Fahrradausflüge,

Zu Fuss oder mit dem Auto? Im Zelt oder Hotel? Hákarl oder Skýr? Die Unterverzeichnisse für die wichtigsten Themen beachten!
mir
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 15
Registriert: Di 5. Okt 2010, 20:15

Fahrradausflüge,

Beitrag von mir » Mi 20. Nov 2019, 21:41

Hi, wir waren vor Jahren 5 Wochen mit dem eigenen PKW in Island und haben gezeltet. Immerhin haben wir uns bis Landmannalaugur getraut. Und die Kaldidalur war ambitioniert aber machbar. Wir sind erfahrene Wanderer und Bergsteiger, mit zunehmenden Alter ist aber immer mehr die Frage ob die Knochen durchhalten. Alternativ fragen wir uns, ob nicht die Mitname von MTBs eine gut Alternative wäre. Nicht um Trails zu fahren sondern die eine oder andere Piste. Auf Schotter quälen wollen wir uns aber nicht.
Kurzum gute Idee? Besondere Tourenvorschläge?
Benutzeravatar
Olaf
Weiser von Thule
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 23. Apr 2005, 10:05
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Fahrradausflüge,

Beitrag von Olaf » Do 21. Nov 2019, 22:28

Weiß jetzt nicht, ob ich das richtig verstehe, aber stellt ihr euch vor mit PKW und Fahrradträger anzureisen und dann gelegentlich mal eine Tagestour zu unternehmen? Und "keine Trails, die eine oder andere Piste, aber nicht auf Schotter quälen" ist jetzt auch nicht so eine ganz klare Ansage, oder?

Allgemein glaube ich, dass es schwierig werden könnte, schöne kleine Rundtouren zu finden, wo ihr auch zum Auto zurückkommt. Mit Busunterstützung für den Rückweg könnte es ein paar mehr Optionen geben, aber sonst müsstet ihr wohl oft den selben Weg zurück radeln. Und welche Tagesleistung stellt ihr euch so etwa vor?

Insbesondere interessant könnte das natürlich sein, wenn ihr das Fahrrad nutzt, um noch ein bisschen weiter zu kommen, als mit einem PKW. Also z.B. von Landmannalaugar zur Eldgjá, um noch etwas mehr Fjallabak zu erleben, oder vielleicht sogar am Kjölur zu den Kerlingarfjöll mit einer Hüttenübernachtung im Hochland. Aber das passt vielleicht alles wieder nicht dazu, dass ihr euch nicht auf Schotter quälen wollt...

Ansonsten könnte man im Norden um die eine oder andere Halbinsel radeln, rund um Akureyri, Mývatn und Húsavík könnte man sich was einfallen lassen, vielleicht rund um den Lögurinn bei Egilsstaðir...
mir
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 15
Registriert: Di 5. Okt 2010, 20:15

Re: Fahrradausflüge,

Beitrag von mir » Fr 22. Nov 2019, 09:15

Hi Olaf,
ja genau, Fahrrad im Auto und Tagesausflüge. Und mit Trails meine ich, dass wir keine Ambitionen haben Wanderen im Wege zu sein und unsere Räder die halbe Strecke zu tragen. Und wenn du hier im Spessart frisch geschotterte Waldstrecken kennen würdest, weißt du was ich mit Schotter und quälen meine. Stell dir vor, du fährst auf Eisenbahnstrecken nur ohne Schwellen.

Wir haben uns damals mit dem normalen Pkw ganz schön weit getraut, aber Furten ging natürlich gar nicht, und manchmal war die Bodenfreiheit das Problem. Letzteres wäre mit MTB problemlos, kleinere Furten gingen auch, die einzige die wir kennen bei Landmannalaugar wäre wohl gerade so mit dem Rad machbar. Aber da gibt es ja eine Fußgängerbrücke.

Wie können uns nur nicht mehr so gut an die Beschaffenheit der Pisten erinnern, ich glaube aber so richtig Schotter gibt es da eher weniger. Und genau an Kjölur (die kann man wohl mit PKW befahren) zu den Kerlingarfjöll mit einer Hüttenübernachtung haben wir gedacht. Kommt man da zu Fuß durch die Furten?

Mit dem Radel macht es nichts, die gleiche Strecek wieder zurück zu fahren, je nach Gelände so 30-40 km einfache Strecke ist OK.

Gruß Michael
Benutzeravatar
Raigro
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 235
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: Fahrradausflüge,

Beitrag von Raigro » Fr 22. Nov 2019, 10:00

mir hat geschrieben:
Fr 22. Nov 2019, 09:15
Wie können uns nur nicht mehr so gut an die Beschaffenheit der Pisten erinnern, ich glaube aber so richtig Schotter gibt es da eher weniger. Und genau an Kjölur (die kann man wohl mit PKW befahren) zu den Kerlingarfjöll mit einer Hüttenübernachtung haben wir gedacht. Kommt man da zu Fuß durch die Furten?
Auf dem Weg nach Kerlingarfjöll gibt es keine Furten.
Benutzeravatar
Olaf
Weiser von Thule
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 23. Apr 2005, 10:05
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Fahrradausflüge,

Beitrag von Olaf » Fr 22. Nov 2019, 21:19

- Ihr könntet vom Ende des Eyjafjörður nach Laugafell radeln und dort mit Hotpot übernachten. Geht aber wohl erstmal recht steil rauf.
- Vielleicht könnt ihr euer Auto bei Svartárkot oder auch irgendwo am Mývatn stehen lassen und nach Botni radeln, dort übernachten, und dann gerne auch noch weiter in die Wüste Richtung Dyngjufjöll so weit wie ihr kommt.
- In der Nähe von Akureyri hat mir immer die ganz alte Route über die Vaðlaheiði (Vaðlaheiðarvegur) rüber zum Vaglaskógur sehr gut gefallen. Man könnte dann an der Fnjóská entlang fast bis Grenivík weiter und am Eyjafjörður entlang zurück fahren.
- In der Gegend gibt es auch noch zwei Pisten nach Norden an die Küste, von denen vor allem das Flateyjardalur sehr schön sein soll. Hab ich aber nie geschafft, dort hin zu kommen...
- Ich weiß nicht, wie es mittlerweile bei Þeistareykir aussieht, aber dort könnte man sicher auch noch eine schöne Rundtour machen, entweder von Húsavík aus oder sogar auf etwas holprigeren Pisten an der Krafla vorbei... müsste man noch etwas recherchieren zum Zustand der Pisten...
- Weiter im Osten könntet ihr sicher auch von Brü í Jökludalur aus einen Ausflug etwas flussauf zur Schlucht und ins Laugarvalladalur machen. Bei entsprechender Kondition ergeben sich da auch noch eine oder zwei Rundtouren (Brú - Þríhyrningsfjallgarður - Móðrudalur - Sænautasel, oder alternativ und etwas länger Brú - Kárahnjúkar - Grágæsardal - Þríhyrningsfjallgarður)

...man merkt vielleicht, dass ich gerne in Nordisland bin... :)

Vielleicht inspiriert euch das ja schonmal. Ich denke die Furten auf den Strecken sind alle problemlos machbar (Sandalen/Badelatschen die fest sitzen mitnehmen!). Wenn ihr noch konkretere Fragen zu einer der Strecken habt, fragt einfach nochmal...
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 636
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Fahrradausflüge,

Beitrag von carlotta » Fr 22. Nov 2019, 22:57

Flateyjardalur ist wirklich sehr schön.
Man muss auf dem gleichen Weg zurück. Was aber m.M. nichts macht. Da die Rückfahrt wieder ganz andere Perspektiven bietet.
Aber einige Bäche zu furten.
https://www.dagys-reisebilder.de/island ... rlage.html



Es gibt wohl auch einen Zeltplatz.
Mitglied chrismahu war auch da https://www.youtube.com/watch?v=7dh6cuErPXw

Vielleicht könnt Ihr ja auch was mit den hier angebotenen Karten anfangen - so generell mit dieser Homepage. Diese Karten gibt es auch in Island zu kaufen.
https://cyclingiceland.is/de/
Benutzeravatar
Soulfari
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 125
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: Fahrradausflüge,

Beitrag von Soulfari » Sa 23. Nov 2019, 11:38

Hm, also wenn man sich grade nicht mit grobem Schotter abquälen will, weiß ich nicht, ob das Flateyjardalur so empfehlenswert ist.
Anscheinend war die Piste vor 7 Jahren noch in glatterem Zustand.
26 20190903_124403.jpg
86 IMG_7430.JPG
97 20190903_141205(0).jpg
mir
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 15
Registriert: Di 5. Okt 2010, 20:15

Re: Fahrradausflüge,

Beitrag von mir » Sa 23. Nov 2019, 12:08

Hi,
danke für die Tips und die Karte ist klasse. Uuups da sind noch einige Strassen asphaltiert worden seit 2010.
Und die Schotterpiste auf dem Foto ist harmlos. Die Forststraßen hier im Spessart sind teilweise mit dem MTB unbefahrbahr. Furten gibts hier allerdings keine ;)
Fazit: vor allem im Norden lohnt es sich ein Rad mitzunehmen.
Gruß Michael
Blacky
Weiser von Thule
Beiträge: 1123
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: Fahrradausflüge,

Beitrag von Blacky » Sa 23. Nov 2019, 16:38

Manchmal werden einzelne Abschnitte der Straßen, bzw. Pisten besonders zu Beginn der Saison grob aufgeschottert. Die Superjeeps fahren das dann fest und platt. Gerät man aber mit einem Einspurer auf einen solchen Abschnitt, ist das die Hölle und man gräbt sich im Nullkommanix bis zur Felge ein. Wenn's dumm läuft, trefft ihr irgendwo auf einen solchen Abschnitt, aber das wäre schon ein großer Zufall wenn ihr genau zur falschen Zeit am falschen Ort wärt. Zur Not muss man dann eben mal schieben.
Lucky Wilbury
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 69
Registriert: Fr 25. Aug 2006, 23:59

Re: Fahrradausflüge,

Beitrag von Lucky Wilbury » So 24. Nov 2019, 00:28

Bislang war ich in IS noch nicht mit dem Rad sondern zu Fuß unterwegs. Dennoch könnten dies lohnende Radtouren sein:

1. Südostküste: Von Höfn Richtung Egilsstaðir mit dem Auto, am Alftafjörður per Rad die Piste bei Muli ins Geithellnadalur hinein. Piste, kein Asphalt, einsam, mit zunehmender Entfernung von der Ringstraße wird das Tal "wilder" und die Piste "einfacher".

Piste vorne:
DSCN6236.JPG
Blick von der Piste:
DSCN6229.JPG
Im hinteren Bereich:
DSCN6220.JPG
2. Ostfjorde: Vielleicht findest Du im südlichen Gebiet was.
Antworten