Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Mit eigenem oder gemieteten Auto oder Wohnmobil.
Benutzeravatar
Biki
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 200
Registriert: Mi 23. Jul 2008, 17:58
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitrag von Biki » Sa 18. Jun 2016, 22:41

Hm, aber es geht doch gerade um die wilden Womos - die nicht erfasst sind ...
Mopedblog und Motorradreisen zwischen Island und Marokkko http://bikibike.wordpress.com/

Werbung

Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1170
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitrag von lena » Sa 18. Jun 2016, 23:15

Na selbst dann, rechne noch einmal ein Viertel der Übernachtungszahl hinzu, was mir überdimensioniert scheint, Island wäre anteilig immer noch deutlich stärker belastet im Vergleich.
Benutzeravatar
Biki
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 200
Registriert: Mi 23. Jul 2008, 17:58
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitrag von Biki » So 19. Jun 2016, 08:18

Und was willst du mit dem Vergleich nun aussagen oder belegen?
Mopedblog und Motorradreisen zwischen Island und Marokkko http://bikibike.wordpress.com/
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1170
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitrag von lena » So 19. Jun 2016, 19:47

Dein
Norwegen kommt mit richtig vielen Womo-Touristen klar.
in Perspektive setzen. Der Vergleich hinkt meiner Meinung nach nämlich gewaltig.
Benutzeravatar
Biki
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 200
Registriert: Mi 23. Jul 2008, 17:58
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitrag von Biki » So 19. Jun 2016, 20:01

Es geht doch darum, Wege zu finden, mit vielen Womos umzugehen. Ob da jetzt ein Land weniger hat ist doch egal. Wenn die Norweger es gut machen, können sich die Isländer was ab gucken.

Ein Verbot bringt den Tourismus in diesem Bereich jedenfalls nicht weiter, finde ich. Oder es ist so gewollt, dass die Halbdraußen-Liebhaber weg bleiben. Das klappt dann ja.
Mopedblog und Motorradreisen zwischen Island und Marokkko http://bikibike.wordpress.com/
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1170
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitrag von lena » So 19. Jun 2016, 20:08

Also wenn sich die Anzahl der Wohnmobile pro Quadratkilometer oder vergleichbare Werte deutlich unterscheiden, dann halte ich das für eher fraglich. In Island scheint es ja auch erst mit der deutlich gestiegenen Zahl zu nennenswerten Problemen gekommen zu sein, seitdem sich das nicht mehr so verläuft. Oder was würdest du sagen was hier der Grund ist für "früher war alles besser"?
Surtur
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 296
Registriert: Di 21. Jan 2014, 18:42

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitrag von Surtur » So 19. Jun 2016, 22:33

"Der Tourist zerstört, was er sucht, indem er es findet." Gilt zwar sowohl für die mit und ohne Wohnmobil, aber es ist doch ein klassisches Beispiel:

Da gab es ein Land, wo die Wohnmobile frei waren und fast überall toleriert wurden. Kein Problem. Und siehe, alle, alle Wohnmobilfahrer kamen, um dieses gelobte Land zu sehen - und plötzlich WAR es ein Problem - denn es war vorher nur deshalb keines gewesen, weil es so wenige waren... :twisted:
Variofahrer
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 130
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitrag von Variofahrer » So 19. Jun 2016, 23:25

winch hat geschrieben:da ich hier lebe und arbeite kann nur berichten da es den Isländern nervt wen außerhalb von Campingplätzen übernachtet wird egal worin oder womit ....
Was genau nervt die Isländer denn so? Das Toilettenproblem oder noch etwas anderes? Ich wüsste es wirklich gern.

Sollte es das Toilettenproblem sein, dann frage ich mich, weshalb überhaupt zugelassen wird, dass in einem Land, in dem nicht an jeder Ecke ein Klo steht, solche Mini-Camper ohne Klo vermietet werden. Selbst wenn diese brav jede Nacht auf einem CP verbrächten, bleibt das Kloproblem tagsüber bestehen.

Oder geht es um die Haufenbildung, die leider schnell einsetzt?

Jedenfalls hat der Zwang, mit einem Womo, das ein eigenes Klo hat und für mehrere Tage autark sein kann, tagtäglich einen CP aufzusuchen, mit der Idee des wohnmobilen Reisens nichts mehr zu tun. Jedenfalls für mich.

Es gibt allerdings auch Vorteile dieses Zwangs. ;) Die zuweilen zeitaufwändige Suche nach einem schönen Übernachtungsplatz entfällt. Der Preis ist halt die Tristesse.. :|
Variofahrer
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 130
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitrag von Variofahrer » Di 21. Jun 2016, 10:49

Meine Hypothese: Es geht bei dem CP-Zwang wohl in erster Linie um Geld. Ich vermute, dass die Lobby der Betreiber halt stark ist.
Neu oder verwunderlich wäre es ja nicht, in D und anderen Ländern Europas ist es ja auch so.
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 611
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitrag von carlotta » Di 21. Jun 2016, 15:48

Sehe ich komplett anders.
Überall in Europa sorgen diese wild campenden Vögel für Ärgernis. Und wenn da nichts gegen unternommen wird, nimmt das Überhand.

Code: Alles auswählen

Selbst wenn diese brav jede Nacht auf einem CP verbrächten, bleibt das Kloproblem tagsüber bestehen.
 
Tagsüber gibt es in Island kein Klo-Problem. An jeder Tanke mit Service kostenlos zugänglich für jeden. Meine schwache Blase hatte bisher jedenfalls noch nie ein Problem. Außer vielleicht mal im Hochland.
Antworten