Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200 und über aktuelle Bestimmungen diskutiert: viewtopic.php?f=37&t=8234. Passt auf euch auf und schützt andere!

Entwicklung des Vulkanausbruches auf Reykjanes
Informationen zur aktuellen Situation gibt es hier: viewtopic.php?f=42&t=8302 und die Diskussion im Forum gibt es hier: viewtopic.php?f=42&t=8186&start=90

Geländewagen-Werkstatt Großraum Selfoss

Die anspruchsvollere Art, mit dem Auto durch Island zu reisen.
Antworten
filth
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 163
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 14:59

Geländewagen-Werkstatt Großraum Selfoss

Beitrag von filth » Mi 2. Jun 2021, 20:32

Moin,

wir sind im Sommer mehrere Wochen auf der Insel mit dem Nissan Patrol. Der hat jetzt gerade größere Reparaturen hinter sich, es bleibt zu wenig Zeit das Ding ausgiebig zu testen.
Hat jemand Erfahrung mit Werkstätten auf der Insel? Insbesondere Großraum Selfoss ist für uns interessant, da wir da in der Nähe wohnen. Ich gehe davon aus, dass die meisten sich mit den üblichen Geländewagen a la Patrol, Defender und co auskennen, oder?

Wie ist das Preisniveau dort?
Wo ruft man an, wenn man liegen bleibt bzw eine Panne hat? Insbesondere wenn es im Hochland passiert?

Ich würde mir gerne einen Zettel ins Auto legen, um vorbereitet zu sein.

Danke!
Benutzeravatar
Furtenschisser
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 162
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 11:31
Wohnort: Kohlenpott
Kontaktdaten:

Re: Geländewagen-Werkstatt Großraum Selfoss

Beitrag von Furtenschisser » Mi 2. Jun 2021, 20:54

Werkstatt?

Bifreiðaverkstæðið Rauðalæk
+354 487 5402
https://goo.gl/maps/wp4QHEty5KbAqhSBA

Wäre meine erste Wahl. Panne im Hochland?
Rufe Tel. 112
Da gibt’s von http://safetravel.is/ auch ne App zu.


Helge auf YouTube
Helge
filth
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 163
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 14:59

Re: Geländewagen-Werkstatt Großraum Selfoss

Beitrag von filth » Mi 2. Jun 2021, 21:00

Vielen Dank! Weißt Du, ob dort alle Fahrzeugtypen repariert werden?
Benutzeravatar
Furtenschisser
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 162
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 11:31
Wohnort: Kohlenpott
Kontaktdaten:

Re: Geländewagen-Werkstatt Großraum Selfoss

Beitrag von Furtenschisser » Mi 2. Jun 2021, 21:09

Bestimmt. Guck dir mal Streetview die Klitsche an. Da steht zwar Toyota und VW dran, als ich da war standen da aber auch andere Marken auf den (3?) Hebebühnen.


Helge auf YouTube
Helge
Benutzeravatar
FiSt
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 29
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 03:24
Wohnort: Austurland

Re: Geländewagen-Werkstatt Großraum Selfoss

Beitrag von FiSt » Mi 2. Jun 2021, 21:29

filth hat geschrieben:
Mi 2. Jun 2021, 20:32
Ich würde mir gerne einen Zettel ins Auto legen, um vorbereitet zu sein.
Ich habe die bedauerliche Befürchtung, du hast offenbar das Wesen Islands leider wenig verstanden.
Je mehr du dich hier auf etwas "Schlimmes" vorbereitest, desto wahrscheinlicher und verheerender tritt es ein. Dies soll natürlich im Gegenzug auch wieder kein Freibrief für Leichtsinnigkeit sein.
Þetta reddast! Lass es auf dich/euch zukommen, im Fall des Falles findet sich eine einfache und gute Lösung (ich spreche hier aus eigener Erfahrung mit alten und klapprigen Autos, die in Deutschland schon längst nicht mehr durch den TÜV gekommen wären).

Werkstätten gibt es in jedem Nest (die haben immer genug zu tun, warum wohl?), die kennen sich mit alten Autos prima aus, und die Frage zum Preisniveau war wohl nicht ernst gemeint. Hier ist ALLES teuer, mit Ausnahme des kalten (Trink-) Wassers - das ist (zumindest in meiner Ecke) gratis.
Warum glaubst du, fahren viele Isländer nach Europa (speziell nach Polen) um ihre Autos reparieren zu lassen?

Wenn man eine Panne hat, dann dauert es nicht lange bis jemand kommt. Egal wo, egal wann. Die Frage im Hochland ist eher, ob du auch Hilfe rufen könntest - es gibt nicht überall Mobilfunk-Empfang.

Bei einem Unfall ruft man hier die europäische Notfall-Nummer 112. Ich denke, die würden dir auch bei einer Panne helfen können/wollen.
Eine weitere Anlaufstelle ist Landsbjörg direkt: 570 5900
Für Fragen zum Straßenzustand das "Straßenamt" Vegagerðin: 1777. Die könnten dir sicherlich auch Infos bei einer Panne geben.

Die Webseite Safetravel.is kennst du?

Welche "Notfallausrüstung" hast du denn im Hochland dabei?
Das ist meiner Meinung nach die viel spannendere und wichtigere Frage! :idea:
filth
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 163
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 14:59

Re: Geländewagen-Werkstatt Großraum Selfoss

Beitrag von filth » Mi 2. Jun 2021, 21:38

Ich bin technisch schon Recht versiert, aber alles kann man unterwegs nicht selbst machen.
Zeitdruck haben wir vor Ort keinen, wir haben ja ein eigenes Häuschen dort. Aber es ist halt einfacher Ansprechpartner zu haben falls was ist und nicht erst zu suchen.

Bergeseil, Heber, CB Funk, Ersatzrad habe ich im Wagen. Was davon wirklich nützlich ist, sieht man ja dann.

Mir geht's halt um Ansprechpartner und darum zu verstehen, wer und wie den Wagen im Notfall zur Werkstatt schleppen kann. Hier ruft man ja einfach den ADAC.

Dass es teuer ist, ist klar aber ein Vergleich wäre praktisch. Zb kostet hier der Getriebeausbau an meinem Y61 etwa 1400€. Würde ich beim nächsten Mal auch bezahlen, es ist einfach viel zu viel Arbeit...
Benutzeravatar
FiSt
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 29
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 03:24
Wohnort: Austurland

Re: Geländewagen-Werkstatt Großraum Selfoss

Beitrag von FiSt » Sa 5. Jun 2021, 04:59

filth hat geschrieben:
Mi 2. Jun 2021, 21:38
Mir geht's halt um Ansprechpartner und darum zu verstehen, wer und wie den Wagen im Notfall zur Werkstatt schleppen kann. Hier ruft man ja einfach den ADAC.
Die wurden nun ja erwähnt.
Du kannst natürlich auch die "Gelben Engel" in Deutschland anrufen, das würde über Umwege wohl auch funktionieren.
filth hat geschrieben:
Mi 2. Jun 2021, 21:38
Dass es teuer ist, ist klar
Die Arbeitsstunde in der lokalen Werkstatt hier im Ort kostet umgerechnet ca. 75 bis 100 Euro, die Ersatzteile sind meist fast doppelt so teuer wie in Deutschland.
Lieferzeiten sind ein großes Problem (nicht nur jetzt durch die Pandemie-Verzögerungen), aber die Isländer sind sehr gut trainiert im Improvisieren. Hier wird noch sehr viel (handwerklich) repariert und nicht einfach nur ausgetauscht.
filth hat geschrieben:
Mi 2. Jun 2021, 21:38
Bergeseil, Heber, CB Funk, Ersatzrad habe ich im Wagen. Was davon wirklich nützlich ist, sieht man ja dann.
Nützlich ist alles, und man ist meist froh wenn man nichts davon verwenden muss.

Meine persönliche Notfall-Ausrüstung (egal, Sommer wie Winter) sieht immer so aus:
* Schaufel (Stahl - kein Alu, die halten keine 5 Minuten) - es passiert recht oft dass man selber oder andere in Altschneefeldern stecken bleibt.
* Bergeseil(e) und/oder Hebeschlaufe(n), möglichst lang und möglichst stabil
* Wagenheber und die Möglichkeit, diesen in sandigem Boden zu verwenden (also zB. noch extra Brett zum Unterlegen)
* Ersatzreifen mit passendem Werkzeug, diesen auch zu wechseln
* Reifen-Flickzeug (für kleinere Schäden durch zB. Nägel, kommt sehr sehr oft vor)
* Reserve-Treibstoff (Kanister) - im Hochland gibt es weit und breit keine Tankstellen, und der Verbrauch des Motors ist durch die schlechten Pisten und die langsame Fahrweise um einiges höher
* warme Decken (wichtig!), auch zum Unterlegen wenn man am Auto schrauben muss
* einfaches Werkzeug (Schraubenschlüssel, Schraubendreher...) und Isolierband/Panzertape
* Gaskocher
* Lebensmittel und vor allem: Wasser
* Zeit (ich würde nicht noch durchs Hochland fahren wenn ich in XX Stunden am Flughafen sein muss)

Recht hilfreich ist dann noch eine Winde mit Ankermöglichkeit. Auch Sandbleche finden hier Verwendung, nicht nur als Zierde/Dekoration, vor allem bei Flußdurchquerungen auf sehr wenig befahrenen Strecken (Treibsand).
CB-Funk haben die lokalen 4x4-Clubs hier nach wie vor dabei, ist aber generell nicht mehr sehr verbreitet. Ein einfaches PMR446 Walkie-Talkie ist trotz der geringeren Reichweite eine gute Alternative, auf den Funkkanälen ist im Hochland immer was los.
Antworten