F570

Die anspruchsvollere Art, mit dem Auto durch Island zu reisen.
Antworten
Benutzeravatar
skandinavian-wolf
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 40
Registriert: So 11. Apr 2021, 20:29

F570

Beitrag von skandinavian-wolf » So 11. Sep 2022, 22:35

Auch ein paar Tage auf der Snæfellsneshalbinsel liegen hinter uns.
Die "übliche" Wanderung Arnastapi - Hellnar und zurück. Und eine Runde mit dem Auto rundrum, mit Abstecher zum Öndverðarnes lighthouse.
Auf dem Rückweg lockte die 570, um dem Snæfellsjökull etwas näher zu kommen. Von der 574 aus gibt es aber, im Unterschied zur 575, keine Ausschilderung als F-Straße!?
Gibt es da keine generellen Regelungen?
Ich habe da nichts gefunden. Nur im Nachgang auf einer Karte, dass es eine F-Straße ist.
Da wurde es dann aber zu haarig, so dass wir umkehrten. 52, 579 und 864 waren keine Problem für unseren nicht Allrad-getriebenen Kombi. Aber hier war die Bodenfreiheit dann zu gering.
Benutzeravatar
25u.de
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 50
Registriert: Di 9. Aug 2022, 19:22
Kontaktdaten:

Re: F570

Beitrag von 25u.de » Di 20. Sep 2022, 23:58

Hey Skandinavian-wolf,

zum Snaefellsjökull Gletscher führen in dem Gebiet zwei Strassen: die F570 und die F575. Beide sind auf meiner Karte, im Navi und bei Google Maps auch als F-Strasse eingetragen.

Ich war auf beiden unterwegs. Ohne 4x4, Bodenfreiheit und gutem Böschungswinkel würde ich dort nicht fahren. Von Süden aus gibt es ein paar Kilometer nach der "Sing Höhle" eine tiefe Stelle in der Strasse, die sehr matschig ist oder voller Schnee. Die kann aber mit einem ca 200 Meter langem Umweg gefahrlos umfahren werden. Diese Stelle ist etwas kniffelig. Mir ist dort ein deutscher Iveco zuvor gekommen, einen Franzosen raus zu ziehen, der fest steckte. Abgesehen davon hat die F570 hat ein paar sehr steile Abschnitte, mit 2x4 kann ich mir das nicht vorstellen.

Anbei Mal zwei Bilder, die den Gletscher auf der Strecke zeigen:
PXL_20220804_155922662.jpg
PXL_20220804_143437370.jpg
Es ist auf der F570 / F575 eher so, daß man von unten zum Gletscher hochguckt. Für etwas mehr Gletscher Feeling würde ich die F985 oder die F902 empfehlen.
Chris, unterwegs als Abenteurer im DAF T244 ex-Militär Truck. Old-school Blogger. Ohne Werbung, Kommerz & Affiliate http://www.25u.de
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1542
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: F570

Beitrag von Uwe » Mi 21. Sep 2022, 01:38

25u.de hat geschrieben:
Di 20. Sep 2022, 23:58
zum Snaefellsjökull Gletscher führen in dem Gebiet zwei Strassen: die F570 und die F575. Beide sind auf meiner Karte, im Navi und bei Google Maps auch als F-Strasse eingetragen.
Es gibt viele Möglichkeiten sich im Netz über die isländischen Straßen und Pisten zu informieren und es gibt auch diverse Papierkarten, wo man nachschlagen kann. Nach meiner langjährigen Erfahrung wäre googlemaps die letzte Option der ich trauen würde.
Die Straße 570 ist keine F-Piste. Ich habe u.a. noch einen Straßenatlas von 2006, in welchem die Piste 570 (ohne F) eingetragen ist.
Aber wie schon geschrieben wurde, sollte sie trotzdem von Fahrzeugen ohne 4x4 nicht befahren werden.
Hier ist ein Artikel von 2016: https://icelandmag.is/article/snaefells ... unnel-snow

Die Straße 574 ist wiederum eine F-Piste. Warum die eine Straße eine F-Piste ist und die andere nicht, kann ich nicht sagen. Ich kenne auch die Faktoren, mit welchen die isländische Straßenverwaltung arbeitet und die Straßen und Pisten definiert.

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Reiseführer: Rundreise mit Wanderungen / Trekkingführer: Naturparadies am Polarkreis und Südliches Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk, Fimmvörðuháls (wasserfestes Papier)
Phineas
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Di 13. Sep 2022, 15:47

Re: F570

Beitrag von Phineas » Mi 21. Sep 2022, 02:01

Hæ,
die 570 ist offiziell keine f-road. Bin vor einigen Wochen zur Mitternachtssonne auf den Gipfel und bei Isländern in einem kleinen Suv mitgefahren. Weiß ich mehr genau was. Ging aber. War nur nicht sooo gemütlich. Waren noch andere Isländer mit uns oben in unspektakulären Autos.
Auch in meinem Jeep vor einigen Wochen. Der ist aber kein sinnvoller Maßstab.
Eine befreundete Familie aus Deutschland ist auch vor kurzem mit einem Leih-Vitara rübergefahren und hat sich nicht beschwert, über meinen Tipp, das zu fahren. Waren begeistert.
Die Straßen wurde dieses Jahr aber tatsächlich ziemlich spät geöffnet und ich vermute, wird auch früh geschlossen. Ohne einfachen 4x4 würde ich aber ganz rational eher abraten. Würde es aber auch nicht verbieten wollen. Problem sehe ich auch eher bei den Reifen, die beschädigt werden könnten.

LG
Phineas
Lebe seit Anfang 2021 in 101 Reykjavík und bin in jeder freien Minute mit unserem modifizierten Wrangler oder auf Steigeisen auf der Insel unterwegs.
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1542
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: F570

Beitrag von Uwe » Mi 21. Sep 2022, 02:20

Uwe hat geschrieben:
Mi 21. Sep 2022, 01:38
Die Straße 574 ist wiederum eine F-Piste. Warum die eine Straße eine F-Piste ist und die andere nicht, kann ich nicht sagen. Ich kenne auch die Faktoren, mit welchen die isländische Straßenverwaltung arbeitet und die Straßen und Pisten definiert.
Im letzten Satz habe ich ein wichtiges Wort vergessen ;) :
Ich kenne auch die Faktoren nicht, mit welchen die isländische Straßenverwaltung arbeitet und die Straßen und Pisten definiert.

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Reiseführer: Rundreise mit Wanderungen / Trekkingführer: Naturparadies am Polarkreis und Südliches Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk, Fimmvörðuháls (wasserfestes Papier)
Benutzeravatar
Soulfari
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 269
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: F570

Beitrag von Soulfari » Mi 21. Sep 2022, 10:39

574.jpg
Seit ich Island bereise (seit 1988), war die 574 noch nie eine F-Straße. Früher mal eine ruppige Schotterstraße, aber seit etlichen Jahren nun auch asphaltiert.

Oder meintest du die (F) 575?
Benutzeravatar
skandinavian-wolf
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 40
Registriert: So 11. Apr 2021, 20:29

Re: F570

Beitrag von skandinavian-wolf » Sa 24. Sep 2022, 20:17

Da gibt es ja eine rege Diskussion und sehr unterschiedliche Informationen.
Wir hatten eine Karte (aus Zauber des Nordens 1/2018) aber eigentlich an dem Tag nur eine kleinere Tour mit dem Auto vor, also nicht auf die Karte geschaut. :oops: Sind dann die 574 entgegen dem Uhrzeigersinn gefahren (mit einem Abstecher auf der 579, bis es nicht mehr weiterging ) und kamen zu dem Abzweig der 570 unweit Arnarstapi:
Bild
Kein F auf dem Schild, wie ich es von anderen Schildern kannte und auch später noch gesehen habe.
Nach einigen Gravelroads hatte ich am Anfang noch keine Bedenken. Die kamen dann hier:
Bild
Da bin ich lieber umgekehrt, als meinen Unterboden zu riskieren (teure Erfahrungen aus Nordnorwegen :evil: ).
Und habe dann in der Unterkunft gesehen - F-Straße, wenn auch nicht auf dem Schild ersichtlich:
Bild
Zukünftig also lieber ein Blick mehr in die Karte vor dem Nachgeben der Neugier. ;)
Grüße
Uwe
Der Rest des Abends gehört dem weiteren Sichten der vielen Bilder und Videosequenzen. :lol:
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 393
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: F570

Beitrag von guefz » Sa 24. Sep 2022, 20:41

Maßgeblich sind nicht irgendwelche alten Karten sondern das, was an den Straßen ausgeschildert ist. Da ist offensichtlich kein "F" in der Nummer, also ist es offiziell keine F-Straße. Das sagt natürlich nichts über die Qualität der Straße aus, man kann nur sicher sein, dass es keine Furt gibt.

Günter
Antworten