welche Jacke

Alles Rund um Zelt, Stiefel, Schlafsack und was man sonst noch braucht.
Antworten
SonjaJ
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 106
Registriert: Mi 9. Feb 2011, 10:33

welche Jacke

Beitrag von SonjaJ » Fr 15. Jun 2012, 09:41

Hallo liebe Forenkollegen!

Mein erster Islandurlaub steht kurz bevor - in 5 Tagen gehts los! 14 Tage lang im 4x4 Camper, einmal rund um die Insel auf der Ringstraße mit ein paar Abstechern (zB. Landmannalaugar).

Ich bin mir momentan ein bisschen unsicher was die Jackenauswahl betrifft. Mir ist natürlich klar, dass jeder ein anderes Kälteempfinden hat und jeder andere Vorlieben.
Ich wollte trotzdem mal um eure Meinung fragen.

- Goretex-Winterjacke oder
- dünne Hardshell-Jacke (Regenjacke, winddicht) und drunter eine Fleeceweste für die kühleren Tage?

Ist die Winterjacke für diese Jahreszeit doch zu übertrieben?

Werbung

Benutzeravatar
Ulla
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 405
Registriert: Do 23. Nov 2006, 15:54
Wohnort: Bayern

Re: welche Jacke

Beitrag von Ulla » Fr 15. Jun 2012, 12:02

Das kann man so nicht sagen. Wir haben im Juni schon T-Shirt Tage gehabt, aber auch Anorak,Fleecejacke, Fleecemütze und Handschuh gebraucht! Lieber die wärmere Version und etwas ausziehen, als frieren 8-) .
Gruß Ulla
Blacky
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 1104
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: welche Jacke

Beitrag von Blacky » Fr 15. Jun 2012, 13:03

Eher die dünnere Jacke und dann darunter im Zwiebelprinzip anziehen, dann bist du flexibler.
Benutzeravatar
Jens Böhme
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 10
Registriert: Do 17. Jul 2014, 12:04
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: welche Jacke

Beitrag von Jens Böhme » So 29. Nov 2015, 15:18

Also ich hatte damals meine alte Skijacke dabei deren Reißverschluss in der Zeit unseres Aufenthalts kaputt gegangen ist. Zwar konnte ich den Klettverschuss noch benutzen, aber da zog auf Snaefellsnes der Wind derart durch, dass mir die Jacke mehr als einmal aufgerissen wurde. Noch einmal wird sie den Weg nicht nach Island finden. Darunter hatte ich noch T-Shirt, Pullover und manchmal noch ein Kapzugen-Shirt. War ja Winter! Meine Partnerin hatte eine Jacke von Jack Wolfskin mit Futter innen; zusätzlich hatte sie noch eine Fleece-Jacke von Nord Face drunter sowie Unterhemd und Rollkragenpulli. Sie meinte, dass dies ein guter Kauf war und sich beide Jacken bezahlt gemacht hätten. Ich hatte noch eine Regenjacke dabei, die leider nicht direkt das richtige war. Es war so eine ganz normale und dünne gelbe Regenjacke. Wirklich nur ein Überwurf, damit man nicht nass wird. Aber mit den modernen Regenjacken, die so einiges zu bieten haben, hatte die nichts zu tun. Beim simfisch gibt es einen Vergleich von wasserdichten Regenjacken, der sicherlich hilfreich ist. Da wir nächstes Jahr wieder nach Island fliegen, stehe ich selbst vor der Wahl einer ordentlichen neuen Jacke, vor allem wenn man das Regenwetter bedenkt. Momentan präferiere ich mir eine Jacke von Mammut zu kaufen.
Benutzeravatar
Ulla
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 405
Registriert: Do 23. Nov 2006, 15:54
Wohnort: Bayern

Re: welche Jacke

Beitrag von Ulla » So 29. Nov 2015, 16:26

Moin moin Jens, schau mal auf das Datum ;)
Variofahrer
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 92
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: welche Jacke

Beitrag von Variofahrer » Do 21. Jan 2016, 17:39

im Mai gehts wieder los - mit 4x4 wohnmobil. vor ziemlich genau vor 20 jahren war ich das erste mal dort und hatte mir dafür extra eine neue ausrüstung zugelegt, die sich im nachhinein als ideal erwies:

- dünne goretex-jacke aus dem fahrradbereich (die sind hinten etwas länger geschnitten und bedecken die nierengegend zuverlässig), winddicht, wasserdicht und atmungsaktiv, darunter
- fleece-pullover und darunter
- funktionsunterhemd und ggf. noch ein shirt aus funktionswäschematerial.

mit der hose verfuhr ich analog.

so konnte ich je nach witterung die temperatur immer gut justieren. mir wird schnell zu warm und das ist mir sehr unangenehm. die einzelnen schichten waren nicht sehr voluminös und unterwegs gut im rucksack unterzubringen.

der weitere vorteil war, dass ich die jacke und die hose zu hause als fahrradbekleidung weiterverwenden konnte.

leider haben sich die verklebungen einiger nähte gelöst und außerdem passen jacke und hose nicht mehr so recht. hüstel...
jetzt suche ich schon eine weile und hab noch nix ähnliches gefunden. muss wohl den beginn der bike-saison abwarten.
Benutzeravatar
Jens Böhme
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 10
Registriert: Do 17. Jul 2014, 12:04
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: welche Jacke

Beitrag von Jens Böhme » Do 4. Feb 2016, 18:22

Hallo Ulla,

ja, die Thematik ist zwar etwas älter, aber für mich umso aktueller, da ich immer noch auf der Suche bin und mich nicht so recht entscheiden kann.

Zudem denke ich, dass interessante Hinweise und Diskussionen eine dauerhafte Berechtigung haben. Und ich weiß aus eigener Anwendung, als ich noch stark journalistisch tätig war, habe ich bei der Recherche gern auf ältere Artikel oder Forumsbeiträge im Netz zurück gegriffen, um mich zu informieren. Natürlich nur, sofern auch genügend Recherchezeit zur Verfügung stand ;).

Da ich mit meiner Familie dieses Jahr wieder auf den Weg nach Island begebe (und eben auch kurz vorm Sommeranfang), werde mich heute mal in der Galeria Kaufhof am Alex umsehen, was die so für Jacken vor Ort haben. Sobald ich eine Entscheidung getroffen habe (online oder in einem Store), werde ich dies Euch gern mitteilen und nach dem Testing vor Ort :-) auch gern eine beschreiben, ob es die richtige Wahl war.

Ich melde mich wieder ... :)
räven
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 65
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 16:59

Re: welche Jacke

Beitrag von räven » Do 4. Feb 2016, 21:42

Aber auch Goretex ist nicht gleich Goretex. Dünnes einlagiges Material , z. B. Paclite wird unter dem Rucksack schnell undicht und ist auch sonst an belasteten Stellen schnell durch. Da mag am Anfang die Wassersäule noch so hoch sein, das wird auf Dauer unter Belastung nicht so bleiben.
Da kommt es drauf an, was man damit machen will. Für stundenlangds Wandern im Regen mit Rucksack braucht es mindestens 2 Lagen Goretex, für den Spaziergang zum Geysir reicht auch eine günstigere Jacke.
Benutzeravatar
Jens Böhme
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 10
Registriert: Do 17. Jul 2014, 12:04
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: welche Jacke

Beitrag von Jens Böhme » Mi 6. Apr 2016, 17:08

Meine Wahl ist letztlich auf eine Jack Wolfskin Stromboli O2+3in1 JKT M in blau gefallen. Habe sie schon ein paar Mal getragen und bin zufrieden.

Totzdem habe ich mir noch eine zusätzlich Fleecejacke gekauft von killtec. (siehe auch Bilder) Ich denke, dass ich somit flexibel gewappnet bin; auch für einen Frühjahrsbesuch in Island.
Dateianhänge
Fleecejacke killtec.jpg
meine Fleecejacke killtec
Bild 1.jpg
meine Jacke Jack Wolfskin - Detailansicht hinten
Bild 3.jpg
meine Jacke Jack Wolfskin - Detailansicht vorn geschlossen
Bild 2.jpg
meine Jacke Jack Wolfskin - Detailansicht vorn offen
Antworten