Mietwagen Versicherung und Straßennummern

Mit eigenem oder gemieteten Auto oder Wohnmobil.
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1163
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Mietwagen Versicherung und Straßennummern

Beitrag von lena » Di 8. Aug 2017, 20:21

Ich war noch nie mit Smartphone in Island unterwegs und bin immer wieder heile heim gekommen. Man sollte ein bißchen seinen gesunden Menschenverstand benutzen und die verschiedenen Möglichkeiten, vor Ort Informationen über Wetter, Straßenlage und Warnungen zu bekommen, nutzen.

Werbung

Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2897
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Mietwagen Versicherung und Straßennummer

Beitrag von Monique » Mi 9. Aug 2017, 20:50

Islandfahrer hat geschrieben:[...]Dem Ascheregen eines Vulkanausbruchs wird jeder freiwillig weitraumig ausweichen.
So ein Bardabunga bricht nicht mal so eben von einer Minute auf die andere aus. [...]
Sandstürme die so stark sind, daß sie den Lack ruinieren sind auch nicht an der Tagesordnung. [...]
Viele Mietwagen sind hier auch verbeult und verkratzt unterwegs.
Vielleicht ein paar Hinweise dazu:
Grímsvötn 2011 war mit der Aschewolke schon durch den Eispanzer, da wusste man in Reykjavík noch nicht mal, dass ein Vulkanausbruch in Gange ist. Es kann also durchaus sehr schnell gehen ;). Bárðabunga 2014 hatte sich wahrlich viel Zeit gelassen, aber die Vulkane ticken nicht gleich.

Sandstürme können durchaus an der Tagesordnung sein! Wir hatten diesen Sommer durchaus mehrere Sandstürme, hatten selbst im Juli so stark Sturm im Süden, Südosten und Osten, dass wir noch gerade eben so fahren durften. Also halte ich diese Aussage für etwas fahrlässig.

Jede Mietwagenfirma bewertet die am Wagen verursachten Schäden unterschiedlich. Da gilt es, im Einzelfall nachzufragen, wie sie kontrollieren (insbesondere was Steinschläge angeht.

Monique
http://www.island-erleben.com
Das Wetter auf unseren Touren im Sommer 2018: https://islandauftour.blogspot.com/
Benutzeravatar
Raigro
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 223
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: Mietwagen Versicherung und Straßennummer

Beitrag von Raigro » Mi 9. Aug 2017, 23:56

Monique hat geschrieben: Jede Mietwagenfirma bewertet die am Wagen verursachten Schäden unterschiedlich. Da gilt es, im Einzelfall nachzufragen, wie sie kontrollieren (insbesondere was Steinschläge angeht.
Auf die Steinschlagversicherung verzichte ich auch nie, denn solche Schäden sind nach meiner Erfahrung sehr wahrscheinlich. Die Asche/Sand-Versicherung halte ich aber auch für Schnickschnack. Dann könnte ich auch eine Versicherung gegen Meteoriteneinschlag abschließen.
Benutzeravatar
sw-fuzzy
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 49
Registriert: So 25. Jun 2017, 14:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Mietwagen Versicherung und Straßennummer

Beitrag von sw-fuzzy » Do 10. Aug 2017, 09:26

Raigro hat geschrieben: Auf die Steinschlagversicherung verzichte ich auch nie, denn solche Schäden sind nach meiner Erfahrung sehr wahrscheinlich.
...wobei es von der Mietfirma abhängt, was man überhaupt versichern kann.

Wir hatten jetzt im Juli einen Hilux-4x4-Camper von JS, dort kann man überhaupt keine Zusatzversicherung abschließen, höchstens einen kompletten CDW-Selbstbehaltausschluss, aber auch nur, wenn man das hier in Deutschland über die Allianz macht. Der Ausschluss gilt aber nur für versicherte Schäden, wenn also Steinschlag nicht versichert ist, dann nützt das nichts.

Was asphaltlose Straßen anbelangt, so sind wir vornehmlich im Hochland unterwegs gewesen und hatten kein Problem. Meiner Meinung nach ist Steinschlag auf den F-Pisten nicht kritisch, da man da langsam fährt und ja auch entsprechende Bodenfreiheit haben sollte. Problematisch sind eher die unasphaltierten normalen Schotterstraßen, wo manche Zeitgenossen bedenkenlos entlangbrettern und man vom Gegenüber oder Überholer beschädigt werden kann.

Stephan
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2897
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Mietwagen Versicherung und Straßennummern

Beitrag von Monique » Do 10. Aug 2017, 10:07

Jede Autovermietung hat unterschiedliche Versicherungen. Wenn eine "Steinschlag" anbietet, würde ich die abschließen, denn Steinschläge passieren soo schnell und ich sollte schon vor Jahren mal knapp 500 € für die Auswechslung der Windschutzscheibe zahlen. Bei einigen Vermietungen heißt die Versicherung "Gravel protection" und schließt alles mögliche ein. Kürzlich hatte ich ein Fahrzeug von Budget - bei denen sind kleine Steinschläge in der Front kein Problem. Deswegen: Immer fragen!

Die Asche- und Sandsturmversicherung kam 2011 auf, nachdem 2010 nach dem Ausbruch des Eyjafjallajökull so viele Lackschäden entstanden. Sowohl die Asche des Eyjafjallajökull als auch die von Grímsvötn 2011 ist aktuell kein Thema mehr (da so gut wie nicht mehr vorhanden). Wenn kein (neuer) Vulkan mit Ascheausstoß loslegt, besteht bezüglich Asche erstmal keine Gefahr. Bleibt das Risiko der Sandstürme.

Diese Asche- und Sandsturmversicherung ist auch keine eigentliche Versicherung, denn das sind Elementarschäden, die niemand versichert. Die Autovermietungen bieten diesen Schutz an, es bleibt ein Selbstbehalt. Im Grunde decken sie die entstehenden Schäden aus all den Beiträgen ab, die Kunden gezahlt haben und hoffen, dass es sich einigermaßen ausgeht. Aber es steckt keine Versicherung dahinter. Deswegen ist dieser Schutz auch so teuer.

Entscheiden muss jeder für sich. Wenn ich z. B. am Anfang der Reise an der Südküste entlang fahre und im Wetterbericht sehe, dass es vorher einiges geregnet hat, dann würde ich verzichten. Wenn nach langer Trockenheit (hatten wir tatsächlich auch mal in Island ;)) starker Wind an der Küste angesagt ist, würde ich evtl. darüber nachdenken.

Monique
http://www.island-erleben.com
Das Wetter auf unseren Touren im Sommer 2018: https://islandauftour.blogspot.com/
bernsteinküste
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 55
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 20:00

Re: Mietwagen Versicherung und Straßennummern

Beitrag von bernsteinküste » Mo 14. Aug 2017, 19:59

Eine Sandsturm- und Ascheversicherung ist in meinen Augen nicht nötig, da es nur in den sandreichen Ebenen im Süden, im Hochland und Nordosten bei längerer Trockenheit zu einem solchen Sturm kommen kann. Ich selbst war sieben Mal in Island unterwegs und habe nie einen solchen Sturm erlebt. Geben tut es sie, zugegeben. Man sollte keineswegs hineinfahren. Die Gefahr, dass ein Mietfahrzeug durch einen solchen Sturm quasi sandgestrahlt wird, ist relativ gering. Sehr viel häufiger sind Schäden an der Windschutzscheibe. Eine solche Versicherung sollte bereits im Vorfeld abgeschlossen werden. WICHTIG!!!
Genießt Island und habt keine Angst!
Viktoria
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 29
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 16:18

Re: Mietwagen Versicherung und Straßennummern

Beitrag von Viktoria » Mi 16. Aug 2017, 18:50

bernsteinküste hat geschrieben:Eine Sandsturm- und Ascheversicherung ist in meinen Augen nicht nötig, da es nur in den sandreichen Ebenen im Süden, im Hochland und Nordosten bei längerer Trockenheit zu einem solchen Sturm kommen kann. Ich selbst war sieben Mal in Island unterwegs und habe nie einen solchen Sturm erlebt. Geben tut es sie, zugegeben. Man sollte keineswegs hineinfahren. Die Gefahr, dass ein Mietfahrzeug durch einen solchen Sturm quasi sandgestrahlt wird, ist relativ gering. Sehr viel häufiger sind Schäden an der Windschutzscheibe. Eine solche Versicherung sollte bereits im Vorfeld abgeschlossen werden. WICHTIG!!!
Genießt Island und habt keine Angst!
Vielen Dank für den Tipp mit der Steinschlagversicherung, da hätte ich nicht daran gedacht und das erscheint mir auch relevanter zu sein, als die Versicherung gegen Sandsturm und Asche. Aber warum im Vorfeld abschließen, geht das nicht noch vor Ort?

Viktoria
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2897
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Mietwagen Versicherung und Straßennummern

Beitrag von Monique » Mi 16. Aug 2017, 23:28

Die schließt man in der Regel vor Ort ab.
http://www.island-erleben.com
Das Wetter auf unseren Touren im Sommer 2018: https://islandauftour.blogspot.com/
Benutzeravatar
superschaf
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 19
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 14:45

Re: Mietwagen Versicherung und Straßennummern

Beitrag von superschaf » Fr 18. Aug 2017, 13:56

Sicher sind viele Autos verbeult und haben Kratzer etc.
Aber diese Schäden wurden schon von wem bezahlt, das heist ja nicht das der Wagen wegen eines kaputten Lacks nicht mehr vermietet wird.
Man bekommt bei der Anmietung ein schöne Liste mit schon vorhandenen Schäden die man tunlichst kontrollieren sollte ob alles darauf ist.

Extra sind die Versicherungen teurer als in Paket wahr meine Erfahrung und wie genau die Vermieter dannach schauen weis man vorher nie.
Benutzeravatar
Samichlous
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 73
Registriert: So 29. Mai 2011, 17:25
Wohnort: Im Waldhaus

Re: Mietwagen Versicherung und Straßennummern

Beitrag von Samichlous » Sa 19. Aug 2017, 11:32

superschaf hat geschrieben:Man bekommt bei der Anmietung ein schöne Liste mit schon vorhandenen Schäden die man tunlichst kontrollieren sollte ob alles darauf ist.
Seit dem ich im Baltikum lange Diskussionen mit einem Vermieter hatte, der mir trotz Protokoll Schäden der Vormieter anhängen wollte, gibts bei mir nur eins: Liste durchsehen und dann den Mietwagen rundherum fotografieren.
Antworten