Wieviel 4x4 braucht es ?

Die anspruchsvollere Art, mit dem Auto durch Island zu reisen.
Benutzeravatar
Sebastiane
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 07:57

Wieviel 4x4 braucht es ?

Beitragvon Sebastiane » Mi 8. Nov 2017, 08:22

Hallo offroad Freunde,

ich brauche eure Einschätzung/Meinung zu meinem Fahrzeug.

Bild


Ich habe vor, sofern die Reisekasse bis dahin gefüllt ist, mit meinem Camper nach Island zu fahren.
Ich will vorallem in die Highlands.

Man hört ja vielfach von diversen Furten welche zu bewältigen sind und überlege mir momentan welche Maßnahmen ich durchführen sollte um mein Fahrzeug wasserfest zu machen.

Schnorchel hat er.Fehlt nur Achs- und Getriebeentlüftung hoch legen und alle Steuergeräte in ausreichender Höhe verbauen.

Überschätze ich mein Fahrzeug (Untersetzer und Sperre hinten ist vorhanden) und kann mir die erwähnten Maßnahmen ersparen weil ich davor mit meinen schmalen 225ern stecken bleibe?

Leider fehlt mir jegliche Erfahrung im Gelände mit meinem Fahrzeug, und wo findet man bei uns schon furten um Isländiache Bedingungen zu simulieren?

Die ganz krassen Wege werde ich natürlich nicht fahren können. Aber ich möchte nicht bei jeder zweiten Furt die mir begegnet umdrehen müssen.

Es würde mich freuen wenn ihr eure Erfahrung mit mir teilt, danke schonmal
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 284
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wieviel 4x4 braucht es ?

Beitragvon guefz » Mi 8. Nov 2017, 21:39

Hallo,

wenn du gut 20 cm Bodenfreiheit hast und das Auto gut knietiefes Wasser überlebt, dann kannst du im Hochland sehr viel befahren. Bei Gletscherflüssen evtl. bis zum nächsten Morgen warten, dann ist das Wasser in der Regel deutlich niedriger. Bei sehr starkem Regen kann natürlich jeder Fluss Hochwasser haben, aber bei solchem Wetter macht Hochland eh keinen Spaß, da man dann vermutlich auch mitten in der Wolke fährt und nichts von der Landschaft sieht. Auf den extremeren Pisten wirst du vermutlich eher an der Breite des Wagens scheitern (ich schätze den mal auf 2,50 m). Also leg deine Entlüftungen noch hoch und dann los...

Günter
Benutzeravatar
tosyncro
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 255
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 12:25

Re: Wieviel 4x4 braucht es ?

Beitragvon tosyncro » Do 9. Nov 2017, 20:19

moin günter,
und du legst deine luftansaugung bitte mal höher...
sonst wird es irgendwann mal wieder gefährlich.
du kennst DAS doch...
oder gab es damals im fluss andere gründe?
gruss
thorsten
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 284
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wieviel 4x4 braucht es ?

Beitragvon guefz » Fr 10. Nov 2017, 21:13

Die Luftansaugung war damals kein Problem, da war noch genügend Platz. Der lose Kies war das Problem...
Benutzeravatar
MAN 8.150
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 78
Registriert: So 16. Nov 2008, 07:38

Re: Wieviel 4x4 braucht es ?

Beitragvon MAN 8.150 » Sa 11. Nov 2017, 19:26

Ich empfehle auf jeden Fall, das Fahrzeug vorher mal im Gelände zu testen. In Deutschland gibt es ja durchaus Möglichkeiten - und sei es beim ADAC.
Bodenfreiheit ist wichtig - wurde schon benannt. Aufpassen vor allem bei dem langen hinteren Überhang! Da wird gern mal aufgesetzt. Da dort vermutlich viel Plastik verbaut ist, gibt es gleich Schäden.

Furten - es gibt für das Fahrzeug andere Herausforderungen. Und Furten sind halt mal so und mal so - im Zweifel auf das nächste Fahrzeug warten ... es wird bald kommen.

Fazit: Fahrzeug besser kennenlernen und an Problemstellen mal den Beifahrer rausschicken, bevor etwas knackt.

Gruß
Bernd
G90 FAE-IG unter http://www.man-4x4.de Die Infoplattform für VW-MAN Fahrer!
default_728x90

Benutzeravatar
Sebastiane
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 07:57

Re: Wieviel 4x4 braucht es ?

Beitragvon Sebastiane » Sa 11. Nov 2017, 20:56

Ich danke euch allen recht herzlich für die Ratschläge.
Ihr habt mir sehr geholfen mich auf die wichtigsten Problemzonen aufmerksam zu machen.

Bodenfreiheit oder Überhang denke ich sind nicht die (Haupt-) Problemstellen. Das Fahrzeug ist über 10cm höher als ein normaler Ducato. Vorne habe ich einen Unterfahrschutz und die Hinterachse ist massiv (Differenzial sitzt über der Starrachse gut geschützt).

Den Tipp mit dem Offroad Fahren hier in Deutschland werde ich definitiv noch umsetzten.
Vor allen der hohe Schwerpunkt macht mir zu schaffen. Den gilt es einschätzen zu lernen.
Der Offroad Park Langenaltheim bietet z.B. extra Offroadkurse für Wohnmobilaufbauten und Expeditionsmobile.
Benutzeravatar
Haexli
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 328
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 18:45

Re: Wieviel 4x4 braucht es ?

Beitragvon Haexli » So 12. Nov 2017, 14:46

Sebastiane hat geschrieben:Den Tipp mit dem Offroad Fahren hier in Deutschland werde ich definitiv noch umsetzten.

Das finde ich super, viel Spass beim üben.

Sebastiane hat geschrieben:Hallo offroad Freunde ....

Denk aber bitte daran, dass offroad in Island verboten ist.
Benutzeravatar
Sebastiane
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 07:57

Re: Wieviel 4x4 braucht es ?

Beitragvon Sebastiane » So 12. Nov 2017, 15:10

Das Offroad fahren verboten ist, ist mir bewusst.

Gerade Island scheint da sehr penibel zu sein, besonders was Touristen angeht.

Ich habe bereits einige Zeitungsberichte über unerlaubtes Offroad Fahren gefunden, z.B. ein Mietauto das mitten in einem Sumpf feststeckte oder einen detschen Unimog Fahrer der im Hochland abseits der Strecke Kreise gezogen hat.

Aber wie sieht es aus wenn auf einer einspurigen Piste Gegenverkehr kommt? Offiziel wohl rückwärts bis zu einer Ausweichstelle fahren?
Die Einheimischen scheinen das dann aber doch nicht so genau zu nehmen und einfach kurz von der Piste runter fahren um den Gegenverkehr durch zu lassen.

Stimmt das so oder irre ich?

Desweiteren lese ich immer wieder, wild campen im Hochland sei unproblematisch, aber wo campe ich denn wild wenn die Piste nicht verlassen werden darf?
Benutzeravatar
marled
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 1057
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Wieviel 4x4 braucht es ?

Beitragvon marled » So 12. Nov 2017, 15:33

Wild campen (ZELT) ist nur noch für Wanderer und Radfahrer erlaubt, motorisiert musst du den nächsten Campingplatz aufsuchen. Mehr hier auf der Seite des Umweltschutzamtes.
http://www.ust.is/einstaklingar/frettir/frett/2016/06/30/May-I-camp-anywhere-/
Marled
Benutzeravatar
Verðandi
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 277
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:53
Wohnort: Dresden

Re: Wieviel 4x4 braucht es ?

Beitragvon Verðandi » Mo 13. Nov 2017, 21:20

Sebastiane hat geschrieben:
Aber wie sieht es aus wenn auf einer einspurigen Piste Gegenverkehr kommt? Offiziel wohl rückwärts bis zu einer Ausweichstelle fahren?
Die Einheimischen scheinen das dann aber doch nicht so genau zu nehmen und einfach kurz von der Piste runter fahren um den Gegenverkehr durch zu lassen.

Stimmt das so oder irre ich?

Da irrst Du Dich. Es gibt eigentlich fast immer die Möglichkeit, auf der Piste aneinander vorbeizukommen. Zumindest mit normal großen Autos, wie das mit Deiner Kiste aussieht, kann ich schlecht einschätzen. Auf jeden Fall ist es auch verboten, zum Ausweichen von der Piste runterzufahren. Meist sieht man sich lange genug vorher kommen, dass einer von beiden an einer breiteren Stelle an den Rand fahren kann.
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.

Social Media

       

Zurück zu „4x4 Onroad durch Island“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Banner Weltweit gif 728x90