Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Mit eigenem oder gemieteten Auto oder Wohnmobil.
Benutzeravatar
marled
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 1090
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon marled » Fr 5. Mai 2017, 14:17

Ich hoffe, dass du ganz klar gestellt hast, dass Freistehen mit dem Camper oder Wohnmobil NICHT mehr erlaubt ist, es sei denn auf privatem Land mit Erlaubnis des Eigentümers!
Ich habe mich letztes Jahr doch sehr über einige Wohnmobilisten/Camperfahrer gewundert/geärgert, die überhaupt keine Probleme haben anscheinend, in Nationalparks UND/ODER dazu abseits der Piste auf dem Moospolster zu nächtigen. Zusätzlich ärgerlich, wenn den Fußgängern/ Wanderern zudem noch der Weg/Fußpfad/Aussicht durch Campingmobiliar/Wagen verstellt ist.
Ich hoffe wirklich sehr, dass du in der Neuauflage darauf aufmerksam machst und auch auf die gültige Gesetzeslage.

Marled
Benutzeravatar
Johannes
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 123
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:55
Wohnort: 79183 Kollnau
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Johannes » Fr 5. Mai 2017, 15:26

@ Marled:
Klar habe ich das geschrieben - und zwar noch etwas deutlicher, als ich es übriges schon früher in Auflage 1 geschrieben hatte. Schon damals schrieb ich sowohl in der Gebrauchsanleitung zum Buch, an vielen Stellen in den Routenbeschreibungen und wiederholt nochmal in den Infos von A-Z ganz deutlich, dass die Leute immer vor Ort bei Anwohnern nachfragen sollen, niemanden behindern, keinen Müll hinterlassen, nicht off-road fahren, die Toiletten ordentlich entsorgen und nicht die Natur als Toilette missbrauchen sollen usw.
Anders gesagt: Wer sich an das gehalten hatte, was ich geschrieben habe, der hat auch keine Probleme in Island verursacht und keinen Ärger bekommen.
Und wer in dieser Diskussion behauptet, ich hätte mit meinem Buch etwas anderes geschrieben, der hat es vermutlich nicht wirklich zu Ende gelesen.
Übrigens haben das ja auch einige meiner Leser in dieser Diskussion so bestätigt - siehe Beiträge von Biki, Maniprivat, Variofahrer, Norge etc.
Schon damals hatte ich übrigens auch deutlich mehr Campingplätze beschrieben, als freie Plätze, die unter dem beschriebenen Vorbehalt zu sehen waren (und sind).
Außerdem stehe ich - übrigens auch schon seit Jahren - im engen Dialog mit dem Isländischen Fremdenverkehrsamt, habe immer wieder ausführlich mit Rangern der Nationalparks und den Informations-Zentren der Nationalparks gesprochen usw. Und überall habe ich - wiederholt - bestätigt bekommen, dass es in deren Sinn ist, wenn ich so schreibe, wie ich schreibe.
Also ganz beruhigt sein ;-)
Man sollte sich mit der Kritik viel stärker an die wenden, die sich nicht an die von mir beschriebenen Regeln halten, die eigentlich bei Verwendung des gesunden Menschenverstandes selbstverständlich sein sollten. Viele aber sind (leider) wohl nach dem Motto "Nach mir die Sintflut" auf Reisen.

LG Johannes
Variofahrer
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 91
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Variofahrer » Fr 5. Mai 2017, 22:38

marled hat geschrieben:Ich hoffe, dass du ganz klar gestellt hast, dass Freistehen mit dem Camper oder Wohnmobil NICHT mehr erlaubt ist, es sei denn auf privatem Land mit Erlaubnis des Eigentümers!...

Ich fände es gut, wenn Du die Größe hättest, Dich bei Johannes für die andauernden Unterstellungen, er hätte die Sachlage in seinem Reisegührer nicht korrekt dargestellt, zu entschuldigen.

...Ich habe mich letztes Jahr doch sehr über einige Wohnmobilisten/Camperfahrer gewundert/geärgert, die überhaupt keine Probleme haben anscheinend, in Nationalparks UND/ODER dazu abseits der Piste auf dem Moospolster zu nächtigen. Zusätzlich ärgerlich, wenn den Fußgängern/ Wanderern zudem noch der Weg/Fußpfad/Aussicht durch Campingmobiliar/Wagen verstellt ist. ...

Dafür können doch Reiseführer nichts, sofern sie, wie im Falle Island "der Hünerfeld", die Situation zutreffend darstellen.
Benutzeravatar
Biki
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 193
Registriert: Mi 23. Jul 2008, 17:58
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Biki » Mo 8. Mai 2017, 17:31

marled hat geschrieben:Ich habe mich letztes Jahr doch sehr über einige Wohnmobilisten/Camperfahrer gewundert/geärgert, ...

Da das nachweislich bereits in den letzten Ausgaben des Hünerfeld entsprechend dargestellt wurde habe ich hier einen Vorschlag: kaufe einen ordentlichen Packen der neuen, oder auch alten, Ausgabe und verteile ihn an die, die dich ärgern. Denn die besitzen ihn offensichtlich noch nicht. Sonst würden sie sich auskennen und nicht wild und unordentlich campen.

Schön, dass meine kleine Verkaufsanzeige hier zum Werbeportal für diesen Reiseführer wurde :-)
Einen besseren habe ich immer noch nicht gefunden...
Mopedblog und Motorradreisen zwischen Island und Marokkko http://bikibike.wordpress.com/
Benutzeravatar
Johannes
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 123
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:55
Wohnort: 79183 Kollnau
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Johannes » Mi 17. Mai 2017, 19:57

... DANKE für die Stellungnahmen von Biki und Variofahrer. Es beruhigt mich (und ich wusste es von Euch ja aus den Beiträgen), dass Ihr meine Auflage 1 auf der Islandreise dabei und ausführlich genutzt hattet.
Hinweis für alle, die es nicht glauben: Wir sind nicht verwandt oder verschwägert und ich zahle auch keine Provision ;-)

Mit folgendem Text, der aus meinem M&AE Online Shop entnommen ist, habe ich die Sachlage schon längst ganz klar verdeutlicht:
Dort steht zu lesen (Zitat):
"Wir arbeiten momentan mit Hochdruck an der Neuauflage unseres Wohnmobil-Reiseführers über Island und die Färöer Inseln.
Das neue Buch wird nach aktuellem Stand ab 22.5.2017 lieferbar sein.
Berücksichtigt wurden darin unter anderem die veränderte Rechtslage in Island betreffend die freie Übernachtung, aber auch einige wichtige Verhaltensregeln fürs Reisen in die empfindliche Natur der Inseln im Nordatlantik.
Übrigens möchte ich der Neuauflage vorausschicken, dass Sie noch gut mit der vorliegenden Auflage 1, von der wir noch einen Restbestand auf Lager haben, durch Island reisen können. Dies wurde uns vielfach auch von Leserinnen und Lesern so bestätigt. Und ich konnte mich auf der Recherche 2016 auch selbst davon überzeugen.
Bitte laden Sie sich die zwei jpg-Bilddateien (siehe unten) herunter und lesen diese gut durch. Ich weiß als Autor: Eigentlich sind es Selbstverständlichkeiten und nichts anderes als die Regeln des guten Benehmens. Da es jedoch hier und da Zeitgenossen gibt, die all das leider nicht verinnerlicht haben, sah ich es als sinnvoll an, darauf ganz deutlich auf zwei Doppelseiten hinzuweisen.
Und nun wünsche ich gute Reise - auf die Insel aus Feuer und Eis, auf die Färöer Inseln oder wohin immer Sie mit unseren M&AE Wohnmobil-Reiseführern reisen mögen."

@ Marled: Ich verschicke gerne auch Buchpakete, die Du hier bestellen kannst: https://www.mobil-und-aktiv-erleben.de/ ... nd-färöer/
;-)

LG
Johannes

Werbung


Benutzeravatar
Johannes
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 123
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:55
Wohnort: 79183 Kollnau
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Johannes » Fr 19. Mai 2017, 22:02

Hallo Islandfreunde,
wenn Ihr mal in meine Facebook-Seite klickt (https://www.facebook.com/279035408880854/posts/1290596017724783?aymt_tip=1&placement=aymt_hot_video_tip&notif_t=aymt_your_video_post_is_hot_tip&notif_id=1495207513935290), seht Ihr, wie die neuen Bücher der Reihe nach aus der Bindemaschine kommen.
Montag, 22.5.2017 ist es soweit. Dann erhalte ich die Pakete ausgeliefert.
Wer Interesse an dem Buch hat und ggf. schon bestellt hat oder noch bestellen möchte, gehört zu denen, die als allererste ausführlich nachlesen können, wie intensiv ich mich (wie bereits in der Vorauflage, das schrieb ja Biki schon) mit dem Thema befasst habe, dass die Wohnmobilisten sich so verhalten sollen, dass sich Marled (und auch sonst niemand) über sie ärgern muss ;-)
Nur um keine Irritationen zu verursachen: Die Bücher könnt Ihr natürlich überall im Buchhandel bekommen/bestellen ;-)


LG Johannes
Benutzeravatar
Johannes
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 123
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:55
Wohnort: 79183 Kollnau
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Johannes » Mo 25. Sep 2017, 12:07

Hallo Islandfreunde/innen,

heute erlaube ich mir, nachdem die ersten Rezensionen teils bei mir eingegangen sind, teils online nachzulesen sind, eine der Rückmeldungen hier zu zitieren.
Das tue ich, um all diejenigen zu beruhigen, die (teils unbegründete) Kritik an der Vorauflage geäußert hatten bzw. auch um Marled & Co. zu beruhigen: Ich habe noch viel deutlicher, als schon in der Vorauflage, auf die Empfindlichkeit der isländischen Natur und die rechtliche Situation hingewiesen. All das wird nun von Leserseite bestätigt, wie die nachfolgende Rückmeldung aus Amazon.de zeigt:

Zitat: "Ich war 2016 für ein paar Monate mit eigenem Reisemobil auf Island unterwegs und hatte außer dem RKH von Tietz auch die Ausgabe des Hünerfeld von 2013 dabei sowie Papierkarten. Dieses Jahr verbrachte ich wiederum eine längere Zeit mitsamt Reisemobil auf der Insel. Diesmal begleitete mich die aktuelle Ausgabe des "Hünerfeld" .
Reisemobile unterscheiden sich von PKW hinsichtlich ihrer Größe und vor allem der Notwendigkeit, von Zeit zu Zeit die Tanks bzw. die Toilettenlassette entleeren sowie frisches Wasser aufnehmen zu müssen. Des weiteren ist es wichtig zu wissen, wo man legal mit seinem Mobil übernachten kann und wo nicht. All diese Informationen findet man im Reiseführer von Johannes Hünerfeld.
In der neuen, zweiten und deutlich ergänzten Ausgabe von 2017 sind die Angaben noch detaillierter als in der ersten Ausgabe und lassen so gut wie keine Wünsche offen.
Johannes Hünerfeld beschreibt eine Rundreise entlang der Hauptverkehrsader Islands, der Straße Nr. 1. Diese ist in 5 Abschnitte unterteilt, die auf der eingebundenen aufklappbaren Übersichtskarte deutlich markiert sind. In dieser Übersichtskarte sind sowohl die Highlights der jeweiligen Strecke als auch zu bestimmten Punkten die Seitenzahlen im Buch angegeben, wo man genaueres zum jeweiligen Ort finden kann.
Wichtig: Diese Übersichtskarte ersetzt nicht eine gute Papierkarte wie etwa die von Freytag & Berndt im Maßstab 1:400.000, die man auf jeden Fall mitführen sollte!
Den Färöern ist ein weiterer eigener Abschnitt gewidmet.
Am Anfang jeder Etappenbeschreibung werden die jeweiligen Highlights, die einen auf diesem Abschnitt erwarten, kurz beschrieben, so dass man sich schon mal kurz orientieren kann. Neben den Beschreibungen der Stell- und Campingplätze auf der Route oder in deren Nähe (die auch genauere Angaben zur Bauart der dort vorhandenen Entsorgungsstationen enthalten) werden auch Tipps für Wanderungen oder für empfehlenswerte Restaurants gegeben.
Auch Leute, die mit einem Allrad-Reisemobil unterwegs sind, erhalten Hinweise zu Strecken, auf denen ein 4x4-Fzg. erforderlich oder doch zumindest empfehlenswert ist.
Am Anfang des Buches weist Johannes Hünerfeld ausdrücklich auf die Empfindlichkeit der isländischen Pflanzenwelt hin, die eine besondere Rücksichtnahme der Reisenden erforderlich macht. Leider haben in der Vergangenheit einige Touristen diese Besonderheit Islands grob missachtet, so dass es inzwischen leider gesetzlich verboten ist, außerhalb von Campingplätzen zu übernachten, es sei denn, man hat den jeweiligen Landeigentümer zuvor um Erlaubnis gefragt. Auf diese Möglichkeit weist Johannes Hünerfeld an mehreren Stellen hin.
Kurzum: Das Buch ist für Islandreisende, die mit einem Wohnmobil unterwegs sind, ein MUSS." (Ende des Zitats)

Zugleich erlaube ich mir den Hinweis, dass ein Restbestand der Erstauflage noch bestellt und - verbunden mit zusätzlichen Hinweisen - gut genutzt werden kann. Schließlich hatte ich das allermeiste auch früher schon in deutlichst in meinem Buch erwähnt, was beachtet werden muss, aber einige vor dem Schreiben ihrer Kritik anscheinend nicht gelesen hatten. Auch dieses Jahr bestätigten mir mehrere Leserinnen und Leser, dass sie noch prima mit der früheren Auflage in Island und auf den Färöern auf Achse waren.

Sofern also in meinem Online Shop noch jemand auf die Altauflage zurückgreifen möchte, verweise ich deutlich auf die Zusatzinformationen, die ich auf meiner Homepage hier (https://www.mobil-und-aktiv-erleben.de/ ... nd-färöer/) eingestellt habe. Hier die zwei jpg-Dateien mit den zwei Doppelseiten gut durchlesen/ggf. ausdrucken, wenn nötig und gewünscht.

Übrigens ist mein neues Buch (teils auch noch einzelne Exemplare der Erstauflage) im gut sortierten Buchhandel sowie bei zahlreichen Campingfachhändlern in Deutschland, Österreich und in der Schweiz erhältlich, natürlich aber auch direkt beim Verlag unter dem oben angegebenen Link.
Jetzt hoffe ich und bin zuversichtlich, dass ich die kritischen Gemüter beruhigen konnte und dass vor allem viele Leute mit viel Freude, aber auch der gebotenen Rücksichtnahme auf die Veränderungen und die Natur auf meinen Spuren mit dem Wohnmobil nach Island reisen werden.
Viele Grüße
Johannes
Benutzeravatar
MarekReiser
Foss-Anfänger
Beiträge: 1
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 16:00

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon MarekReiser » Do 28. Sep 2017, 03:36

Gibt es im Buch die Lager für Wohnwagen? :)
Benutzeravatar
Johannes
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 123
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:55
Wohnort: 79183 Kollnau
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil-Reiseführer Hünerfeld

Beitragvon Johannes » Mo 9. Okt 2017, 19:36

Sind mit "Lager für Wohnwagen" Campingplätze gemeint? Wenn ja, dann selbstverständlich!
Zwar beschreibe ich nicht alle Plätze, aber diejenigen, die ich für sinnvoll und gut halte und die zu den vorgeschlagenen Routen passen.
Ich hatte Dir vor 4 Wochen eine PN geschickt, die aber noch nicht abgerufen ist.
Viele Grüße

Johannes

Social Media

       

Zurück zu „Unterwegs mit Auto oder Wohnmobil“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste