Hinweise zu Covid-19 in Island

Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/english. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Coronavirus COVID-19

Zu Fuss oder mit dem Auto? Im Zelt oder Hotel? Hákarl oder Skýr? Die Unterverzeichnisse für die wichtigsten Themen beachten!
Benutzeravatar
icebike
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 42
Registriert: So 7. Jun 2009, 11:13

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von icebike » Mi 10. Jun 2020, 16:32

Schau Euch mal diesen Link an.

Danach ist nur der Test bei der Einreise möglich. Bis Ende Juni ist er kostenlos. Danach müssen 15000ISK berappt werden.

https://www.icelandair.com/de-de/blog/i ... trictions/

Bleibt gesund

Lutz
mir
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 30
Registriert: Di 5. Okt 2010, 20:15

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von mir » Mi 10. Jun 2020, 20:35

icebike hat geschrieben:
Mi 10. Jun 2020, 16:32
Schau Euch mal diesen Link an.

Danach ist nur der Test bei der Einreise möglich. Bis Ende Juni ist er kostenlos. Danach müssen 15000ISK berappt werden.

https://www.icelandair.com/de-de/blog/i ... trictions/

Bleibt gesund

Lutz
Guten morgen ausgeschlafen? ;) schau mal weiter vorne, da ist das schon beschrieben. :)
ChristophB
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 22
Registriert: Do 31. Aug 2017, 18:56

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von ChristophB » Sa 13. Jun 2020, 12:33

Die 100 € pro Test würde ich mir zwar gerne sparen, andererseits ist das immer noch günstiger, als diverse Stornogebühren zu zahlen und das Risiko einzugehen, dass der Icelandair-Gutschein in 1-2 Jahren einer möglichen Insolvenz zum Opfer fällt.

Objektiv wird das Risiko, dass es einen unerwartet erwischt und man in Quarantäne muss, wohl eher gering ausfallen. Subjektiv ist es schon ein wichtiger Faktor, denn 2 Wochen nur mit ein bisschen Camping-Ausrüstung und Smartphone ausgestattet in Quarantäne gesperrt zu werden, wäre echt blöd.

Ich hoffe, dass sich in den nächsten Wochen weitere Erfahrungswerte ergeben, auch wie bspw. mit Infektionsfällen in Flugzeugen umgegangen wird. Wenn Island dann die anderen Gäste in Sippenhaft nimmt, wäre das für mich ein No-Go. Bei umgesetzter Maskenpflicht (idealerweise FFP3-Masken statt einlagigem Baumwollhalstuch...) sollte das Restrisiko so gering sein, dass man die übrigen Einreisenden bei negativer PCR weiterreisen einfach lassen kann.

Kriegt man in Deutschland, wenn man es privat zahlt, eigentlich mittlerweile PCR-Tests? Oder geht das nur über den Weg "Ich bin ein echter Verdachtsfall und muss getestet werden"? Die gesamtes Bundesliga wird ja schließlich auch auf eigene Rechnung laufend durchgetestet. ;)
Dann könnte man das Risiko, dass man nach Ankunft in Island aussortiert wird, noch mal verringern. (Wenn der Test in DE anschlägt, kann man sich den Abflug direkt sparen.)
Benutzeravatar
ExilBayer
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 117
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 23:10

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von ExilBayer » Sa 13. Jun 2020, 13:15

ChristophB hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 12:33
Bei umgesetzter Maskenpflicht (idealerweise FFP3-Masken statt einlagigem Baumwollhalstuch...)
Masken helfen sicher, sind aber auch kein Allheilmittel.

Hier in Finnland rät die Regierung vom Tragen von Masken ab, und fast niemand trägt eine. Auch nicht in Zug/Bus/Bahn.
Trotzdem ist R < 0,8

FFP3 ist nur sinnvoll wenn die Maske gut sitzt.
FFP3 mit Bart ist offensichtlich Unsinn, dein Vorschlag funktioniert nur mit Rasurpflicht vor dem Abflug.

Wenn du in einem vollbesetzten Flugzeug stundenlang Ellbogen an Ellbogen mit deinen Sitznachbarn sitzt gibt es auch andere Übertragungswege.
Wenn der in seinen Ellbogen hustet dann landet von dem Rotz mehr auf deiner Kleidung als auf seinem Ellbogen...
ChristophB hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 12:33
sollte das Restrisiko so gering sein, dass man die übrigen Einreisenden bei negativer PCR weiterreisen einfach lassen kann.
Island kann sich eigentlich gar kein Restrisiko leisten.

Ein Unterschied in Island ist dass R < 1 in anderen Ländern ausreichend ist um COVID-19 unter Kontrolle zu halten, aber Island braucht eigentlich R = 0 um nicht noch einmal von vorne anzufangen mit allem was an COVID-19 Beschränkungen war.
ChristophB hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 12:33
auch wie bspw. mit Infektionsfällen in Flugzeugen umgegangen wird. Wenn Island dann die anderen Gäste in Sippenhaft nimmt, wäre das für mich ein No-Go.
Offiziell sind 2 Sitzreihen Radius für Quarantäne angekündigt.
Falls das in der Praxis nicht ausreichen sollte wird das sicher erweitert werden.
Benutzeravatar
Soulfari
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 146
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von Soulfari » So 14. Jun 2020, 11:53

Ich zitiere mal aus FB:
Britta Munsch hat einen Beitrag geteilt.
16 Std.

Die Polizei in Reykjavík hat gestern drei Personen festgenommen, die in Selfoss Ladendiebstahl begangen haben sollen. Sie sind vor vier Tagen eingereist und müssten eigentlich in Einreisequarantäne sein. Deshalb wurden Abstriche auf Corona gemacht, zwei der drei sind positiv. Sie sind zusammen mit drei anderen eingereist, die nun von der Polizei gesucht werden und vierzehn Polizisten sind jetzt in Quarantäne.

Wegen solcher Idioten sind die Grenzen womöglich bald wieder dicht.
Hier ist mal einer der Originalartikel:
https://www.ruv.is/frett/2020/06/13/sex ... Y7Ay03sIMg


Ohne Worte...
BEH
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 398
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:08

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von BEH » So 14. Jun 2020, 15:42

Für den morgigen Tag (15.6.) der Öffung der Grenze ist alles vorbereitet. Am Internationalen Flughafen in Keflavík gibt es 10 Teststationen, und jeder Test soll nicht länger als 3 bis 4 Minuten dauern. Ebenfalls muss ein E-Formular / Voranmeldungsformular ausgefüllt werden. Es gibt entsprechende Computer oder man kann das über die Webseite

Code: Alles auswählen

https://www.covid.is
erledigen. Ausführliche Informationen auf Deutsch gibt es unter

Code: Alles auswählen

https://www.covid.is/de/reisen-nach-island
Wie schon mehrmals erwähnt, werden im Ausland erstellte Testergebnisse nicht akzeptiert. Da die Fähre laut Sommerfahrplan nur 2 Stunden Aufenthalt hat, wird erwägt, dass es möglich sein soll, auf dem Weg von Färör nach Island den Test zu machen.

Derzeit wird in den Medien bereits von einem beunruhigenden Ereignis berichtet, durch dass es in Island zu einem Rückschlag kommen könnte.
Gestern wurden drei Rumänen wegen Ladendiebstahl in Selfoss und Hauptstadtgebiet festgenommen, und ein Corona-Test ergab, dass zwei Personen positiv seien. Diese Personen seien Mitte der Woche (Mitwoch) mit dem Flug von London eingereist. In der Maschine befanden sich noch 3 weitere Landsleute. Bei der Einreise seien die Personen angewiesen worden, sich bei ihrem Aufenthaltsort vorschriftsmäßig in Quarantäne zu begeben.
Nachprüfungen ergaben, dass nicht geschah. 5 der 6 Personen hat man bisher gefunden. nach einer Person wird noch gefandet. Wegen dieser Sache müssen 16 Polizeibeamte in Qurantäne, das betriift einen Großen Teil des Personals im Umkreis von Selfoss.
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1185
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von lena » So 14. Jun 2020, 17:16

...und jetzt dürfen alle gespannt sein, ob die Pflegefachkräfte ab dem 22. tatsächlich streiken und ob einzelne Personen oder andere Berufsgruppen beim Abstrich machen einspringen oder sie dem Aufruf folgen, sich solidarisch zu zeigen...
ChristophB
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 22
Registriert: Do 31. Aug 2017, 18:56

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von ChristophB » So 14. Jun 2020, 18:25

ExilBayer hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 13:15
Masken helfen sicher, sind aber auch kein Allheilmittel.
Absolut richtig. Nur ein Faktor mehr in einer Kette von Wahrscheinlichkeiten, den man bestmöglich zu Gunsten der Prävention beeinflussen sollte. Ist ja eigentlich im Interesse jedes Einzelnen, für sich selbst und für die Umgebung. :!:

ExilBayer hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 13:15
Offiziell sind 2 Sitzreihen Radius für Quarantäne angekündigt.
Falls das in der Praxis nicht ausreichen sollte wird das sicher erweitert werden.
Das ist gut zu wissen, danke!
Benutzeravatar
ExilBayer
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 117
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 23:10

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von ExilBayer » So 14. Jun 2020, 19:59

ChristophB hat geschrieben:
So 14. Jun 2020, 18:25
ExilBayer hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 13:15
Masken helfen sicher, sind aber auch kein Allheilmittel.
Absolut richtig. Nur ein Faktor mehr in einer Kette von Wahrscheinlichkeiten, den man bestmöglich zu Gunsten der Prävention beeinflussen sollte. Ist ja eigentlich im Interesse jedes Einzelnen, für sich selbst und für die Umgebung.
Eigentlich wäre der wichtigste Faktor zur Prävention dass niemand ohne 2 Wochen Quarantäne nach Island kommt, der Test bei der Ankunft findet die Leute in der Inkubationszeit nicht.

Wenn ich mit Bus und Zug zum Flughafen fahre trägt da niemand eine Maske. Die Infektionszahlen sinken hier so schnell dass ich keine grossen Sorgen wegen einer Ansteckung habe, aber falls das doch passieren sollte ist der Test bei der Ankunft natürlich noch negativ.

Irgendwann in den kommenden Tagen und Wochen werden Leute nach Island einreisen die bei der Ankunft noch in der Inkubationszeit sind, und danach asymptomatisch. Und dann viele Leute anstecken. Ausflüge mit dem Bus und Nachtleben in Reykjavík.

Ich kann mir vorstellen dass es Test statt Quarantäne im Juli nicht mehr geben wird.
BEH
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 398
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:08

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von BEH » So 14. Jun 2020, 23:28

ExilBayer hat geschrieben:
So 14. Jun 2020, 19:59
Ich kann mir vorstellen dass es Test statt Quarantäne im Juli nicht mehr geben wird.
Wenn man das Land wieder öffnen will, dann muss man Testen. Man kann nicht alle die ankommen in Quarantänte stecken. In Reykjavík, Akúreyri und Egilstaður gibt es jetzt Präventionshäuser, deren Kapazität aber begrenzt ist.
Das Beispiel der sechs Rumänen, das zur Zeit die Nachrichten beherrscht, macht klar, dass Testen bei der Ankunft wichtig ist.
Diese Gruppe sollte nach Ankunft in Quaratäne gehen, was nicht geschah. Auch die Angabe ihrer Telefonnummern war falsch.
Weitere Ermittlungen haben ergeben, dass es noch eine zweite Gruppe von 5 bis sechs Personen geben soll, die schon am 5. Juni von London aus nach Island kam. Zwischen den zwei Gruppen soll es Verbindungen geben. Diese Personen verfolgen laut Polizeiaussagen keine tourisischen Ziele. Man vermutet, dass irgend eine Art von krimineller Organisation dahintersteckt. Bleibt abzuwarten, wie sich dieser Fall weiter entwickelt.
Die zwei Personen, die positiv getestet wurden, sind in dem Präventionshaus in Reykjavik untergebracht. Die Polizeistation in Selfoss war wegen Desinfektionsmaßnahmen nicht zugänglich
Übrigens, der Preis von 100 € für einen Test deckt nicht die Kosten und sollt laut eine Professorin der der Wirtschaftswissenschaft noch höher sein.
Antworten