Motorschaden

Mit eigenem oder gemieteten Auto oder Wohnmobil.
filth
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 268
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 14:59

Re: Motorschaden

Beitrag von filth » Do 10. Aug 2023, 08:04

Ähnliches hat jemand im Süden berichtet, den ich mit einem Kleinwagen (Renault irgendwas) auf der Fähre kennengelernt habe. Der hatte einen banalen Schaden an einem Relais, den er nicht selbst beheben konnte. Keine der Werkstätten im Süden (Selfoss / Reykjavik etc) hat ihn angenommen. Ausnahmslos alle ausgebucht.
Benutzeravatar
25u.de
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 141
Registriert: Di 9. Aug 2022, 19:22
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden

Beitrag von 25u.de » Do 10. Aug 2023, 13:01

In Sellfoss hab ich selber schlechte Erfahrung gemacht, als ich mit meinem Truck Probleme mit dem Getriebe hatte. Alle ausgesprochen unfreundlich, was ich so aus Island nicht gewohnt war. Also, da in der Gegend braucht man es nicht probieren.

Mir ist dann später in einer total netten Bastlerwerkstat in Hveragerdi geholfen worden, in der Nähe vom Bonus. In Mosfellsbær weiss ich auch ne Werkstatt die damals Zeit und Bock hatte. Das nützt dem Threadersteller aber nichts, weil das ja alles im Süden ist. Und in Hofsos ist direkt am Ortseingang eine Werkstatt für Trecker Reparaturen, die hatten auch was drauf + Zeit. Das wäre im Norden. Dazu kommen die zwei Auto Museen dort oben im Norden, eventuell wäre das noch eine Idee.

Eine Reparatur in Egilsstadir halte ich in sofern für eine gute Wahl, als dass der Fähranleger nicht weit ist. Es gibt Berichte, wonach havarierte Fahrzeuge zu zweit, daher mit einem funktionierenden LKW und Abschleppstange rauf gekommen sind. Geht wohl doch, wenn man eigenständiges beladen und entladen garantieren kann aber das ist sicherlich etwas Verhandlungssache.

Kleinigkeiten wie eine abgerissene Schraube können die ganzen Werkstätten immer rein schieben. Die sehen ja, der hat wenig Zeit und muss irgendwann nach Hause. Motor umbauen ist komplex, davor werden die meisten Reparatur Werkstätten zurück schrecken. Das ist aus meiner Sicht überhaupt nur machbar, wenn man einen komplett neuen, gemachten Block hat. Und die Arbeiten selber macht, wenn man das kann, eine Woche in einer Werkstatt buchen wäre vermutlich kaum bezahlbar in Island wenn das abschleppen schon 5000 kosten soll.
Chris, unterwegs als Abenteurer im DAF T244 ex-Militär Truck. Old-school Blogger. Ohne Werbung, Kommerz & Affiliate http://www.25u.de
gunnar
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 28
Registriert: Do 12. Okt 2006, 11:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden

Beitrag von gunnar » Fr 11. Aug 2023, 01:26

Sodala!

wir haben in den letzten zwei Tagen unglaublich viel Unterstützung von grossartigen Isländern, Forumsmitgliedern ,und besonders eines
Forumsmitglieds, der sich per PN gemeldet hat, bekommen dessen Angebot derart grossherzig und selbstlos war dass ich es nicht annahmen konnte. Wir wurden von einem extrem netten und lustigem Isländischen leidenschaftlichen Schulbusfahrer mit einem Abschlepper nach Egilstadir gebracht. Hier stehen wir jetzt richtig schön in der Nähe der Autowerkstatt deren Besitzer uns nach 5 Minuten
"scan" Strom und vor allem die Schlüssel seiner grossen Werkstatt gegeben hat um dort zu duschen und aufs Klo zu gehen - und das obwohl wir hier alleine sind. Wir sind echt sprachlos.

Gunnar und Family
Benutzeravatar
bilderweise
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 109
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 10:20

Re: Motorschaden

Beitrag von bilderweise » Di 5. Sep 2023, 22:47

Hi Gunnar,

Der Name und dann das Bild vom Auto...
Bitte sag Kathi ganz liebe Grüße und alles Gute für euer "Projekt".
Gut dass du den Iveco schon in deiner Garage als Einzelteile aufgelegt hast, ihr kriegt das hin!

Alles Liebe und Gute
Gernot und Julia

Edit: Seh grad, dass das schon ein wenig her ist...
Müsst ihr uns mal erzählen, ich hoff es ist gut ausgegangen...
Antworten