Hinweise zu Covid-19 in Island
Die Bundesregierung hat wegen hoher Corona-Infektionszahlen am 30.09.2020 nun auch Island als Risikogebiete eingestuft. Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Das Islandteffen 2020 entfällt!
Weitere Infos gibt es hier: viewtopic.php?f=54&t=8216

F Straße oder doch nicht?

Mit eigenem oder gemieteten Auto oder Wohnmobil.
Philadou
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 18:37

F Straße oder doch nicht?

Beitrag von Philadou » Mo 17. Feb 2014, 19:47

Hallo zusammen,

ich mache im August eine 2,5 wöchige Island Rundreise. So bin ich auf dieses tolle Forum hier gestoßen :-)
Gerade beschäftige ich mich mit dem leidigen Thema 2wd Mietwagen und welche Straßen erlaubt sind.
Nach Rücksprache mit Sixt darf ich alle Straßen außer F Straßen nutzen.
Das finde ich schonmal nicht schlecht.

Nun ergeben sich mir trotzdem noch ein paar Ungereimtheiten und ich hoffe auf Hilfe :-)

1.
Die Straße 586 von der Snaefellsnes Halbinsel Richtung Myvatn ist laut Google Maps durchgehend die 586. Laut meiner Dumont Straßenkarte geht die 586 kurz vor Giljaland in die F586 über. Was stimmt denn nun?

2.
Wenn man im Myvatn gebiet vor dem Ásbyrgi Canyon rechts abbiegt um zu den roten Hügeln (Raudhólar) zu gelangen, ist das laut Google die Straße 862 (Dettifossvegur). Im Internet lese ich, dass es die F862 wäre und Dumont sagt garnichts dazu :-( Kennt jemand die Straße?
Kann ich die mit einem 2wd fahren?

Komischerweise sind bei Google StreetView bei den Straßenschildern die Namen zu lesen, jedoch die Nummer vor den Namen verpixelt. Keine Ahnung was das soll. So könnte man prima rausfinden ob es eine xx oder eine Fxx Straße ist :-(


So, nun noch eine „Geschmacksfrage“ :-)

Kann mir jemand sagen, ob sich die Strecke über Vopnafjördur und über die Hellisheidi Passstraße zu fahren lohnt, oder kann man das auslassen und doch lieber über die alte Ringstraße Mödradalur gen Süden fahren?


Nun ja, vielleicht kann mir jemand helfen.

Danke und viele Grüße,
Philadou
Benutzeravatar
marled
Weiser von Thule
Beiträge: 1183
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: F Straße oder doch nicht?

Beitrag von marled » Mo 17. Feb 2014, 20:55

Die 586 vergiss mal ganz schnell, die geht hinter dem Haukadalur/Eiríksstaðir in eine Jeeppiste über, die nach Aussagen einiger Fahrer, die ich dort getroffen habe, recht ruppig sein soll. Die 862 ist seit 2 Jahren bis zum Dettifoss asphaltiert.
Die alte Ringstraße ist bei einigen Mietwagenanbietern im gesperrten Gebiet, das heißt du darfst sie nicht fahren mit normalen 2wd.
In den meisten Mietwägen liegen Karten auf denen die gesperrten Straßen/Gebiete schraffiert dargestellt werden, das hier ist eine ältere:
Bild
Marled
Philadou
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 18:37

Re: F Straße oder doch nicht?

Beitrag von Philadou » Di 18. Feb 2014, 10:07

Hallo & Danke für die schnelle Antwort.

Die 586 hab ich schon vergessen *schwupps* :roll:

Das mit der geteerten 862 ist eine gute Info, danke!
Solange vor der 862 und 902 (alte Ringstraße) kein F davor steht bin ich eh recht entspannt.
Habe bei Sixt schriftlich angefragt und die Aussage bekommen, dass ich alle Straßen ohne F fahren darf :-)

Die Schwierigkeit für mich lag in diesen Fällen nur darin, genau heraus zu finden, welche Straße ein F davor hat.
Wahrscheinlich ändern sich in Island die Straßenbezeichnungen schneller als Google Maps hinterher kommt :-(

Kennst Du die Strecke über Vopnafjördur und über die Hellisheidi Passstraße nach Borgarfjörður?
Lohnt sich das so richtig? :-)
gerneklein
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 761
Registriert: Fr 23. Nov 2007, 21:36
Wohnort: Ganznahe

Re: F Straße oder doch nicht?

Beitrag von gerneklein » Di 18. Feb 2014, 10:54

Philadou hat geschrieben: Habe bei Sixt schriftlich angefragt und die Aussage bekommen, dass ich alle Straßen ohne F fahren darf :-)
Hallo Philadou

ich befuerchte, dass da ein Missverstaendnis vorliegen muss. Diese Aussage von Sixt wuerde bedeuten, dass Du auch die Kjölur Route (35) befahren darfst -
die jedoch nach meinen Wissen noch nie von irgendeiner Mietwagenfirma fuer 2WD freigegeben wurde.

Die Kjölur-Route ist PKW tauglich, jedoch rauh und nur langsam bis sehr langsam fuer PKW zu bewaeltigen. Frag mal explizit nach der Kjölur Route.

Mit Verlaub, ich glaube, die haben Dir leider insgesamt eine absolut wertlose Antwort gegeben.

viele Gruesse
Leon
Rettet das Hochland:
Zukunftsland islaendische Naturschutzseite Island
Rettet Island auslaendische Naturschutzseite Island
Heart of Iceland islaendische Seite zur Rettung des Hochlandes
Traumland das Buch zum Thema von Andri Snær Magnason
Benutzeravatar
marled
Weiser von Thule
Beiträge: 1183
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: F Straße oder doch nicht?

Beitrag von marled » Di 18. Feb 2014, 11:01

Ich würde mich auch nicht auf die Aussage verlassen alle Straßen ohne F fahren zu dürfen, auch Sixt hat nämlich die gezeigte Karte in ihren Autos liegen und das ist dann maßgeblich.
Die Straße über die Hellisheidi im Osten ist atemberaubend, im wahrsten Sinne des Wortes. Hier gibt es einen kleinen Eindruck, wobei der Blick, von der anderen nördlichen Seite kommend auf das Heradsfloi noch atemberaubender ist.
Marled
Philadou
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 18:37

Re: F Straße oder doch nicht?

Beitrag von Philadou » Di 18. Feb 2014, 11:09

Hallo Leon,

danke für Deine Antwort.

Ich bin irgendwie etwas verärgert über das "Benehmen der Mietwagenanbieter".
Ein halbes Jahr vor meiner Reise liegt nun bereits mein Geld für den Mietwagen auf deren Konto.
Ich plane gerne meine Reisen um einfach den größt möglichen Nutzen daraus ziehen zu können.
Unvorstellbar für mich, dass ich bei Ankunft einen Zettel in die Hand gedrückt bekomme, auf dem plötzlich
viele meiner geplanten Straßen verboten werden. Ich denke, dies geht nicht nur mir so.

Ich hatte zuerst über den Mietwagen Broker angefragt, jedoch keine vernünftige Aussage bekommen.
Letzte Woche habe ich mich direkt an die Verleihstation in Keflavik gewendet und die Antwort erhalten, dass
alle Straßen ohne F erlaubt sind. Die Antwort kam schnell und nett.
Habe soeben noch mal explizit nachgefragt ob dies stimmt. Habe einige Beispiele genannt, unter anderem die 35.
Nun bin ich gespannt wie ein Flitzebogen auf die Antwort :-)

Sollte eine Strecke laut "Vorab-Verleihstation-Aussage" erlaubt sein....ich die Straße dann fahren und im Nachhinein eine Geldstrafe kommen, ist mir das relativ egal. Kann man ja rückbuchen. In den AGB's bei Vertragsabschluss ist nichts davon zu finden. Wenn ich nun extra eine Anfrage schicke und eine Antwort darauf erhalte, dann gilt die für mich. Sollte im Vorfeld die Straße nicht erlaubt sein, ist das auch okay, dann plane ich meine Strecke halt anders.

Ich verstehe einfach nicht, dass die Mietwagenfirmen bei Buchung nicht einfach eine Karte zu schicken wo klar drauf zu sehen ist was erlaubt ist und was nicht. Dann wäre doch alles "geschwätzt" :-)
Philadou
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 18:37

Re: F Straße oder doch nicht?

Beitrag von Philadou » Di 18. Feb 2014, 12:10

Hallo Marled,

danke für die tollen Eindrücke, was meine Entscheidung nicht leichter macht :-D

Wenn ich vom Myvatn Gebiet weiter fahre möchte ich 2 Tage später in Höfn sein.
Also hatte ich überlegt entweder in Vopnafjördur oder Húsey zu übernachten und die Hellisheidi
Passstraße zu fahren und dann am nächsten Tag weiter die 1 entlang nach Höfn

ODER

vom Myvatn über die alte Ringstraße Möðrudalur und dann irgendwo in den Ostfjorden übernachten.

Beides kombinieren wird schwierig bzw. nur mit größeren Umwegen möglich.
Bist Du die Möðrudalur schon gefahren?

Ist der "Umweg" ins Fischerdorf Borgarfjörður lohnenswert?

Oh jeh...Fragen über Fragen...sorryyyy :-)
Ingo
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 59
Registriert: Sa 30. Aug 2008, 21:13

Re: F Straße oder doch nicht?

Beitrag von Ingo » Di 18. Feb 2014, 19:33

Ist der "Umweg" ins Fischerdorf Borgarfjörður lohnenswert?
Bei gutem Wetter schon. Am Hafen, aus dem Ort wieder raus, etwa 2km, gibt es eine kleine Papageientaucherkolonie. Sehenswert bis etwa Anfang August. Mitte August muss man schon etwas Glück haben um Papageientaucher zu sehen. Bei Regen würde ich die Strecke über den Pass allerdings nicht unbedingt fahren. In dem Ort gibt es ein nettes Cafe mit Rhabarberkuchen oder Fischsuppe. Hinter dem Cafe gibt es ein Gestell für Trockenfisch falls man sowas noch nicht von Nahen gesehen hat. Ein sehenswertes altes Fischerhaus mit Grassdach steht in der Nähe.

Viele Grüße,

Ingo
Benutzeravatar
marled
Weiser von Thule
Beiträge: 1183
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: F Straße oder doch nicht?

Beitrag von marled » Di 18. Feb 2014, 20:10

Ja, ich bin schon öfter über Möðrudalur gefahren, das erste Mal 1986, als das noch die offizielle Ringstraße war. Die Strecke ist sozusagen Hochland für Einsteiger, man fährt 40 km durch wüstenähnliche Gegenden und weil dort jetzt wenig Verkehr ist, kann man sich bei einer kleinen Pause doch schon sehr einsam wähnen.
Bild
Irgendwann taucht Möðrudalur dann wie eine grüne Oase auf.
Marled
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3008
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: F Straße oder doch nicht?

Beitrag von Monique » Di 18. Feb 2014, 20:54

Ich habe einfach mal hertz.is eingegeben, landete auf einer englischsprachigen Seite. Man landet auf der gleichen Seite, wenn man die isländische Firma "Bilaleigan Berg ehf" erguggelt. Und unter "rental information" steht merkwürdigerweise:
Cross Border Rentals & Territorial Restrictions

Excluded from the insurance is driving the vehicle in prohibited areas set by official order or driving on ice, unbridged rivers and streams, foreshores and other off-road terrains.
Driving on roads: 578, 622, F210, F323, F337, F578, F910 and F980 is not recommended.
Und ich hatte als Fahrzeug einen Chevy Spark, also einen Kleinwagen ausgewählt. Das gleiche steht aber auch, wenn ich einen Mits. Pajero als Fahrzeug auswähle.

Donnerwetter :shock: diese wenigen Einschränkungen scheinen entweder nicht vertrauenswürdig oder Hertz mutet seinen Fahrzeugen alles zu.

Hab dann mal meinen Mietvertrag vom letzten Februar ausgebuddelt. Das Fahrzeug war bei Hertz.de gebucht, auf dem Mietvertrag steht als isländische Firma "Bílaleiga Flugleiða ehf", Kontakt-E-Mail-Adresse war aber hertz@hertz.is. Keine Ahnung, wie die nun alle zusammen gehören.

Aber, im Vertrag steht schwarz auf weiß: I accept that passenger vehicles are not allowed on roads marked with an F in public maps and on the Köl (nr. 35), Kaladal (nr. 550) roads as well as on the roads to Landmannalaugar (nr. 208). Und wir bekamen die Karte, die Marled schon gepostet hatte.
Antworten