Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de.

Impfaufruf
Impfungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Pandemiebekämpfung – schützen Sie sich und andere und lassen Sie sich impfen!

März in Island

Zu Fuss oder mit dem Auto? Im Zelt oder Hotel? Hákarl oder Skýr? Die Unterverzeichnisse für die wichtigsten Themen beachten!
Heartandheavy
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 29
Registriert: Fr 10. Sep 2021, 22:25

März in Island

Beitrag von Heartandheavy » Fr 10. Sep 2021, 22:40

Hallo zusammen,

ich möchte mich gern vorstellen denn ich bin neu hier im Forum. Mein name ist Christian, ich war bereits zwei Mal im Herbst für jeweils 4 Wochen auf Island und habe von der Ringstraße bis zum Hochland (mit dem dazugehörigen Glück) schon ein paar wichtige Eindrücke sammeln können.

Nun habe ich für nächstes Jahr Anfang März meinen Urlaub dort geplant (3 Wochen) um auch den Winter kennenzulernen. Ich reise mit meinem eigenen 4x4 via Fähre an und bin es gewohnt im Schnee zu fahren. Auch widrige Straßenverhältnisse machen mir nichts aus, ich kenne auch die Stürme die ins Island vorkommen. Kurzgesagt, ich brauche keinen der mir via Buntstift aufmalt wie man sich im Straßenverkehr dort verhält ;-)

Um es konkret zu machen - ich plane für den März auch eine Inselumrundung mit Abstechern zu den Skigebieten da ich meine Touren-, Alpin- und XC-Skier mitnehmen möchte. Kann mir hier jemand evtl. seine Erfahrungen teilen wie das in Island und den Skigebieten so läuft? Ich habe gelesen, bzw. habe ich es so verstanden, dass man die Wahl zwischen einem Plastikskipass hat der wohl überall aufgeladen werden kann und einem Tagesticket das aus Papier besteht? Hab ich das so richtig verstanden?

Des Weiteren würde ich mir gern ein Snowmobile leihen - allerdings habe ich nur geführte Touren gefunden. Ich kenne es von Schweden eigentlich so dass man Schneemobile dort relativ simpel leihen kann für Touren auf eigene Faust. Gibt es sowas auf Island auch?

Ich bin natürlich über sonstige Tips was Island im Winter betrifft auch sehr dankbar - man findet zwar sehr viel im Netz, aber so richtig schlau oder verbindlich ist das ganze nicht. Ich habe auch schon überlegt mein MTB mitzunehmen da ich auch im Winter regelmäßig im Schnee fahre, aber vermutlich ist auf Island das ganze etwas grenzwertiger?

Vielen Dank euch allen für das Lesen und Eure Tipps!
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1239
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: März in Island

Beitrag von lena » Fr 10. Sep 2021, 22:56

Heartandheavy hat geschrieben:
Fr 10. Sep 2021, 22:40
Nun habe ich für nächstes Jahr Anfang März meinen Urlaub dort geplant (3 Wochen) um auch den Winter kennenzulernen. Ich reise mit meinem eigenen 4x4 via Fähre an und bin es gewohnt im Schnee zu fahren. Auch widrige Straßenverhältnisse machen mir nichts aus, ich kenne auch die Stürme die ins Island vorkommen. Kurzgesagt, ich brauche keinen der mir via Buntstift aufmalt wie man sich im Straßenverkehr dort verhält ;-)
Ähm, nach dem Absatz würde ich sagen, versuche etwas offener für Hinweise hinsichtlich des Fahrens auf winterlichen Straßen in Island zu sein. ;)
Heartandheavy
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 29
Registriert: Fr 10. Sep 2021, 22:25

Re: März in Island

Beitrag von Heartandheavy » Fr 10. Sep 2021, 23:05

Danke für den Tipp, aber ich habe von Sand- Schnee und einfach-nur-Sturm schon so einiges erlebt. Ich bin da tatsächlich wirklich offen, da ich bereits in Kanada und Grönland unterwegs war. Was ich eigentlich ursprünglich sagen wollte - die Strassenverhältnisse kenne ich - auch den Fakt dass es passieren kann, dass man aufgrund des Wetters mehrere Tage in einem Ort mehr oder weniger fest sitzt.
filth
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 204
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 14:59

Re: März in Island

Beitrag von filth » Sa 11. Sep 2021, 06:10

Mhh naja, selbst die einheimischen fahren im Winter nur Kolonne durchs Hochland. Ringstraße und co ist natürlich was anderes.
Heartandheavy
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 29
Registriert: Fr 10. Sep 2021, 22:25

Re: März in Island

Beitrag von Heartandheavy » Sa 11. Sep 2021, 08:48

Ah, ich denke da habt ihr mich falsch verstanden :D ich will nicht ins Hochland im Winter. Ich weiß dass das ohne Superjeep unmöglich ist. Im März fahre ich nur die Ringstraße und ggf. Nebenstraßen.
Benutzeravatar
Raigro
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 260
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: März in Island

Beitrag von Raigro » Sa 11. Sep 2021, 21:09

Hallo,

ich war in den letzten Jahren fünf Mal im Winter (Dezember, Februar, März) in Island unterwegs (Mietwagen 4x4 mit Spikes). Zweimal bin ich in ca. 14 Tagen um die Insel rum, die anderen Male habe ich mich auf kleinere Gebiete beschränkt.

Zum Skifahren und Snowmobil kann ich nichts sagen, und die üblichen Ratschläge zum Fahren im Winter und zu möglichen Straßensperrungen kann ich mir auch sparen.

Ansonsten kann ich nur gute Fahrt wünschen.
Heartandheavy
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 29
Registriert: Fr 10. Sep 2021, 22:25

Re: März in Island

Beitrag von Heartandheavy » Sa 11. Sep 2021, 22:17

Danke dir dennoch.
Vielleicht hat noch jemand anderes Erfahrungen mit Snowmobiles und Ski?
Benutzeravatar
bilderweise
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 90
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 10:20

Re: März in Island

Beitrag von bilderweise » So 12. Sep 2021, 21:15

Heartandheavy hat geschrieben:
Fr 10. Sep 2021, 22:40
Ich reise mit meinem eigenen 4x4 via Fähre an und bin es gewohnt im Schnee zu fahren.
Ich komme aus den österreichischen Alpen und halte mich für einen passablen (4x4) Winterfahrer. Ich war bei meiner ersten Islandreise im Winter überrascht, wie viel wir auch auf der Ringstraße auf Blankeis gefahren sind.
Ich war sehr froh über die Spikes am Mietwagen und hätte mich mit mitteleuropäischen Winterreifen nur bedingt wohlgefühlt...

Ich hab selbst schon einen Wintertrip mit eigenem Fahrzeug angedacht und überlegt ob Winterreifen, oder die ATs spiken lassen...

Ich lese gerne weiter mit, die Schneemobilgeschichte weckt mein Interesse.

Lg Gernot
Heartandheavy
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 29
Registriert: Fr 10. Sep 2021, 22:25

Re: März in Island

Beitrag von Heartandheavy » So 12. Sep 2021, 22:31

Hi Gernot,

Ja, ich habe mir da auch schon viel Gedanken gemacht bezüglich Bereifung. Es ist halt als aus Deutschland kommender mit eigenem PKW unmöglich mit Spikes anzureisen - selbst wenn, hat man keinen Garant ob der Aufwand es wert wäre. AT hatte ich bei diversen anderen Urlauben auch schon drauf aber so wirklich einen guten Winterreifen ersetzen diese nicht, vielmehr sind es wirklich gute Allrounder mit Grenzen bei Nässe/Schnee. AT's sind meine erste Wahl fürs Gelände, nicht aber für den Schnee. Wobei deine Idee AT's spiken zu lassen schon echt einen gewissen Charme hat.

Aber darum geht es mir auch gar nicht, ich habe keinen Zeitdruck und muss nicht Maximalgeschwindigkeit auf die Straße bringen. Ergo komme ich auch mit Eis zurecht und notfalls kann ich auch mal einen Tag warten. Die Straßenverhältnisse im März sind mir nicht unvertraut und ich bin kein Hau-Drauf-Fahrer ;-)

Wirklich freuen würde ich mich eben über Tipps zu Skigebieten und zur Möglichkeit, Schneemobile zu mieten. Bisher finde ich nur geführte Touren, was zwar schön ist, aber wenig Freiraum lässt. Kann ja durchaus sein dass es in Island nicht möglich ist ein Schneemobil ohne Tour zu mieten - ich kenne es halt von Schweden dass es viele Verleiher gibt.

Ich bin etwas überrascht dass scheinbar kaum jemand hier bisher im Winter auf Island Ski- oder sonstigen Sport gemacht hat. Aber vielleicht kommen ja noch paar Ideen oder Tipps - worüber ich mich wirklich sehr freuen würde.

Grüße
Chris
Blacky
Weiser von Thule
Beiträge: 1152
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: März in Island

Beitrag von Blacky » So 12. Sep 2021, 22:54

Zu den Schneemobilen: mir sind nur Anbieter auf Gletschern bekannt. Dort werden dann im Zweifelsfall deswegen keine Mobile ohne Führer verliehen, damit niemand in einer Spalte landet.
Antworten