Mit dem Twizy (elektrisch) nach Island

Mit eigenem oder gemieteten Auto oder Wohnmobil.
Benutzeravatar
Ruthw
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 129
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 08:55

Re: Mit dem Twizy (elektrisch) nach Island

Beitrag von Ruthw » Fr 5. Jul 2019, 08:38

Falls der befürchtete Gletscherlauf am Múlakvísl uns nicht in eine andere Richtung zwingt, sollten wir uns eigentlich auf meinem Weg zur Fähre begegnen. Ich werde die Augen offen halten und deine Etappenziele hoffe ich hier täglich zu finden. :)
Jetzt wünsche ich dir erst mal eine sturmfreie Überfahrt und schöne Tage auf den Färöern.

Gruß, Doris

Werbung

Benutzeravatar
Soulfari
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 95
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: Mit dem Twizy (elektrisch) nach Island

Beitrag von Soulfari » Fr 5. Jul 2019, 11:30

Wir sehen uns hoffentlich in Akureyri :) :!:
Benutzeravatar
Ruthw
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 129
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 08:55

Re: Mit dem Twizy (elektrisch) nach Island

Beitrag von Ruthw » Fr 5. Jul 2019, 11:47

Soulfari hat geschrieben:
Fr 5. Jul 2019, 11:30
Wir sehen uns hoffentlich in Akureyri :) :!:
Hoffst du auf den Gletscherfluss, damit ich über den Westen und Norden fahren muss? ;)
Wir werden sehen....... vielleicht gibt es ja wirklich nochmal eine Station in Akureyri.
Benutzeravatar
brunbjoern
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 80
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 16:26

Re: Mit dem Twizy (elektrisch) nach Island

Beitrag von brunbjoern » Fr 5. Jul 2019, 20:04

Hoppla, Gefahr eines Gletscherlaufs im Süden? Hab gerade den Artikel auf Iceland Review dazu gelesen.
Das würde uns wirklich nicht genehm kommen. Wir sind nicht wirklich so flexibel, mal so eben umzudrehen.
Aber gut, so lange es nicht passiert ist, fahren wir in Richtung Vik, Sollte die Ringstraße dann blockiert sein, drehen wir um und erkunden halt intensiver den Nordosten.

Schauen wir mal. Vielleichts wirds dann auch ruhiger östlich davon.
Snorre64
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 26
Registriert: So 31. Mär 2019, 17:40

Re: Mit dem Twizy (elektrisch) nach Island

Beitrag von Snorre64 » Sa 6. Jul 2019, 00:26

Seit ich hier mitlese, frage ich mich, wen ich jetzt (positiv!) für irrer halten soll:
Die, die mit dem Rad durchs Hochland „kraxeln“, oder euch mit dem Twizy!
;)
Meinen größten Respekt in beide Richtungen:
Das Radeln würde ich weder konditionell, noch gesundheitlich schaffen, und für 50-70Km Akkureichweite kenne ich Strecken wie z.B. Akureyri - Egilstaðir zu gut...

Ich wünsch euch alles Gute und bleibe hier interessiert dran!
:)
Benutzeravatar
Soulfari
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 95
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: Mit dem Twizy (elektrisch) nach Island

Beitrag von Soulfari » Sa 6. Jul 2019, 01:39

Ruthw hat geschrieben:
Fr 5. Jul 2019, 11:47
Soulfari hat geschrieben:
Fr 5. Jul 2019, 11:30
Wir sehen uns hoffentlich in Akureyri :) :!:
Hoffst du auf den Gletscherfluss, damit ich über den Westen und Norden fahren muss? ;)
Wir werden sehen....... vielleicht gibt es ja wirklich nochmal eine Station in Akureyri.
Ich hab eigentlich Mathias mit dem Twizy gemeint. 8-)
Aber über dich würd ich mich erst recht freuen, wenn uns der Gletscherlauf noch ein Wiedersehen bescheren würde! :mrgreen:
Benutzeravatar
brunbjoern
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 80
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 16:26

Re: Mit dem Twizy (elektrisch) nach Island

Beitrag von brunbjoern » Sa 6. Jul 2019, 08:32

Snorre64 hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 00:26
Seit ich hier mitlese, frage ich mich, wen ich jetzt (positiv!) für irrer halten soll:
Die, die mit dem Rad durchs Hochland „kraxeln“, oder euch mit dem Twizy!
;)
Meinen größten Respekt in beide Richtungen:
Das Radeln würde ich weder konditionell, noch gesundheitlich schaffen, und für 50-70Km Akkureichweite kenne ich Strecken wie z.B. Akureyri - Egilstaðir zu gut...

Ich wünsch euch alles Gute und bleibe hier interessiert dran!
:)
Vielen lieben Dank!
Ich muss allerdings anmerken, dass wir nicht in eine Kategorie mit Radhochlandkraxlern o.ä. gehören. Wir sitzen weitgehend trocken und windgeschützt und müssen keinerlei körperliche Anstrengungen vollbringen, um von A nach B zu kommen und haben lediglich ein Problem, Strecke zu machen.
Ist halt nicht so bequem, wie in einem normalen Auto.
Aber es ist weit weniger abenteuerlich, als irgendwas mit dem Rad auf Island. Oder Island zu fuß zu durchwandern o.ä.
:)
Benutzeravatar
brunbjoern
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 80
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 16:26

Re: Mit dem Twizy (elektrisch) nach Island

Beitrag von brunbjoern » Mi 10. Jul 2019, 12:24

Nochmal eine Frage an die Profis unter Euch:
Wird man rechtzeitig gewarnt werden, sollte der Gletscherlauf losgehen? Wie wird man gewarnt?
Wir können zwar notfalls auch schnell fahren, aber das geht auf den Akku und setzt voraus, dass der Akku noch voll genug ist.
Besteht der gefährliche Bereich wirklich nur x-hundert Meter vor und hinter der Brücke? Dann würden wir ggfs. mit etwas Abstand nochmal nachladen, bevor wir die Brücke passieren.
Bitte versteht mich nicht falsch, mit einem normalen Auto würde ich mir da weniger Gedanken machen, wir müssen halt entsprechende Reserven einplanen.

Heute Abend gehts auf die Fähre nach Island, morgen früh geht es dann los. In Egilstadir müssen wir uns entscheiden, wie wir fahren wollen.


Viele liebe Grüße
Matthias
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 608
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Twizy (elektrisch) nach Island

Beitrag von carlotta » Mi 10. Jul 2019, 16:45

Handy anlassen
Man wird per SMS gewarnt. Soviel ich weiß auch mit Hinweisen, wie man sich verhalten soll.
Sobald ich dieses SMS erhalte würde ich definitiv nicht mehr über die Brücke fahren, egal aus welcher Richtung (auch nicht mit normalem Auto), sondern mich an die Anweisungen halten, wie weit man sich zurückziehen soll.

Und auch regelmäßig auf diese Seiten schauen. Beiden Seiten warten mit ALERTS auf im Fall des Falles.
http://www.road.is/
https://safetravel.is/
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1347
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Twizy (elektrisch) nach Island

Beitrag von Uwe » Do 11. Jul 2019, 01:22

Hallo Matthias,
es wurden in den letzten Jahren mehrere Messgeräte (GPS, Seismometer, Leitfähigkeitsmessgerät) installiert, so dass die Vorwarnzeit eines Gletscherlaufes der Múlakvísl verbessert wurde. Aktuell liegt die Vorwarnzeit wohl zwischen 2 Stunden und 30 Minuten (je nach dem welches Messgerät zuerst Veränderungen registriert). Falls es soweit kommen sollte, dann ist auch schnell die lokale Polizei von Vík vor Ort und wird die Straße sperren. Sie werden euch im Notfall sicherlich auch helfen euren Elektrosprinter über die letzten Meter der Brücke zu schieben ;)

Es gibt auch eine Webcam, wo man sich das Spektakel ansehen kann.
http://brunnur.vedur.is/myndir/webcam/2 ... volar.html
Aber auch wenn nichts passiert, haben die Bilder mehr Landschaft zu bieten als die Webcam am Baumarkt in Selfoss. ;)

Ansonsten erhältst du aktuelle Informationen unter +354 1777.

Ich wünsche euch eine ruhige Überfahrt und eine schöne Reise durch Island. Und wer weiß, vielleicht kreuzen sich ja mal wieder unsere Wege.

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Naturparadies am Polarkreis und ISLAND - Das Südliche Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
Antworten