Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Artikel in SPIEGEL Online

Die anspruchsvollere Art, mit dem Auto durch Island zu reisen.
Antworten
Benutzeravatar
Dieter
Fjallamori
Beiträge: 690
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 21:39
Wohnort: Bolsterlang
Kontaktdaten:

Artikel in SPIEGEL Online

Beitrag von Dieter » Mi 8. Aug 2007, 08:04

Auf SPIEGEL Online vom 07.08.07 gibt es den Artikel

Autofahren auf Island:
Durch Teufels Küche


siehe:
http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/0 ... 19,00.html

Nun ja :?

Dieter
http://www.isafold.de
Wanderungen über das Hochland Islands
Benutzeravatar
Hans-Jürgen
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 99
Registriert: Di 13. Sep 2005, 16:57
Wohnort: Aschaffenburg

Beitrag von Hans-Jürgen » Mi 8. Aug 2007, 08:48

Ich schließe mich Dieters Kurz-Kommentar an:

Nun ja!

Hans-Jürgen
Benutzeravatar
Gernot
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 151
Registriert: Mo 25. Apr 2005, 16:03
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Gernot » Mi 8. Aug 2007, 10:27

Ich fand den Artikel auch nur so lala. Vieles ist sehr ungenau dargestellt und manches nicht ganz richtig.

:(
"Das ist nicht die Sonne, die untergeht, sondern die Erde, die sich dreht." (Thees Uhlmann)
Benutzeravatar
didi
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 545
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 19:32
Wohnort: 74182 Obersulm

Beitrag von didi » Mi 8. Aug 2007, 10:58

interessant vor allem die Schreibweise von "Landmannar-Laugar" :roll:

nun ja... ein nicht untypischer Touri-Bericht von jemand, der vermutlich das erste mal die Insel besucht hat. Viele Übertreibungen drin, um das ganze noch spektakulärer zu machen, als es ohnehin schon ist.

Die Bilder finde ich ganz passabel, zumindest passen sie inhaltlich zum Thema.

lg
didi
himla
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 112
Registriert: Do 1. Jun 2006, 22:52

Beitrag von himla » Mi 8. Aug 2007, 21:40

Kann mich euch nur anschließen, das ganze ist so lala und teilweise recht übertrieben.
Besonders habe ich mich gewundert, dass der Autor den Útnesvegur (574) als besseren Feldweg bezeichnet. Da waren wir letztes Jahr wohl auf einer Fata Morgana unterwegs. Möchte wissen, welche Feldwege der Mann in Deutschland mit seinem Wagen schon befahren hat. :o

Ich frage mich, was der Typ wohl geschrieben hätte, wenn er durch so eine schöne lange Baustelle mit Tempo zwanzig hätte fahren müssen, wie wir letztes Jahr auf dem Weg in die Westfjorde auf der 60 im Svinadalur? :roll:
Antworten