Vulkanausbruch 2022: seit 3. August 2022 im Bereich Meradalir auf der Halbinsel Reykjanes. Zum Thema im Forum: viewtopic.php?f=42&t=8480

Laden für outdoor-Klamotten in Reykjavik?

Alles Rund um Zelt, Stiefel, Schlafsack und was man sonst noch braucht.
Antworten
Variofahrer
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 251
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Laden für outdoor-Klamotten in Reykjavik?

Beitrag von Variofahrer » Do 7. Jul 2022, 17:13

Hallo in die Runde,
bin seit geraumer Zeit wieder auf meiner Lieblingsinsel und habe feststellen müssen, dass meine Regenjacke ihren Aufgaben nicht mehr gerecht wird - trotz nachimprägnierung durch die Herstellerfirma. Kurzum: ich brauche eine neue. Welches Geschäft in Reykjavik, das etwas Auswahl bieten sollte, wäre empfehlenswert? Qualität ist wichtiger als Preis oder Marke.
Danke schon mal vorab!
Benutzeravatar
Sigrid
Weiser von Thule
Beiträge: 1633
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 12:18
Wohnort: Nürnberg

Re: Laden für outdoor-Klamotten in Reykjavik?

Beitrag von Sigrid » Fr 8. Jul 2022, 09:17

Oh weh...
spontan fällt mir Kringlan ein. Dort gibt es neben 66N, ZO ON und Icewear auch Útlíf. Ein normales Sport-/Outdoorgeschäft.
Es gibt auch ein Laden, in dem man Outdoor-Sachen ausleihen kann. Fällt mir grade der Name nicht ein.
Viel Glück
Sigrid
The sky maybe falling down, but the stars look good on you ... himininn er að hrynja, en stjörnurnar fara þér vel

Ein paar meiner Bilder gibt´s da -->Flickr
Variofahrer
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 251
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Laden für outdoor-Klamotten in Reykjavik?

Beitrag von Variofahrer » Fr 8. Jul 2022, 09:51

Danke, Sigrid! vielleicht klappt es ja schon im Kringlan. suche ja nichts wirklich spezielles.
Benutzeravatar
geo-rg
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 55
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 16:22
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Laden für outdoor-Klamotten in Reykjavik?

Beitrag von geo-rg » Fr 8. Jul 2022, 15:12

Ellingsen, im alten Hafen.
go north and see the light

https://www.geo-rg.de
Variofahrer
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 251
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Laden für outdoor-Klamotten in Reykjavik?

Beitrag von Variofahrer » Fr 8. Jul 2022, 15:50

danke! :D
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3243
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Laden für outdoor-Klamotten in Reykjavik?

Beitrag von Monique » Sa 9. Jul 2022, 08:15

Wenn du so gar nicht auf das schaust, was du da als Regenbekleidung kaufst, kann es sein, dass du bald wieder an dem Punkt stehst, dass du neue brauchst ;).

Mir fällt noch dieses Gewerbegebiet ein, wo es auch das 66th North Outlet gibt. Da bin ich mal auf der Suche nach Regensachen (bezahlbar) fündig geworden. --> Skeifan / Faxafen. In dem "Abstecher", wo das Oulet ist, gab es auch einen Laden von Regatta. Auf deren Webseite sehe ich aber gerade, dass die inzwischen gegenüber der Ausstellung "Whales of Iceland" (Fiskislóð 16) einen Laden haben.

Und hier habe ich jemanden im www gefunden, der die Antworten zu dieser / ähnlicher Frage listet :): https://www.stepman.is/outdoor-shops-in-reykjavik/. Bei Alpanir und Everest war ich früher auch schon (not)kaufen.

Monique
Variofahrer
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 251
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Laden für outdoor-Klamotten in Reykjavik?

Beitrag von Variofahrer » Sa 9. Jul 2022, 15:30

Monique hat geschrieben:
Sa 9. Jul 2022, 08:15

Wenn du so gar nicht auf das schaust, was du da als Regenbekleidung kaufst, kann es sein, dass du bald wieder an dem Punkt stehst, dass du neue brauchst ;). …
Hallo Monique,

vielen Dank für den link!
Ansonsten kommt es mir ganz besonders und in erster Linie auf die Qualität an (s.o.) ;)

Deshalb nutze ich die Steilvorlage jetzt und frage, welche Marke bei Regenjacken, regendicht und möglichst atmungsaktiv, zu empfehlen ist. Kann man erwarten, dass die Resistenz gegen Regen in mm WS angegeben wird?
Gibt es wirklich Unterschiede in der Qualität zwischen Icewear, utilif, N66 etc. oder macht nur die Passform einen Unterschied?

Grüße
Christian
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3243
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Laden für outdoor-Klamotten in Reykjavik?

Beitrag von Monique » Sa 9. Jul 2022, 17:50

Mir ist die Marke prinzipiell egal, aber ich kaufe nur Regenjacken mit Membran (bisher immer wieder nur Goretex, aber es gibt auch andere) und dann halt fürs Wandern / Trekken die mit 3-lagiger Membran wegen des Rucksacks. Aber mit den Kriterien dünnt sich das Angebot für mich immer recht schnell aus. Da ich beruflich viele Jahre in Island und damit viel im Regen war und nicht immer sanft mit den Jacken umgegangen bin, hatte ich durchaus schon mehrere. Und es war immer eine andere Marke. Hatte bevorzugt zum Saisonende im Ausverkauf gekauft (wenn die Farben mal wieder "out" sind oder aus anderen Gründen ein neues Modell auf den Markt kommt, lassen sich auch ursprünglich teure Teile fast als Schnapper erstehen - aber das trifft für dich in der aktuellen Situation leider eher nicht zu).

Auf die Atmungsaktivität bzw. irgendeinen Wert dazu habe ich noch nie speziell geachtet (wertvoll war, wenn die Jacke Unterarmbelüfung hatte). Ich habe aber eben bei der Globi Kaufberatung entdeckt, dass auch dazu Werte gibt, siehe diesen Artikel.

Vielleicht kann auch jemand anderes seine Erfahrungen / Vorlieben zum Material hier einbringen.

Fröhliches Shoppen :)
Monique
Benutzeravatar
Olaf
Weiser von Thule
Beiträge: 1203
Registriert: Sa 23. Apr 2005, 10:05
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Laden für outdoor-Klamotten in Reykjavik?

Beitrag von Olaf » Sa 9. Jul 2022, 22:30

Die Goretex-Membranen bzw. alle ePTFE Membranen, sind halt am Ende ihres Lebens allesamt Sondermüll, und zwar eigentlich sogar ziemlich toxischer Sondermüll. Alle paar Jahre kommt eine neue Version davon raus, die "jetzt noch atmungsaktiver" ist und in den Bewertungen heißt es dann immer, wie viele voriger Versionen von dem Zeug man schon probiert hatte, aber dass jetzt endlich die Atmungsaktivität wirklich ganz besonders toll funktioniert, aber am Ende sagen offensichtlich auch langjährige Nutzer wie Monique, dass es ohne Unterarmbelüftungen halt doch nur halb so schön ist. Daher lass zumindest ich für meinen Teil die Finger von ePTFE Membranen und nehm z.B. die 100% Polyester Alternativen (also auch Polyester-Membran), die immer als "nicht ganz so atmungsaktiv" verschrien sind, aber halt doch Unterarmbelüftungen haben. Wenn sie denn mal durch sind können sie zumindest theoretisch recycelt werden, bzw. teilweise wird auch schon während der Produktion auf Recyclingmaterial - auch für die Membran - zurückgegriffen. Die Namen und Bezeichnungen wechseln, früher war das mal Sympatex, Jack Wolfskin hatte mal einen eigenen Markennamen für so eine Membran (als ich das letzte Mal geschaut hatte waren die aber auch zu 100% auf Goretex/ePTFE umgestiegen). Meine aktuelle Jacke war eine der ersten EcoShell Jacken von Fjällräven, Demnächst werde ich wohl mal wieder schauen müssen, ob solche Recycling/Sondermüll-Aspekte mittlerweile ein bisschen transparenter ausgeschrieben werden, oder ob es doch wieder nur um Wassersäulen und Atmungsaktivität geht mit ein bisschen Greenwashing drum herum...
Antworten