Hinweise zu Covid-19 in Island

Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/english. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Mercedes 250 GD(exBW Wolf)

Die anspruchsvollere Art, mit dem Auto durch Island zu reisen.
Antworten
Iggi
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 28
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 11:37

Mercedes 250 GD(exBW Wolf)

Beitrag von Iggi » Mi 19. Okt 2011, 12:00

Hallo Forum,Ich bin Neu hier und habe doch gerade mal eine Frage
Hat jemand von euch Erfahrung mit einem Mercedes Wolf auf Island.Wie sieht es aus im Hochland?Sind Spezielle Umbauten nötig?

Geplant ist eine Reise für 10 Tage in 07.2012.
Gruß aus dem Urlaub. Iggi
Benutzeravatar
Chevyartictruck
Weiser von Thule
Beiträge: 1241
Registriert: Do 28. Apr 2005, 09:02
Wohnort: Altenbach im Odenwald

Re: Mercedes 250 GD(exBW Wolf)

Beitrag von Chevyartictruck » Mi 19. Okt 2011, 12:51

Hallo Iggi

erst mal willkommen hier im Forum.

Nicht das ich dir nicht antworten will aber veruche es mal mit den "Suchenbutton" oder schau mal ein paar Themen im 4x4 Forum durch.

Ansonsten kann ich dir sagen Nein du brauchst nix ändern ;)

Gruß Chevy
wer immer nur brav ist, wird nie erwachsen!
lralfi
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 126
Registriert: So 7. Mai 2006, 21:14
Wohnort: BW 74...

Re: Mercedes 250 GD(exBW Wolf)

Beitrag von lralfi » Mi 19. Okt 2011, 14:08

Hi,

Der G ist ab Werk recht gut geeignet, um damit im Dreck zu wühlen. Ich glaube, er hat nur hinten eine Sperre ? Reicht normalerweise. Die originalen Räder sind ziemlich winzig, aber sonst ?
Der Hobel sollte technisch fit sein, die BW Kübel sind nicht gerade dafür berühmt, dass sie fanatisch gewartet wurden.

Ich ziehe die Schweizer 230 GE vor, aber das ist Geschmacksache.
Iggi
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 28
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 11:37

Re: Mercedes 250 GD(exBW Wolf)

Beitrag von Iggi » Mi 19. Okt 2011, 18:02

Hi,
Also Sperren hat er zwei, vorn und hinten quer plus Gelände untersetzung,Allrad ist zuschaltbar!bodenfreiheit sollte wegen des kurzen Radstandes ausreichen,Unterfahrschutze aus Stahlblech sind montiert.
Der Technische Zustand ist Top ,Räder sind original und stimmt mini, aber reifen neu! Motorleistung 90 PS reichen oder?
Das was ich bis jetzt hier mir so erlesen habe ....es sollte funktionieren!
Ist vielleicht einer hier im Forum der in der gleichen Zeit auf Island ist,ich glaube das sind meine einzigsten Bedenken,das wir alleine unterwegs seien werden.Der Wolf wird verschifft und wir fliegen...
Sollte man um diese Zeit die Hütten im Hochland vorbuchen? Ich wäre lieber flexibel."..
Gruß
Peturvilhjalmur
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 328
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 18:23

Re: Mercedes 250 GD(exBW Wolf)

Beitrag von Peturvilhjalmur » Mi 19. Okt 2011, 21:10

Hej Iggi,
zunächst ist zur Zeitwahl Deines Aufenthaltes auf der Insel zu sagen, daß Du a) zur Hochsaison und b) normalerweise gerade zum Öffnungszeitpunkt der Hochlandpisten erscheinen wirst. In diesem Jahr hat es zum Verdruß vieler Reisender bis in den Juli hineingedauert, bis die Pisten geöffnet werden konnten. Es war lange ungewöhnlich kalt. Wenn Du flexibel sein möchtest, denke doch evtl. an ein stabiles Kupelzelt oder Tunnelzelt für alle Fälle! Wegen der Vorbuchung von Hütten und dgl. gibt es sicher im Forum Fundstellen. Zu Deinem 250GD (BW Wolf) kann ich Dir nur sagen, daß ein Kfz.-Meister in einer Mercedes-Werkstatt in Mellrichstadt/Unterfranken, der über 25 Jahre die G´s der BW gewartet hat, mir erst diese Woche von dem 250er Diesel des G vorgeschwärmt hat. Das sei der beste und haltbarste Motor überhaupt, der jemals im G verbaut wurde. 500.000 km seien gar nichts..... Na ja, und wenn dann technisch auch noch bestens ist, kann eigentlich nichts passieren. Wenn Du nur 10 Tage auf der Insel sein wirst, werden die neuen Reifen - auch wenn sie schmaler als heute üblich sind - Dir beste Dienste leisten. Aber Vorsicht, Du wirst es nach Deinem "Kurzaufenthalt" sicher bereuen, nur so kurz auf dieser fantastischen Insel gewesen zu sein. Aber Du kannst ja jederzeit wiederkommen! Ich selbst habe einen 350 GD, Bj. 1992, kurzer Radstand, der mir bisher auf Island beste und treueste Dienste versehen hat. Den G wirst Du in Island "aus Kostengründen" nur selten antreffen. Ich wünsche Dir viel Spaß bei den Reisevorbereitungen und goda ferd!
Peturvilhjalmur
gerneklein
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 761
Registriert: Fr 23. Nov 2007, 21:36
Wohnort: Ganznahe

Re: Mercedes 250 GD(exBW Wolf)

Beitrag von gerneklein » Mi 19. Okt 2011, 21:21

Hallo Iggi

den Vorschreibern ist nicht viel hinzuzufuegen. Du wirst mit Deinem Auto bestens in Island klarkommen, fast schon ein
Overkill.

Das einzige was Du vielleicht wissen solltest:
+ In Island faehrt man sehr haeufig mit reduzierten Luftdruck, man schwimmt immer auf allem anstatt sich auf den festen Grund zu wuehlen - den gibt es naemlich nicht. Wenn Ihr durch Schwemmsandgebiete fahrt muesst Ihr vielleicht den Luftdruck erniedrigen um nicht einzusinken. Also macht Euch schlau wie weit Ihr runter gehen duerft.
+ In Island sind relativ viele Einzelfahrzeuge unterwegs. Die meisten Pisten sind nicht so schwierig so dass man das mit so einem Fahrzeug, wie Ihr es habt, ohne Risiko sehr gut alleine fahren kann.

viele Gruesse
Leon
Rettet das Hochland:
Zukunftsland islaendische Naturschutzseite Island
Rettet Island auslaendische Naturschutzseite Island
Heart of Iceland islaendische Seite zur Rettung des Hochlandes
Traumland das Buch zum Thema von Andri Snær Magnason
Benutzeravatar
Uwe_R
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 679
Registriert: Do 9. Nov 2006, 08:44
Wohnort: Leonberg
Kontaktdaten:

Re: Mercedes 250 GD(exBW Wolf)

Beitrag von Uwe_R » Mi 19. Okt 2011, 23:37

Fahre seit Jahren mit dem G, alles easy!

Bei Verschiffung beachte das hier mal:
http://www.islandhanomag.de/eimskip1.htm

Ich habe 2003 und 2004 auch verschifft, aber nehme inzwischen die Fähre.
Hat aber nichts mit den obigen Erfahrungen zu tun, aber so attraktiv ist das Verschiffen für mich auch nicht mehr.

Viele Grüße,
Uwe
http://www.uwereimann.de/island/06_fahrzeug.htm
Juni 2018 - Mit dem Elektromotorrad nach Island: http://www.uw4e.de
Iggi
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 28
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 11:37

Re: Mercedes 250 GD(exBW Wolf)

Beitrag von Iggi » Do 20. Okt 2011, 13:14

Hallo Uwe,
schönes Fahrzeug hast du da,ich habe dann doch eher die "light"Version ohne alles !
Was Island betrifft haben ich schon gerechnet ob es nicht günstiger ist mit einem Leihwagen zu fahren,Es gibt sich nicht viel,Hauptgrund ist wahrscheinlich das ich lieber mit eigenen Fahrzeugen unterwegs bin,Und das Gelände scheint ja für einen Wolf ideal zu sein.Das mit den Diebstählen habe ich auch schon gehört,aber Risiko ist überall,es scheinen ja Einzelfälle zu sein.
Wir haben auch nur ca10 Tage Zeit,da scheidet Fähre aus.
Gruß Iggi
Peturvilhjalmur
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 328
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 18:23

Re: Mercedes 250 GD(exBW Wolf)

Beitrag von Peturvilhjalmur » Fr 21. Okt 2011, 23:03

Hallo Iggi,
wenn Dir der Aufwand mit der Verschiffung Deines G nicht zu groß ist, nimm in jedem Fall Dein eigenes Fahrzeug mit nach Ísland. Du wirst die Qualitäten des G dort erst einmal richtig zu schätzen lernen. Dort ist keine Kiesgrube oder sonstige Spielwiese, sondern die vorhandenen Pisten sind schon sehr reizvoll und das Ganze in einer phantastischen und so ganz anderen Landschaft als in Mitteleuropa. Du wirst es in keinem Fall bereuen, Dein eigenes Fahrzeug mitgenommen zu haben. Hinzu kommt, daß der G, wenn er wirklich gut durchgecheckt ist, Dir absolut keine Probleme bereiten wird. Mit den beiden Differentialsperren wirst Du überall durchkommen. Lediglich in langen, sandigen Passagen solltest Du darauf achten, Luft abzulassen, da Du ja mit einer rel. schmalen Bereifung unterwegs sein wirst. Die Aufstandsfläche wird dann größer. Kompressor mitnehmen, um den Luftdruck dann - nach Bedarf - wieder zu erhöhen. Laß´ Dich nicht auf einen gemieteten Geländewagen ein, wenn Du einen G Dein eigen nennst!
Gruß Peturvilhjalmur
Benutzeravatar
Twoflower
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 317
Registriert: So 14. Feb 2010, 23:31
Wohnort: Hamburg / Ludwigslust (Praxis)

Re: Mercedes 250 GD(exBW Wolf)

Beitrag von Twoflower » So 23. Okt 2011, 12:18

hallo Iggi,
ich schließ mich peturvilhjalmur voll an. wenn du den g hast! mit nem mietwagen nen schaden machen ist teuer, und die einschränkungen. mit dem eignen hast du mehr freiheiten, fängt beim gepäck an. und die überfahrt macht das ankommen erst richtig echt. :lol:
lg twoflower
Dateianhänge
ankunft seydisfjördur 9:00
ankunft seydisfjördur 9:00
wer bremst ist feige :D :D
Antworten