Ein paar Gründe, warum man die Piste nicht verlassen sollte

Die anspruchsvollere Art, mit dem Auto durch Island zu reisen.
Benutzeravatar
25u.de
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 60
Registriert: Di 9. Aug 2022, 19:22
Kontaktdaten:

Ein paar Gründe, warum man die Piste nicht verlassen sollte

Beitrag von 25u.de » Do 18. Aug 2022, 01:35

Als ich das erste Mal in Island vor so einem kleinen Teich stand war mein erste Impuls: ich sollte wohl besser drum herum fahren.
PXL_20220608_124535409.jpg
Das ist natürlich komplett falsch. Die fest gefahrene Piste ist für das Fahrzeug am sichersten, auch wenn sie gerade etwas unter Wasser steht. Neben der Piste warten dafür Matsch und Sand und Steine auf einen. Neue Tracks anlegen ist in Island auch nicht gewollt, sei es den Berg hoch oder "nur" um die Pfütze drum herum.

Das weiß im Grunde jeder, der hier fährt. Schätze ich. Trotzdem wird dieser gute Vorsatz sofort über Board geworfen wenn der Fahrer glaubt, es geht nicht anders. Fälschlicherweise.

Auf dem Bild unten sieht man, daß der Truck mit seinen 7,5 Tonnen keinen Millimeter einsinkt. Steht schön auf der Piste. Der sinkt auch nicht ein, wenn die Piste Wasser hat. Links und rechts sind die Leute aber ausgewichen und haben es im Matsch (vermute ich) gerade Mal so eben zurück auf die Piste geschafft. Das Bild ist bei einer Bergung entstanden, ich hab da tatsächlich jemanden rausgezogen.
PXL_20220611_125238939.jpg
Ich bin vor zwei Tagen durch das Hochland gefahren. An einer Stelle war eine ausgetrocknete Pfütze, das Foto davon möchte ich euch nicht vorenthalten. Offenbar stand da Mal 5 cm Wasser drin. TROTZDEM wurde die Pfütze umrundet. Ich vermute Mal, aus den oben genannten Gründen.
PXL_20220816_114638127.jpg
Dort an der Seite, wo um die Pfütze herum gefahren wurde, war es total matschig. Ich bin mit den Sandalen eingesunken und hatte sofort nasse Socken ... Autos ergeht es dort nicht besser und es schadet natürlich der Landschaft.
PXL_20220816_114751325.jpg
Fazit: nie die Piste verlassen, auch wenn es unmöglich aussieht. Neben der Piste wartet das Verderben.
Chris, unterwegs als Abenteurer im DAF T244 ex-Militär Truck. Old-school Blogger. Ohne Werbung, Kommerz & Affiliate http://www.25u.de
BEH
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 422
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:08

Re: Ein paar Gründe, warum man die Piste nicht verlassen sollte

Beitrag von BEH » Do 18. Aug 2022, 13:43

Ein Beispiel von Off-road-Fahren der letzten Tage, das mit hohen Geldstrafen die Verursacher endete:
https://www.ruv.is/frett/2022/08/18/thr ... atnajokuls
Benutzeravatar
25u.de
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 60
Registriert: Di 9. Aug 2022, 19:22
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Gründe, warum man die Piste nicht verlassen sollte

Beitrag von 25u.de » Do 18. Aug 2022, 14:12

Das muss man unterscheiden.

Es gibt Leute, die fahren absichtlich offroad und haben Spass daran, irgendwo Kreise zu malen. Nicht gut. Die isländischen Medien sind heilfroh, daß sie Mal wieder ein Thema haben und greifen das dann dankbar auf. Damit es geteilt werden kann für clicks auf die Webseite. Themen mit Empörung + ich wusste es besser sind dafür perfekt. Das ist Nachrichten Business as usual.

Die Frage, warum offenbar ganz normale Fahrer - trotzdem - neue Tracks im Matsch neben sehr guten Tracks angelegen war für mich viel interessanter.

Kann man sehr oft in der Landschaft bei "Wasserstellen" beobachten. Antwort: etwas Wasser wird mit einer Gefahr verwechselt. Vermutlich keine böse Absicht. Ich hoff, der eine oder andere Island 4x4 Neuling liest das hier und ist damit besser vorbereitet. Immer schön auf den Tracks bleiben + immer mittendurch, das Auto kann das.
Chris, unterwegs als Abenteurer im DAF T244 ex-Militär Truck. Old-school Blogger. Ohne Werbung, Kommerz & Affiliate http://www.25u.de
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1546
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Gründe, warum man die Piste nicht verlassen sollte

Beitrag von Uwe » Do 18. Aug 2022, 14:19

BEH hat geschrieben:
Do 18. Aug 2022, 13:43
Ein Beispiel von Off-road-Fahren der letzten Tage, das mit hohen Geldstrafen die Verursacher endete:
Wenn ich die Übersetzung von gxxgle richtig lese, dann muss jeder der drei mit einer Strafe von maximal 1700 € rechnen? Also unter "hohen Geldstrafen" stell ich mir eigentlich etwas anderes vor, zumal sie an mindestens drei verschiedenen Orten offroad gefahren sind.
http://www.unique-iceland.com
Reiseführer: Rundreise mit Wanderungen / Trekkingführer: Naturparadies am Polarkreis und Südliches Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk, Fimmvörðuháls (wasserfestes Papier)
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3278
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Ein paar Gründe, warum man die Piste nicht verlassen sollte

Beitrag von Monique » Do 18. Aug 2022, 21:28

25u.de hat geschrieben:
Do 18. Aug 2022, 14:12
[...]
Es gibt Leute, die fahren absichtlich offroad und haben Spass daran, irgendwo Kreise zu malen. Nicht gut. Die isländischen Medien sind heilfroh, daß sie Mal wieder ein Thema haben und greifen das dann dankbar auf. Damit es geteilt werden kann für clicks auf die Webseite. Themen mit Empörung + ich wusste es besser sind dafür perfekt. Das ist Nachrichten Business as usual.
[...]

Kann man sehr oft in der Landschaft bei "Wasserstellen" beobachten. Antwort: etwas Wasser wird mit einer Gefahr verwechselt. Vermutlich keine böse Absicht. Ich hoff, der eine oder andere Island 4x4 Neuling liest das hier und ist damit besser vorbereitet. Immer schön auf den Tracks bleiben + immer mittendurch, das Auto kann das.
Deine Einstellung ist sehr löblich. Aber wie schon im Thread zu dem Werbeclip denke ich, dass deine Perspektive zu einseitig auf deine Einstellung und deine Erfahrungen konzentriert ist. Und du bist in einer speziellen Reiseform unterwegs bzw. mit einem speziellen Fahrzeug.

Ja, es gibt Leute, die aus Spaß, absichtlich, bewusst, naiv, aus Unwissenheit, willentlich zerstörend, nach Klicks und Likes gierend, aus purer Fahrfreude, weil es sich nicht verhindern ließ, ... off road fahren. Es gibt vermutlich so viele Gründe wie off-road-Spuren. Und gerne mal Finger hoch, wer im Hochland noch NIE-NICH mit dem Gedanken gespielt hat "Ach einmal ...". Ich gestehe: Als Fußgänger habe ich erst dieses Jahr Spuren gesetzt. Und ich kann für die letzten 20 Jahre nicht garantieren, immer und und in jedem Fall auch mit dem Auto auf dem Track geblieben zu sein. Ich denke, da müssen wir ehrlich mit uns sein. Ich kann immerhin sagen, dass ich nie willentlich und aus Spaß abseits der Piste rumgetobt bin. Aber die Verlockung war selbst bei mir da. Provokation: Was soll in dieser Kies- oder Sand-Wüste schon passieren?

Und nein, ich denke nicht, dass Medien mal wieder ein Thema haben. In all meinen Islandjahren habe ich immer nur gedacht: Wahnsinn, wie WENIG sie über solche Fälle berichten und Leute erwischen. Ja, das Off-road-Fahren ist an vielen Stellen sooo schädlich für die Landschaft, Spuren bleiben Jahrzehnte erhalten, werden immer tiefer. Da wo noch Boden ist, ist Bodenerosion ein ganz heißes Thema. Fakt ist aber auch, dass es den Standard-1x im Leben Island-Besucher vielfach nicht juckt. "Unberührte Natur, keine Gesetze, keine Kontrollen, Disneyland für Große". Diesen Sommer war z. B. die Polizei in Dreki (Askja) stationiert. Laut Rangerin aus 2 Gründen: a) wenn (angesichts der massiven Landhebung in der Askja und einem möglicherweise anstehenden Vulkanausbruch) eine Evakuierung des Hochlands erforderlich ist, haben wir die Polizei (unterstützend) vor Ort und b) wenn wir off-road-Fahren entdecken, braucht die Polizei keine 3-4 Stunden, um anzureisen, sondern ist schneller vor Ort und erwischt evt. jemanden. Eventuell.

Die Erosion, die durch Off-road-Fahren beschleunigt wird, ist ein ganz großes Thema. Das "Freiheitsgefühl" diverser Reisender in Verbindung mit viel zu wenigen Kontrollen / Kontrollmöglichkeiten steht dem Gegenüber. Ebenso wie die wenigen Fälle, die erwischt und bestraft werden. Und du kannst davon ausgehen, dass jeder Fall in den Nachrichten landet. Wenn du mal duchzählst, kommst du auf nicht all zu viele.

Ich wünsche mir für deine Reise, dass du weiter brav auf den Pisten bleibst, dich an die Regeln und Gesetze des Landes hälst und einen schönen Urlaub hast. Aber unterschätze nie, was andere tun ;).

Monique
Benutzeravatar
25u.de
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 60
Registriert: Di 9. Aug 2022, 19:22
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Gründe, warum man die Piste nicht verlassen sollte

Beitrag von 25u.de » Do 18. Aug 2022, 22:18

Wenn man Leute erwischen will, die im Hochland Querfeldein herumkurven wäre der Einsatz von einem Hubschrauber vermutlich am sinnvollsten. Also, so würde ich das machen, wenn ich diese Aufgabe hätte. Den Aufwand muss man auch nur im Zeitraum Juli bis September betreiben.

Aber das kann man nicht durch eine Diskussion im Forum lösen, leider.

Ich verstehe, warum Leute um Teiche herumfahren, um dann wieder brav auf die Piste einzubiegen. Wenn man Island 4x4 Neulinge besser schulen würde, wäre zumindest dieses Phänomen nicht vorhanden. Für Leute, welche die Landschaft kaputt fahren hab ich kein Verständnis. Wenn von den Brüdern einer feststeckt, zieh ich ihn garantiert nicht aus dem Matsch :lol:
Chris, unterwegs als Abenteurer im DAF T244 ex-Militär Truck. Old-school Blogger. Ohne Werbung, Kommerz & Affiliate http://www.25u.de
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3278
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Ein paar Gründe, warum man die Piste nicht verlassen sollte

Beitrag von Monique » Do 18. Aug 2022, 22:26

Das ist doch das Ding. Zähl mal bitte die Hubschrauber durch, die - außerhalb kommerzieller Touriflüge - alleine für Rettungsaktionen zur Vefügung stehen. Das sind nicht viele. Im Nordosten solltest du besser nicht verunglücken. Ist ja mit Krankenwagen nichts anderes. Wäre unser Bus damals komplett gekippt, hätte es für all die Verletzten keine Krankenwagen gegeben. Fakt: Die Infrastruktur ist gar nicht vorhanden. Weder vom Gerät noch personell.

Und du musst davon ausgehen, dass die meisten Off-road-Spuren nicht daher rüheren, weil jemand eine Pfütze umrunden möchte. Wir können das schlecht und mies finden wie wir wollen - sie machen es trotzdem. Das ist die Sache mit dem Perspektivwechsel. Die gaaanz milde Form davon sind Fälle, in denen Menschen direkt neben einem "Zelten verboten"- Schild ihr Zelt aufstellen. Es juckt sie schlicht nicht.

Monique
Benutzeravatar
25u.de
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 60
Registriert: Di 9. Aug 2022, 19:22
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Gründe, warum man die Piste nicht verlassen sollte

Beitrag von 25u.de » Do 25. Aug 2022, 23:25

Ich kann euch ja mal ein paar Island 4x4 on-Road Bilder hochladen. Also, für mich sind die Jeep Pisten hier reinstes offroad, nur Mal so - reicht mir völlig aus und ich hab mir am Truck schon genug kaputt gefahren damit.
DJI_0236.JPG
DJI_0231.JPG
DJI_0184.JPG
Ist doch viel besser, so farbenfrohe Aufnahmen mit nach Hause zu bringen als Kreise im Staub ziehen. Vielleicht inspirieren die drei Bilder ja den einen oder anderen für kreative - on road - Aufnahmen mit der Drohne.

Absichtlich wild campen find ich nicht okay, hab es aber selbst oft beobachtet. Aber in den mittlerweile drei Monaten Island hab ich es auch nicht immer auf einen Campinglatz geschafft. Wenn du nur mit 15 km/h voran kommst in den Bergen und es dunkel wird - parkst du einfach da wo es gefahrlos möglich ist. Da sagt auch keiner was zu, die Isländer sind da ganz realistisch.

Aber von der Spur runter: dafür gibt es für mich keine Ausreden ! No go und nerviges, unnötiges Dauerthema bei den Rangern und der Polizei.
Chris, unterwegs als Abenteurer im DAF T244 ex-Militär Truck. Old-school Blogger. Ohne Werbung, Kommerz & Affiliate http://www.25u.de
Benutzeravatar
25u.de
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 60
Registriert: Di 9. Aug 2022, 19:22
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Gründe, warum man die Piste nicht verlassen sollte

Beitrag von 25u.de » So 28. Aug 2022, 13:15

Ich hab noch ein paar interessante Beobachtungen gemacht und ausserdem auf den Campingplätzen mit vielen Leuten gesprochen. Zum Thema warum neben der Piste.
PXL_20220819_103058513.jpg
Ein cooles Foto machen ist Motivation die Piste zu verlassen. So wie hier, da wurde das Fahrzeug so hinrangiert daß man es vor der Kirche mit dem schönen blauen Dach fotografieren kann. (Bitte nicht reflexartig x Artikel über unartige Touristen verlinken, der Rasen erholt sich wieder ...)
PXL_20220826_110407619.jpg
Motivation: schlechte Strassen. Bei Wellblech weichen die Leute parallel zur Piste aus. Gelegentlich Mal die Pisten glatt ziehen oder mit Schotter auffüllen wäre eine vergleichsweise günstige Methode, dem entgegen zu wirken. Oder Luft ablassen beim Reifen ...
PXL_20220826_142854919.jpg
Immer wieder: harmlosen Wasserstellen wird ausgewichen, rein in den Matsch. Diversen Pärchen im Geländewagen, die ich unterwegs darauf angesprochen hab war das neu. Kein Problem, wenn auf der F910 gefahren wird, aber ein Problem wenn die Leute auf den Jeep Pisten abseits davon fahren. Sicher ist die Mitte, statt dessen gehts nach Links und Rechts hinein ins Verderben. Teiche mit eindeutigen Kampfspuren hab ich inzwischen öfter fotografiert.
Chris, unterwegs als Abenteurer im DAF T244 ex-Militär Truck. Old-school Blogger. Ohne Werbung, Kommerz & Affiliate http://www.25u.de
66GradNord
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Di 20. Okt 2020, 13:31

Re: Ein paar Gründe, warum man die Piste nicht verlassen sollte

Beitrag von 66GradNord » So 28. Aug 2022, 13:26

25u.de hat geschrieben:
So 28. Aug 2022, 13:15
…. Gelegentlich Mal die Pisten glatt ziehen oder mit Schotter auffüllen wäre eine vergleichsweise günstige Methode, dem entgegen zu wirken. Oder …
Wenn Du erstmal längere Zeit auf Island verbracht hast, wirst Du feststellen, dass genau das passiert.
Antworten