der einen Abstecher lohnt. Ich weiß aber nicht, wie sich die Ecke 2017 "entwickelt" hat, nachdem er immer bekannter wurde. Die Vatnsnes-Halbinsel hat auch einiges zu bieten - http://www.visithunathing.is/.

Auf jeden Fall kommen dort jetzt auch Busse an :shock:
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2840
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Wohnort: in Island unterwegs
Kontaktdaten:

Re: Sinnvolle Reiseplanung für den Süden?

Beitragvon Monique » Mi 17. Jan 2018, 12:26

Ich war seit 2010 mit Bussen da - so neu ist das also nicht. Die Frage ist die nach der Anzahl der Busse ;). Ich hatte im Sommer irgendetwas gehört, dass wohl sehr viele Menschen (auch viele Individualreisende) dort gewesen sind. Von 2010-2015 war die Anzahl der Menschen dort überschaubar.

Monique
Das Wetter auf unseren Touren im Sommer 2018: https://islandauftour.blogspot.com/
http://www.island-erleben.com
Dwalinni
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 17:18

Re: Sinnvolle Reiseplanung für den Süden?

Beitragvon Dwalinni » Do 18. Jan 2018, 18:17

Oooh, Seal-Watching :-D Ich sehe schon, wir müssen irgendwie nochmal umplanen und noch mehr Zeit im Westen haben. ;-)

Dann können wir ja nur hoffen, dass wir gutes Wetter haben, wenn wir in die Westfjorde fahren. Wenns dann die genaze Zeit neblig ist und regnet.... Könnte mir vorstellen, dass das frustrierend sein könnte :-D

Monique, welche verlinkte Karte meinst du?
Dwalinni
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 17:18

Re: Sinnvolle Reiseplanung für den Süden?

Beitragvon Dwalinni » Do 18. Jan 2018, 18:19

Soorry, Karte schon gefunden. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Danke!

Social Media

       

Zurück zu „Reisepraxis - Urlaub in Island“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast