F26 -> F821 und zurück über die F35 - Fragen dazu

Die anspruchsvollere Art, mit dem Auto durch Island zu reisen.
Blacky
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 1101
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: F26 -> F821 und zurück über die F35 - Fragen dazu

Beitragvon Blacky » So 27. Aug 2017, 20:04

Meine Kristallkugel sagt leider, dass Du das ganze Vorhaben im Oktober hacken kannst.
Benutzeravatar
Sigrid
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 1463
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 12:18
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: F26 -> F821 und zurück über die F35 - Fragen dazu

Beitragvon Sigrid » So 27. Aug 2017, 20:04

sw-fuzzy hat geschrieben:Wobei es sehr fraglich ist, ob das Hochland dann überhaupt noch offen ist...


Oktober könnte tatsächlich schon zu spät für die F35 sein; zumindest wenn man nur mit einem Auto unterwegs ist und sich mit Ísland (noch nicht) gut auskennt. Isländer fahren, meines Wissens nach, im Winter nie, bzw. sehr selten alleine ins Hochland; und dann mit dem entsprechenden Fahruntersatz.
The sky maybe falling down, but the stars look good on you ... himininn er að hrynja, en stjörnurnar fara þér vel

Ein paar meiner Bilder gibt´s da --> Fotocommunity + Flickr
leon2k6
Foss-Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Do 24. Aug 2017, 21:58

Re: F26 -> F821 und zurück über die F35 - Fragen dazu

Beitragvon leon2k6 » So 27. Aug 2017, 20:25

Sorry für die Verwirrung, die Tour (F26 usw.) soll am 31.09. los gehen.

Die F35 will ich VIELLEICHT mal mit meinem Besuch anfang Oktober fahren.
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 577
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: F26 -> F821 und zurück über die F35 - Fragen dazu

Beitragvon carlotta » So 27. Aug 2017, 21:22

leon2k6 hat geschrieben:Sorry für die Verwirrung, die Tour (F26 usw.) soll am 31.09. los gehen.

Die F35 will ich VIELLEICHT mal mit meinem Besuch anfang Oktober fahren.


Immer noch Verwirrung :!:
31.08 oder 31.09 ? Ende September ist für für mich eigentlich schon Oktober.
Geh ich richtig in der Annahme, dass Du die 35 bis Kerlingarflöll dann nochmal mit Deinem Besuch fahren willst?

Du must vor Ort schauen, was möglich ist - ob die Straßen noch nicht gesperrt sind.
Diese Askja-Route sind wir auch an einem Tage gefahren, sozusagen von Myvatn bis Myvatn. Das war ein ganzer Tagesausflug. Gut machbar, aber da waren die Nächte noch bis fast Mitternacht hell. Ihr wollt aber noch bis Höhe 35. Das ist wäre ganz schöner Ritt.

Bei den Furten auf der F88 kommt es halt auf den Wasserstand an, der varieren kann von 40 bis 80 cm. Da schnappt man sich am besten vorher einen Ranger und fragt.
leon2k6
Foss-Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Do 24. Aug 2017, 21:58

Re: F26 -> F821 und zurück über die F35 - Fragen dazu

Beitragvon leon2k6 » So 27. Aug 2017, 21:53

Die große Tour 01.09. - 04.09.!
EVTL. Ende Sept/Anfang Oktober nochmal die F35 (oder eine einfache/befahrbare) hoch und 1 wieder zurück um den Besuch VIELLEICHT mal das Hochland zu zeigen. Wenn nicht, dann nicht.

Werbung


Benutzeravatar
sw-fuzzy
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 47
Registriert: So 25. Jun 2017, 14:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: F26 -> F821 und zurück über die F35 - Fragen dazu

Beitragvon sw-fuzzy » So 27. Aug 2017, 22:22

carlotta hat geschrieben:Diese Askja-Route sind wir auch an einem Tage gefahren, sozusagen von Myvatn bis Myvatn. Das war ein ganzer Tagesausflug. Gut machbar, aber da waren die Nächte noch bis fast Mitternacht hell.

Man sollte m.E. in Dreki übernachten, um das Hochland richtig zu geniessen und auch ausgiebig Zeit für die Wanderung zum Öskjuvatn zu haben.
An einem Tag artet das in Hetzerei aus.
Wir sind 3 Uhr nachmittags von Möðrudalur aus gestartet und am darauffolgenden Tag abends in Egilsstaðir gewesen ( mit dem Schlenker zum Hafrahvammagljúfur).

Stephan
Benutzeravatar
Sigrid
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 1463
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 12:18
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: F26 -> F821 und zurück über die F35 - Fragen dazu

Beitragvon Sigrid » Mo 28. Aug 2017, 08:40

leon2k6 hat geschrieben:Die große Tour 01.09. - 04.09.!


Ah, jetztetle. Schau mal ob Nýidalur und Dreki dann noch offen sind. Wenn sie zu sind, würd ich´s lassen, bzw. nicht alleine fahren.
The sky maybe falling down, but the stars look good on you ... himininn er að hrynja, en stjörnurnar fara þér vel

Ein paar meiner Bilder gibt´s da --> Fotocommunity + Flickr
fakewoodforest
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 101
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 08:02

Re: F26 -> F821 und zurück über die F35 - Fragen dazu

Beitragvon fakewoodforest » Di 29. Aug 2017, 11:04

Ich finde ja Laugafell als Zwischenstopp auf der Sprengisandur noch super. Aber auch da würde ich mich vorher informieren, ob die Hütte Anfang September noch offen ist.

Für Oktober könnte mit Glück das Kaldidalur (F550) westlich des Langjökull noch offen sein. Wenigstens die Zufahrt von Nordosten bis zum Gletscher bzw. der Gletscherhöhle könnte gehen...

Gruss,
BErnd.
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 577
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: F26 -> F821 und zurück über die F35 - Fragen dazu

Beitragvon carlotta » Di 29. Aug 2017, 15:51

Öffnungszeiten und Infos und Telefon-Nr. zu den Hütten findet man
http://www.ffa.is/en/huts

oder auch https://www.nat.is/mountain-huts-in-iceland/highland/
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 290
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: F26 -> F821 und zurück über die F35 - Fragen dazu

Beitragvon guefz » Di 29. Aug 2017, 22:14

In 2016 waren Mitte Oktober noch alle Pisten offen und in Laugafell war noch jemand in der Hütte. Ich bin da in 2 Tagen von Akureyri via Laugafell, Nyidalur und Landmannalaugar nach Klaustur gefahren. Man kann also durchaus auch Glück haben. Wie schon ein paar mal gesagt: wenn es soweit ist, nachsehen und dann entscheiden.

Günter

Social Media

       

Zurück zu „4x4 Onroad durch Island“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Andreas und 5 Gäste