Hinweise zu Covid-19 in Island

Weltweite Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen (für deutsche): Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland wird derzeit gewarnt, da weiterhin mit starken drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Dies gilt bis auf weiteres fort, vorerst bis einschließlich 14. Juni 2020.

Auch Island ist vom Corona-Virus betroffen. Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/english. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Coronavirus COVID-19

Zu Fuss oder mit dem Auto? Im Zelt oder Hotel? Hákarl oder Skýr? Die Unterverzeichnisse für die wichtigsten Themen beachten!
Benutzeravatar
ExilBayer
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 102
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 23:10

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von ExilBayer » Mo 27. Apr 2020, 09:05

Peter hat geschrieben:
Mo 27. Apr 2020, 06:50
Maas zu Corona-Krise "Einen normalen Urlaub wird es nicht geben"
...
Bundesaußenminister Heiko Maas sieht nach einer Videokonferenz mit seinen EU-Amtskollegen keinen Anlass, die Reisewarnung zu lockern und internationale Urlaube wieder zu ermöglichen. "Wir haben alle eine Reisewarnung - weltweit - in die Welt gesetzt, und irgendwann werden wir uns damit auseinandersetzen müssen, wann man diese Reisewarnung zurücknehmen kann", sagte er im ARD Extra zur Corona-Krise. "Es gibt allerdings im Moment keinen einzigen Hinweis, der darauf hindeutet, dass man das tun könnte in absehbarer Zeit."
...
Einen normalen Urlaub mit vollen Stränden werde es dieses Jahr nicht geben - "und zwar in keinem einzigen Land, weder in Europa noch in irgendeiner anderen Region der Welt."
...
Man werde nun Woche für Woche sehen, ob die Voraussetzungen sich änderten, im Moment sei das aber nicht der Fall.
Das übliche Problem bei Politikern - grosse Klappe und nichts dahinter.
Absolut zum Kotzen dieses Verhalten.

In 3 Wochen beginnt die Feriensaison, ab dann sind fast durchgehend bis Mitte September immer irgendwo in Deutschland Schulferien.

Sowohl für Touristen als auch für Reiseveranstalter ist es ein Problem wenn die Reisewarnungen scheibchenweise immer nur mit ein paar Tagen Vorlauf kommen, obwohl der zuständige Minister verkündet hat dass es normalen Urlaub diesen Sommer sowieso nicht geben wird.

Bisher gilt die Reisewarnung bis 3. Mai.
Benutzeravatar
NeitherErnie
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 238
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:45

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von NeitherErnie » Mo 27. Apr 2020, 12:00

Ja mei, derzeit ist eben Pandemie :roll:
Da gibt's halt dieses Jahr keinen Urlaub - deal with it (sagt der Teilzeitreiseleiter).
Zwischen Seyðisfjörður und Keflavík liegt nunmal eine kleine unwegsame lnsel namens Ísland (WERner)
Benutzeravatar
Raigro
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 239
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von Raigro » Mo 27. Apr 2020, 14:10

NeitherErnie hat geschrieben:
Mo 27. Apr 2020, 12:00
Ja mei,
Das sollte man auch als ExilBayer doch verstehen. :mrgreen:
Benutzeravatar
ExilBayer
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 102
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 23:10

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von ExilBayer » Mo 27. Apr 2020, 14:58

NeitherErnie hat geschrieben:
Mo 27. Apr 2020, 12:00
Ja mei, derzeit ist eben Pandemie :roll:
Da gibt's halt dieses Jahr keinen Urlaub - deal with it (sagt der Teilzeitreiseleiter).
Dass es 2020 und 2021 keinen normalen Urlaub geben kann ist mir schon klar.
Aber da soll der Herr Minister nicht "Woche für Woche sehen", sondern mit einer langfristigen Reisewarnung Klarheit schaffen.
Bei Grossveranstaltungen sind die Absagen ja auch bundesweit schon bis mindestens Ende August.
Benutzeravatar
Peter
Islandreise Admin
Beiträge: 1997
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 22:35
Wohnort: Vöhringen (BaWü)
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von Peter » Mo 27. Apr 2020, 18:23

Entscheidungen mit etwas mehr Vorlauf würde ich (beruflich, nicht als Admin hier im Forum) auch begrüßen. Bei der politischen Darbietung, dass sich gerade jeder mit "Öffnungsideen" profilieren will, wird das aber nicht möglich sein. Warten wir Mitte Mai ab, dann wissen wir mehr. Und auch länger.
Peter Klein
Admin
http://www.islandreise.info
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2978
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von Monique » Mo 27. Apr 2020, 19:19

ExilBayer hat geschrieben:
Mo 27. Apr 2020, 14:58
Aber da soll der Herr Minister nicht "Woche für Woche sehen", sondern mit einer langfristigen Reisewarnung Klarheit schaffen.
Bei Grossveranstaltungen sind die Absagen ja auch bundesweit schon bis mindestens Ende August.
So sehr wie ich nachvollziehen kann, dass alle jetzt und sofort wissen wollen, wie es weiter geht, kann ich auch die Politik verstehen. Und ja, auch ich finde die Salamischeibentatik bescheiden, aber ich kann auch die Prozesse dahinter nachvollziehen. Ungeduld bringt uns gerade nicht weiter. Persönliche Wünsche und Bedürfnisse (ohne sie "Egoismen" nennen zu wollen und ganz generell betrachtet, also keinesfalls persönlich gemeint) stehen aktuell weniger im Vordergrund als eine Lösung des Ganzen und das Ganze ist gerade ziemlich groß.

Interessant ist in dieser Hinsicht vielleicht dieser Artikel vom 24. April: https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 7864d0f64b. Darin heißt es u. a.:
  • aktuell gilt die globale Reisewarnung bis mindestens 3. Mai
  • "Eine globale Reisewarnung zu verhängen, ist wesentlich einfacher, als sie wieder aufzuheben. Es ist wie mit Subventionen oder Steuererleichterungen: Wenn alle von ihnen gleichermaßen betroffen sind, können sich alle beschweren - oder keiner. Sobald es Einzelregelungen gibt, muss die Politik dafür gute Begründungen liefern."
  • "Vor dem 15. Mai wird nichts passieren. Bis zu diesem Datum haben die 17 Länder des Schengenraums, darunter Deutschland, einen Einreisestopp verhängt. Es ist nicht vorstellbar, dass Reisen in andere EU-Länder oder nicht europäische Staaten möglich werden, bevor der Schengenraum wieder geöffnet wird."
  • "Nicht zu vermitteln wäre es auch, Reisen ins EU-Ausland wieder zu erlauben, solange Bundesbürgern innerhalb Deutschlands bestimmte Reisen verboten sind wie zum Beispiel an die Nord- und Ostsee."
  • "Was bereits gebuchte Reisen angeht, so hält es Bareiß auch rechtlich für eindeutig, dass Reisen ins Ausland storniert werden könnten, nicht nur für den Fall, dass es eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts gibt. "Wer eine Reise in die Türkei gebucht hat, es aber dann zu Reisebeschränkungen kommt oder man Quarantänevorschriften einhalten muss, der muss diese Reise natürlich nicht antreten, und da wird die Pauschalreise sicher auch vom Veranstalter abgesagt", sagt Bareiß. Gegen eine solche Reise spricht zudem, dass der heimkehrende Urlauber zu Hause auch noch einmal 14 Tage Quarantäne einhalten müsste."
Sie überlegen derzeit, wie sie die Reisewarnung wieder herunterfahren können. Und was vielleicht nicht jedem klar ist: Die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes ist nicht in jedem Fall die einzige Möglichkeit, entschädigungsfrei aus einem Reisevertrag zu kommen. Auch wenn dieser Eindruck bei dem einen oder anderen in den letzten Wochen entstanden ist. Und auch wenn diese Variante früher zumindest der Garant in Gerichtsverfahren war.

Auf Iceland-Review erschien heute auf deutsch folgender Artikel zu möglichen Reiseaussichten: https://www.icelandreview.com/de/natur- ... nes-blatt/. Wer noch hohe Erwartungen hat, lässt sie nach dieser Lektüre vielleicht runterköcheln.

Monique
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 639
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von carlotta » Mo 27. Apr 2020, 21:48

Vielleicht sollte man ja mal zur Abwechslung darüber nachdenken, auf welche Weise sich das Virus verbreitet hat und wie es u.a. nach Europa gelangt ist und nach und nach Land für Land erwischt hat.Sicherlich nicht durch Paketpost oder Briefe. Hauptsächlich wohl über den Menschen durch Reisende, touristisch und geschäftlich.

Mir ist jedenfalls die Lust zu reisen vergangen, egal wohin und womit.
Benutzeravatar
Peter
Islandreise Admin
Beiträge: 1997
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 22:35
Wohnort: Vöhringen (BaWü)
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von Peter » Mi 29. Apr 2020, 07:13

Die Bundesregierung will in der Corona-Pandemie vorerst keinerlei Lockerungen für Fernreisen. Nach SPIEGEL-Informationen soll die strikte Warnung für alle touristischen Reisen ins Ausland am Mittwoch vom Bundeskabinett verlängert werden, mindestens bis zum 14. Juni. Einen entsprechenden Beschlussvorschlag hat das Auswärtige Amt (AA) kurz vor der Kabinettssitzung unter den Bundesministerien abgestimmt.
Quelle: https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 2bxgAzADQE
Peter Klein
Admin
http://www.islandreise.info
Benutzeravatar
Ulla
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 428
Registriert: Do 23. Nov 2006, 15:54
Wohnort: Bayern

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von Ulla » Mi 29. Apr 2020, 16:21

Denke wie Carlotta, für 2020 ist mir die Reiselust vergangen bzw. genommen. Was 2021 wird weiß man heute nicht.
Für die Reiseindustrie und alle damit zusammenhängenden Beschäftigen ist es ein großer Schlag. Für die bin ich besonders traurig, mir als Rentnerin geht es da noch gut.
Wünsche allen hier alles Gute.
Gruß Ulla
Benutzeravatar
Peter
Islandreise Admin
Beiträge: 1997
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 22:35
Wohnort: Vöhringen (BaWü)
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus COVID-19

Beitrag von Peter » Sa 2. Mai 2020, 18:04

Das isländische Gesundheitsamt hat Anweisungen für die Campingplätze des Landes und andere kleinere Übernachtungsmöglichkeiten herausgegeben, die ab dem 4. Mai gültig sind, berichtet RÚV.

Zum Artikel (deutsch): https://www.icelandreview.com/de/unkate ... jLG16v20B0
Peter Klein
Admin
http://www.islandreise.info
Antworten