Winterurlaub mit Kindern - eine Woche - Reiseplanung

Mit eigenem oder gemieteten Auto oder Wohnmobil.
Antworten
papageientaucher82
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 19
Registriert: Mi 16. Sep 2020, 14:30

Winterurlaub mit Kindern - eine Woche - Reiseplanung

Beitrag von papageientaucher82 » So 4. Feb 2024, 23:41

Unsere 5. Reise in unser Lieblingsreiseland steht unmittelbar bevor - dieses Mal im Winter - am nächsten Wochenende geht es los - 7 Tage ICEland.

Wie beim letzten Mal (Sommerurlaub 3,5 Wochen mit Kindern: viewtopic.php?f=35&t=8348&p=61058#p60582) teile ich hier gerne unsere Reiseplanung - einmal um vielleicht noch ein paar Tipps und Hinweise zu bekommen - und einmal, um für andere vielleicht Anhanltspunkte für ihre Reiseplanung zu geben.

7 Tage im Februar mit 2 Kindern (10 Jahre alt) - 3 Nächte in Kópavogur bei Reykjavik, 3 Nächste in Stykkishólmur jeweils in Ferienwohnungen, und die letzte Nacht im Hotel in Kevlavik (wg. des frühen Rückflugs und dem Wetterrisiko), zudem ein 4x4 Mietwagen (lt. Vermieter mit Spikes, wir sind gespannt...).

3 Tage Reykjavik
Tag 1 Ankunft am Nachmittag gegen 15/16 Uhr
bei gutem Wetter wollen wir noch die ein, zwei Stunden Helligkeit nutzen: Reykjanes Straße 44/45 um den Flughafen mit zwei, drei Stopps: (Hvalsnes, Stafnes, Hafnir, Stóra-Sandvík, Bridge between continents, Sandgerði, Garður)
Abends: erster Bonus-Besuch des Urlaubs (Supermarkt) und vielleicht direkt baden gehen.
die Bäder in und um Reykjavik, welche wir uns rausgesucht haben (weil sie den Kindern besonders gefallen): Álftaneslaug (einziges Wellenbad Islands, längste Rutsche), Salalaug (direkt bei unserer Ferienwohnung, 3 Rutschen)

Tag 2 und 3 (wenn es das Wetter zulässt, also kein Dauerregen/Schneefall, offene Straßen, etc.)
Golden Circle: Þingvellir (P5/P2 (Lögberg, Flosagjá, Öxarárfoss)), Geysir, Strokkur (Haukadalur Aussichtspunkt), Gullfoss, Hrunalaug (Flúðir) oder Secret Lagoon (aber eher das erstere), Reykholt, Friðheimar
Optionen bei schlechtem Wetter: Hellisheiði ON Power plant (Besichtigung/Ausstellung), Hveradalir Geothermal Area (Hellisheiði)
Tagesausflug an der Südkiste bis Vík y Myrdal: Solheimajökull (Aussichtspunkt auf Gletscherzunge), Dyrhólaey (Felsentor, Leuchtturm, Reynisfjara), Vík (Víkurkirkja, Schwarzer Sandstrand), Kvernufoss, Skogarfoss, Urriðafoss
Optionen bei schlechtem Wetter: Skogarmuseum, Selfoss (Mjólkurbúið, Skyrland)
Abends in Reykjavik (bzw. bei ganz schlechtem Wetter): Grótta Lighthouse, Kvika Footbath, FlyOver Iceland, Aurora Reykjavík - The Northern Lights Center (oder statt der letzten beiden eher Perlan?)

3 Tage Stykkisholmur - Sneafellsnes
Tag 4 nochmal in die Innenstadt von Reykjavik und dann Weiterfahrt nach Stykkishólmur
auf dem Weg ggf.: Guðlaug, Akranes, wenn die Ziet reicht: Kolgrafarfjörður, Kirkjufell, Kirkjufellsfoss
Abends oder am nächsten Morgen: Stykkisholmur, Stadtrundgang, zum Hafen, Stykkishólmskirkja (und schonmal schauen, wo das Schwimmbad und der Bonus ist)
Tag 5 und Tag 6 (wenn es das Wetter zulässt)
Sneafellsnes-Rundfahrt: Ólavsvik, Hellissandur (Graffiti, Nationalparkcenter), Rauðhóll, Saxhóll, Djúpalónssandur, Malarrifi (Nationalparkhaus, Leuchtturm, Küste), Lóndrangar, Hellnar, Arnarstapi, Bjarnarfoss, Búða beach, Lýsudalur
Optionen bei schlechtem Wetter: Vatnshellir, Sundlaug Grundarfjarðar, Stykkisholmur (Museen: Vatnasafn, Norska húsið)
der zweite, volle Tag: hier sind wir noch unschlüssig: entweder Tagesausflug Richtung Húsafell (Hraunfossar, Barnafoss, Snorralaug) oder einen Tagesausflug Richtung Norden / Westfjorde (ggf. bis Flókalundur und eine Strecke mit der Fähre Baldur von/nach Stykkisholmur)

1 Tag Keflavik
Tag 7 Rückfahrt über Reykjavik nach Keflavik
auf dem Weg: Deildartunguhver, Borgarnes, ggf. nochmal nach Reykjavik, oder ggf. einen Reitausflug?
Abends: Vatnaveröld (Waterworld in Keflavik); falls noch Zeit bleibt und wir es am ersten Tag nicht geschafft haben: Garður (hier am Leuchtturm haben wir 2005 die erste Nacht in Island verbracht)

So, wir würden uns insbesondere noch über Tipps und Ratschläge für die zwei vollen Tage in Stykkisholmur freuen (RIchtung Husafell oder nach Norden, nochmal Sneafellsness, oder etwas ganz anderes?) Und wenn ihr weitere Schlechtwettertipps oder sonstige Hinweise habt: jederzeit gerne.

Wir wissen, dass das Wetter ziemlich fieß werden kann (bis hin zu Straßensperrungen und Schneesturm) und Tageslicht wird es (nur) gute 8 Stunden geben. (Wir waren 2009 schonmal 4 Tage im Dezember in Island, dort war's deutlich weniger Tageslicht.) Auf Nordlichter hoffen wir, aktuell sehen die Wetteraussichten aber eher durchwachsen aus. Für unsere Wanderschuhe haben wir Grödel (Spikes) besorgt, und viiiiiel warme Kleider inkl. Skihosen/-jacken nehmen wir auch mit.
Benutzeravatar
Soulfari
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 310
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: Winterurlaub mit Kindern - eine Woche - Reiseplanung

Beitrag von Soulfari » Mo 5. Feb 2024, 11:17

Der Plan inklusive der Pläne B und C klingt soweit gut.
Allerdings würde in meinen Augen der Ausflug nach Flókalundur mit Rückfahrt per Fähre um die Jahreszeit wennig Sinn machen. Die Straße an der Südküste der Westfjorde ziiiiiieht sich, ist großteils Schotterstraße, dazwischen sind 80 km unbesiedeltes Land, wo ich bezweifle, dass die Straße gut geräumt ist, und dafür ist das Tageslicht denn doch noch zu kurz. Wenn schon, dann mit der Baldur zur Insel Flatey und zurück nach Stykkishólmur.
Antworten