Hinweise zu Covid-19 in Island
Die Bundesregierung hat wegen hoher Corona-Infektionszahlen am 30.09.2020 nun auch Island als Risikogebiete eingestuft. Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Das Islandteffen 2020 entfällt!
Weitere Infos gibt es hier: viewtopic.php?f=54&t=8216

Island-Reise für 7

Mit der Bahn kommt man nicht weit - aber Buslinien gibt es mehr als man vermutet!
Benutzeravatar
NinaP.
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 77
Registriert: Di 4. Mär 2014, 20:33
Wohnort: Berlin

Re: Island-Reise für 7

Beitrag von NinaP. » Do 12. Nov 2015, 22:56

Busse sind in Island ein gutes Mittel, wenn du als Tourist weiterkommen willst. Von Rvk fahren alle gängigen Busunternehmen (SBA, Sterna ...) an die meisten Orte, die touristisch interessant sind. Schau mal in den Link, da findest du viele Infos dazu http://www.ourfootprints.de/island/isinfo4.html#bus
an allen Hochlandstationen sind Campsites- ihr könnt von dort aus die verschiedensten Touren unternehmen, je nach Bedarf und Können- alles ist möglich. In Landmanna könnt ihr sogar Leichtbier in den Verpflegungsbussen kaufen und mit ins Hot pot nehmen... ansonsten ist Alkohol nur in speziellen Läden für viel Geld zu haben.
Ansonsten müsst ihr euer Essen übrigens am besten in Rvk kaufen (BONUS !!!)- im Hochland müsst ihr euch generell selber verpflegen!
Gruß Nina
fakewoodforest
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 106
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 08:02

Re: Island-Reise für 7

Beitrag von fakewoodforest » Fr 13. Nov 2015, 11:06

das Problem mit dem Bus ist halt, dass du keine Streckenwanderungen sondern nur Rundwanderungen machen kannst. Klar kommst du damit nach Landmannalaugar oder Hveravellir - wenn du aber z.B. in die Kerlingarfjöll (auch an der F35) willst, oder Teile des Laugavegur wandern willst, geht das mit dem Bus halt nicht. Wenn Ihr ein Auto habt, kann einer ja die Strecke fahren und der Rest wandert.
Mit dem Bus kommst du ausserdem "nur" an die sehr gut besuchten Highlights - mit dem Jeep/VW-Bus Synchro/Defender mit Anhänger kommt Ihr auch weg vom -inzwischen auch schon im Hochland angekommenen- Massentourismus (und Ihr seid mitten in der Hochsaison unterwegs). Die F208 nach Landmannalaugar ist eine sehr schöne Strasse/Gegend, aber inzwischen auch "stark" befahren - hat den Vorteil, dass man bei einer Furt bei Unsicherheit nicht lange warten muss bis jemand kommt. Ich finde ja das "innere" Fjallabak extrem schön oder den Langisjör und -noch- ist es dort nicht voll. Dort kommst du mit dem Bus halt nicht hin - je nach Bedingungen aber schon mit einem VW-Bus mit Allrad.
Benutzeravatar
Olaf
Weiser von Thule
Beiträge: 1197
Registriert: Sa 23. Apr 2005, 10:05
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Island-Reise für 7

Beitrag von Olaf » Fr 13. Nov 2015, 12:09

Mit dem Bus kann man keine Streckenwanderungen machen, mit dem Mietwagen schon? Das überrascht mich jetzt aber doch ein bisschen...

Klassische Streckenwanderungen die man hervorragend mit dem Bus machen kann wären z.B. Laugavegur, alter Kjalvegur und Jökulsárgljúfur von Dettifoss bis Ásbyrgi. Die Busse halten mittlerweile auch an den Kerlingarfjöll. Klar fahren Busse nicht überall hin und klar kann man bei 7 Leuten auch sagen, dass einer halt nicht laufen darf sondern das Auto von A nach B fahren muss, aber wenn man Wandern möchte ist der Bus generell eine sehr gute Wahl, zumindest meiner Meinung nach.

Aber darum geht es dem Fragesteller ja auch gar nicht. Vielleicht könnte man die verschiedenen Optionen etwas gezielter bewerten, wenn man wüsste, was genau sie denn zu siebt in Island alles machen wollen, nur rumfahren und ab und zu aussteigen oder viel wandern oder was sonst...
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1426
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Island-Reise für 7

Beitrag von Uwe » Fr 13. Nov 2015, 12:15

Hallo fakewoodforest,
Mit dem Bus kommst du ausserdem "nur" an die sehr gut besuchten Highlights - mit dem Jeep/VW-Bus Synchro/Defender mit Anhänger kommt Ihr auch weg vom -inzwischen auch schon im Hochland angekommenen- Massentourismus (und Ihr seid mitten in der Hochsaison unterwegs). Die F208 nach Landmannalaugar ist eine sehr schöne Strasse/Gegend, aber inzwischen auch "stark" befahren - hat den Vorteil, dass man bei einer Furt bei Unsicherheit nicht lange warten muss bis jemand kommt. Ich finde ja das "innere" Fjallabak extrem schön oder den Langisjör und -noch- ist es dort nicht voll. Dort kommst du mit dem Bus halt nicht hin - je nach Bedingungen aber schon mit einem VW-Bus mit Allrad.
Die Sache mit dem zunehmenden Massentourismus in Island ist ein ständig wiederkehrendes Thema, aber es wird dabei auch immer die Frage gestellt „ab wie viel Leuten spricht man von Massentourismus?“ Sicherlich einig ist man sich, wenn 3000 Leute am Gullfoss stehen und man vor lauter bunter Goretex-Jacken kein Wasser mehr sieht. Ganz sicher ist auch die zunehmende Anzahl an Campern in Landmannalaugar beängstigend, aber ich würde nun nicht unbedingt die Sprengisandur und die Kjölur als vom Massentourismus gekennzeichnete Strecke bezeichnen. Aber auch wer Tagestouren in der Umgebung von Landmannalaugar unternimmt, kann auch einsam wandern. Allerdings sollte man natürlich nicht mit völliger Einsamkeit rechnen – auch nicht am Langisjór.
fakewoodforest hat geschrieben:das Problem mit dem Bus ist halt, dass du keine Streckenwanderungen sondern nur Rundwanderungen machen kannst. Klar kommst du damit nach Landmannalaugar oder Hveravellir - wenn du aber z.B. in die Kerlingarfjöll (auch an der F35) willst, oder Teile des Laugavegur wandern willst, geht das mit dem Bus halt nicht. Wenn Ihr ein Auto habt, kann einer ja die Strecke fahren und der Rest wandert.
Das stimmt allerdings überhaupt nicht – im Gegenteil. Wer wirklich über mehrere Tage wandern möchte, ist sogar mit dem öffentlichen Bus viel besser dran. Zum einen muss man keine Mietwagenkosten für die Zeit bezahlen, in der man zu Fuß unterwegs ist. Zum anderen kann man sich eine Strecke aussuchen und an einem völlig anderen Ort wieder in den Bus einsteigen. Wer dagegen mit dem Mietwagen unterwegs ist, muss logischerweise wieder zurück zum Auto. Wenn man mit mehreren Leuten unterwegs ist, wie in diesem Fall, und nicht alle wollen wandern gehen, dann können die Autofahrer eine eigne Tour unternehmen und man trifft die Wanderer nach einigen Tagen an einem vorher abgesprochenen Ort. Das sollte also alles kein größeres Problem darstellen. Übrigens die Kerlingarfjöll sind mit dem öffentlichen Bus erreichbar und man kann dort eine 3-tägige Rundwanderung unternehmen. Zum Langisjór ist es übrigens auch nur ein Tag Fußmarsch und die Landschaft dorthin ist auch sehenswert.

Des Weiteren, Chris und seine Freunde sind gerade mal zwei Wochen in Island. Lass sie doch erst einmal Island kennenlernen. So extrem viel können sie ohnehin nicht unternehmen, wenn sie auch wandern wollen. Weniger ist manchmal mehr. Wenn es ihnen gefällt, werden sie sicherlich wiederkommen und andere Gebiete entdecken. Alles kann man sowieso während einer Reise nicht sehen.

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Das Südliche Hochland UND ISLAND - Naturparadies am Polarkreis
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
ChrisMBM
Foss-Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: Do 12. Nov 2015, 01:58

Re: Island-Reise für 7

Beitrag von ChrisMBM » Fr 13. Nov 2015, 14:51

Okay dann versuche ich mal etwas Licht ins Dunkle unserer Absichten zu bringen. Wir haben zwei volle Wochen Zeit für die Rundreise plus 3 Tage für Reykjavik. Als einziger Taucher unserer Gruppe würde ich gerne den Silfragraben betauchen. Das sollte aus Reykjavik als Tagestour ja relativ leicht gehen wenn ich das richtig gelesen habe. Hat hier jemand Erfahrung diesbezüglich und wenn ja wie hat es euch gefallen?

Bisher sammelt jeder Orte die er interessant findet und dann wollen wir uns zusammensetzen und daraus eine Route basteln. Bezüglich des Wandern haben wir eigentlich weniger vor mehrtägige Touren zu unternehmen, sondern eher an einen schönen Ort fahren und dann 3-4 Stunden wandern und wieder zurück ans Auto. Überwiegend wollen wir uns schon auf der Ringstraße aufhalten mit einem kleinen Abstecher ins Hochland. Jedoch finden wir die Idee eine zweitägige Tour mit Übernachtung abseits des Fahrzeuges zu machen ganz interessant und wurde auf unserer Liste nun vermerkt :) Der überwiegende Teil sollte aber eher das Fahren von A nach B sein und dort wo es uns gefällt dort bleiben wir und fahren dann mehr oder wenige nach Lust und Laune :)

@ Biggi_ wo habt ihr denn damals euren 9 Setzer mit allrar gebucht?
Benutzeravatar
Biggi_H
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 134
Registriert: So 16. Dez 2012, 23:48
Wohnort: Franken (Nordbayern)

Re: Island-Reise für 7

Beitrag von Biggi_H » Fr 13. Nov 2015, 21:37

ChrisMBM hat geschrieben:@ Biggi_ wo habt ihr denn damals euren 9 Setzer mit allrar gebucht?
guck mal hier bei Fahrzeuggruppe J
http://www.island-reisen.de/individualr ... e/flydrive

auch hier ist es Fahrzeuggruppe J
https://www.contrastravel.com/island-re ... en-island/

Gruß Biggi
geena837
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 223
Registriert: Do 11. Sep 2014, 13:17

Re: Island-Reise für 7

Beitrag von geena837 » Sa 14. Nov 2015, 05:59

Das Problem bei einem voll bestuhlten 9 Sitzer ist halt- ebenso wie bei den 9 Sitzern, das das Platzangebot damit erst mal ausgereizt ist, es lalso keinen echten Stauraum für Gepäck gibt.
Benutzeravatar
Dieter
Fjallamori
Beiträge: 690
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 21:39
Wohnort: Bolsterlang
Kontaktdaten:

Re: Island-Reise für 7

Beitrag von Dieter » Sa 14. Nov 2015, 10:05

Hallo,

Ich bin seit ein paar Jahren den ganzen Sommer über mit kleinen Allradbussen (Hiace, Sprinter, VW) und Gruppen zwischen 6 und 9 in Island unterwegs. Zu siebt habt ihr in einem 9-Sitzer auch mit Campingausrüstung Platz. Das geht schon. Der Bus ist ja auch nicht voll besetzt. Ein Landy wird zu siebt dagegen eine arge Konservendose und auch nicht billig. Mit Anhänger fahren habe ich bisher vermeiden können. Der Vorteil von 2 Fahrzeugen, dass man sich gegenseitig rausziehen kann, halte ich für vernachlässigbar. Wenn man sich an einer Furt nicht sicher ist, wartet man einfach, bis ein anderes Fahrzeug kommt, das einen beobachten kann. Ihr werdet als Ersttäter kaum so exotische Routen fahren, an denen stundenlang niemand vorbei kommt.

Einen normalen (nicht Allrad) Bus mieten und den dann stehen lassen um mit einem Linienbus ins Hochland zu fahren, halte ich für unpraktisch und teuer. Der Leihwagen kostet Euch trotzdem jeden Tag Geld und die Bustickets (mal sieben!) kosten auch gehörig viel Geld.

Viele Grüße,

Dieter
http://www.isafold.de
Wanderungen über das Hochland Islands
ChrisMBM
Foss-Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: Do 12. Nov 2015, 01:58

Re: Island-Reise für 7

Beitrag von ChrisMBM » Sa 14. Nov 2015, 11:38

Okay was ist denn ein angemessener preis für 2 Wochen für so ein Fahrzeug? Ich habe jetzt mal die Seite von Biggi gecheckt und da komme ich auf einen Preis von 4500 Euro. Das ist natürlich schon eine ganze Hausnummer finde ich. Schaue ich einfach bei den falschen Anbietern oder müssen wir uns auf solche Preise im Mietwagen Segment einstellen? Was meint ihr denn, was wäre denn so realistisch für zwei Wochen?


Grüße Chris
Blacky
Weiser von Thule
Beiträge: 1125
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: Island-Reise für 7

Beitrag von Blacky » Sa 14. Nov 2015, 12:28

Ich fange jetzt nicht an, für euch verschiedene Anbieter zu vergleichen ;) , aber ganz allgemein: Ja, Island ist teuer, Mietwagen erst recht, in der Hauptsaison noch einmal mehr und für Allradfahrzeuge erst recht.
Es gibt doch einige anbieterübergreifende Mietwagenseiten. Sucht da mal, dann bekommt ihr ein Gefühl für die Preise.
Antworten