29.05.2024, 15:00 Uhr: Erneuter Vulkanausbruch bei Grindavík! Vulkanausbruch in Ortsnähe - Straßen rund um den Ausbruchsort gesperrt - Weitere Informationen hier im Forum: viewtopic.php?f=42&t=8585&start=160#p63695

Routenplanung 17 Tage

Zu Fuss oder mit dem Auto? Im Zelt oder Hotel? Hákarl oder Skýr? Die Unterverzeichnisse für die wichtigsten Themen beachten!
Antworten
Kevin
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Di 28. Mär 2023, 09:22

Routenplanung 17 Tage

Beitrag von Kevin » Di 28. Mär 2023, 09:56

Erst einmal ein Hallo an dieser Stelle!

Da ich meine bisherigen Road Trips wie in den USA, Norwegen oder Namibia auch immer mit der tollen Hilfe solcher Foren geplant habe, hoffe ich auch hier, wieder wertvolle und nützliche Tipps zu bekommen.

Aber kommen wir mal zum aktuellen Vorhaben. Meine Frau und ich wollen ende August nach Island, viel wandern (keine Mehrtägige Wanderungen), die schöne Natur genießen und Island zum ersten Mal entdecken. Folgende Termine stehen zur Auswahl:
18.08.2023 - 03.09.2023
25.08.2023 - 10.09.2023

Da sind wir recht flexibel und evtl ist der frühere Termin wegen des Wetters ja etwas besser. Unterkünfte wären an beiden Terminen noch verfügbar. Allgemein sind wir durch unsere bisherigen Reisen sehr Road Trip geübt, allerdings sind Furten auch für uns etwas neues. Hier kommt einmal die bisherige Planung.

Für eine übersichtlichere Darstellung, kommt hier einmal ein externer Link, wo man auch auf einzelne Tage klicken kann, um mehr zu erfahren: https://odd-pincushion-76d.notion.site/ ... fda3bc17e1

Ansonsten hier die Route mit der Tages-Map von Google.

Tag 1 / 25. Aug 23 Reykjavik
Anreise
50km / Hotel Reykjavik

Tag 2 / 26. Aug 23 / Reykjavik
City-Tour
0km / Hotel Reykjavik

Tag 3 / 27. Aug 23 / Der goldene Zirkel - Thingvellir
Almannagja, Großer Geysir, Gullfoss
150km / Hotel Gulfoss
https://www.google.com/maps/dir/Reykjav ... !3e0?hl=de

Tag 4 / 29. Aug 23 / Der goldene Zirkel - Wasserfälle
Gullfoss, Hjálparfoss, Thjorsardalur Valley, Haifoss, Landmannahellir
220km / Hotel The Highland Center Hrauneyjar
https://www.google.com/maps/dir/Gullfos ... !3e0?hl=de

Tag 5 / 30. Aug 23 / Hochland 1 Landmannalaugar
Landmannalaugar wandern
150km in Hella
https://www.google.com/maps/dir/The+Hig ... !3e0?hl=de

Tag 6 /31. Aug 23 / Þórsmörk
Þórsmörk, Schlucht Stakkholtsgjá, Seljalandsfoss
140km / Hotel Hotel Drangshlid
https://www.google.com/maps/dir/Hella,+ ... !3e0?hl=de

Tag 7 / 01. Sep 23 / Eiswelt Südosten
Solheimajökull, Flugzeugwrack, Schwarzer Strand
100km / Hotel Vik
https://www.google.com/maps/dir/Drangsh ... !3e0?hl=de

Tag 8 / 02. Sep 23 / Vatnajökull Nationalpark - Skaftafell
Fjaðrárgljúfur, Vatnajökull, Svartifoss
150km / Hotel Skaftafell
https://www.google.com/maps/dir/V%C3%AD ... !3e0?hl=de

Tag 9 / 02. Sep 23 / Vatnajökull Nationalpark - Skaftafell
Gletschertour 5 Std, Jölulsarlon
230km / Hotel Djúpivogur
https://www.google.com/maps/dir/Hotel+S ... !3e0?hl=de

Tag 10 / 04. Sep 23 / Ostfjorde
Mjoifjordur, Lagarfljot-See
250km / Hotel Egilsstadir
https://www.google.com/maps/dir/Dj%C3%B ... !3e0?hl=de

Tag 11 / 05. Sep 23 / Nordosten
Stuðlagil Canyon, Möðrudalur, Dettifoss
240km / Hotel Dettifoss Guesthouse
https://www.google.com/maps/dir/Egilsst ... !3e0?hl=de

Tag 12 / 06. Sep 23 / Asbyrgi-Schlucht
Asbyrgi, Vesturdalur, Husavik
160km / Hotel Myvatn
https://www.google.com/maps/dir/Dettifo ... !3e0?hl=de

Tag 13 / 07. Sep 23 / Myvatn
Myvatn Wanderungen
0km / Hotel Myvatn

Tag 14 / 08. Sep 23 / Akureyri
Godafoss, Akureyri, Vatnsdalur, Kolugljúfur Canyon
350km / Hotel Guesthouse Svínavatn
https://www.google.com/maps/dir/M%C3%BD ... !3e0?hl=de

Tag 15 / 28. Aug 23 / Hochland 2 - Kerlingarfjöll
Hveravellir, Kerlingarfjöll Wanderungen
200km /Hotel Gullfoss (besser etwas südlicher)
https://www.google.com/maps/dir/Sv%C3%A ... 270716!3e0

Tag 16 / 09. Sep 23 / Halbinsel Reykjanes
Raufardholshellir, Selfoss, Blue Lagoon
200km
https://www.google.com/maps/dir/Gullfos ... !3e0?hl=de

Tag 17 / 10. Sep 23 / Abreise


Was haltet ihr davon? Gibt es Verbesserungsvorschläge? Habe ich eine absolute Pflicht vergessen? Oder kann man vielleicht sogar etwas streichen?

Außerdem überlege ich den ersten Tag rauszunehmen, da wir erst um 23:30 Uhr ankommen würden.
Würde wir den nächsten Tag fliegen, kämen wir um 09:15 Uhr an und könnten immernoch an dem Tag Reykjavik besichtigen. Sparen aber eine Nacht für ein Hotel.

Ich freue mich sehr auf eure Vorschläge und Anmerkungen.
Euch noch einen schönen Tag.
Kevin
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Di 28. Mär 2023, 09:22

Re: Routenplanung 17 Tage

Beitrag von Kevin » Di 28. Mär 2023, 17:36

Zwei Sachen muss ich noch ergänzen, da ich den Beitrag nicht editieren kann.
- Die Datums-Angaben sind etwas vertauscht. Die bitte nicht beachtne, da die Reihenfolge stimmt.
- Außerdem weiß ich noch nicht genau, wo ich den 4x4 mieten soll. Habt ihr bei den beiden Anbietern Erfahrung?
https://www.bluecarrental.is/de/
https://www.northbound.is

Eine Extra-Versicherung würde ich bei den Anbietern nicht abschließen, da diese durch die AMEX Kreditkarte abgedeckt ist. Dazu habe ich bei der Hotline nachgefragt, ob es auch für F Straßen gilt. Da diese inkludiert sind, sollte mit einem Selbstbehalt von 200€ alles ok sein und ist demnach günstiger als die 400-900€ von den jeweiligen Anbietern. Habt ihr mit der AMEX Platin Erfahrung was das angeht?
SteKlaus
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 46
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 20:53

Re: Routenplanung 17 Tage

Beitrag von SteKlaus » Di 28. Mär 2023, 20:47

Hallo Kevin,
mit der Kreditkarte habe ich keine Erfahrung, Höldur/Europcar ist auch eine gute Adresse, da hatte ich noch nie Probleme oder Diskussionen ob der kleine Kratzer oder auch die Delle vor oder nach Mietbeginn schon da war, man kann die 4x4 Fahrzeuge gar nicht so gut kontrollieren dass man nix übersieht, am Unterboden schon gar nicht, die Fotos die ich grundsätzliche mache habe ich noch nie gebraucht. Die Preisunterschiede sind manchmal null manchmal erheblich, muss man ausprobieren.
Die Route find ich gut, ist auch für Furten Neulinge eigentlich unproblematisch.
Was ihr nicht drin habt ist die Askja, wäre überlegenswert.
Viel Spaß
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1600
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Routenplanung 17 Tage

Beitrag von Uwe » Di 28. Mär 2023, 21:13

Hallo Kevin,
generell denke ich, sollte dein Plan aufgehen. Mit den Zeiten, die google ausspuckt würde ich etwas vorsichtig sein, aber zur groben Orientierung sollte es passen. Verbesserungsvorschläge habe ich nicht, aber anders planen kann man immer. Vielleicht solltest du gelegentlich einen Plan B dabei haben. Falls das Wetter irgendwo schlecht ist, könnt ihr etwas weglassen und falls es euch irgendwo besonders gut gefällt, könnt ihr noch eine Wanderung einplanen. Größere Änderungen könnt ihr aufgrund eurer geplanten Übernachtungen ohnehin nicht machen und alles kann man beim ersten Besuch ohnehin nicht sehen/unternehmen.

Das Einzige, was ihr vielleicht noch ändern solltet, wäre Tag 6: Þórsmörk. Generell halte ich Þórsmörk für eine gute Idee, wenn man vorhat zu wandern. Ansonsten sollet ihr euch die Zeit sparen und euch ein anderes Ziel für diesen Tag suchen. Andererseits stellt sich die Frage was genau ihr mit "Þórsmörk" meint. Du hast nur geschrieben, dass ihr die Schlucht Stakkhóltsgjá besuchen wollt. Dem ist generell nichts auszusetzen, aber viel weiter solltet nicht fahren. Das eigentliche Gebiet "Þórsmörk" befindet sich noch ein Stück weiter und auf der anderen Seite des Gletscherflusses Krossá, doch diesen Fluss sollte man ohne entsprechendes Fahrzeug und ohne Erfahrung nicht furten.

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Reiseführer: Rundreise mit Wanderungen / Trekkingführer: Naturparadies am Polarkreis und Südliches Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk, Fimmvörðuháls (wasserfestes Papier)
Benutzeravatar
Soulfari
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 315
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: Routenplanung 17 Tage

Beitrag von Soulfari » Mi 29. Mär 2023, 11:05

Was für Versicherungen mit AMEX abgedeckt sind, weiß ich nicht - aber etliche Läden und Restaurants nehmen keine AMEX-karten an.
Kevin
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Di 28. Mär 2023, 09:22

Re: Routenplanung 17 Tage

Beitrag von Kevin » Mi 29. Mär 2023, 14:11

Danke für die bisherigen Tipps, das hilft schonmal.

Askja und die Umgebung habe ich als einen Tag geplant gehabt, allerdings nicht mehr in die 17 Tage unterbekommen. Ich weiß nicht ob ein kurzer Abstecher dorthin dem Gebiet gerecht wird oder wie ich das in die Route integrieren sollte. Ansonsten wird Askja bei einem eventuell zweiten Trip besucht.

Danke auch für den Tipp mit der AMEX. Aber vor Ort zahle ich mit Visa und Mastercard, da die Auslandsgebühren mit der AMEX zu hoch sind ;)

Für Þórsmörk war der Plan bis zur Hütte Básar zu fahren und den Parkplatz als Ausgangspunkt für 1-2 Wanderungen zu nehmen. Aber wenn es heißt, dass es bis dahin mit den Furten eher etwas heikel ist, lasse ich das lieber und so habe ich am 6. Tag etwas mehr puffer.


Tag 6
Dadurch ist an Tag 6 natürlich etwas frei geworden. Würdet ihr den Tag trotzdem einfach so lassen im Süden? Dafür wäre dann folgendes geplant:
- Seljalandsfoss und Gljufrarfoss / Gljufrabui Waterfall
- Seljavallalaug Pool
- Kvernufoss
- Skogafoss

Oder würde ihr das auf den Tag davor und danach etwas aufteilen und durch den frei gewordenen Tag eine zusätzliche Nacht im Hochland bei Landmannalaugar bleiben? So würde man vermutlich 2 Nächte im "The Highland Center Hrauneyjar" übernachten.


Tag 15
Außerdem würde mich noch interessieren was ihr von Tag 15 haltet. Meint ihr es ist gut machbar, früh morgens im Norden vom Guesthouse Svínavatn loszufahren, folgendes zu machen
- Hveravellir (Quellen-Rundgang)
- durch Lavafeld Kjalhraun zum Krater Strytur (das muss vermutlich raus, da die Wanderung 3-4 Std. dauert)
- 1-2 Wanderungen Kerlingarfjöll
und dann im Süden in der Nähe vom Gulfoss übernachten?
fakewoodforest
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 134
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 08:02

Re: Routenplanung 17 Tage

Beitrag von fakewoodforest » Mi 29. Mär 2023, 23:34

Hallo,
Ich würde den Tag Reykjavik vom Anfang an den Schluss setzen - so hast du einen Puffer für unvorhergesehenes.
Von landmannalaugar willst du nach Hella - wie möchtest du da fahren? Die f208 und dann über vik zurück (die Straße ist sehr schön, es hat da aber viele Furten die meist harmlos sind) oder „obenrum“?
Wenn du Thorsmörk weglässt, würde ich von landmannalaugar über die 208 nach vik und dort noch ein bissel die Küste abklappern und den gesparten Tag in skaftafell verbringen. Wasserfälle wirst du eh sehr viele sehen. Seljavellirlaug sieht auf den Fotos cool aus - ich fand das ziemlich eklig und voll. Das highlandcenter hrauneyar ist meiner Meinung nach absolut überteuert - hier würde ich keine 2 Nächte bleiben wollen. Dann lieber in landmannahellir eine Hütte mieten (die sind aber auch nicht günstig) - die Gegend ist aber wirklich schön und relativ nah nach landmannalaufügar oder zum raudafoss.
Ich empfehle ja immer von Norden kommend in die sprengissandur reinzufahren bis zum aldeyjarfoss. Für mich der schönste Wasserfall Islands und wegen 4x4 Pflicht relativ wenig besucht. Je nach Wasserstand kannst du dann die f26 weiter und über laugafell (toller Hotpot, Übernachtung in der Hütte dort ist möglich) nach akureyri. Die Furten dort sind normalerweise nicht tief, die Abfahrt auf der f821 nach akureyri kann aber schon ziemlich rumpelig werden. Ist aber wirklich schön und gibt schon einen ordentlichen Einblick ins karge Hochland. Wofür hast du denn den 4x4?
Grüße,
Bernd
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1600
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Routenplanung 17 Tage

Beitrag von Uwe » Mi 29. Mär 2023, 23:54

Kevin hat geschrieben:
Mi 29. Mär 2023, 14:11
Askja und die Umgebung habe ich als einen Tag geplant gehabt, allerdings nicht mehr in die 17 Tage unterbekommen. Ich weiß nicht ob ein kurzer Abstecher dorthin dem Gebiet gerecht wird oder wie ich das in die Route integrieren sollte. Ansonsten wird Askja bei einem eventuell zweiten Trip besucht.
Absolut richtig. :)

Für Þórsmörk war der Plan bis zur Hütte Básar zu fahren und den Parkplatz als Ausgangspunkt für 1-2 Wanderungen zu nehmen. Aber wenn es heißt, dass es bis dahin mit den Furten eher etwas heikel ist, lasse ich das lieber und so habe ich am 6. Tag etwas mehr puffer.


Tag 6
Dadurch ist an Tag 6 natürlich etwas frei geworden. Würdet ihr den Tag trotzdem einfach so lassen im Süden? Dafür wäre dann folgendes geplant:
- Seljalandsfoss und Gljufrarfoss / Gljufrabui Waterfall
- Seljavallalaug Pool
- Kvernufoss
- Skogafoss

Oder würde ihr das auf den Tag davor und danach etwas aufteilen und durch den frei gewordenen Tag eine zusätzliche Nacht im Hochland bei Landmannalaugar bleiben? So würde man vermutlich 2 Nächte im "The Highland Center Hrauneyjar" übernachten.
Ich würde euch vorschlagen nicht ein, sondern zwei Tage in Landmannalaugar zu bleiben. So einen einmaligen Ort sollte man nicht an nur einen Tag abhaken. Ihr könntet auch einen Tag nach Landmannahellir fahren (das ist näher an Hrauneyjar als Landmannalaugar) und auf den Gipfel des Löðmundur wandern.
An den erwähnten Wasserfällen könnt ihr dann trotzdem noch kurz stoppen. Alternativ könnt ihr auch am Wasserfall Skógafoss flussaufwärts eine Wanderung unternehmen.

Tag 15
Außerdem würde mich noch interessieren was ihr von Tag 15 haltet. Meint ihr es ist gut machbar, früh morgens im Norden vom Guesthouse Svínavatn loszufahren, folgendes zu machen
- Hveravellir (Quellen-Rundgang)
- durch Lavafeld Kjalhraun zum Krater Strytur (das muss vermutlich raus, da die Wanderung 3-4 Std. dauert)
- 1-2 Wanderungen Kerlingarfjöll
und dann im Süden in der Nähe vom Gulfoss übernachten?
Der Tag 15 wird sicherlich ein sehr langer Tag. Aber wenn ihr früh aufsteht, sollte es schon machbar sein. Der Rundgang im Geothermalgebiet von Hveravellir dürfte relativ schnell gehen. Die Wanderung zum Krater Strýtur würde ich an eurer Stelle verschieben und in die Planung eurer zweiten Islandreise einbauen ;) . Aber das könnt ihr auch spontan entscheiden, abhängig davon wie ihr euch fühlt oder was die Wetterprognose sagt.

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Reiseführer: Rundreise mit Wanderungen / Trekkingführer: Naturparadies am Polarkreis und Südliches Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk, Fimmvörðuháls (wasserfestes Papier)
Lösche Nutzer 5780

Re: Routenplanung 17 Tage

Beitrag von Lösche Nutzer 5780 » Do 30. Mär 2023, 12:01

Ich frage mich gerade wie es funktioniert die gleiche Frage (Reiseplanung 17 Tage Island) in drei verschiedenen Foren gleichzeitig zu stellen ... und dann müssen die unterschiedlichen Antworten für die stundengenaue Planung miteinander synchronisiert werden. Bizarr.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3527
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Routenplanung 17 Tage

Beitrag von Monique » Di 4. Apr 2023, 23:30

Hallo Kevin,

viel fällt mir bei der Tour nicht auf. Sie ist entspannt. Wenige Hinweise:
  • Wenn ihr an Tag 2 um 9:15 Uhr in Kef ankokmmt, würde euch dieser 1 Tag in Rvk zum Ankommen ausreichen. Da muss man nicht die eine Nacht mit wenigen Stunden vorschalten.
  • Tag 4/5: Ihr werdet nicht an einem Tag bis Landmannahellir fahren, dann wieder raus und am nächsten Tag nach Landmannalaugar. Macht euch Tag 4 schön, bleibt außerhalb des Hochlands und plant an Tag 5 Landmannalaugar. Man touchiert auf dem Weg Landmannahellir, könnte den Abstecher dorthin fahren. Aber wenn ihr erstmal in Landmannalaugar wart, werdet ihr Landmannahellir auslassen. Ich war in all den Jahren 4x dort, habe dort jeweils NUR übernachtet, weil der Veranstalter das vorsah. Ansonsten waren wir platt von Landmannalaugar. Vielleicht habe ich etwas verpasst. Aber das ist mir egal. Landmannalaugar ist so irre, da ist alles andere erstmal hintenan. Erst recht, wenn man das erste und möglicherweise einzige Mal dorthin reist.
  • Tag 10: Ob der Abstecher zum Mjoifjordur lohnt, kann ich nicht sagen. War nie dort. Aber bis zu diesem Tag werdet ihr ein Gespür dafür haben :-).
  • Tag 14: Schaut, wie es euch an dem Tag ergeht, wie groß die Lust ist. Ihr müsst nach der Tour nicht zwingend ins Vatnsdalur und zum Kolugljúfur, wenn ihr die 35 runter wollt. Koluglúfur war immer ein "nice to have", wenn man durch den Nordwesten musste. Keinesfalls zu verachten. Aber ich denke, ihr werdet unterwegs genügend Spannendes gesehen haben, dass ihr diesen Umweg nicht unbedingt fahren müsstet. Wenn ihr Zeit übrig habt, macht es. Macht es spontan vor Ort, aber ungeplant.
Ansonsten: Schöne kurze Etappen, die viel Raum für spontane Touren ergeben :-).

Monique
Antworten