Hinweise zu Covid-19 in Island
Die Bundesregierung hat wegen hoher Corona-Infektionszahlen am 30.09.2020 nun auch Island als Risikogebiete eingestuft. Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Das Islandteffen 2020 entfällt!
Weitere Infos gibt es hier: viewtopic.php?f=54&t=8216

Von Süd nach Nord

Mit der Bahn kommt man nicht weit - aber Buslinien gibt es mehr als man vermutet!
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 651
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Von Süd nach Nord

Beitrag von carlotta » Sa 13. Aug 2016, 17:50

Hallo Markus,
Du sprichst immer noch in Rätseln. Da ist es müßig, Dir Vorschläge zu unterbreiten und macht im Prinzip auch keinen Sinn.
Die Ursprüngliche Frage nach den Busverbindungen wurde längst beantwortet.

Wir wissen weder wie viel Zeit ihr zur Verfügung habt, noch wann es denn losgeht. Du schmeißt mit Buchstaben um Dich, die für uns unsichtbar als Stecknadelknöpfe auf Deiner Karte stecken. Haben die Orte keine Namen? Sind wir Hellseher?

Du drückst Dich dermaßen vage aus. Immer noch keine Ahnung was Du unter "zu Fuß zurücklegen" verstehst.
Für mich kommt das so rüber, dass ihr so kostengünstig wie möglich vorankommen wollt. Quasi ne klassische Touritour, nur per Pedes.
Korregiere mich bitte, wenn ich da falsch liege.
Ist ja auch nichts gegen einzuwenden.

Ernsthafte Vorschläge, die Wanderrouten betreffen, haben wir für mich nur Sinn, wenn wir mehr wissen und wenn es gewollt ist. Zeitrahmen und Offenlegung der Wanderpunkte, Ausrüstung, Kondidtion, wie verpflegt ihr Euch unterwegs, wie lang dürfen die Etappen sein.

Wie Du schon sicher gemerkt hast, die Forumsmitglieder sind gewillt, Alternativen zu finden. Aber ich finde es schrecklich, dass man Dir jede Information hinsichtlich Deiner Reisevorstellung aus der Nase ziehen muss.

Kleiner Nachtrag noch zu den Hochlandbussen. Man kann auch zu der letztmöglichen Station in der Zivilisation laufen/wandern und an der erstmöglichen wieder aussteigen. Das mindert die Fahrtkosten. Gilt auch für normale Busse.

carlotta
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 651
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Von Süd nach Nord

Beitrag von carlotta » Sa 13. Aug 2016, 18:09

PS: kann nicht mehr editieren.
Wäre auch gut zu wissen, was zwischen Skogar und Höfn auf Eurer "will sehen Liste" steht.
MS1990
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 00:45

Re: Von Süd nach Nord

Beitrag von MS1990 » Di 16. Aug 2016, 01:12

Hallo,

ich drücke mich scheinbar nicht so klar aus, wie ich dachte (vllt weil ja durchaus noch geplant wird).

Stand jetzt: Keflavik-Reykjavik-Hveragdi-Urridafoss-Hella-EyjafallsowiesoGegend und Skógafoss - ZURÜCK Richtung Hella und rauf Richtung Landmannalaugar (hab mir das angesehen, das is ja mega-schön dort) - "Hochland Bus" (http://www.nat.is/re/bus_stop_land_myvatn.htm) Richtung Myvatn-Gegend um Husavik und Raufarhöfn-Akureyri-Retour nach Reykjavik

  • - Hintergrund war, dass sich dieser Weg viel an der Ringstraße bewegt, was uns a. scheinbar gute Chancen auf Trampen gibt und b. die Möglichkeit falls das gar nicht klappt mit Bussen zu fahren.
    - Der Weg mit dem Bus rauf: Ja, wir haben kein passendes Auto zur Verfügung, da schien mir dieser Bus eine gute Möglichkeit da was zu sehen und wenn uns der Start nach Landmannalaugar führt, haben wir eh schon gewonnen.
    - Das Ende der Tour in Akureyri hat den Sinn, dass dort (wieder falls alle Stricke reißen ein Flughafen ist, der uns nach Reykjavik retour bringt.
    - Ein bisschen Spontanität wird bei dieser Art des Reisens (Tatsache "so günstig wie möglich", was bei uns eben per pedes plus Trampen heißt - Trampen halt für die Strecken die zu Fuß im Rahmen der Zeitplanung kaum überbrückbar wären) drin sein müssen, aber allgemein sieht das nicht gar so mies aus, oder?
Reisedauer sind 12 Tage, wird also durchaus ein Programm. Aber wenn wir z.B in Myvatn sind und merken, das geht sich gar nicht aus, können wir ja z.B direkt nach Akureyri.

Lg und sorry für die Verwirrung
Markus
Benutzeravatar
marled
Weiser von Thule
Beiträge: 1183
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Von Süd nach Nord

Beitrag von marled » Di 16. Aug 2016, 09:12

Heißt das, dass ihr von Keflavík bis zum Skógafoss zu Fuß laufen wollt? Optional Trampen?
Der Weg führt zwangsläufig immer an der Ringstraße entlang, mit Umwegen, die euch aber viel Zeit kosten, auch ab davon. Persönlich finde ich das schon sehr ambitioniert für 12 Tage, mal ganz zu schweigen von den übrigen Zielen die ihr habt im Norden.
Geht doch gleich von Trampen oder Bus aus, lasst die Südküste weg und steuert direkt Landmannalaugar an. Auf dem Weg dahin könnt ihr ja Station machen, wo euch Bus- oder Autofahrer auf Anfrage rauslassen und dort macht ihr dann Tageswanderungen.
Marled
MS1990
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 00:45

Re: Von Süd nach Nord

Beitrag von MS1990 » Di 16. Aug 2016, 13:20

marled hat geschrieben:Heißt das, dass ihr von Keflavík bis zum Skógafoss zu Fuß laufen wollt? Optional Trampen?
Der Weg führt zwangsläufig immer an der Ringstraße entlang, mit Umwegen, die euch aber viel Zeit kosten, auch ab davon. Persönlich finde ich das schon sehr ambitioniert für 12 Tage, mal ganz zu schweigen von den übrigen Zielen die ihr habt im Norden.
Geht doch gleich von Trampen oder Bus aus, lasst die Südküste weg und steuert direkt Landmannalaugar an. Auf dem Weg dahin könnt ihr ja Station machen, wo euch Bus- oder Autofahrer auf Anfrage rauslassen und dort macht ihr dann Tageswanderungen.
Marled
Hallo Marled,

das klingt für mich nach einer ziemlich klugen Idee :) Mein Reisparter möchte halt unbedingt den Skógafoss sehen, aber vllt findet sich ja ein Ersatz-Wasserfall, weil dein Weg ist da halt schon deutlich sinnvoller. Und alles (HA!) kann man in 12 Tagen wohl einfach nicht sehen :)

Vielen Dank :)

Lg
Markus
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 651
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Von Süd nach Nord

Beitrag von carlotta » Di 16. Aug 2016, 16:53

Wenn ihr nicht ganz auf Busse oder Trampen umsteigen wollt, finde ich 12 Tage auch sehr knapp.

Im Norden gibt es , der tolle Aldeyarfoss. Da hält der Hochlandbus sogar planmäßig.
Des weiteren Godafoss.

Dann gibt es noch den Dettifoss.
Was haltet ihr davon, vom Dettfoss (westliche Seite) durch den Jökulsárgljúfur-Nationalpark bis Ásbyrgi zu wandern.
2 Tage - Zeltübernachtung im Vesturdalur. Von dort unbedingt am Fluss weiterlaufen bis Ásbyrgi .
Von dort aus das per Bus oder Tramp über Husavik nach Akureyri.

Hier habt Ihr mal die Wanderkarte. Schaue es Dir mal an: http://www.vatnajokulsthjodgardur.is/me ... n16_EN.JPG

Hier die Seite zu obiger Karte - da findest Du weitere Informationen, km Angaben, Broschüren etc. Auch Businfo.
http://www.vatnajokulsthjodgardur.is/en ... argljufur/

Ist ne tolle Gegend. Vielleicht ist das ja was.
Wenn wir auch nur mit Auto unterwegs. Ein paar Eindrücke findest Du bei mir http://www.dagys-reisebilder.de/island_ ... rlage.html
Benutzeravatar
ExilBayer
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 136
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 23:10

Re: Von Süd nach Nord

Beitrag von ExilBayer » Di 16. Aug 2016, 22:46

MS1990 hat geschrieben:Ist der Skógafoss etwas wo ihr sagt: "OMG, wenn du den nicht siehst, hast du nichts gesehen?"^^
Nein.
MS1990 hat geschrieben:Und da ich aber gerne mal am Meer wäre, kennt wer ne nette Tagestour von Selfoss ans Meer runter, oder so?
Was genau meinst du damit?

Keflavík ist an der Küste.
Reykjavík ist an der Küste.
Benutzeravatar
ExilBayer
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 136
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 23:10

Re: Von Süd nach Nord

Beitrag von ExilBayer » Di 16. Aug 2016, 22:53

MS1990 hat geschrieben:Reisedauer sind 12 Tage
Wann?

Jetzt Ende August ist zwar nicht mehr Hochsommer, aber fast alles geht noch.

Dass Anfang September der Sommer zu Ende ist und auch die meisten Busse nicht mehr fahren wurde dir ja schon gesagt.

An einem typischen Septembertag hast du an der Küste am Tag 10 Grad und in der Nacht Temperaturen um die 0 Grad.
Regen kann es in Island immer geben (wenn es nicht schneit, was im September durchaus vorkommen kann).

Im Hochland ist es normalerweise nicht so warm wie an der Küste.
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 651
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Von Süd nach Nord

Beitrag von carlotta » Mi 17. Aug 2016, 00:13

Code: Alles auswählen

Dass Anfang September der Sommer zu Ende ist und auch die meisten Busse nicht mehr fahren wurde dir ja schon gesagt.
Die Hochlandbusse jedenfalls. Manche fahren auch bis Mitte September.
Leider nicht die favorisierte Sprengisandur-Route. Die wird befahren glaube ich nur bis Anfang September.
Aber der TE hat ja den Fahrplan vorliegen.
Antworten