Hinweise zu Covid-19 in Island

Auch Island ist vom Corona-Virus und der Krankheit Covid-19 betroffen. Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/english. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Das deutsche Auswärtige Amt informiert: Reisende werden aufgrund einer angekündigten sehr wahrscheinlichen Einstellung aller Flüge aus Island und der weltweiten Reisewarnung des Auswärtiges Amtes dringend gebeten, die noch wenigen bestehenden Flugmöglichkeiten zu nutzen und schnellstmöglich nach Hause zu fliegen. Informieren Sie sich auf der Webseite des internationale Flughafens Keflavik über noch bestehende Flugverbindungen. Die Botschaft hat keine Möglichkeit andere Rückreisemöglichkeiten aufzuzeigen. Nutzen Sie die vorhandenen Möglichkeiten, umgehend nach Deutschland zurückzukehren! https://www.auswaertiges-amt.de/de/auss ... eit/223400

Das gute alte "D" am Auto

Mit eigenem oder gemieteten Auto oder Wohnmobil.
Antworten
jorcor
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 29
Registriert: Sa 11. Jun 2005, 21:15

Das gute alte "D" am Auto

Beitrag von jorcor » Sa 25. Jun 2005, 09:14

Hallo,
wir packen so langsam unsere (mehr als ) Siebensachen und versuchen sie irgendwie im Auto zu verstauen. Brauchen wir eigentlich noch das gute alte "D" als Landeskennzeichen oder reicht das Euro-D am Nummernschild?
Viele Grüße,
jorcor
Benutzeravatar
Peter
Islandreise Admin
Beiträge: 1989
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 22:35
Wohnort: Vöhringen (BaWü)
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter » So 26. Jun 2005, 21:42

Soweit ich weiss genügt das "D" im Kennzeichnen nur in den EU-Mitgliedstaaten. Island ist zwar über die EFTA und verschiedene Abkommen mit der EU verbunden, aber letztlich kein Mitglied. Von soher gehe ich davon aus, dass ein seperates "D"-Schild zumindest in der Theorie erforderlich ist. Ob das in der Praxis interessiert weiss ich allerdings nicht.
Peter Klein
Admin
http://www.islandreise.info
Benutzeravatar
Chevyartictruck
Weiser von Thule
Beiträge: 1241
Registriert: Do 28. Apr 2005, 09:02
Wohnort: Altenbach im Odenwald

Beitrag von Chevyartictruck » Mo 27. Jun 2005, 00:32

Hy, ich habe keins drauf da hat noch keiner was gesagt.


Gruß Dirk
Gast

Beitrag von Gast » Mo 27. Jun 2005, 13:21

Hallo,
wir hatten auch keins. Auf dem Schiff haben uns mehrere Turisten darauf aufmerksam gemacht, dass es wohl Vorschrift sei. Hat aber dann weder bei Einreise noch Ausreise jemanden interessiert.
Gruß, Andrea
Benutzeravatar
Johannes
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 123
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:55
Wohnort: 79183 Kollnau
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes » Di 28. Jun 2005, 07:56

Hallo zusammen,
manchmal gewinnt man den Eindruck, es sei für viele ein Problem, ein "D" ans Auto zu kleben. Warum eigentlich :?:
Auch wenn viele inzwischen darauf verzichten in der Meinung, das kleine blaue "D" im Kennzeichen sei ausreichend - lieber kaufe ich mir den Kleber zu Hause, als dass ein Grenzer oder Polizist im Ausland daran Anstoß nimmt. Dann ist die nachträgliche Beschaffung nicht so leicht. Bei uns gibtŽs die Dinger an jeder Tankstelle - in Island wohl kaum.
Und bei den Fährpreisen dürfte ja die Investition in ein Nationalitätskennzeichen nicht weiter ins Gewicht fallen, oder? :lol:
Viele Grüße
Johannes
jorcor
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 29
Registriert: Sa 11. Jun 2005, 21:15

Beitrag von jorcor » Di 28. Jun 2005, 11:06

Hallo,
mein Problem war , dass die Tankstelle des Vertrauens keine "D"s mehr hatte. Ich werde wohl doch zur Konkurrenz gehen müssen.
Viele Grüße,
jorcor
Benutzeravatar
Johannes
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 123
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:55
Wohnort: 79183 Kollnau
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes » Di 28. Jun 2005, 16:27

na solange das Problem darin besteht, dass das D nicht mehr verfügbar war - das lässt sich ja lösen. Schlimmer sind ja die Preise, die wir zurzeit (und wohl künftig noch mehr) an der Zapfsäule bezahlen...
Viele Grüße
Johannes
Antworten