Fahradtour von Þórsmörk nach Landmannalaugar

Mit 2 Rädern und ganz unmotorisiert.
srecher
Foss-Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 14:13

Fahradtour von Þórsmörk nach Landmannalaugar

Beitrag von srecher » Mo 20. Apr 2015, 14:53

Hallo zusammen,

Ich bin 19 Jahre jung und werde im Anfangs Juni zusammen mit zwei Freunden zum ersten Mal Island besuchen.

Wir werden mit dem Bus bis nach Þórsmörk fahren und von dort über Landmannalaugar die touristischen Orte Geysir,Gullfoss, Thingvellir abfahren.

Vieles konnte ich mit Internetrecherche abklären/ausfindig machen, trotzdem bleiben mir noch einige kleine Fragen:

Der Bus hält am Nachmittag in Húsadalur, Þórsmörk, wo sich auch der Campingplatz befindet. Wir machen vielleicht am Nachmittag ein kleine Wanderung oder ruhen aus. Jedenfalls wäre unser Plan am nächsten Tag auf der F261 nach Landmannalaugar weiterzuradeln. Leider befindet sich zwischen uns und der F261 der Markarfljót.

Mit Google kommt man zu Blogs und Berichten, und auf denen sehen da die Flussüberquerungen ohne grossen 4x4 komplett unmöglich aus. Habe da auch was gefunden von irgendwelchen temporären Brücken, aber nichts offizielles oder sowas. Die Busfirma hat mir auf Nachfrage zur Auskunft gegeben, dass es 2 Fussgängerbrücken gibt, die wir finden sollten.

Weiss da jemand mehr? Können wir auf die Freundlichkeit eines grossen 4x4-Fahrers hoffen, der uns mitnehmen kann? Findet man diese Brücken? Sind die temporär oder immer da?

Vielen Dank.
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 636
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Fahradtour von Þórsmörk nach Landmannalaugar

Beitrag von carlotta » Mo 20. Apr 2015, 16:01

Ich gehe mal davon aus, dass mit den zwei Fußgängerbrücken die Brücken über die Krossa gemeint sind. Sozusagen auf der anderen Seite für Leute die z.B vom Camp Langidalur hinüber zum Camp Basar wollen.

2014 habe ich irgendwo gelesen, das ein Brücke über Markarfljót geplant ist. Was daraus geworden ist, keine Ahnung. Würde mich aber auch mal interessieren.

carlotta
srecher
Foss-Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 14:13

Re: Fahradtour von Þórsmörk nach Landmannalaugar

Beitrag von srecher » Mo 20. Apr 2015, 16:33

Hi Arna,

That was our initial plan to go there with the bus (and camp there), but the river looks really wide. How do we get back to the F261 with our bikes? I've read some things about bridges, but I've also seen some impressive crossings with a 4x4…

Simon



Hi Simon

There are two walking bridges that you would have to find they are located along the river, or you could pay somebody
that is driving a jeep to help you cross over .


Bestu kveðjur/Best regards
Arna


Hier die Email die ich erhalten habe... Gehe nicht so gerne dahin wenn ich nicht weiss, ob wir dann den ganzen Tag dort festsitzen...
Benutzeravatar
marled
Weiser von Thule
Beiträge: 1163
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Fahradtour von Þórsmörk nach Landmannalaugar

Beitrag von marled » Mo 20. Apr 2015, 16:51

'Ich denke damit ist die Krossá gemeint, nicht Markarfljót!
Marled
Blacky
Weiser von Thule
Beiträge: 1123
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: Fahradtour von Þórsmörk nach Landmannalaugar

Beitrag von Blacky » Mo 20. Apr 2015, 16:56

Die Wahrscheinlichkeit, dass die F 261 Anfang Juni noch dicht ist, ist extrem hoch. siehe hier: http://www.vegagerdin.is/vefur2.nsf/Fil ... n_2015.pdf
Anfang Juni dürfte die Schneeschmelze in vollem Gange sein. Ich denke nicht, dass das mit dem Fahrrad Spaß macht.
Benutzeravatar
Olaf
Weiser von Thule
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 23. Apr 2005, 10:05
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Fahradtour von Þórsmörk nach Landmannalaugar

Beitrag von Olaf » Mo 20. Apr 2015, 17:01

Es gibt Fußgängerbrücken über die Krossá, die euch zurück auf die F249 bringen. Über den Markarfljót zur F261 gibt es keine Brücken und keine Überquerungsmöglichkeiten. Weiterhin gibt es zwar einige wenige, die mit dem Fahrrad auf dem Laugarvegur gefahren sind, aber das wird wohl eher nicht so gerne gesehen. Somit ist Þórsmörk mit dem Fahrrad eine Sackgasse, und ihr müsst wieder raus zur Ringstraße um weiter zu kommen.

Außerdem ist Anfang Juni tendenziell noch etwas früh für Landmannalaugar und es ist gut möglich, dass noch keine der Straßen dorthin offen ist. Mitte Juni stehen die Chancen besser. Vielleicht lohnt es sich, eure geplante Route umzukehren, so dass Landmannalaugar am Ende steht?
srecher
Foss-Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 14:13

Re: Fahradtour von Þórsmörk nach Landmannalaugar

Beitrag von srecher » Mo 20. Apr 2015, 21:12

@olaf

leider sind wir termintechnisch an dieses Datum 6. - 16. gebunden. Wir wollten zuerst von Þórsmörk nach Landmannalaugar über Fludir nach Geysir, Gullfoss, Thingvellir und zurück.

Ein anderer Typ von so einem Blog meinte auf Anfrage, dass geschlossene Strassen mit dem Fahrad trotzdem befahrbar seien, wenn man ein bisschen darauf achtet (bei ihm war es zb die F210 über Landmanalaugar bis runter nach Vik).

Dann übernachten wir kommen wir von seljalandsfoss bis rauf nach Þórsmörk halt mit dem Fahrrad und übernachten die eine Nacht auf der westlichen Seite des Markarfljót bevor wir nach Landmannalaugar weiterziehen.

Die Tour umkehren wäre auch eine Möglichkeit, ich hatte diese Reihenfolge gewählt, da ab dem 13. Juni die Busse von Geysir über Thingvellir nach Reykjavik zurückgehen und wir wahrscheinlich diesen Bus für zurück genommen hätten.
Blacky
Weiser von Thule
Beiträge: 1123
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: Fahradtour von Þórsmörk nach Landmannalaugar

Beitrag von Blacky » Mo 20. Apr 2015, 23:17

Der Geysir wird von Bussen ganzjährig angefahren. (Ich bin jetzt zu faul, die Pläne zu suchen. ;) )

Die Startzeiten der Sommerfahrpläne für andere, wetterabhängige Strecken sind immer als frühest mögliche Aufnahme des Sommerfahrplanes zu verstehen. Das kann dann je nach Straßenzustand und -freigabe auch später werden. (siehe PDF, dass ich heute verlinkt habe.)

Die Befahrbarkeit ist jedes Jahr unterschiedlich. Ich erinnere mich, dass wir hier im Forum schon einmal die Diskussion hatten, ob die Wintersperren auch für Fahrräder gelten. (Mit dem KFZ winken hohe Strafen.) Ich meine, der Konsens war, das man mit den Rädern wohl durch darf, dass es aber häufig gar keinen Sinn macht, da man dann wahlweise im Schlamm oder Schnee stecken bleibt, fast nur noch schieben kann, Furten durch die Schneeschmelze gefährlich werden usw. Wenn Du also in einem Blog die Info bekommen hast, dass es trotzdem geht, kann es ein, dass ihr wie der Bloger auch Glück habt. U.U. verflucht ihr aber auch den Versuch ab dem ersten halben Tag.
snaefell
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 416
Registriert: Mo 24. Jul 2006, 14:32
Wohnort: Reykjavik

Re: Fahradtour von Þórsmörk nach Landmannalaugar

Beitrag von snaefell » Mo 20. Apr 2015, 23:29

srecher hat geschrieben: Ein anderer Typ von so einem Blog meinte auf Anfrage, dass geschlossene Strassen mit dem Fahrad trotzdem befahrbar seien, wenn man ein bisschen darauf achtet (bei ihm war es zb die F210 über Landmanalaugar bis runter nach Vik).
Nun, die Frühjahrssperre hat einen guten Grund: Nach dem Tauwetter sind die Wege zu weich. Und da kann es dann gut passieren, das ihr tief im Matsch steckenbleibt.

Gruss

Christian
srecher
Foss-Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 14:13

Re: Fahradtour von Þórsmörk nach Landmannalaugar

Beitrag von srecher » Mo 20. Apr 2015, 23:42

Ok, mal angenommen wir lassen das mit dem geschlossenen Strassen Befahren.
Was würdet ihr mir für 10 Tage Island empfehlen (die Fahrräder sind noch nicht reserviert, erscheinen uns aber einiges attraktiver als jeden Tag im Bus zu hocken. Es sollte auch ein bisschen Challenge werden). Ich bin ehrlich gesagt gerade etwas überfordert... Ich dachte, das wird schon gehen... Das einzige was fest steht ist das Datum, 6. - 16. Juni.

Irgendwie Golden Ring, mit dem Bus zu Landmannalaugar, wandern, und mit einem Abstecher über Fontana (wir mögen warme Quellen und Bäder) wieder zurück?

Vielen Dank für eure Ehrlichkeit und Hilfe.
Antworten