Was ist in 7 Tagen im Oktober möglich?

Mit eigenem oder gemieteten Auto oder Wohnmobil.
vanillalu
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 21
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 23:02

Was ist in 7 Tagen im Oktober möglich?

Beitrag von vanillalu » Mi 11. Jul 2012, 23:07

Hallo zusammen

Ich hab mich grad eben neu angemeldet hier :).
Bin aus der Schweiz und war letztes Jahr im Juli schon ne Woche allein in Island. Ich muss unbedingt wieder hin und denke seit ich zurück bin an nix anderes ;)!
Nun muss mein Partner auch mit, und da es Ferientechnisch leider nicht anders geht, wollen wir nun die erste Oktoberwoche hin. Ich weiss dass es Nebensaison ist, aber mir persönlich ist es sowieso egal, hauptsache Island!

Jetzt meine Frage: Was ist möglich in 7 Tagen mit einem Mietwagen im Oktober? Wie weit kann man kommen wenn Startpunkt und Ende in Reykjavik sein müssen? Natürlich sind wir auch für verschiedene übernachtungen offen. Aber was ist realistisch von der Strecke her? Die Hochlandrouten kommen ja im Oktober eh nicht mehr in Frage, darum werden wir einen ganz normalen PW mieten denke ich. Ich wollte eher Richtung Südküste/Vik/Jökulsarlon. Weil die Westfjorde sind mir persönlich nicht soo interessant :). Natürlich würd ich auch gern den Norden sehn, aber ich weiss dass dies alles nicht möglich ist in 7 Tagen...

Bin dankbar für alle Tipps und Ratschläge :)!

Liebe Grüsse
daniel2007
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 32
Registriert: So 7. Okt 2007, 20:08
Wohnort: Rheinbach

Re: Was ist in 7 Tagen im Oktober möglich?

Beitrag von daniel2007 » Do 12. Jul 2012, 08:11

Da geht es Dir wie mir!
Ich denke auch jeden Tag an Island...
Oktober mit Stress geht es einmal rum..(schlafen wird sowieso überbewertet :-)
und man kann nur die Hauptsehenswürdigkeiten mitnehmen ohne jedoch ein wenig zu verweilen...
Ich würde nur bis Jökusarlon und das etwas ruhiger und noch nach Reykholt an die heiße Quelle und die Wasserfälle dort in der Nähe.
Vielleicht ist im Oktober auch das ne gute Idee...


Gruß Daniel
vanillalu
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 21
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 23:02

Re: Was ist in 7 Tagen im Oktober möglich?

Beitrag von vanillalu » Do 12. Jul 2012, 08:39

Hi Daniel

Vielen Dank für deine Antwort und die Tipps!
Hast du (oder jemand?) gute Tipps betreffend übernachtungen, wo wäre es Sinnvoll? Ich nehme an man sollte sowieso im Voraus buchen, da ja schienbar im Oktober viele Guesthouses nicht mehr besetzt sind.
Ich habe eben noch nicht so ein Gefühl dafür, wie weit ich komme an einem Tag, wo man evtl einen Ausgangspunkt setzen könnte um weitere 2-3 Tage zu übernachten und von dort aus weiter zu fahren. Oder ob man für jede Nacht einen neuen übernachtungsort braucht?!
Letztes mal als ich da war, bin ich eben mit dem Bus gefahren und wenn man nicht selber fährt, kommen einem die Fahrtzeiten sowieso ganz anders vor, vorallem wenn man nebenbei noch mit dem Sitznachbar plaudert ;).

Liebe Grüsse
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 636
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Was ist in 7 Tagen im Oktober möglich?

Beitrag von carlotta » Do 12. Jul 2012, 15:01

Wenn ihr Euch für Richtug Süden entscheidet,
möchte ich noch Rhaudholar vorschlagen. Das liegt direkt an der Ringstraße, nur einige Km von Reykjavik entfernt. Man biegt rechts ab und ist dann schon am Parkplatz. Netter leichter Spaziergang zwischen bunten Lava Hügeln.
Wenn ihr nach Þingvellir wollt,würde ich die westliche Seite des Sees entlangfahren. Finde ich persönlich schöner.
MartinB
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 852
Registriert: Mo 15. Jan 2007, 13:45
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Was ist in 7 Tagen im Oktober möglich?

Beitrag von MartinB » Do 12. Jul 2012, 21:25

Was gehen wird? Hm, meine Kristallkugel spuckt gerade keinen Wetterbericht für den Zeitraum aus ...
Indian Summer dürfte auch Anfang Oktober endgültig durch sein. Aber wer weiß? Wahrscheinlicher wäre da schon der erste Schnee.

Viel problematischer als die Temperaturen sind aber die Herbst-Stürme. Und die wehen in Island gern etwas kräftiger. Vielleicht vergleichbar mit einem Herbststurm bei euch auf 2.500 - 3.000 m Höhe.

Ich würde keine Unterkünfte vorbuchen, sondern schauen wie sich das Wetter gestaltet. Mir danach ein oder mehrere Ziele aussuchen und dann dort nach offenen Unterküften Ausschau halten. Der "Around Iceland" Flyer enthält eine Menge Adressen und Telefonnummern.

Du hast ja schon einen ersten Eindruck von Island und Ihr könnt Euch daher überlegen, wohin ihr gern möchtet. Und dann wetterabhängig entscheiden, was geht.

Aber GoldenCircle, Thingvellir, Südküste bis Skaftafell und Jökulsárlón sowie die Reykjanes-Halbinsel müssen erstmal keine schlechten Ideen sein.

Fröhliches Planen
Martin
vanillalu
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 21
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 23:02

Re: Was ist in 7 Tagen im Oktober möglich?

Beitrag von vanillalu » Do 12. Jul 2012, 21:42

Danke für eure Antworten :)

Ehrlichgesagt ist mir das Wetter so ziemlich egal, ich bin da nicht so zimperlich, ich mag Schnee und Kälte. Wir waren im Eiskalten Januar in Finnisch Lappland 250km ober dem Polarkreis bei manchmal extremen -43° und ich hab es geliebt, das ganze Drumherum, die Stimmung und alles ;)...

Ich bin einfach nicht so gut mit einschätzen von Kilometern und Strecken. Das mit den Stürmen kenn ich sehr gut. Wenn wir nur auf der 1 fahren würden, da kann man ja bis zu 90km/h fahren bei guten Verhältnissen oder? Ich war eben nicht selbst mitm Auto unterwegs letztes Jahr, ich bin mit dem Bus gefahren da ich ganz allein war.
Rundherum wollen wir sowieso nicht, das sparen wir uns für nächstes Jahr aber dann mit sicherlich 2 Wochen ;).

Diesen Around Iceland Flyer, kriegt man den irgendwo? Oder kann man den wo bestellen?

Liebe Grüsse
Sabrina
Mykines
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 16
Registriert: So 19. Jun 2011, 13:34

Re: Was ist in 7 Tagen im Oktober möglich?

Beitrag von Mykines » Do 12. Jul 2012, 21:55

Hallo,
Oktober kann sehr schön sei und sehr ruhig. Hochland kann schon sein. Aber auch Regen, Herbststürme.
Mal ein paar Bilder von der Kjölur von Süden aus.
Dateianhänge
IMG_1464.jpg
(50.74 KiB) 2-mal heruntergeladen
IMG_1418.jpg
(113.68 KiB) 247-mal heruntergeladen
IMG_1312.jpg
IMG_1312.jpg (99.87 KiB) 1727 mal betrachtet
IMG_1100.jpg
Gullfoss
(113.64 KiB) 2-mal heruntergeladen
IMG_0779.jpg
Geysir
(57.6 KiB) 2-mal heruntergeladen
MartinB
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 852
Registriert: Mo 15. Jan 2007, 13:45
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Was ist in 7 Tagen im Oktober möglich?

Beitrag von MartinB » Do 12. Jul 2012, 22:01

In der Saison liegt der überall aus. Aber den gibt es auch im Internet. Auf Deutsch lautet der Titel ebenfalls "Rund um Island". Ich erinnere mich, dass mal jemand hier im Forum den Link gepostet hat. Wirf mal die Suchmaschine an und/oder stöbere in der Abteilung "Unterkünfte"...

Die trockene nord-skandinavische Festlandkälte finde ich persönlich nur sehr begrenzt vergleichbar. Und bei einem "strong wind" (nach isländischem Verständnis also noch kein Sturm) hatte ich teilweise bei Tempo 30 Probleme MEIN Auto auf der Ringstr. zu halten ...

Das einzig Berechenbare am isländischen Spätherbstwetter ist seine absolute Unberechenbarkeit. Aber gutes "Wind- und Wetterequipment", sowie die Möge sich auch jenseits üblichen Schönwetters draußen zu bewegen, erweitert die Möglichkeiten schon mal enorm!
Peturvilhjalmur
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 328
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 18:23

Re: Was ist in 7 Tagen im Oktober möglich?

Beitrag von Peturvilhjalmur » Do 12. Jul 2012, 22:34

Meine "Vorredner" haben schon einiges über isländisches Wetter zum Besten gegeben. Vergleicht bitte nicht Nordskandinavien mit Ísland. Und unterschätzt nicht die Plötzlichkeit und die Heftigkeit von Stürmen in Ísland. -43°C bedeuten in Ísland nichts, da es dort so etwas nicht gibt, aber bei -2°C und 160km/h Windgeschwindigkeit machst Du gar nichts mehr, wenn dabei Schnee fällt. Im Oktober würde ich nur mit einem ordentlichen Geländewagen on tour gehen. 7 Tage sind nicht lang, aber wenn Du den "richtigen" Zeitpunkt erwischst, kann es horrobel sein. Freunde von mir sind im September 2007 für 2 Tage an der Südküste in der Nähe von Kirkjubaejarklaustur wegen Schneesturm festgesessen! Ein Erlebnis im Juli in Ísland ist sicher sehr schön gewesen und es freut mich, daß der Íslandvirus wieder einmal zugeschlagen hat, aber der Oktober ist eine ganz andere Kategorie!!
Lgr. Peturvilhjalmur
Peturvilhjalmur
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 328
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 18:23

Re: Was ist in 7 Tagen im Oktober möglich?

Beitrag von Peturvilhjalmur » Do 12. Jul 2012, 23:04

Ich muß noch etwas hinzufügen. Angesichts der schönen Fotos von Mykines, ist zu sagen, daß bei einem isl. Sturm - so ab 25m/s aufwärts - solche Fotos nicht mehr gelingen. Da sieht man schlicht so gut wie nichts mehr. Viele Strassen sind zwar mittlerweile auf einem sogenannten "Damm" angeleget, d.h. sie liegen wie ein Damm über der Umgebung und werden daher vom Wind und Schnee nicht zugeweht, aber es gibt immer noch genügend Stellen, an denen es Schneeverwehungen gibt, die sich über hunderte von Metern hinziehen. Und wenn es vor Dir und hinter Dir zugeweht ist, machst Du gar nichts mehr. Dann bleibst Du schön im Auto sitzen, lässt den Motor laufen und hast hoffentlich genug Sprit im Tank und im Reservekanister. Das klingt extrem; kann sein, muss aber nicht sein. Es ist in jedem Fall in Deine Überlegungen einzubeziehen. Daher ist es enorm wichtig, stets den aktuellen Wetterbericht - vor Fahrtantritt - abzufragen. Noch besser: fragt die Einheimischen, denn der Wetterbericht ist in Ísland - vorsichtig ausgedrückt - häufig lokal nicht ganz zutreffend.
Lgr. Peturvilhjalmur
Antworten