Hinweise zu Covid-19 in Island

Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/english. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Hochland Routen für Jeep Patriot

Die anspruchsvollere Art, mit dem Auto durch Island zu reisen.
ggeczek
Foss-Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: So 8. Nov 2009, 22:14

Hochland Routen für Jeep Patriot

Beitrag von ggeczek » So 8. Nov 2009, 22:24

Liebe Islandfreunde,

meine Freundin und ich planen für Sommer 2010 unsere erste Island Reise. Wir sind also komplette "Anfänger" was Island betrifft. Nach erster Recherche ist das Thema 4x4 Onroaden recht komplex (wann man mit welchem Fahrzeug in welchem Monat auf welcher Strecke fahren kann :-) )

Daher folgende Fragen:

1. Welche F-Pisten sind auch für einen Jeep Patriot mit Serienausstattung geeignet?
2. Empfehlungen für Reifen?

Herzlichen Dank im Voraus.

Mit lieben Grüßen,
Georg
Benutzeravatar
Sæmundur
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 297
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 01:46
Wohnort: Perchtoldsdorf

Re: Hochland Routen für Jeep Patriot

Beitrag von Sæmundur » Mo 9. Nov 2009, 21:08

Hallo Georg,

laut Prospekt weist der Jeep Patriot eine Bodenfreiheit von 204 mm und eine Wattiefe von 279 mm auf. Die Bodenfreiheit ist zwar nicht überragend, sollte aber bei vorsichtiger Fahrweise für die meisten nummerierten Straßen genügen. Die Wattiefe erscheint mir jedoch für viele Hochlandstraßen zu gering. Für die Reiseplanung würde ich jedenfalls einen Reiseführer heranziehen, der auch die Tiefe von Furten näherungsweise beziffert (z. B. Willhardt-Sadler).

Zu den Reifen: Mit Cooper Discoverer STT habe ich recht gute Erfahrungen gemacht.

Beste Grüße
Ulrich
Fǫgr er hlíðin, svá at mér hefir hon aldri jafnfǫgr sýnzk, bleikir akrar ok slegin tún, ok mun ek ríða heim aptr ok fara hvergi.
Gunnar von Hlíðarendi beim Entschluss, Island nicht zu verlassen
sgm

Re: Hochland Routen für Jeep Patriot

Beitrag von sgm » Mo 9. Nov 2009, 22:04

Im Prinzip dürften alle Pisten gehen, auf denen es keine furten gibt und man nicht auf höhere bodenfreiheit angewiesen ist. Letztes jahr haben wir auf der kjölur 'nen ford mondeo überholt :wink: .

Wenn du extra für island andere reifen kaufen willst, dann würde ich z.b. den Cooper Discoverer ATR nehmen. Der fährt sich auf der strasse noch angenehm und ist auf schotter trotzdem noch stabil genug. Den kann man dann auch im alltag weiterfahren, je nachdem, wo man wohnt, auch im winter.

Der Cooper STT paßt sowieso nicht auf den patriot drauf, da es den in so einer kleinen reifengröße nicht gibt. Ich würde den auch nicht nehmen, wenn es "nur" darum geht, über isländische pisten zu fahren.
Allerdings dürfte es eh schwierig werden, für den patriot was anderes als eine straßenreifen zu bekommen, wenn ich mir so die eingetragenen reifengrößen anschaue :? . Passen u.U. 16' Felgen drauf? Vielleicht paßt aber auch ein 235/60R17? Dann hätte man gleich auch noch die kiste 1cm höher gelegt :mrgreen: .
Benutzeravatar
Sæmundur
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 297
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 01:46
Wohnort: Perchtoldsdorf

Re: Hochland Routen für Jeep Patriot

Beitrag von Sæmundur » Mo 9. Nov 2009, 23:06

sgm hat geschrieben:dann würde ich z.b. den Cooper Discoverer ATR nehmen. Der fährt sich auf der strasse noch angenehm und ist auf schotter trotzdem noch stabil genug.
Das kann ich bestätigen. Für Straße und Schotter genügt der ATR. Erfahrungsgemäß sollte man sich in Island aber auch auf Schlamm einstellen ;-)

Beste Grüße
Ulrich
Fǫgr er hlíðin, svá at mér hefir hon aldri jafnfǫgr sýnzk, bleikir akrar ok slegin tún, ok mun ek ríða heim aptr ok fara hvergi.
Gunnar von Hlíðarendi beim Entschluss, Island nicht zu verlassen
sgm

Re: Hochland Routen für Jeep Patriot

Beitrag von sgm » Di 10. Nov 2009, 20:46

Sæmundur hat geschrieben:
sgm hat geschrieben:dann würde ich z.b. den Cooper Discoverer ATR nehmen. Der fährt sich auf der strasse noch angenehm und ist auf schotter trotzdem noch stabil genug.
Das kann ich bestätigen. Für Straße und Schotter genügt der ATR. Erfahrungsgemäß sollte man sich in Island aber auch auf Schlamm einstellen ;-)
da wo schlamm ist, sollte man mit 'nem Patriot eh nicht rumfahren!
Benutzeravatar
Godzilla
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 38
Registriert: So 2. Dez 2007, 21:18
Wohnort: 6370 Stans / Nidwalden / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Hochland Routen für Jeep Patriot

Beitrag von Godzilla » Sa 14. Nov 2009, 21:11

Der beste Reifen für alles ist sowieso der BF Goodrich Allterrain. (meine Meinung)

Ist im Gelände sehr gut, auch im Sand sowie auch auf der Strasse.

Zudem macht man mit dem ungeheuer viele km.
ggeczek
Foss-Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: So 8. Nov 2009, 22:14

Re: Hochland Routen für Jeep Patriot

Beitrag von ggeczek » So 15. Nov 2009, 17:56

Vielen Dank mal für die bisherigen Antworten. Wir sind jetzt mit der Reiseplanung insofern konkreter als wir von 12.8.-26.8. auf Island sein werden. Es gibt ein Pauschalpaket von Smyril Line das an einem Tag eine Querung des Hochlands auf der F26 (Alternativ F35) vorsieht - angegeben mit 2 mal Flußfurten.

Bitte um Eure Einschätzung und Erfahrungswerte bezüglich der F26/F35 und meinem Patriot.

- ist die F26 für mich befahrbar?
- wie lange braucht man auf der F26 durch das Hochland
- gibt es Nächtigungsmöglichkeiten (habe im Reiseführer keine Info gefunden)

Eine weitere Tagestour verläuft auf der F88.

Weitere Fragen:

- welches Kartenmaterial empfehlt Ihr?
- gibt es Erfahrungen mit der Qualität der Karten von TOMTOM auf Island (also nicht Hochland sonderen generell, Ringstrasse)

zu den Reifen bzw. Bodenfreiheit, ich habe folgendes Lift Kit für den Patriot gefunden, mit dem 1.) grössere Reifen möglich sind und 2.) auch mehr Bodenfreiheit gegeben ist.

http://www.rocky-road.com/patriotsus.html

Ändert das etwas an der "Pisten-/Furtentauglichkeit" oder scheitert es mehr am fehlenden Reduktionsgetriebe?

Vielen herzlichen Dank!!!

Liebe Grüße,
Georg
Benutzeravatar
Sæmundur
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 297
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 01:46
Wohnort: Perchtoldsdorf

Re: Hochland Routen für Jeep Patriot

Beitrag von Sæmundur » So 15. Nov 2009, 23:05

Hallo Georg!

Wenn ich es richtig verstehe, ermöglicht das Lift Kit eine Erhöhung um ca. 5,4 cm. Im Reiseführer sind für die F26 eine Furt mit einer Tiefe von 40 bis 50 cm und eine weitere mit einer Tiefe von mind. 50 cm angegeben. Für einen Patriot ist das theoretisch auch mit Lift Kit zu viel. Allerdings sind die Furten im August wohl weniger tief. Bei meinen eigenen Fahrten auf der F26 habe ich sie nie als derartig tief wahrgenommen. Unter den gegebenen Voraussetzungen (Lift Kit, Reisezeit August, Fahrt eventuell in den Morgenstunden) könnte die F26 zu schaffen sein.

Auf der F88 werden im Reiseführer Furten mit Tiefen von bis zu 70 cm angegeben. Diese sind mir auch von meinen eigenen Fahrten als tiefer in Erinnerung als jene auf der F26. Hier wäre ich mit einem Patriot eher vorsichtig. Um Herðubreið und Askja zu erreichen, käme als Alternative der östliche Abschnitt der F910 in Betracht.

Als Karte erscheint mir der "Vegaatlas" (http://www.ferdakort.is/index.php?optio ... &Itemid=98) nach wie vor empfehlenswert. Mit Karten von TomTom habe ich leider keine Erfahrung (mir war nicht einmal bekannt, dass es von TomTom Karten für Island gibt). Für Garmin wird meist die unter http://www.ourfootprints.de/gps/mapsource-island.html kostenlos bereitgestellte MapSource-Karte empfohlen.

Beste Grüße
Ulrich
Fǫgr er hlíðin, svá at mér hefir hon aldri jafnfǫgr sýnzk, bleikir akrar ok slegin tún, ok mun ek ríða heim aptr ok fara hvergi.
Gunnar von Hlíðarendi beim Entschluss, Island nicht zu verlassen
Benutzeravatar
Godzilla
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 38
Registriert: So 2. Dez 2007, 21:18
Wohnort: 6370 Stans / Nidwalden / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Hochland Routen für Jeep Patriot

Beitrag von Godzilla » So 15. Nov 2009, 23:18

Soviel ich weiss gibt es keine Routenfähige Karten von Island.

Schnorchel an den Patriot und es kann los gehen. :mrgreen:
Benutzeravatar
Olaf
Weiser von Thule
Beiträge: 1197
Registriert: Sa 23. Apr 2005, 10:05
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Hochland Routen für Jeep Patriot

Beitrag von Olaf » Mo 16. Nov 2009, 11:57

Godzilla hat geschrieben:Soviel ich weiss gibt es keine Routenfähige Karten von Island.
Doch, routingfähig gibt es für Garmin, aber nicht kostenlos: http://www.gpskort.is/
Und ich meine gelesen zu haben, dass irgendein anderer großer GPS Hersteller kürzlich Island ins Programm mit aufgenommen hat, weiß das aber nicht so genau. Wenn dann werden sie wohl eine große Datenbank z.B. von Landmælingar lizensiert haben und die selben Daten wie alle anderen in ihrem eigenen Format präsentieren. Will heißen: wenn es eine Karte von Island für Tomtom-Geräte gibt, dann ist sie wohl auch gut zu gebrauchen!
Antworten