Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Mit eigenem oder gemieteten Auto oder Wohnmobil.
Variofahrer
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 91
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Variofahrer » Mi 22. Jun 2016, 21:47

Die Sumpfmetapher war auch für mich kein Problem, bezog sie sich doch eindeutig auf die Lobby der CP-Betreiber. ;)
Kim T.
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 66
Registriert: Di 28. Okt 2014, 14:04

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Kim T. » Do 23. Jun 2016, 09:16

Olaf hat geschrieben:Aber so wie ich den aktuellen Gesetzestext lese besagt der, dass man zwar mit einem Auto irgendwohin fahren darf (mit diversen Einschränkungen, über die wir hier nicht diskutieren brauchen), ein Zelt aufbauen und dort übernachten darf, aber an der selben Stelle mit einem Wohnmobil nur dann übernachten darf, wenn man eine Genehmigung des Landeigentümers hat. Das ist dann in der Tat eine etwas sonderbare Regelung, die bei mir etwas Kopfkratzen verursacht.


Wenn ich die Informationen der Isländer im Tripadvisor Forum richtig verstanden habe, ist das Zelten (außerhalb der National Parks) nur für Wanderer oder Fahrradfahrer erlaubt. Sobald man ein motorisiertes Transportmittel benutzt, muss man einen Campingplatz anfahren, auch wenn man dann zeltet, es sei denn, man zeltet mit ausdrücklicher Erlaubnis des Besitzers auf privatem Grund und Boden.
Variofahrer
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 91
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Variofahrer » Fr 1. Jul 2016, 15:46

Bin gerade in Djúpavik. Neben mir parkte ein offenbar weit herumgekommener Camper, der einen Aufkleber dran hatte "Self-contained camper" mit dem bekannten Wohnmobilpiktogramm. Habe in wenig gegoogelt - Neuseelamd war offenbar mit dem gleichen Problem konfrontiert wie Island jetzt. 2014 gab es dann eine Gesetzesänderung, in der das freie Übernachten nur noch Campern gestattet war, die diesen Aufkleber dran hatten. Alle anderen müssen auf die Campingplätze. Diesen Aufkleber kann man nicht einfach so kaufen, der wird nur entsprechend zertifizierten Campern zugeteilt.

Mitwagenfirmen müssen ihre Flotte also zertifizieren lassen. wie das Camper machen, die kit dem eigenen Wohnmobil NZ bereisen, weiß ich (noch) nicht. Möglicherweise muss/kann man diese Plakette bei der Einreise beantragen. Wäre organisatorisch eine sehr einfache Übung.

Mir scheint, dass das eine - im Unterschied zur isländischen - intelligente Lösung ist, die auch tatsächlich den Kern des Problems trifft.
Benutzeravatar
Johannes
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 123
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:55
Wohnort: 79183 Kollnau
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Johannes » Sa 2. Jul 2016, 20:23

Variofahrer hat geschrieben:Bin gerade in Djúpavik. Neben mir parkte ein offenbar weit herumgekommener Camper, der einen Aufkleber dran hatte "Self-contained camper" mit dem bekannten Wohnmobilpiktogramm.
...
Mir scheint, dass das eine - im Unterschied zur isländischen - intelligente Lösung ist, die auch tatsächlich den Kern des Problems trifft.


... das erscheint nicht nur Dir sinnvoll, ich schließe mich da gerne an. Das wäre eine gute, wirksame und vor allem vergleichsweise einfach zu überwachende Sache. Und damit schüttet man nicht das Kind mit dem Bade aus.
Wobei ich zu bedenken gebe, dass Wassertank, WC-Kassette und Abwassertank nicht die einzigen Probleme sind. Das wirkliche Problem sitzt - ausdrücklich nur in einzelnen Fällen - halt leider auch manchmal auf dem Fahrer- oder Beifahrersitz, nämlich die Leute, die sich nicht benehmen können. Es gilt aus meiner Sicht diese "schwarzen Schafe" in den Griff zu bekommen, nicht alle pauschal abzustrafen bzw. Restriktionen aufzuerlegen.

Genau in diesem Grundtenor ist übrigens auch mein Buch geschrieben, in dem ich auf dieses Thema sehr ausführlich und deutlich eingehe. Insofern ist die Überschrift dieser ganzen Diskussion eigentlich nicht (mehr) richtig, denn sie stammt aus einer Anfrage, als jemand ein doppelt erhaltenes Buch verkaufen wollte.

Ich lege großen Wert darauf, dass ich mit meinem Buch die Leserinnen und Leser intensiv und ausführlich für das Thema "umweltbewusst und rücksichtsvoll reisen" sensibilisiere. Wer mein Buch nutzt und meine Hinweise beherzigt, der wird jedenfalls kein "Problemfall" sein. Das können mir sicher zahlreiche Leser/innen bestätigen, die das Buch auch wirklich gelesen haben.
Viele Grüße
Johannes
Variofahrer
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 91
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Variofahrer » Do 7. Jul 2016, 23:31

Ich kann das in jeder Hinsicht bestätigen. Der "Hünerfeld" ist einer von drei Reiseführerm, von denen ich mich leiten lasse. ;)

Werbung


Maniprivat
Foss-Anfänger
Beiträge: 2
Registriert: So 23. Okt 2016, 11:43

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Maniprivat » Mo 24. Okt 2016, 10:05

Hallo Alle zusammen

Ganz verstehen kann ich die Kritk am Reiseführer Hünerfeld nicht. Ist er doch lediglich als Hilfestellung gedacht und von daher gut brauchbar. Obwohl ich Island bereits 1979 das erste Mal kennengelernt habe und vor kurzem wieder da war , ist die Fähre für 4 Wochen Island 2017 mit eigenem WoMo bereits fest gebucht. Der "Hünerfeld" wird uns mit einem halben Dutzend weiterer Reiseführer begleiten. Nicht als NonPlusUltra sondern als kleiner Tippgeber. Dazu ist er auch ja wohl gedacht. Und eine Neuauflage wird es eh nicht geben.

Nicht nachvollziehen kann ich in diesem Forum auch das Island überlaufen wäre. Natürlich träumt jeder davon mutterseelenallein irgendwo zu sein, natürlich ist man dann "KEIN" Tourist, das sind ja bekanntermassen immer nur die Anderen die es auch wagen zu reisen.

Klitzekleines Beispiel : bei meinem ersten 4 Monats WoMo Trip nach Skandinavien vor über 32 Jahren sass tatsächlich vor einer nicht so bekannten Stabkirche in Norwegen noch der Pfarrer und wartete auf "Touristen". Diese (also meine Frau und ich) durften dann sogar ins Dachgebälk und die alten heidnischen Schnitzereien betrachten. Dieses Jahr wieder 5 Wochen Norwegen mit Wohnmobil. Und siehe da : Norwegen zählt zu den reichsten Ländern Europas, (fast) überall Aussichtsplattformen und gefühlte 10 x mehr Touris als in den Achtzigern. Schlimm ? Nein ! Ist halt so und andere wollen auch reisen. Also vielleicht etwas mehr Toleranz ?

Manfred

ehemaliger Seefahrer der auf diversen Kreuzfahrtschiffen jahrelang rund um die Welt unterwegs war
und WoMo Fahrer seit über 40 Jahren, also ein "alter" Knacker"
Variofahrer
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 91
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Variofahrer » Di 29. Nov 2016, 09:59

Maniprivat hat geschrieben:... Der "Hünerfeld" wird uns mit einem halben Dutzend weiterer Reiseführer begleiten. ..... Und eine Neuauflage wird es eh nicht geben. ...

In der Womo-Reihe nicht, aber inzwischen gibt Johannes Hünerfeld seine Reiseführer im eigenen Verlag "Mobil &AKTIV ERLEBEN" heraus. Hier der link zum Island/Fäeröer-Reiseführer: http://www.mobil-und-aktiv-erleben.de/m ... 7110150276
Benutzeravatar
Johannes
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 123
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:55
Wohnort: 79183 Kollnau
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Johannes » Do 12. Jan 2017, 12:57

Hallo Islandfreunde,
die CMT steht vor der Tür (14.-22-1.2017 in Stuttgart/Messe).

Dieses Jahr bin ich u. a. mit meinem Wohnmobil-Reiseführer "M&AE Island mit Färöer Inseln" gemeinsam mit Rent-a-Camper (Reisen Spoerer) in Halle/Stand Nr.  8F45 vertreten. Wer das Buch kennenlernen und/oder haben möchte, möge dort bitte vorbeikommen. Ich freue mich natürlich auch über den Gedanken- und Erfahrungsaustausch diesbezüglich.

Erhältlich ist das Buch wie immer auch in meinem Online Shop: https://www.mobil-und-aktiv-erleben.de/ ... nd-färöer/
Dort eingehende Buchbestellungen, auch passende Wanderführer etc., werden im Inland ohne Versandkosten umgehend verschickt.
Zudem erhält man das Buch selbstverständlich überall im guten Buch- und Campingfachhandel.
Viele Grüße

Johannes
Benutzeravatar
Norge2
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 21:29

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Norge2 » Di 17. Jan 2017, 22:24

Hallo Islandfans,
viele unserer Freunde haben uns einen Vogel gezeigt, aber meine Frau und ich sind im Oktober 16 mit
unserem Marco Polo nach Island gereist.
Wir sind eigentlich passionierte Norwegenfans, reisen schon seit 10 Jahren in den Norden
und sind am Liebsten auf den Lofoten.
Wir haben uns den Reiseführer vom Herrn Hünerfeld zugelegt, trotz einiger Kritik hier.
Ich kann Ihnen gleich vorab sagen, wir waren begeistert, von der Insel und der Recherche genauso.
Es war der Reiseführer für uns. Das Inselinnere war ja für unser Fahrzeug tabu und so haben wir die Ring-
straße und Husafjell abgefahren. Übernachtet haben wir fast nur auf den Empfehlungen in dem Buch. Alles
ohne Probleme auch im Oktober. Abends haben wir uns in unserem "Hünerfeld" belesen und den nächsten Tag geplant.
Es war ja auch immer toll beschrieben, was man ohne 4x4 besser auslassen sollte.
Wir hatten sehr schöne Erlebnisse. ganz besonders ist uns ein Abend auf dem Skjol Camping in Erinnerung.
Dort wurde in der Restauration Gitarre  und Klavier gespielt und gesungen und gelacht. Der Chef sprach gut deutsch
und ich kann ja etwas Norwegisch und wir wurden für Dänen gehalten, einfach herrlich, als sich alles aufgeklärt hat.
Wenn wir nochmal nach Island reisen, dann leihe ich mir ein 4x4 und habe natürlich den "Hünerfeld" wieder dabei.
Im Shop auf der Fähre konnte man den ja auch kaufen, fand ich gut.
Wir sagen nochmal Dankeschön
Monika und Bernd Kühne
Benutzeravatar
Johannes
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 123
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:55
Wohnort: 79183 Kollnau
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Johannes » Fr 5. Mai 2017, 12:14

Hallo Islandfreunde,
ich habe länger nichts von mir hören lassen. Ich war in dieser Zeit jedoch nicht untätig: Letztes Jahr verbrachte ich ab Ende Juli zunächst 2 Wochen auf den Färöer Inseln sowie anschließend etwa zwei Monate in Island, um meinen Wohnmobil-Reiseführer von Grund auf zu überarbeiten.
Jetzt ist es soweit, dass aus der vielen Arbeit und Zeitaufwand wieder ein Buch wird. Ab ca. Mitte Mai wird die erweiterte und komplett überarbeitete Neuauflage von der Druckerei ausgeliefert. Das Buch kann bereits (vor-)bestellt werden, u. a. in meinem eigenen Online Shop, aber auch im Buch- und Campingfachhandel in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.
Darin werden Fragen beantwortet, welche die veränderte Stellplatzsituation in Island betreffen, die in einem anderen Punkt angefragte Gasversorgung und vieles mehr.
Auch hier möchte ich betonen, dass ein sensibler Umgang mit der Stellplatzthematik angesichts stark gestiegener Touristenzahlen geboten ist und dass viel Rücksichtnahme auf Land und Leute sowie auf die sensible Natur nötig ist. Auf all das war ich schon in Auflage 1 intensiv eingegangen und hatte vor allem an den gesunden Menschenverstand appelliert, wie schon einige bestätigt haben, die auf die Kritikpunkte aus eigener Erfahrung eingegangen waren.
Wie schon in der ersten Auflage meines Buches, von dem ich nur noch ein paar wenige Exemplare habe, gehe ich intensiv auf diese Themen ein und habe ein paar grundlegende Verhaltensregeln eingearbeitet, die eigentlich für jeden/n selbstverständlich sein sollten.
Ich bin sicher, es ist wieder ein schönes Buch mit einer Fülle an Informationen fürs verantwortungsvolle Reisen mit dem Wohnmobil nach Island geworden. Mir liegt viel daran, wie schon seit Jahren ein Buch herauszugeben, das viel (Vor-)Freude auf die Islandreise bereitet und die Leser/innen für den sensiblen Umgang mit der empfindlichen Natur gewinnen möchte. Es liegt, wie schon immer, an uns allen, die Insel aus Feuer und die Färöer Inseln gewissenhaft zu bereisen.
Und bevor ich es vergesse: Klickt gerne mal in meine Fotogalerie, die ich aus meinen Fotos der Islandreisen 2013 und 2016 zusammengestellt und auf meine Homepage hochgeladen hatte. Ihr findet diese unter http://www.mobil-und-aktiv-erleben.de/galerie
In diesem Sinne wünsche ich ein schönes Island-Reisejahr.
Johannes Hünerfeld
Viele Grüße

Johannes

Social Media

       

Zurück zu „Unterwegs mit Auto oder Wohnmobil“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste