Bild

Das erste mal Island - 9 Tage

Mit eigenem oder gemieteten Auto oder Wohnmobil.
Katja_
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Okt 2020, 08:02

Das erste mal Island - 9 Tage

Beitrag von Katja_ » Mi 13. Apr 2022, 07:43

Hallo Zusammen,

wir haben vorgestern unseren Flug nach Island gebucht und einen Mietwagen reserviert. Vom 19.05. (bzw. 20.05. - wir landen um 0:10 Uhr) bis 29.05. (bzw. 28.05. weil unser Flug um 1 Uhr am 29. geht). Wir freuen uns schon sehr.

Nun sind wir aber total planlos, was die Route angeht. Wir würden schon sehr gerne die Ringstraße entlang fahren. Hat schon mal jemand in der selben Zeit diese Route gemacht?

Fahren wir am besten entgegen dem Uhrzeigersinn? Und auf welche Sehenswürdigkeiten würdet ihr euch beschränken, wenn ihr nur 9 Tage Zeit hättet?

Ich befürchte, dass es sehr stressig wird in 9 Tagen um die Insel. Aber meine Cousine möchte das unbedingt.

Gibt es noch allgemeine Tipps? Benötigen wir eine Staub- und Ascheversicherung beim Mietwagen?

Danke schon mal :-)

Grüßle
Katja
Katja_
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Okt 2020, 08:02

Re: Das erste mal Island - 9 Tage

Beitrag von Katja_ » Mi 13. Apr 2022, 10:58

Habe mir diese Übernachtungsorte überlegt:
19.05. - 20.05. Keflavik - Micro Suites
20.05.-21.05. Vik
21.05.-22.05. Höfn
22.05.-23.05. Seyðisfjörður
23.05.-24.05. Húsavík
25.05.-26.05. Grundarfjörður
26.05.-27.05. Reykjavík
27.05.-28.05. Reykjavík

Habe mir überlegt am 27.05. noch den Golden Circle abzufahren und am 28.05. noch Reykjavik zu erkunden. Abends um 21 Uhr oder 21:30 Uhr wollen wir den Mietwagen zurück bringen. Der Flug geht ja erst am 29.05. um 1 Uhr ungefähr.

Was denkt ihr darüber? Ist das machbar? Ich weiß, dass Husavik - Grundarfjordur eine sehr weite Strecke ist, aber ich habe im Nordenwesten jetzt nicht so viel gefunden, was man machen könnte. Westfjorde fallen aufgrund der wenigen Zeit leider weg :(

Ich danke schonmal für Tipps.

Grüßle
Katja
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1518
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Das erste mal Island - 9 Tage

Beitrag von Uwe » Mi 13. Apr 2022, 12:45

Hallo Katja,
willkommen im Islandforum. Es ist natürlich schade, dass es nicht ein paar Tage mehr sind, aber wenn für euch zeitlich nicht mehr drin ist, dann geht es eben nicht. Prinzipiell kann man schon in acht Tagen um die Insel fahren, aber es ist durchaus stressig. Der Rekord einer touristischen Islandumrundung liegt meines Wissens bei drei Tagen. Dann hat ist man zwar über 1000 km aus dem Fenster geschaut, aber richtig viel gesehen hat man wohl nicht. Das ist aber auch Ansichtssache. Ich habe einmal mit einer Freundin in siebenTagen um die Insel gefahren. Mein Fall war es ohnehin nicht und sie hat die schnelle Inselumrundung im Nachhinein auch bereut.

Ich würde an eurer Stelle im Südwesten bleiben. Im Fall, dass ihr unbedingt die Eislagune Jökulsárlón sehen wollt, würde ich bis dorthin und anschließend wieder zurück in Richtung Reykjavík fahren. Bevor ihr euer Auto am Flughafen wieder abgebt, hättet ihr noch die Gelegenheit die Halbinsel Reykjanes zu besuchen. Falls ihr doch einmal um die Insel fahren werdet, dann spielt es eigentlich keine Rolle, ob ihr mit oder gegen den Uhrzeigersinn fahrt. Vielleicht entscheidet ihr nach aktueller Wetterlage. Am Ende ist und bleibt es eure Entscheidung.

Die Staub- und Ascheversicherung ist v.a. im Hochland sowie entlang der Südküste (Südosten) wichtig. Über Sinn und Unsinn kann man sicherlich diskutieren, aber generell werde ich nie jemanden zu irgendeiner Versicherung zu- oder abraten.

Auf die Frage, was man unbedingt gesehen haben muss, muss ich dir ganz klar sagen, dass dies ebenfalls eure Entscheidung sein muss. Ganz ehrlich, bei solchen Fragen bin ich schon dankbar, wenn wir nicht noch euren Flug buchen müssen. Ich habe nichts gegen planloses Reisen. Das habe ich in meinem Leben selber oft genug gemacht – früh gebucht und abends geflogen. Aber dann haben wir uns ein Reiseführer besorgt und haben uns spontan entschieden, wo wir in dem jeweiligen Land hinfahren und was wir sehen wollen. Ansonsten haben wir uns treiben lassen. Diese spontanen Reisen waren aus meiner (unserer) Sicht viel besser als durchgeplante Fototouren. Andererseits sind wir auch nie wegen nur einer Woche irgendwohin geflogen.

Also, ihr habt doch sicherlich eine Idee von Island. Schließlich habt ihr euch entschieden dorthin zu fliegen. Deshalb stellt sich für mich die Frage, warum ihr nach Island wollt? Die Insel ist voll von sehenswerten Orten, dass man sie selbst in drei Monaten nicht alle sehen kann. So gesehen bin ich optimistisch, dass ihr für die sieben Tage auch ohne fremde Hilfe ein paar sehenswerte Orte finden werdet. Klingt vielleicht etwas sarkastisch, ist aber freundlich gemeint. :)

In diesem Sinne, viel Spaß bei eurer Planung

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Reiseführer: Rundreise mit Wanderungen / Trekkingführer: Naturparadies am Polarkreis und Südliches Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk, Fimmvörðuháls (wasserfestes Papier)
Katja_
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Okt 2020, 08:02

Re: Das erste mal Island - 9 Tage

Beitrag von Katja_ » Mi 13. Apr 2022, 13:31

Hallo Uwe,

schon mal vielen lieben Dank für deine ausführliche Nachricht.

Ich hatte bereits vor deinem Beitrag eine grobe Idee von den Übernachtungsorten gepostet.
[googlemap]https://www.google.de/maps/dir/Keflavik ... 146582!3e0[/googlemap]

Das wäre also so mal grob die Planung. Ein paar Gedanken haben wir uns schon gemacht.

Wenn wir nach der Wetterlage entscheiden, dann müssen wir auf jeden Fall Unterkünfte buchen, die wir wieder stornieren können. Oder reicht es, wenn wir erst vor Ort dann Unterkünfte buchen? Ich habe nämlich gelesen, dass man schon vorbuchen sollte.
Auf die Frage, was man unbedingt gesehen haben muss, muss ich dir ganz klar sagen, dass dies ebenfalls eure Entscheidung sein muss. Ganz ehrlich, bei solchen Fragen bin ich schon dankbar, wenn wir nicht noch euren Flug buchen müssen. Ich habe nichts gegen planloses Reisen. Das habe ich in meinem Leben selber oft genug gemacht – früh gebucht und abends geflogen. Aber dann haben wir uns ein Reiseführer besorgt und haben uns spontan entschieden, wo wir in dem jeweiligen Land hinfahren und was wir sehen wollen. Ansonsten haben wir uns treiben lassen. Diese spontanen Reisen waren aus meiner (unserer) Sicht viel besser als durchgeplante Fototouren. Andererseits sind wir auch nie wegen nur einer Woche irgendwohin geflogen.
Ich verstehe, warum du schreibst dass du froh bist, unseren Flug nicht buchen zu müssen :lol: Ich möchte auf keinen Fall, dass ihr das Gefühlt habt, wir würden selbst nichts planen wollen. Ganz und gar nicht. Ich bin schon auf diversen Seiten unterwegs und habe schon ein paar Videos gesehen. Aber es ist dann doch immer nochmal was anderes, Ideen zu teilen und von Erfahrenen zu hören, ob die Ideen gut oder schlecht sind.

Also 1. Idee die Insel zu umrunden ist eher nicht so toll. Check. Muss mal schauen, ob wir das dann machen oder uns doch eher im Süden aufhalten sollen.

2. Idee ist jetzt eben die Route, sollten wir doch eine Rundreise machen.
Also, ihr habt doch sicherlich eine Idee von Island. Schließlich habt ihr euch entschieden dorthin zu fliegen. Deshalb stellt sich für mich die Frage, warum ihr nach Island wollt? Die Insel ist voll von sehenswerten Orten, dass man sie selbst in drei Monaten nicht alle sehen kann. So gesehen bin ich optimistisch, dass ihr für die sieben Tage auch ohne fremde Hilfe ein paar sehenswerte Orte finden werdet. Klingt vielleicht etwas sarkastisch, ist aber freundlich gemeint.
Wir wollen nach Island weil uns die tolle Natur (Wasserfälle, Geysire, Klippen, das Meer) lockt. Vielleicht bleibt für kurze, nicht allzu anspruchsvolle Wanderungen Zeit (2,5 Stunden max.). Wir würden gerne in einen Hot Pot der nicht zu sehr überlaufen ist (wie wahrscheinlich viele andere auch).

Also das sind jetzt mal so meine ersten Gedanken. Wäre die Route so denn theoretisch machbar mit Abstechern zu den berühmten Sehenswürdigkeiten?

Die Sehenswürdigkeiten, die ich meine habe ich hier gepinnt:
https://www.google.com/maps/d/u/0/edit? ... sp=sharing

Danke und Grüßle
Katja
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 592
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Das erste mal Island - 9 Tage

Beitrag von Vaðfuglar » Mi 13. Apr 2022, 13:48

Velkomin Katja.
In Eurer Reisezeit dürftet Ihr das Frühlingserwachen der Natur mitkriegen. Die Zugvögel sind überwiegend da. Vielleicht gibt es noch Balz und Brutvorbereitung zu sehen.

Zu den Unterkünften: ich bin in den letzten beiden Sommern ziemlich spontan unterwegs gewesen und habe höchstens 2-3 Tage im Voraus etwas gebucht. Vor allem letzten Sommer war das Planlose und Spontane genial, weil ich so das Glück hatte 2,5 Wochen mit fantastischem Sommerwetter zu reisen. Es war nie ein Problem, Unterkünfte zu kriegen. Allerdings kommt es auch drauf an, wie anspruchsvoll Ihr seid.
Klar, die letzten beiden Jahre war wegen Corona auch nicht so viel los. Ich kann überhaupt nicht einschätzen, wie das in diesem Frühjahr und Sommer aussieht ...
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Katja_
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Okt 2020, 08:02

Re: Das erste mal Island - 9 Tage

Beitrag von Katja_ » Mi 13. Apr 2022, 16:13

Vaðfuglar hat geschrieben:
Mi 13. Apr 2022, 13:48
Velkomin Katja.
In Eurer Reisezeit dürftet Ihr das Frühlingserwachen der Natur mitkriegen. Die Zugvögel sind überwiegend da. Vielleicht gibt es noch Balz und Brutvorbereitung zu sehen.

Zu den Unterkünften: ich bin in den letzten beiden Sommern ziemlich spontan unterwegs gewesen und habe höchstens 2-3 Tage im Voraus etwas gebucht. Vor allem letzten Sommer war das Planlose und Spontane genial, weil ich so das Glück hatte 2,5 Wochen mit fantastischem Sommerwetter zu reisen. Es war nie ein Problem, Unterkünfte zu kriegen. Allerdings kommt es auch drauf an, wie anspruchsvoll Ihr seid.
Klar, die letzten beiden Jahre war wegen Corona auch nicht so viel los. Ich kann überhaupt nicht einschätzen, wie das in diesem Frühjahr und Sommer aussieht ...
Das klingt wirklich schön! Danke für deine Antwort! :-)

Naja ich denke wir geben uns mit recht viel zufrieden, solange wir ein eigenes Zimmer haben 8-)
Katja_
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Okt 2020, 08:02

Re: Das erste mal Island - 9 Tage

Beitrag von Katja_ » Mi 13. Apr 2022, 16:21

Katja_ hat geschrieben:
Mi 13. Apr 2022, 10:58
Habe mir diese Übernachtungsorte überlegt:
19.05. - 20.05. Keflavik - Micro Suites
20.05.-21.05. Vik
21.05.-22.05. Höfn
22.05.-23.05. Seyðisfjörður
23.05.-24.05. Húsavík
25.05.-26.05. Grundarfjörður
26.05.-27.05. Reykjavík
27.05.-28.05. Reykjavík
Habe hier einen Fehler gemacht...

20.05.2022 Keflavik - Vik
21.05.2022 Vik - Höfn
22.05.2022 Höfn - Seyðisfjörður
23.05.2022 Seyðisfjörður - Húsavík
24.05.2022 Húsavík - Blönduós
25.05.2022 Blönduós - Grundarfjörður
26.05.2022 Grundarfjörður - Reykjavík
27.05.2022 Reykjavik
28.05.2022 Reykjavik

So passt es. Am 27.05. Golden Circle und am 28.05. Reykjavik anschauen bevor es Abends zum Flughafen geht.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3206
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Das erste mal Island - 9 Tage

Beitrag von Monique » Mi 13. Apr 2022, 16:46

Ich habe viele Rundreisen um die Insel geführt und kann sagen: Man kommt in 5 Tagen um die Insel und bekommt dabei einen Eindruck vom Land. Je mehr Tage, umso besser. Keine Frage.

8 Tage sind insofern machbar. Schaut euch bei diversen Reiseveranstaltern mal die Wochentouren an, dann bekommt ihr eine Idee davon, was man sich anschauen könnte. Das sind idR Highlighttouren.

Monique
filth
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 216
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 14:59

Re: Das erste mal Island - 9 Tage

Beitrag von filth » Mi 13. Apr 2022, 18:20

Ich würde statt so viele km zurück zu legen, mir eine Unterkunft im Süd-Westen (irgendwo um Selfoss herum) mieten und von dort Tagestouren unternehmen. Ihr bekommt jeden Tag locker gefühlt und habt eine bequeme und bereits bezogene Unterkunft. Ist viel entspannter und schöner, wie ich finde.
SteKlaus
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 10
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 20:53

Re: Das erste mal Island - 9 Tage

Beitrag von SteKlaus » Mi 13. Apr 2022, 21:21

Hallo Katja,
alle haben recht, was man macht ist halt eine individuelle Entscheidung. Wir sind beim ersten Mal auch in 10 Tagen rundrum. Seitdem kommen wir immer wieder, manches haben wir seitdem zigmal gesehen und trotzdem ist es immer wieder anders und schön. Die bekanntesten Dinge kann man sich so anschauen wobei das Land dazwischen die größte Sehenswürdigkeit ist finde ich. Wenn man gerne und auch lange Auto fährt kann man die Snæfell Halbinsel „mitnehmen“, wir haben sie ausgelassen und später mit den Westfjorden zusammen besucht. Mit Reykjavik würde ich mich bei so einer Planung nicht lange aufhalten und das lieber ein anderes Mal ausführlicher nachholen.
Viel Spaß!
Antworten