Seite 1 von 1

Road 864 Ásbyrgi über Dettifos Myvattn

Verfasst: Mo 17. Aug 2020, 00:51
von Muckel
Hallo,

wir sind gerade mit einem Wohnmobil unterwegs. Kann man ohne 4x4 mit einem Wohnmobil auf der Road 864 von Ásbyrgi über Dettifos nach Myvattn - oder ist das nicht empfohlen?

Viele Grüße und vielen Dank.

Re: Road 864 Ásbyrgi über Dettifos Myvattn

Verfasst: Mo 17. Aug 2020, 09:13
von Cheldon
Wir haben einen 4x4 Sprinter (CS Independent) und sind bisher sehr viele Pisten gefahren, da wo es notwendig ist, wo ein Ziel für uns anders nicht erreichbar war.
Zum Dettifoss sind wir die asphaltierte Straße gefahren. Wellblech macht nicht wirklich Spaß.Bild


Mit freundlichen Grüßen
Rolf

Road 864 Ásbyrgi über Dettifos Myvattn

Verfasst: Mo 17. Aug 2020, 11:42
von Furtenschisser
Muckel hat geschrieben:Hallo,

wir sind gerade mit einem Wohnmobil unterwegs. Kann man ohne 4x4 mit einem Wohnmobil auf der Road 864 von Ásbyrgi über Dettifos nach Myvattn - oder ist das nicht empfohlen?

Viele Grüße und vielen Dank.
http://www.road.is/travel-info/road-con ... tions-map/

Road.is schreibt „864 easily passable“ für heute.
(achte auf das Achtung-Schild)

Helge auf YouTube

Re: Road 864 Ásbyrgi über Dettifos Myvattn

Verfasst: Mo 17. Aug 2020, 12:12
von Soulfari
Hm, da sehe ich was anderes. Die Straße ist zwar grün eingezeichnet, aber zur 864 steht: "rough gravel road, drive carefully!"
und an der 862 wird nördlich vom Dettifoss ja noch an der Asphaltierung gearbeitet, da ist Baustellenverkehr und ggf auch nur grober Schotter.

4x4 braucht man nicht wirklich, aber gute Nerven, Fahrkönnen und Geduld :geek:

Re: Road 864 Ásbyrgi über Dettifos Myvattn

Verfasst: Mo 17. Aug 2020, 12:34
von Furtenschisser
Nerven und Geduld braucht dann aber auch der nachfolgende Verkehr ;)
Die Angaben zur 864:
Bild
Das Achtung-Schild:
Bild


Helge auf YouTube

Re: Road 864 Ásbyrgi über Dettifos Myvattn

Verfasst: Di 25. Aug 2020, 11:43
von Binou
Aktuell ist sie mit allen, wirklich allen Arten von "Fahrbahnoberflächen" einer gravelroad zu ausgestattet.
Im südlichen Teil wird gerade neu geschoben. D.h. der "Belag" ist locker und es gibt einige größere Steine darauf.
Wer unbedingt von Osten an die Wasserfälle möchte, eher von Norden kommen und wieder umdrehen.