familienurlaub ??

Wie man sich bettet, so liegt man! Aber was gibt's zu essen?
reiner_doll
Foss-Anfänger
Beiträge: 1
Registriert: Mo 19. Dez 2005, 18:48
Wohnort: münchen

familienurlaub ??

Beitragvon reiner_doll » Mo 19. Dez 2005, 19:12

hallo liebe isalnd-profis,

meine familie (2 kinder 9 und 13) möchte nach island !

wir sind keine abenteuerurlauber, eher so :

flug, schönes hotel, gutes essen, tagesausflüge mit leihwagen ....

geht sowas, werd ich arm dabei, wo gibts info ?


danke von familie ahnunglos
Benutzeravatar
gabi
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 226
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:35
Wohnort: Wülfrath/NRW

Beitragvon gabi » Mo 19. Dez 2005, 22:13

tja, da wirst du arm bei, wenn du so mit 4 personen island bereist.

wir waren dieses jahr mit zwei kindern 14 tage einmal um die insel, haben alles selbst gebucht, flug ganz früh und günstig, leihwagen-da brauchst du wegen dem gepäck mindestens einen kombi, alle familienzimmer oder jugenherbergen möglichst billig gebucht-schlafsack notwendig und wir haben selbst gekocht und auch tütenfertiggerichte mitgenommen. das kostete immerhin noch über 6000 euro. der einzige luxus waren die walbeobachtung, die fahrt auf der gletscherlagune und ein hamburger in vik in der imbissbude, ein imbiss im hafen von reykjavik sowie die blaue lagune und schwimmbäder. ein eis gabs dann auch schonmal und das war es schon. achso, die kinder sind dann auch mal geritten.

island ist traumhaft und traumhaft teuer-aber bei guter planung ist alles möglich. mit zelt wird es nochmals billiger.

versuchs trotzdem, es lohnt sich. du wirst automatisch zum abenteurer :lol:
in island ist es doch nur kalt und dunkel, da regnet es doch nur? wie kommst du denn darauf?........nö;-)))
wie lange fliegt man denn dahin? bestimmt stundenlang?.......nö ;-)))).
Benutzeravatar
Peter
Islandreise Admin
Beiträge: 1882
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 22:35
Wohnort: Vöhringen (BaWü)
Kontaktdaten:

Beitragvon Peter » Di 20. Dez 2005, 07:14

(In Vertretung:)

Also, wenn ich mich recht entsinne kostete eine (sehr leckere) Fischsuppe in Húsavík in der einen Bar am Hafen so um die 9€. Bier (pint) lag bei 650ISK.

Die Pizzen in der Sansibar in Reykjahlid kosteten auch so um die 6 -7€.

Als Nicht-Mitglied war ich in der JuHe in Höfn mit 2.200ISK dabei. Ein Gästezimmer in Akureyri kostete mich für eine Nacht knapp 3.000ISK.

Ausflüge mit Leihwagen - fürŽs Landesinnere kommen eh nur Jeeps in Frage. Aber das Landesinnere ist nicht alles dort!

Als ich mich mal nach den Preisen für 1 Woche Leihauto - kleinste Kategorie - erkundigte, kam ich nicht umhin anzumerken, dass ich nicht die Leihwagenfirma aufkaufen wollte.

In Reykjavík unterhielt ich mit einer Mutter, die mit ihren drei Töchtern unterwegs war, sie nahmen sich einen Leihwagen, hatten zwei Zelte dabei und ernährten sich von Selbstgekochten. So gehtŽs - wenn man aufs Geld schauen muß und trotzdem Island bereisen möchte.

Viel Spaß beim Stöbern und Infos zusammen tragen.

Hier im Forum gibtŽs schon viele Informationen.

Sigrid
Benutzeravatar
Ute
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 765
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 07:50
Wohnort: Teltow

Beitragvon Ute » Di 20. Dez 2005, 15:18

Hallo,
also, wenn du Lust am organisieren hast, dann kommst du schon auf einen Urlaub, wo du nicht dein letztes Hemd für hergeben mußt. Ich darf ja hier keine Werbung machen, aber Peter hat das betreffende Reisebüro auch auf seiner Homepage stehen, in einem kleinen Satz ganz unten, so kurz über den Jahreszahlen.
Da kannst du auch mal nachsehen, was so geht und wieviel das kosten würde. Es gibt ja auch kleine Camper zu mieten, sind meist pick-Up-ähnliche Autos (vielleicht sinds ja Pick-ups?- ich habe von Automarken nicht so die Ahnung) mit Aufbauten, wo man kochen und schlafen kann. Für eine Inselumrundung sind die Dinger gut geeignet. Hotels sind teuer, in der Nachsaison im September habe ich für eine Nacht im Fosshotel Husavik 8000 Kronen bezahlt - gut, ich war alleine und Frühstück war auch dabei. Unter http://www.nat.is findest du alle wichtigen Informationen.
Und wie wäre es mit Ferien auf dem Bauernhof - Dieter Graser (http://www.isafold.de) kennt da einen sehr guten im Norden von Island.

Gruß
Ute

Social Media

       

Zurück zu „Unterkunft und Verpflegung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste